SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!

Moderator: Thorsten

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 17 Mai 07 19:57

Hallo :)

Wahrscheinlich die wichtigste Frage für Besitzer einer digitalen Spiegelreflexkamera, die auf eine Langzeitreise, besonders auf Weltreise gehen wollen:

"Soll ich mehrere Objektive mit Festbrennweite oder ein (?) Varioobjektiv mitnehmen?"

Die offensichtlichsten Vor- und Nachteile sind bekannt, bzw. werden (ggf.) einzelthematisch in separaten Beiträgen detaillierter diskutiert und ergänzt:

Festbrennweitenobjektive haben meist:
- bessere Abbildungseigenschaften als Zoom-Objektive mit variablen Brennweiten
- größere Lichtstärke
- zeitgeistentsprechend für manche mehr Coolness - man wird eher als "Fotograph" wahr genommen
aber sind auch:
- voluminöser
- schwerer
- teurer & wertvoller (Diebstahl)

Weiterhin spielt bei der Abwägung natürlich eine Rolle, für welchen Zweck, welches Medium fotografiert werden soll.
Für eine (privat-) Darstellung auf Bildschirm kann man leichteren Herzens den Kompromiss Zoomobjektiv eingehen, als wenn man größerformatige Papierabzüge oder einen Fotoverkauf an Printmedien beabsichtigt.

Wie und aus welchen (zusätzlichen) Überlegungen heraus hast Du Dich für Deine Reise (persönliche Reisedetails bitte im Vorstellungsbereich posten) entschieden:

Digitale Spiegelreflexkamera : Vario-Zoomobjektiv oder Festbrennweiten auf Reisen ?

Zu diesem allgemeinen Thema existieren bereits in anderen Threads Meinungen und Tipps, die ich (oder ein Moderator) gelegentlich mal raussuchen und in diesen Strang klonen werde, um diese allgemeine, von spezifischen Objektiven unabhängige Grundsatzdiskussion zur Objektivwahl hierher zu konzentrieren.


fotogene Grüße :)


P.S.
Wer seinen Kaufwunsch bereits für ein Zoomobjektiv getroffen hat, der findet hier auch schon weitere Entscheidungshilfen, z.B.:
SLR-Varioobjektive - welchen Brennweitenbereich Erfahrungen?.
LG :)

ffranz
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 13 Jul 06 15:19
Wohnort: ebensee

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von ffranz » 21 Jun 07 20:28

Man kann meiner Meinung nach nur mit Zooms reisen, ich hab zwei Zooms, 28-55 und 55-200 (tatsächlich 45-80, 80-310)mit, dazu noch ein sehr gutes 50mm (=tatsächlich 80mm) Objektiv für Portraits. Natürlich kommts drauf an, in welches Land man reist, aber Festbrennweiten sind zu schwer und zum Mitnehmen auf Reisen auch zu wertvoll.
Natürlich stellt man sich die Frage, ob sich dann die DSLR überhaupt rentiert. Meiner Meinung nach gibts zwischen einer DSLR und Zoom und einer sehr guten Digitalkamera (ich hab die finepix 9600) zwar einen Qualitätsunterschied, aber der ist vernachläßígbar gering. Ich hab 3 Jahre fast ausschließlich mit der DSLR fotografiert, bin bei der letzten Reise aber wieder zu einer normalen Digitalkamera zurückgegangen (auch weil ich mit einer Fußverletzung nicht immer auch noch die 10kg schwere Fototasche mitschleppen wollte). Natürlich gibts Bereiche, wo die DSLR hoch überlegen ist, etwa bei der Tierfotografie, dann gibts wieder andere Bereiche, wo die DSLR überhaupt nicht verwendbar ist (auf längeren Wanderungen, etwa dem Inka-Trail).
Gruß Franz
Gruß Franz
MArtin hat geschrieben:Hallo :)

Wahrscheinlich die wichtigste Frage für Besitzer einer digitalen Spiegelreflexkamera, die auf eine Langzeitreise, besonders auf Weltreise gehen wollen:

"Soll ich mehrere Objektive mit Festbrennweite oder ein (?) Varioobjektiv mitnehmen?"

Die offensichtlichsten Vor- und Nachteile sind bekannt, bzw. werden (ggf.) einzelthematisch in separaten Beiträgen detaillierter diskutiert und ergänzt:

Festbrennweitenobjektive haben meist:
- bessere Abbildungseigenschaften als Zoom-Objektive mit variablen Brennweiten
- größere Lichtstärke
- zeitgeistentsprechend für manche mehr Coolness - man wird eher als "Fotograph" wahr genommen
aber sind auch:
- voluminöser
- schwerer
- teurer & wertvoller (Diebstahl)

Weiterhin spielt bei der Abwägung natürlich eine Rolle, für welchen Zweck, welches Medium fotografiert werden soll.
Für eine (privat-) Darstellung auf Bildschirm kann man leichteren Herzens den Kompromiss Zoomobjektiv eingehen, als wenn man größerformatige Papierabzüge oder einen Fotoverkauf an Printmedien beabsichtigt.

Wie und aus welchen (zusätzlichen) Überlegungen heraus hast Du Dich für Deine Reise (persönliche Reisedetails bitte im Vorstellungsbereich posten) entschieden:

Digitale Spiegelreflexkamera : Vario-Zoomobjektiv oder Festbrennweiten auf Reisen ?

Zu diesem allgemeinen Thema existieren bereits in anderen Threads Meinungen und Tipps, die ich (oder ein Moderator) gelegentlich mal raussuchen und in diesen Strang klonen werde, um diese allgemeine, von spezifischen Objektiven unabhängige Grundsatzdiskussion zur Objektivwahl hierher zu konzentrieren.


fotogene Grüße :)


P.S.
Wer seinen Kaufwunsch bereits für ein Zoomobjektiv getroffen hat, der findet hier auch schon weitere Entscheidungshilfen, z.B.:
SLR-Varioobjektive - welchen Brennweitenbereich Erfahrungen?.
LG :)

Gast007

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von Gast007 » 20 Jul 09 17:41

Für mich steht nur die Frage hochwertige DSLR ( Metallgehäuse z.B. Nikon D300 ) oder Camcorder.

DSLR
+ wesentlich größere Objektivauswahl
+ deutlich mehr Möglichkeiten
- viel schwerer ( sowohl Kamera als auch Objektive )
- kein Videos, also auch keine Geräuschkulisse

Camcorder
+ SD Camcorder mit HD unter 400 Gramm
+ hochwertige Videos, sehr guter Sound
- deutlich weniger Möglichkeiten was Objektivauswahl betrifft

Camcordervorraussetzung
>8 Megapixel Fotoauflösung
HD
lichstarkes Objektiv z.B. 1,8 - 2,8

DSLR
Festbrennweiten
+ etwas günstiger als Zooms
+ etwas leichter
- keine Flexibilität

Zooms
+ etwas teurer als Festbrennweiten
+ etwas schwerer als Festbrennweiten
- flexible Brennweite

Man muß sich allerdings klar werden was man fotografieren will, sonst ist es schwierig Hinweise zu geben.
Persönlich tendiere ich zu einem Makro - Objektiv 105/ 2,8, einem Zoom 50 - 200/ 2.8 und einem 2 - fach Konverter.
Mit dem Konverter komme ich auf 400 mm ( digital ), Lichstärke 5.6 .
Habe aber den Vorteil, das bei sehr schlechten Lichtverhältnissen ein Objektiv mit 2.8 zur Verfügung steht. Das wiegt aber immerhin auch schon um 1,5 kg.
Zum Vergleich ein Zoom bis 150 mm/ 2.8 wiegt ca. 800 Gr
ein Zoom bis 300 mm/ 2.8 wiegt ca. 2,6 Kg

paulschmidt
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 03 Sep 09 9:07

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von paulschmidt » 03 Sep 09 14:46

Ich trage mindesten 2 Objektive mit mir, diese sind:
Das Nikon 18-55mm f/3.5 - f/5.6 AF-S VR und
Das Nikon 70-300mm f/4.5 – f/5.6 VR.

Ich benutze eine D60 seit fast 1 Jahr.

Benutzeravatar
Matt_F
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 16 Dez 09 16:26
Wohnort: Köln/London/Galway
Kontaktdaten:

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von Matt_F » 18 Dez 09 9:04

Ich denke das ist primär mal davon abhängig was für einen Anspruch man hat.

Für mich als Berufsfotografen ist der Anspruch ein ganz ganz anderer als für einen Hobbyfotografen der nur schnell seine Freundin vor Denkmal XY ablichten will.

Ich nehme mit:
Digitalspiegelreflexkamera
50mm Festbrennweite (Für Gruppenaufnahmen und dynamisches)
17-40mm Zoom (Für Landschaft und so)
85mm Festbrennweite (Für Portrait die perfekte Brennweite)
70-200mm Zoom (Für alles was ich näher ranholen muss)

Zu 90% habe ich auf Reisen das 85mm oder das 70-200er drauf, da diese Brennweiten sich bei mir als die universellsten bewiesen haben wenn es schnell gehen muss.

Gruß
Matt

Benutzeravatar
bruchpilot
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 12 Feb 11 11:04
Wohnort: Zürich

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von bruchpilot » 27 Mai 11 9:02

Ich weiss zwar noch nicht wie sich das auf Gewicht auswirkt aber
momentan plane ich:

10-20mm
17-50mm
55-200mm

FB:
35mm
50mm

und ein Stativ...

Denkt ihr das ist zuviel des guten?

Ich kann aber egal wie lange ich daran herumschraube
höchstens auf das 35mm verzichten.. im Notfall lasse ich
lieber das 17-50 2.8 zuhause als ein anderes, da ich
dem Tamron nicht wirklich traue..


Des weiteren halte ich aber für die meisten Leute
ein Superzoom (zb. 18-200 o.ä) für optimal. Aber
als Fotofreak wird man sich das gewicht wohl antun..


Für alle Mit Vollformat wäre meine empfehlung:
Nikon 24-70mm

Benutzeravatar
Hirogen
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 24 Nov 08 13:40

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von Hirogen » 28 Mai 11 14:22

bruchpilot hat geschrieben:Ich weiss zwar noch nicht wie sich das auf Gewicht auswirkt aber
momentan plane ich:

10-20mm
17-50mm
55-200mm

FB:
35mm
50mm

und ein Stativ...

Denkt ihr das ist zuviel des guten?
Kommt rauf an für was..welche Art von Urlaub. Welches S tativ, mit/ohne K ugelkopf? Ich verreise mit dem großen F otorucksack, mit DSLR+ 3 Objektive und nem kleinen R eises tativ. Bei S tädteouren nehme ich ein großes S tativ mit K ugelkopf mit. Ist persönliche Ansichtssache, was jeder mitschleppen möchte.

ydacher
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 02 Dez 13 11:38

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von ydacher » 03 Dez 13 9:58

Hi,

also ich habe eine Canon EOS7, und ich habe immer nur ein Zoom dabei (55-250 mm).
Die Festbrennweiten lasse ich zuhause, sind mir zu schwer und ich komme mit dem was ich dabei habe immer sehr gut aus.
Da ich meist zu Fuß unterwegs bin, auch in unwegigem Gebiet, ist das Gewicht für mich sehr essentiell.

[s.a.: -> Wieviel kg für Fotoausrüstung bei Backpacker Weltreise?]

Gruß

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

SLR-Kameraobjektive: Festbrennweiten oder Vario-Kompromiss?

Ungelesener Beitrag von jot » 05 Dez 13 9:21

Ist finde ich ein riesen Dilemma, einerseits möchte man möglichst brilliante Bilder schießen (darum schleppt man ja überhaupt eine DSLR/DSLM samt Objektiven statt einer Kompaktknipse mit), andererseits muss man, zumindest wenn man per Rucksack unterwegs ist, ja auch ein bißchen auf Gewicht/Packmaß achten.

Mein Kompromiss ist, erstmal nur ein Standard-Zoom (Brennweite 24-70mm) mitzunehmen - das ist das Kit-Objektiv was bei der Kamera dabei war, halbwegs gut getestet und von Größe/Gewicht her okay. Leider nicht besonders lichtstark, daher versuche ich auf Ebay gerade noch eine manuelle Festbrennweite zu schießen (wollte zunächst etwas weitwinkliges im Bereich 20-30mm haben, aber da das Angebot da eher begrenzt und teuer ist läuft es wohl auf 50mm raus).
Fehlen würde mir hier noch ein richtiges Tele-Objektiv, würde für Wildlife schon gerne was im Bereich 200-300mm haben, aber angesichts Preis/Gewicht scheidet das erstmal aus... mal sehen, vielleicht überleg ich's mir noch bis Abreise ;)

Von Superzooms (in entsprechenden Foren auch "Suppenzooms" genannt) die Brennweiten von 18-300mm abdecken halte ich nicht so viel.

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“