Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

Benutzeravatar
Astrid & MArtin
WRF-Partner
Beiträge: 74
Registriert: 04 Jan 03 20:19
Wohnort: weltreisend
Kontaktdaten:

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Astrid & MArtin » 09 Jun 04 5:03

Hallo :)

Immer mehr WRFler kehren inzwischen von ihren eindrücklichen Langzeit- Fern- oder Weltreisen zurück nach Hause.
(Hast Du schon daran gedacht, über die Autoren-Suche Deine vor der Abreise geposteten Fragen nochmal zu suchen und aus "erfahrener Sicht" zu beantworten?)

Wie fühlt Ihr Euch, zurück in der Heimat?
Ist Euch was aufgefallen - an Euch, an den Anderen?

Wie haben Dich die vielen fremdartigen Eindrücke, das Reiseleben die zahlreichen ausländischen Kontakte verändert?

Welche Auswirkungen hat die Auszeit auf Dich gehabt - welche auf Deine Freundschaften, Deinen beruflichen Werdegang, Deine Weltanschauung?

Wir jedenfalls hatten gewisse Schwierigkeiten, uns nach zweieinhalb Reisejahren in den ersten Wochen zurück in Deutschland wieder wie vorher zurecht zu finden (vgl. http://www.worldtrip.de/BRD/HomeSweetHo ... home1.html ) und haben der Fortsetzung unseres Weltreiselebens entgegen gefiebert, obwohl uns der Abschied von Freunden auch schwer fiel...

Damit haben wir das Thema aber nur angekratzt und es gäbe sicher mehr darüber zu berichten.

Am liebsten hier im Austausch mit Travellern, die sich schon in ähnlicher Situation befunden haben - oder gerade befinden...

Eine Alternative stellt der persönliche Live-Austausch mit Ex-Weltreisenden (in spe) dar, siehe
-> WRF-Stammtische in deutschsprachigen Regionen


bis dann :)


P.S. Ein Effekt unserer bisherigen Weltreise ist der Wunsch, andere zu ermutigen und ihnen zu helfen, ähnlich tolle Reiseerfahrungen zu machen und auch "zwischenmenschlich" neue Kontinente zu erobern.
Dazu haben wir 2004 während unseres Zwischenstopps in Deutschland aus dem überforderten Messageboard dieses www.Weltreiseforum.de (WRF) gegründet.
Vielleicht fühlen auch andere (Ex-) Traveller Mitteilungs- und Hilfsbedürfnis und wollen sich im WRF engagieren? -> Teamgeister

Liebe Grüße!
Astrid & MArtin
Das Sein ändert das Bewusstsein

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 324
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 12 Jun 04 10:45

Hi! Ich habe inzwischen mehrere monate in china gelebt um mir meinen traum zu erfüllen (kungfutraining). Das leben war sehr einfach und teilweise hart aber es war sehr schön. Als ich zurück kam wahr ich ein fremder für meine freunde und auch teilweise für meine familie weil ich komplett andere vorstellungen hatte von meinen leben. So dinge wie fernsehen, aufgemotzte autos, "saufen" ausgehen interessieren mich überhaupt nicht mehr. Einige frühere "freunde" haben sich abgewendet von mir weil ich in ihren augen so langweilig geworden bin. Durch dieses tolle forum hier und durch meine letzten reisen (jamaica,china) plane ich derzeit meine erste weltreise. Die route steht noch nicht fest aber ich möchte nach china-thailand-japan-südsee-amerika-karibik. Ich bin froh das ich diese seite gefunden habe den sie hilft mir sehr weiter bei meinen zukünftigen plänen. Schöne grüße an alle! Martin

Pipsa
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 29 Jun 04 8:31
Wohnort: Dublin

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Pipsa » 02 Jul 04 9:04

Ersteinmal muss ich sagen, dass es schade ist, dass sich hier kaum Leute tummeln, die von ihren Erfahrungen von einer Rückkehr nach DTL berichten *snief*...

Tiroler, du sprichst mir aus dem Herzen: ich dachte immer, ich hätte eine "extreme" Meinung über meine Heimat (die übrigens, wenn überhaupt, nur einmal im Jahr besucht wird). Obwohl meine Wahlheimat Irland DTL an Konsum und dergleichen an einiges übertrifft, habe ich gerade hier in den letzten Monaten gelernt, dass ich eigentlich nur folgendes brauche, um glücklich zu sein: Dach überm Kopf, nen ordentlichen Job, Geld zum Reisen (logo!), Essen und Bewegung.

Deutschland erscheint mir immer wie das Schlaraffenland. Hier mal einige Beispiele:

chlorfreies Wasser, richtiger Wasserdruck in der Dusche!
alles ist so billig!
Supermarkt: Riesenauswahl an Lebensmitteln!
alles ist so pico-bello und sauber!
gute Beratung in den Geschäften!
die Häuser sind ordentlich gebaut und isoliert!

Allerdings behalte ich viele Gewohnheiten bei, wenn ich in Deutschland zu Besuch bin. U. a. bin ich es gewohnt, ohne Zahnputzbecher aus zu kommen (wozu braucht man so etwas?) und saufe dann direkt vom Wasserhahn.

Versicherung hab ich auch nicht ausser Krankenkasse. Wozu sich den Kopf zerbrechen, um Rente kann ich mir Sorgen machen, wenn ich 25 bin :roll:

Na ja, bin mal gespannt, was ihr so lustiges zu erzählen habt!

mel

Re: Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von mel » 01 Jun 05 9:06

Hi ich bin die mel, bin grad von meiner Reise zurück und könnte mir jedoch gleich das nächste Flugticket kaufen!
Ich war nur ein halbes Jahr unterwegs aber es war so intensiv das es mir wie ein ganzes oder zwei vorkommt.
Bevor ich gestartet bin hatte ich seid mehreren jahren eine feste Beziehung+ Wohnung, einen sicheren langjährigen Job, ne' Rentenversicherung!, festen Tagesablauf......
Von all diesen "normalen deutschen Sicherheiten" hab ich mit und durch meine Reise getrennt!
Ich hab mich selten so leicht gefühlt und selten so frei durchatmen können. Es fühlt sich an als hätte mir jemand neue Augen gegeben! :shock:
Nun bin ich seid einigen Tagen zurück und kann die Menschen mit ihren deutschen luxus Problemen(wie 10Euro alle 3 mon für den Arzt) nur schwer verstehen!

ciao mel :P

Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack » 01 Jun 05 11:30

Hallo Mel wo wars du denn überall?
Gruss Rainer Backpack

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Coogar » 06 Dez 05 2:19

War zwei nur 3 Monate weg, aber auch das kann eine Ewigkeit sein. Habe in Buenos Aires gelebt und bin jetzt auf Zwischenstation in Deutschland bevor ich nach Freundinnenbesuchen wieder in meine Wahlheimat Irland zurueckkehre.
Meine Stimmung? Tiefsttraurig! Keine Sekunde wollte ich dort weggehen und jetzt bin ich am anderen Ende der Welt und vermisse einfach alles, besonders natuerlich meine Freunde, aber auch generell das Land, die Sprache, die Stadt, die ganze Atmosphäre, die Sonne, einfach nur dort sein, das war das Größte! Irgendwie war mir auch schnell klar, dass ich nur zum Arbeiten zurueckgehe, sobald ich meine Kohle zusammen habe, bin ich wieder dort. Und bis dahin muss ich meine Zeit eben irgendwie rumkriegen, z.B. mit Spanisch büffeln :wink:
Ich meine, ich weiss ja wie alles so tickt in Irland und irgendwie...Ich glaube, manchmal gibt es nicht genug Worte um zu beschreiben, was ein Ort mit einem gemacht hat.
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
TropicHeat
Mitglied im WRF
Beiträge: 418
Registriert: 18 Apr 05 7:08
Wohnort: back home: Australia
Kontaktdaten:

Re: Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von TropicHeat » 06 Dez 05 23:01

Pipsa hat geschrieben:um Rente kann ich mir Sorgen machen, wenn ich 25 bin :roll:
:lol: LOL! - ich bin 50 und mache mir um Rente noch keine ernsthaften Gedanken... Aber dann bin ich auch recht genügsam und habe ein kleines Polster (asset rich - income poor). LOL :lol:

LEBE IM MOMENT!
Im Camper unterwegs durch Amerika von 03/06 bis 05/09: http://dare2go.com

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 15 Feb 06 16:01

Wir sind 8000 km mit dem Fahrrad durch Thailand und Europa gefahren. Wir waren 8 Monate unterwegs. Wir haben im Zelt und günstigen Hotels geschlafen.
Die Welt da draußen ist nicht schlecht.
Nicht so, wie es einem hier oft vermittelt wird. Die Menschen sind überall anders auch nur Menschen. Es gab nie irgendwelche brenzligen Situationen, nach denen man so oft gefragt wird.
Wir haben nichts Schlimmes erlebt. Im Gegenteil.

Trotzdem ist diese Art zu reisen gefährlich, denn ich glaube, dass es süchtig machen kann. Es verändert das Leben grundlegend. Jedenfalls unseres hat es geändert.

Wir müssen uns jetzt entscheiden, wie unser Leben weitergehen soll. Wobei ich glaube, dass diese Entscheidung unterbewusst längst getroffen ist.

Was wollen wir?
(Viel) Geld verdienen, ein Haus mit Garten, jeden Tag zur Arbeit, Kinder, 2 Autos, Theater, VHS-Kurse, usw.
oder auf das alles und mehr verzichten, reisen, die Welt sehen und erleben?

Kann man ausbrechen? All das hinter sich lassen, was einen von Klein auf beigebracht wurde? Eine Gesellschaft verlassen, die einen bisher geprägt hat, von der man alles hat, was man weiß?

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!

Aber geht das auf Dauer?

Globecyclers
WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 10 Nov 05 17:47
Kontaktdaten:

Re: Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Globecyclers » 15 Feb 06 23:04

steffi&olaf hat geschrieben:Wir sind 8000 km mit dem Fahrrad durch Thailand und Europa gefahren. Wir waren 8 Monate unterwegs. Wir haben im Zelt und günstigen Hotels geschlafen.
Die Welt da draußen ist nicht schlecht.
Nicht so, wie es einem hier oft vermittelt wird. Die Menschen sind überall anders auch nur Menschen. Es gab nie irgendwelche brenzligen Situationen, nach denen man so oft gefragt wird.
Wir haben nichts Schlimmes erlebt. Im Gegenteil.

Trotzdem ist diese Art zu reisen gefährlich, denn ich glaube, dass es süchtig machen kann. Es verändert das Leben grundlegend. Jedenfalls unseres hat es geändert.

Wir müssen uns jetzt entscheiden, wie unser Leben weitergehen soll. Wobei ich glaube, dass diese Entscheidung unterbewusst längst getroffen ist.

Was wollen wir?
(Viel) Geld verdienen, ein Haus mit Garten, jeden Tag zur Arbeit, Kinder, 2 Autos, Theater, VHS-Kurse, usw.
oder auf das alles und mehr verzichten, reisen, die Welt sehen und erleben?

Kann man ausbrechen? All das hinter sich lassen, was einen von Klein auf beigebracht wurde? Eine Gesellschaft verlassen, die einen bisher geprägt hat, von der man alles hat, was man weiß?

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!

Aber geht das auf Dauer?
Hey, das ist ein total schöner Beitrag.

Reisewn macht süchtig. Einfach von den Fesseln befreien, die die Erziehung einem angelegt hat! Alles was zählt ist der Moment!
Tandem Weltreise von Mandy und Benny
23.04.: Im Land der Achttausender
www.globecyclers.de

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“