Tauchen auf Kuba ?

Unterwegs Tauchen: Tauchgebiete - Tauchschulen - Tauchorganisationen - Divemastern - Standards - Preise. Segeln und Wassersport beim Reisen...
Nicht- kommerzielle Linksammlung zu Tauchen, Segeln & Wassersport (in warmem Wasser).
Knipser
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 11 Mai 04 12:31
Wohnort: Saarbrücken

Tauchen auf Kuba ?

Ungelesener Beitrag von Knipser »

Hi

schon mal danke für Eure Infos! Wir haben auch vor irgendwo auf Kuba tauchen zu gehen aber noch keinen Plan wo. Denkt ihr 3 wochen sind OK oder man sollte schon noch ein bisschen was dranhängen? @catrin: gerne kannst du mir mal die adresse in havanna und trinidad geben! so was kann man immer mal gebrauchen. wie habt ihr das land sonst so empfunden? ist es da auch eher ruhig und etwas tranquilo wie man sich das so vorstellt? und noch was wichtiges: wisst ihr wo die touri-hochburgen sind, damit man da nen großen bogen drum machen kann? und sprechen ein paar leute auch englisch oder muss man schon ein wenig spanisch können?? danke schomma

lg matthias
Catrin
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 24 Jan 03 18:54
Wohnort: München

Tauchen und Leben auf Kuba

Ungelesener Beitrag von Catrin »

Hi Matthias,

tauchen auf Kuba ist von der Unterwasserwelt her schön, aber nicht so beeindruckend wie andere Divespots (z.Bsp. Ägypten). Was allerdings top ist: man ist fast alleine, es sind superwenige Leute dort, die tauchen. Ich war auf der Isla de la Juventud im Hotel Colony, es gibt aber wohl noch einige andere schöne Gebiete. Einfach in havann mal im Reisebüro nachfragen.
3 Wochen sind relativ knapp, wenn ihr richtig viel sehen wollt. Zumal man eigenltich immer damit rechnen muss, das der Bus mal ausgebucht ist, kein Platz mehr im Inlandsflug frei ist, oder man irgendwo hängenbleibt, weils so schön ist. Außerdem sind die meisten Divespots/Tauchbasen etwas weit ab vom Schuß,d.h. entweder man fährt für teures Geld hin, oder man braucht halt ziemlich lang.
Also von Ruhe und tranquilo hab ich nicht sehr viel mitbekommen, zumindest in den Städten und teilweise auch aufm Land läuft ständig Musik, die Leute tanzen, feiern und sind einfach gut gelaunt...aber das macht Cuba aus! Es gibt sicher auch ein paar Ecken, wo es superruhig ist, aber das sind dann halt eher staatliche Hotels, und nicht das wahre cubanische Leben., so wie das Hotel Colony, wo ich beim tauchen war, da war echt der Hund begraben. Insgesamt 6 Gäste, ab halb zehn war alles still, keiner mehr ausserhalb vom Zimmer, es gab noch nicht mal ne Bar...nach nem anstrengenden Tauchtag genau das richtige.
Auf jeden Fall Varadero meiden, da sind die ganzen All-inclusive-clubs. In Havanna ist der Stadtteil Havanna Vieja sehr touristisch. Ich habe in Vedado gewohnt, in der Calle 23( dort ist auch der berühmte Eispalast "Coppelia"), und dort ging es von der Touristenmasse her.
Ansonsten sind die meisten schönen Plätze etwas touristisch. In Santiago sassen wir einmal nen ganzen Nachmittag auf einer Plaza und haben einfach nur die Leute beobachtet. Da die meisten Touris sowas nicht machen, sind wir recht schnell mit Einheimischen ins Gespräch gekommen, und haben uns prächtig amüsiert (nur so als Tip).
Also man kommt sicher auch irgendwie ohne Spanisch durch, vor allem in Tourigegenden, aber bisserl Spanisch hilft immer. Ich würd vorher schon noch nen Grundkurs oder so machen.
Es gehört etwas Mut dazu,
an das Unmögliche zu glauben!
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Tauchen & Reisen & Wassersport & Segeln in den (Sub-) Tropen“