Willkommen im WRF und ein erlebnisreiches Reisejahr 2020!
Pünktlich vor seinem 20. Geburtstag musste das WRF kürzlich von Grund auf aktualisiert und alles neu eingestellt werden.
Das WRF hat etliche neue Funktionen bekommen siehe FAQ, die wir in den nächsten Wochen mit wertvollem Feed-Back von Euch im Forum WRF-News noch "fein-tunen" müssen.

Bitte scheue Dich nicht, im WRF-Testforum Fragen zu den Veränderungen bzgl. Design und Funktionalität zu stellen bzw. zu beantworten, oder alles selbst auszutesten.

USA: giftige Tiere beim Camping in den USA?

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii

Moderatoren: MArtin, Astrid, Claus

Bereichs-Regeln
WRF-Infopool: Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
phoboss
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 09 Jun 04 2:59

USA: giftige Tiere beim Camping in den USA?

Ungelesener Beitrag von phoboss » 09 Jun 04 18:24

Hallo,

ich habe vor, auf meiner reise in den usa öfter im zelt zu schlafen.

weiß zufällig jemand, wie es mit giftigen Tieren beim zelten in den USA aussieht?

Benutzeravatar
Kirasonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 19 Feb 04 22:50
Wohnort: Roswell, NM, USA
Kontaktdaten:

USA: giftige Tiere beim Camping in den USA?

Ungelesener Beitrag von Kirasonne » 09 Jun 04 18:40

Es gibt leider auch in Ami-Land giftige Tiere. Aber, wenn Du ein gutes Zelt hast, ist das null Problemo. Das Zelt muss nur Insekten- und Schlangensicher sein. In Ami-Land solltest Du das Essen auch "Baerensicher" aufbewahren (hoch auf Baeumen abseilen) - Auto funktioniert nicht bei Grizzlies, da die das Auto wie eine Konservendose aufmachen koennen. Hier in Neu Mexiko haben wir eher Probleme mit Klapperschlangen (siehe mein Rezept-tip :shock: ), die gerne des Nachts kuscheln wollen (Reisverschluss vom Zelt zumachen. Tagsueber keine Probleme, da die Schlangen spueren, wenn Du laeufst - nie in Buesche reinlaufen)

Tip: kauf Deine Campingausstattung in den USA - viel billiger: Es gibt hier auch Geschaefte, die sich Armee-Surplus nennen, da bekommst Du fuer einen Spottpreis Armee-Uebernachtungs- und Campingzeug von guter Qualitaet.
Carpe Diem

phoboss
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 09 Jun 04 2:59

Re: Einschätzung meiner rtw reiseplanung

Ungelesener Beitrag von phoboss » 09 Jun 04 18:46

hatte eh vor das dort zu kaufen, weil kein bock das alles zu schleppen :)
das mit den schlangen und instekten hatte ich schon im kopf :) und immer schön in den schlafsack schauen :)

Benutzeravatar
Kirasonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 19 Feb 04 22:50
Wohnort: Roswell, NM, USA
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung meiner rtw reiseplanung

Ungelesener Beitrag von Kirasonne » 09 Jun 04 18:50

Und natuerlich Schuhe am morgen ausschuetteln :wink:
Carpe Diem

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“