Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

savanna2005
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 28 Okt 05 13:35
Wohnort: Köln

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von savanna2005 » 03 Jul 07 16:33

Hallo zuammen,

ich habe oft und lange in diesem Forum gelesen und weiss um die Bedenken rund um Zeitpunkt, Zögerlichkeiten und Sorgen vor und nach der Reise / dem Ausstieg auf Zeit.

Die meisten waren vor ihrem Entschluss zu einer längeren Reise unzufrieden im Job oder auf der Suche nach einer Veränderung...

Ich jedoch stehe vor dem Problem, dass ich von Seiten des Jobs sehr ehrgeizig bin, mir meine Tätigkeit echt Spass macht, ich endlich dort angekommen bin, worauf ich hin studiert habe und dort auch in den nächsten Jahren gute Entwicklungsmöglichkeiten für mich sehe.

Auf der anderen Seite lockt das Fernweh JEDEN TAG! Immer wieder überlege ich, wann ich zurück könnte nach Westafrika oder wann ich endlich Indien kennen lernen werde. Mit einer Drei-Wochen-Reise - wie es die Urlaubstage vorgeben - ist es da nicht getan!

Wie bringt man das unter einen Hut? Prioritäten setzen ergibt bei mir immer irgendwie BEIDES! Ich möchte nochmal länger einfach nur reisen, bevor wir Eltern werden, aber bis dahin möchte ich auch eine gute berufliche Stellung haben, die mir nach einer Elternzeit einen Wiedereinstieg ermöglicht.

Job-Kontinuität und Auszeit - gibt es da eine Schnittmenge!? (Ein offizielles Sabbatical wird mir in dieser Position leider nicht ermöglicht...).

Wie habt ihr das gemanaged?

Werde jede Rückmeldung mit Freude lesen!

LG

Savanna2005

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 03 Jul 07 23:10

Hallo Savanna,

mir scheint, Deine Frage ist eher was für die "Selbsthilfegruppe Fernweh" weiter unten auf der Forumsseite. Ist hier auch schon in einigen Varianten diskutiert worden, z.B.
- http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=3726
- http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... .php?t=958
- http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=5280

Vielleicht ist hier ja was für Dich dabei und/oder Du kannst eine alte Diskussion noch mal etwas auffrischen?

LG, Felix

[verschoben MArtin]
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

savanna2005
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 28 Okt 05 13:35
Wohnort: Köln

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von savanna2005 » 04 Jul 07 11:51

Danke für´s hierhin Verschieben!

Alle Links aus der Suche-Funktion habe ich bereits gelesen, ich wollte das Thema vielleicht einfach nochmal auf meinen persönlichen Fall bezogen neu aufmachen... *Egomane* ;0)

Jede persönliche Situation ist individuell und doch gibt es so viele gleiche Gedankengänge mit den anderen Leutchens hier im Forum. In Foren haben mir Antworten schon oft neue Denk-Anzeize gegeben, darauf hoffe ich auch jetzt hier ein bisschen!

Ich gehe davon aus, dass ich mich bis September entschieden haben muss, ob ich ein weiteres Job-Angebot annehme oder erstmal rund 6 Monate reisen werde. Mind-Mapping über Alternativen und Zeitfenster gehört deswegen aktuell echt zu meinem Hobby :0)

have a nice day

Savanna2005

Benutzeravatar
mugdiman
WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 13 Mai 07 9:50
Wohnort: Barcelona

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von mugdiman » 06 Jul 07 19:14

Hallo Savanna,

Ist schwer zu sagen, ob man das unter einen Hut bringen kann. Die Frage stelle ich mir auch gerade. Prinzipiell ist mal alles möglich. Wenn du 5 Jahre auf Reisen bist und danach zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, kann es sein, dass du danach noch fett Karierre machst.
Aber um realistisch zu sein....die Prioritäten setzt man selbst.
Ich überlege auch gerade, eine Reise zu machen und sehe jetzt schon den skeptischen Blick des Chefs beim Bewerbungsgespräch in zwei Jahren vor mir.

Es kommt wahrscheinlich darauf an, wie man alles erklären kann.
Eine Idee wäre, sich ein Zeugnis oder eine Bescheinigung ausstellen zu lassen eines anderen Arbeitgebers.
Es wird wahrscheinlich noch eher akzeptiert, wenn man im Ausland einen Job hatte.

Gruß Dennis

Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack » 06 Jul 07 23:23

Hey mugdiman,
o.k. bin hier in Canada und hier laeuft das mit einstellungs gespraeschen und Karriere in den Firma etwas anders , es kommt halt auch immer darauf an was fuer eine Firma das ist,wo man Arbeitet. Bei dem Einstellungs gespraech mit der Firma bei der ich jetzt Arbeite ( via Telefon ) und 2. Gespraech persoehnlich mit option zum sofortigem Contract signing war das ueberhaubt kein Problem das ich schon oefters mal im Ausland war, fuer laenger oder kuerzer. Teilweise habe ich ja auch fuer verschidene Firmen im Ausland gearbeitet und konnte so in viele Bereiche reinschauen und das zu einem ueberzeugendem Vorteil gegenueber anderen bewerbern nutzen. Es muss nicht gleich immer ein Nachteil sein wenn man das so macht. Es kommt immer darauf an wie man es verpackt und dann verkauft. Es ist wirklich so das die meisten Personalchefs es lieber sehen das man ununterbrochen gearbeitet hat und es nicht so schlimm wenn man auch mal im ausland ein Hilfsprojekt oder aehnliches wie ein Auslandspraktikum gemacht hat.
Ich persoehnlich habe das alles unter einen Hut gebracht. Und bin der meinung das , es alles nur eine frage des Gehalts wunsches ist. Manchmal muss man auch am anfang etwas zurueck stecken um jemanden zu beweisen das man was drauf hat. Aber wenn die dann sehen in welcher qualitaet Du deine Arbeit erledigst dann werden sie dich auch entsprechend bezahlen. Und wenn nicht dann steht es jedem frei danach etwas anderes zu machen. Mit mehr Gehalt, und wenn so eine Firma nicht versucht dich zu halten dann taugt sie sowieso nichts. Gruss Rainer
Beauty is in the Eye of the beholder !

Benutzeravatar
_philipp_
WRF-Spezialist
Beiträge: 309
Registriert: 16 Jan 05 11:25
Wohnort: Würzburg

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von _philipp_ » 07 Jul 07 11:16

Hi,

meiner Meinung sind das zwei Ziele die zusammen/gleichzeitig nicht zueinander passen sonder nur nacheinander gemacht werden können.

Zum Beispiel eine Auslandsreise jedes Jahr für 2-3 Monate mit anschliesenden 9-10 Monaten Arbeit wird dir ein Gehalt einbringen aber ob mehr Verantwortung/Gehalt dir aufgeladen wird hängt wohl sehr stark von deinem Arbeitsumfeld und Job ab.

Wenn sich etwas auf meiner Reise herausgestellt hat, dann das ich Arbeite um zu Leben/Reisen und nicht anders herum.

Das alles hat aber auch damit zu tun, seine persöhnlichen Ziele für die nächsten 5 Jahre zu definieren. Wo möchtest du in 5 Jahren stehen?

Ich für meinen Teil habe schon eine Idee wie das bei mir aussehen sollte aber das ist noch nicht spruchreif.

Wie auch immer du dich entscheidet, die Entscheidung ist für dich richtig. In diesem Sinne kann es keine falsche Entscheidung für dich geben. Denn auch eine anfänglich als falsche oder schlechte Entscheidung stellt sich oft im nachhinein als gute und kluge Entscheidung heraus.

In diesem Sinne viel Spaß beim Hirn zermratern

Philipp

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 07 Jul 07 17:44

Hallo Savanna!

Wie alt bist du? Was hast du studiert? Wo arbeitest du?
Es wäre vielleicht hilfreich, wenn du dich im Vorstellungsbereicht etwas näher beschreiben könntest.

liebeGrüße
deineSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

savanna2005
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 28 Okt 05 13:35
Wohnort: Köln

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von savanna2005 » 11 Jul 07 17:34

Ich mache mir tatsächlich KEINERLEI Gedanken darum, was eine längere Reise bei einem Vorstellungsgespräch für eine Wirkung hätte - ganz im Gegenteil - ich arbeite in der Internationalen Zusammenarbeit, da wird das gerne gesehen. Am besten natürlich als Auslandserfahrung im Job vor Ort, aber auch Reisen bildet, das weiss man in diesem Bereich zum Glück!

Es ist vielmehr dieses ALLES: Job-Erfolg, Familienplanung UND längere Reisen! Das muss doch anderen Frauen Anfang 30 ähnlich gehen, oder? Wo da Prioritäten setzen?

Wie hier zu lesen war - es ist schlichtweg so - es gibt nur individuelle Lösungen! Und vor der Frage, wo möchte ich in 5 Jahren stehen, schleiche ich schon ein wenig drum herum...

Wie kriege ich die vielen Länder, die ich noch erfahren möchte (ohne Kind) und die Kontinuität im Job (ohne Kind) irgendwann mit einer Familienplanung (mit Kind) unter einen Hut? Und das in 5 Jahren? Ich will jetzt diese Länder bereisen, weil ich nicht mit einem Kleinkind in Malaria-Gebiete will und ich diese Freiheit auch ganz allein brauche.

Da passen doch die Erfahrungen von denjenigen ganz gut, die schwanger von der Weltreise wieder kamen - eigentlich perfekt! ;0)

Auf alle Fälle danke für alle Anmerkungen!!!

Gruss

Savanna

savanna2005
WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 28 Okt 05 13:35
Wohnort: Köln

Ehrgeiz im Job und Fernweh im Herzen / wie passt´s???

Ungelesener Beitrag von savanna2005 » 11 Jul 07 17:52

@mugdiman

Ich habe soeben in voller Länge dein eigenes Posting und die diversen Antworten dazu gelesen und musste schon schmunzeln.

De facto haben wir das gleiche Problem und wir sind damit einfach eine Stichprobe aus einer Masse junger Menschen, die alle ehrgeizige Ziele haben, weltoffen und reisewütig sind, aber auch unsicher, wo sie der gesellschaftlich-berufliche und der idealistische-persönliche Weg letztendlich hin führen wird.

Mein Umfeld sagt ähnliche Dinge, bitte was 'Ordentliches' im Job erreichen - hast lange genug studiert, mehrere Praktika gemacht und jetzt aber mal ab dafür! Klar wollen wir nicht so einseitig bis zur Rente leben, auch wenn unser Job-Weg doch gerade erst begonnen hat, das ist ja das paradoxe daran... ;0)

LG

nsaba

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“