Thai lernen

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
mariner
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 11 Jun 04 19:40
Wohnort: Viersen

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von mariner »

Hallo an alle

Ich bin schon ein paar mal in Thailand gewesen und möchte nun meine "Reisemöglichkeiten" ein erweitern indem ich ein wenig Thai lerne. Am liebsten natürlich vor Ort, aber dafür fehlt mir die Zeit. Nun war ich im Internet auf der Suche nach geeigneten Kursen und bin auf den Kurs von Rosetta Stone gestoßen. Kann mir irgendjemand vielleicht seine Erfahrungen mit diesem Kurs mitteilen oder weiß jemand Sprachschulen in Deutschland (Viersen, Mönchengladbach, Krefeld evt. Düsseldorf) wo man einen Thaisprachkurs belegen könnte?
Happy Travels an alle
Michael
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Mariner & willkommen an Board! :)

In Thailand haben wir versucht, ein paar Brocken Thai zu erlernen und sind dabei auf ungeahnte Ausspracheschwierigkeiten gestoßen.
Das Heimtückische daran war, dass wir dachten, ein Wort korrekt auszusprechen, aber bei unseren Lehrern nur Lachen provoziert haben.
Dabei klang unsere Wiederholung des vorgesprochenen Wortes in unseren Ohren gleich.
Kleinste Nuancierungen bei der Aussprache eines thailändischen Wortes ändert sofort seine Bedeutung.

"Rosetta Stone" hat mir, wie wohl den Meisten, nichts gesagt.
Durch googeln habe ich heraus gefunden, dass es sich um eine Software zum Fremdsprachenlernen handelt.

Aufgrund der geschilderten Erfahrungen denke ich, dass es ohne direktes Feed-Back eines nicht-virtuellen Lehrers fast unmöglich sein dürfte, die thailänische Aussprache zu lernen.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo Michael,

ist es nicht moeglich in groesseren Staedten bei der VHS jegliche Sprache zu lernen. Ich kenne mich in Viersen nicht aus, sondern weiss nur, dass es in Berlin auf alle Faelle moeglich ist. Ansonsten wuerde ich vielleicht in der Zeitung insererieren, vielleicht gibt es ja Thais, die in Deutschland leben, die unterricht geben koennen.
Ansonsten habe ich einen Amerikaner in NOrdthailand getroffen, der in Chiang Mai fuer 12 Monate Thai gelernt hat und auch relativ gut Gespraeche fuehren konnte.

Ich versuche gerade Spanisch zu lernen, was schon schwer genug ist. Thai lernen muss noch viel schwieriger sein!!!

Gruesse aus Chile

Petra
Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio »

Hallo Michael,

ich habe den Rosetta Stone Sprachkurs für Spanisch und hab' damit sehr gut gelernt! Der Riesenvorteil ist, dass man bei diesem Sprachkurs weder Grammatik, noch Vokabeln pauken muss. Das lernt man automatisch, ohne es zu merken, da das Programm nur mit Bildern arbeitet.

Ich hatte die klassische Lernmethode auch schon direkt verglichen. Nehme ich ein Vokabelheft zur Hand und lerne nur mit Schrift, weiß ich ein paar Tage später höchstens noch 20% davon. Bei Rosetta Stone kann ich mir aber deutlich mehr als 70% aller Begriffe merken - und diese sind sogar nach Monaten noch in meinem Gedächtnis vorhanden!

Es ist tatsächlich so, dass durch das Lernen mit Bildern die Assoziation eines Begriffes sehr leicht fällt und sich das Gedächtnis diesen dauerhaft einprägt. Das heißt im Klartext: Sehe ich einen Gegenstand oder eine Handlung, erinnere ich mich automatisch an das Bild, welches mir beim Lernen von der Software gezeigt wurde - und sofort fällt mir der Begriff auf Spanisch ein.

Hat übrigens super funktioniert! Nachdem ich den Anfängerkurs durch hatte und dann in Spanien war, konnte ich doch tatsächlich so einiges verstehen. Und das war, nachdem ich schon mehr als 3 Monate nicht mehr gelernt hatte! Damit hatte ich echt nicht gerechnet. Klar, wenn die Spanier - wie so oft - in Lichtgeschwindigkeit losblubberten, hatte ich keine Chance. Aber einmal höflich darum bitten, dass sie etwas langsamer sprechen, bzw. nochmal genauer hinhören: siehe da - es funktioniert.

Also da übertreiben die echt nicht, wenn die damit werben, dass auch die NASA Austronauten damit Russisch lernen. Einziger Nachteil: der Kurs kostet ein ganz schönes Sümmchen, so circa 200,- Euro pro Stufe (es gibt Stufe 1 für Anfänger und Stufe 2 für Fortgeschrittene). Aber auf ebay kann man die Software recht günstig ersteigern und nach Durcharbeiten wieder verkaufen. So hat man kaum Verlust gemacht Aber selbst, wenn man die Software neu kauft, rechnet sich das, im Vergleich zu Volkshochschulkursen oder dergleichen, auf jeden Fall.

Christian
pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von pantitlan »

Ich habe mal Rosette Stone für Japanisch gemacht. Ich bin ein bisschen skeptisch für eine Sprache wie Thai. Ich glaube mit der Tonalität ist es wirklich zu schwierig, es ohne Feedback zu lernen. Aber ich glaube, dass es eine hervorragende Software ist, wenn man nebenbei noch einen Sprachkurs besucht.

Rosetta Stone funktioniert ja so, dass Du immer vier Möglichkeiten zum anklicken hast. Endweder kommt der Satz geschrieben, gesprochen oder mit Bild und in Kombinationen. Das heisst, es ist super, um dein Hörverstädnis zu üben.

Aber da es absolut keine Grammatikerklärungen gibt, bist du ohne unterstütztende Lektionen total verloren, denke ich. Beim Satz DAS IST EIN HUND, nützt dir eine Uebersetzung herzlich wenig, wenn du nicht versteht, was genau HUND und was genau DAS bedeutet.

Ausserdem ist das Programm Schweineteuer mit seinen 200-300 Euro für die Vollversion.

Fazit: eine der besten Lernsoftware, aber ohne weitere Hilfe nicht brauchbar.
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog
Benutzeravatar
cyber
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 20 Sep 04 7:47
Wohnort: Bangkok

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von cyber »

Ein guter Anfang ist: http://www.learningthai.com

lg aus Bangkok
cyber
Benutzeravatar
ThAiKid

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von ThAiKid »

Hi Leute,
ich wollte euch mal was fragen....also ich bin ja ,,eigentlich thai" eigentlich heißt, dass ich in Deutschland geboren wurde und das ich besser deutsch als thai spreche...ich verstehe und spreche thai, lesen und schreiben kann ich leider nicht :oops:

deswegen such ich schon seit ner halebn std nach eine sprach schule die thailändisch als fremdspeache anbietet, bis jetzt hab ich nicht gefunden.

vielleicht kann mir ja jemand helfen
ich wohne jetzt in berlin

bitte bitte
wer etwas findet
bitte mailt mir

Liebe grüße
Panadda R.

(g-force_ice41@hotmail.com)
SARAH M.
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 25 Dez 04 17:52
Wohnort: Cancun, Mexiko

Thai lernen

Ungelesener Beitrag von SARAH M. »

Hallo Michael,

ich komme gerade aus Thailand zurück und kann dir nur empfehlen Thai zu lernen. Ich weiss nicht genau, wo du in Thailand hinmöchtest, ob eher in den Touristengebieten oder aufs Land. Auf dem Land kann keiner Englisch, in Touristengebieten schon eher, aber alle freuen sich so wahnsinnig wenn ein Farang etwas Thai kann. Sie werden ab dann ständig mit dir sprechen wollen und werden dir vorschlagen gegen Englischunterricht dir Thaiunterricht zu geben. Dieser findet dann meist mit ganz vielen Freunden statt; was gibt es besseres, um Kontakte zu knüpfen???

Was die Sprache an sich angeht... es stimmt, dass die Aussprache schwierig ist, aber die Thais sind da nicht so zimpelig. Sie werden dich bestimmt ein paar mal auslachen oder dich fragend anschauen, aber freuen tun sie sich auf jeden Fall. Und Thai ist (der Ausprache abgesehen) suuuuuuuper einfach!!! Es gibt keine Grammatik, keine besondere Satzstellungen, keine Konjugation, ... ich war jetzt 4 Monate in Thailand und kann locker kleine Konversationen halten!!! Und wenn du dich besonders respektvoll zeigst, kannst du eigentlich nichts mehr falsch machen.

Allerdings habe ich in Deutschland schon einen Kurs abgelegt und zwar in klein Offenburg gab es eine Thai-Lehrerin!!! Ich kann mir also nicht vorstellen, dass es bei dir in der Nähe nichts gibt!!! Ich hatte einfach bei einer Sprachschule gefragt, die sich schlau gemacht hat. Du könntest vielleicht auch bei Dolmetschern anfragen?? Die haben als gute Kontakte!!

Viel Spass beim Lernen!!

Sarah.
Benutzeravatar
Koruin
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 21 Apr 06 15:43

Thailand : Thailändisch lernen

Ungelesener Beitrag von Koruin »

Hallo liebe Freunde von Thailand,

Thai ist für Europäer nicht ganz einfach zu lernen.
Ich habe meistens Thai mit Freunden und in einem Sprachkurs in Chiang Mai gelernt, kaum selber. Ein gutes Buch ist "Learn Thai for Beginners".

Und das hier ist ein gutes Wörterbuch:
http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/~sasch ... index.html

Man kann auch http://seedler.org/es/ nach "Thai" suchen. Da findet man torrent Dateien mit software und mp3 zum Thai lernen.

liebe Grüße aus Stuttgart,
Koruin
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“