Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Forumsregeln
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena »

Phipsy hat geschrieben: Du sprichst viel von deiner oder der Angst anderer, aber konkrete Vorfälle hast du nicht zu berichten.
phipsy, das versteh ich nun nicht. in meinem ganzen statement kommt an keiner einzigen stelle das wort angst vor.

konkrete "vorfaelle", du meinst: raub, mord, erpressung und so weiter, das kannst du hier jeden tag in der tageszeitung lesen. manche haben sogar extra eine beilage, da geht es nur um blut, das wird dann auch gezeigt, die leute lesen das anscheinend gern.

mach dir doch bitte mal die muehe, die mordrate in kolumbien zu recherchieren und die in deutschland, und poste das dann doch mal.
Phipsy hat geschrieben: Mir ist die Geschichte mit der Farc etc. schon bekannt, aber mir haben alle Besucher erzählt, dass es das schönste Land Südamerikas ist
von der farc hab ich doch gar nichts geschrieben. in cartagena gibt es keine farc. hier gibt es nur allgemeinen mord und totschlag, und raub und erpressung, aber um nochmal zu sagen, nicht im historischen zentrum, sondern in den barrios. du musst da also schon mit der taxe 10 minuten in die stadt rein, um in diese barrios zu kommen, aber machs halt nicht allein, oder steig halt nicht aus dem taxi aus.
Phipsy hat geschrieben:
Ich habe eine Freundin in Kolumbien und sie hat mir dringend empfohlen dieses Land zu besuchen.
also nichts wie hin!

und lies doch schon ein bisschen in den tageszeitungen, etwa in dem (noch sehr harmlosen) "el universal"...

http://www.eluniversal.com.co/v2/

....um dich schon mal ein bisschen einzustimmen.

heute ging es gerade um 18 tote, bei irgendwelchen kaempfen..

neulich war ein interassantes bild drin, hatte ein passant gemacht mit dem handy, hier in cartagena, von einem fleteo, hab freunden darueber wie folgt berichtet: bin gerade aufgestanden und ueberfliege el universal. heute ist ein bild drin von einemn fleteo. fleteo steht in keinem woerterbuch, aber wiki spanisch hats, man beobachtet jemanden, der eine groessere summe abhebt und folgt ihm dann, um ihn zu berauben. siehe link und das angehaengte foto. und auf dem foto war das auto und in hoehe der fahrertuer der beifahrer des motorrads, der per pistole das abgehobene geld herausforderte. fleteo gibt es in D wohl nicht so, in kolumbien ist er gang und gaebe.

Phipsy hat geschrieben: .. mir haben alle Besucher erzählt, dass es das schönste Land Südamerikas ist
ok, kann ich nicht beurteilen, war noch bei weitem nicht ueberall, aber im thread geht es ja wohl eher um die sicherheit
gruesse

MaxC
Phipsy
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 25 Dez 08 16:48

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von Phipsy »

MaxCartagena hat geschrieben:
Phipsy hat geschrieben: Du sprichst viel von deiner oder der Angst anderer, aber konkrete Vorfälle hast du nicht zu berichten.
phipsy, das versteh ich nun nicht. in meinem ganzen statement kommt an keiner einzigen stelle das wort angst vor.

konkrete "vorfaelle", du meinst: raub, mord, erpressung und so weiter, das kannst du hier jeden tag in der tageszeitung lesen. manche haben sogar extra eine beilage, da geht es nur um blut, das wird dann auch gezeigt, die leute lesen das anscheinend gern.

mach dir doch bitte mal die muehe, die mordrate in kolumbien zu recherchieren und die in deutschland, und poste das dann doch mal.
Phipsy hat geschrieben: Mir ist die Geschichte mit der Farc etc. schon bekannt, aber mir haben alle Besucher erzählt, dass es das schönste Land Südamerikas ist
von der farc hab ich doch gar nichts geschrieben. in cartagena gibt es keine farc. hier gibt es nur allgemeinen mord und totschlag, und raub und erpressung, aber um nochmal zu sagen, nicht im historischen zentrum, sondern in den barrios. du musst da also schon mit der taxe 10 minuten in die stadt rein, um in diese barrios zu kommen, aber machs halt nicht allein, oder steig halt nicht aus dem taxi aus.
Phipsy hat geschrieben:
Ich habe eine Freundin in Kolumbien und sie hat mir dringend empfohlen dieses Land zu besuchen.
also nichts wie hin!

und lies doch schon ein bisschen in den tageszeitungen, etwa in dem (noch sehr harmlosen) "el universal"...

http://www.eluniversal.com.co/v2/

....um dich schon mal ein bisschen einzustimmen.

heute ging es gerade um 18 tote, bei irgendwelchen kaempfen..

neulich war ein interassantes bild drin, hatte ein passant gemacht mit dem handy, hier in cartagena, von einem fleteo, hab freunden darueber wie folgt berichtet: bin gerade aufgestanden und ueberfliege el universal. heute ist ein bild drin von einemn fleteo. fleteo steht in keinem woerterbuch, aber wiki spanisch hats, man beobachtet jemanden, der eine groessere summe abhebt und folgt ihm dann, um ihn zu berauben. siehe link und das angehaengte foto. und auf dem foto war das auto und in hoehe der fahrertuer der beifahrer des motorrads, der per pistole das abgehobene geld herausforderte. fleteo gibt es in D wohl nicht so, in kolumbien ist er gang und gaebe.

Phipsy hat geschrieben: .. mir haben alle Besucher erzählt, dass es das schönste Land Südamerikas ist
ok, kann ich nicht beurteilen, war noch bei weitem nicht ueberall, aber im thread geht es ja wohl eher um die sicherheit
Die Angst kommt nicht als Wort vor, aber wenn du darüber erzählst, dass man sich nachts nicht heraus traut oder man bestimmte Barrios nicht betreten sollte, ist sie natürlich dabei. Dieses Gefühl ist ja sicher auch nicht falsch.

Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert. Die Mordrate ist 2008 so niedrig wie seit 30 Jahren nicht mehr. Sie ist dennoch sehr hoch.
In diesem Blog aber z.B, steht, warum sie so hoch sein könnte:

http://www.kolumbienblog.org/2009/siche ... chaetzung/

Das würde bedeuten, dass sie vor allem wegen der Drogenkonflikt und dem Konflikt zwischen Guerilla und Paramilitärs in bestimmten Regionen so hoch ist. Natürlich ist auch dieser Blog nur eine subjektive Einschätzung.

Das mit den Zeitungsberichten ist übrigens auch überall in Südamerika so, Mord und Totschlag beherrschen die Schlagzeilen (sogar in Chile). Daraus auf die Gefährlichkeit des Landes zu schließen halte ich für gewagt.
Und Geschichten wie diesen Fleteo habe ich zu Hauf aus erster Hand gehört. Vorallem in Boliven und Peru, Länder die ich schon besichtigt habe. Es wird z.B. oft auch jemand mit dem Taxi in unbekannte Regionen der Stadt verschleppt und dann ausgeraubt, bzw. die Pin aus dem Opfer heraus gefoltert. Wenn man bestimmte Regeln einhält kann man dieses Risiko minimieren.
Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena »

hola phisby,

universal von heute: "Pandilleros matan a menor en Olaya"

heute wird berichtet, dass die jugendbanden wieder zugeschlagen haben, diesmal im stadtteil olaya von cartagena, und einen 17-jaehrigen ermordeten.

(olaya ist mit dem taxi etwa 10 bis 15 minuten vom centro historico entfernt)

http://www.eluniversal.com.co/v2/

dies nur, weil du ja kuerzlich konkrete vorfaelle vermisstest

Phipsy hat geschrieben: Du sprichst viel von deiner oder der Angst anderer, aber konkrete Vorfälle hast du nicht zu berichten.
gruesse

MaxC
Phipsy
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 25 Dez 08 16:48

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von Phipsy »

MaxCartagena hat geschrieben:hola phisby,

universal von heute: "Pandilleros matan a menor en Olaya"

heute wird berichtet, dass die jugendbanden wieder zugeschlagen haben, diesmal im stadtteil olaya von cartagena, und einen 17-jaehrigen ermordeten.

(olaya ist mit dem taxi etwa 10 bis 15 minuten vom centro historico entfernt)

http://www.eluniversal.com.co/v2/

dies nur, weil du ja kuerzlich konkrete vorfaelle vermisstest

Phipsy hat geschrieben: Du sprichst viel von deiner oder der Angst anderer, aber konkrete Vorfälle hast du nicht zu berichten.
Zu den Zeitungsberichten habe ich dir ja schon geschrieben. Sie sind für mich nicht repräsentativ und können in jedem Land gefunden werden. Dies ist keine objektive Quelle, Verbrechen können in jedem Land gefunden werden. Entscheidend sind schon eher die Statistiken, wie z.B. Mordraten.
schelli
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 18 Feb 06 0:06
Wohnort: Freiberg/Sachsen

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von schelli »

Hallo Justus,
ich lasse die letzten Posts mal außen vor und antworte etwas auf Deine letzte Frage.
Justus hat geschrieben:Danke, lumme :)
da geht's auf den ersten Blick um Fußballspiele und geile Katzen.
Sorry, direkt hier gepostete Reiseerfahrungen speziell zum Thema wären mir schon lieber.
Trotzdem danke :)
Ich bin, wenn auch schon paar Monate her, 3 Monate in Kolumbien unterwegs gewesen. Dabei war ich auch in Gegenden (Putumayo) wo weniger Touristen hinkommen bzw. in solchen wo immer noch vor Guerilla "gewarnt" wird. Wie nicht Nachts mit dem Bus fahren und so. Ich würde mir bei einer Nachtfahrt mit dem Bus eher Gedanken über die Fahrweise der Busfahrer und die tiefen Abgründe neben der Straße machen.
Zum Thema Bus kann ich eher wenig sagen, da ich mit dem Fahrrad unterwegs war. Also eigentlich ein noch besseres, einfacheres Ziel für all die Dinge wo sich Touristen so vor fürchten!!
Klar, die meisten der Dinge, welche Du auch aufgezählt hast passieren in Städten, weil dort nun mal Reisende zwangsläufig häufiger anzutreffen sind (Busbahnh., Flugh. etc.). Da kann ich gleich noch sagen das ich quer durch Bogota und Cali geradelt bin, ohne Probleme!

Ich muss sagen, ich habe mich in Kolumbien sehr wohl gefühlt und auch deshalb meine 3 Monate Visum ausgereizt.
Die Leute sind wirklich zuvorkommend, sehr hilfsbereit und stolz darauf Dir IHR Land zu zeigen.
Selbst auch die Polizei oder das Militär auf den Strassen war immer hilfsbereit.
Wer natürlich auf Sensationstourismus steht und Sachen besichtigen will die man lieber nicht besichtigen sollte ist selber Schuld.

Mit normalem Menschenverstand kommt man ohne Probleme durch dieses Land.
Wird man sich in Kolumbien der Gefahr bewußt, wenn sie droht?
Vielleicht nicht ganz treffend (mir fällt grad nichts besseres ein), aber, läufst Du in D. bei roter Ampel über die Straße und ohne damit rechnen zu müssen über den Haufen gefahren zu werden?

Ich kann nur sagen. Der Spruch "Colombia - the only risk is wanting to stay!" trifft den Nagel auf den Kopf und die Landschaften sind es wirklich, Wunderschön.

Daniel
Frank
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 10 Jan 03 14:12
Wohnort: weltweit

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von Frank »

Hola,

die bessere Hälfte und ich werden im Dezember für 4 Wochen nach Kolumbien gehen. Klar habe ich mich informiert per Reiseführer und auch auf den (spärlichen) Board und Forumeinträgen im Netz.

Geplant ist bisher Hochland (Bogota, Medelin), Karibikküste (mit Cartagena). Wie sieht es denn mit der Sicherheitslage an der Pazifikküste aus? Vom Choco wird ja oft generell abgeraten.

Liebe Grüsse,
Frank



[diesen und den nächsten Beitrag aus [url=http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=21270]Franks Vorstellungsthread in passendes Thema verschoben - Astrid :)]
Frank
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 10 Jan 03 14:12
Wohnort: weltweit

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von Frank »

Kolumbien war mein erstes südamerikanisches Land. Grossartig ist es aber. Und die Kolumbianer sind es ebenso.
Die Menschen in Kolumbien kennen den Ruf des Landes und viele kamen direkt auf uns zu um uns zu helfen, mit uns zu reden (und dabei darauf hinzuweisen wie sicher es doch sei :) ).
Uns wurde sogar einmal die Rechnung in einem Cafe bezahlt und wir konnten uns nichtmal bedanken, da der Nette schon weg war als wir es merkten.
Wir haben uns in Kolumbien nie unsicher gefühlt... da gab es schon andere Orte und Länder...

Adios,
Frank
oneway
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 258
Registriert: 21 Nov 07 12:47

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von oneway »

Hi,

der letzte Eintrag ist ja schon eine ganze Weile her.
War in letzter Zeit jemand in Kolumbien unterwegs und kann etwas über die aktuelle Sicherheitslage sagen?

Grüße
Ma Elfe
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 23 Okt 12 20:57

Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Globetrotter

Ungelesener Beitrag von Ma Elfe »

Wie sieht es mit der Sicherheit in Kolumbien für allein reisende Frauen aus? Gibt es da Erfahrungen?
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kolumbien: Aktuelle Sicherheitslage für Selbstfahrer?
    von gusano » » in Südamerika Forum
    3 Antworten
    6431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von el cacique
  • Burundi: aktuelle Sicherheitslage?
    6 Antworten
    12173 Zugriffe
    Letzter Beitrag von .Ronaldo
  • Haiti: Aktuelle Sicherheitslage?
    von miiicha » » in Karibik - karibische Inseln
    2 Antworten
    6602 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Daniel899
  • Aktuelle Sicherheitslage in Südamerika
    von shakazoulu » » in Südamerika Forum
    2 Antworten
    2042 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MArtin
  • Kambodscha: aktuelle Sicherheitslage
    8 Antworten
    9744 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andrea³

Zurück zu „Südamerika Forum“