wie geht ihr mit selbst ernannten Spezialisten um?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Antworten
Faraway
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 20 Aug 04 19:54

wie geht ihr mit selbst ernannten Spezialisten um?

Ungelesener Beitrag von Faraway » 21 Okt 07 13:29

Hallo zusammen,
ihr kennt es sicher auch: in geselliger Runde erwähnt ihr ein Land, in dem ihr gewesen seid - oder ein Freund fragt euch etwas dazu.

Prompt findet sich in der Runde mindestens ein selbsternannter Spezialist dieses Landes: ohne abzuwarten, worum es eigentlich geht, ohne irgendwelche Fragen nach den Erfahrungen anderer (und natürlich, ohne jemals selbst da gewesen zu sein) belehrt diese Person die Runde mindestens 10 Minuten lang über die korrupte Politik, die katastrophale Umweltsituation, die Militärdiktatur... oder oder oder.
Natürlich hat er zu allem ein fertiges Urteil parat.

Natürlich habe ich nichts dagegen, mich über verschiedene Länder auszutauschen... aber gerade über die Länder, in denen ich war, fällt mir ein fertiges Urteil meist schwerer als vorher.

Und was an solchen Leuten stört, ist ja, dass sie am Austausch eben nicht interessiert sind, sondern nur ihre Meinung ablassen wollen.

Meistens reagiere ich darauf gar nicht - gehe also nicht auf das Thema ein. So richtig zufrieden bin ich damit aber nicht - manchmal können solche Besserwisser der ganzen Runde den Spaß am Gespräch verderbe.

Wie geht ihr damit um? Habt ihr einen coolen Spruch parat?
Nervt euch das auch, oder bin ich zu empfindlich?

fragt sich
Faraway

munich-man2004
WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01 Aug 07 8:31
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

wie geht ihr mit selbst ernannten Spezialisten um?

Ungelesener Beitrag von munich-man2004 » 21 Okt 07 18:16

Ha Faraway,

naja, solche Leute gibt es zu genüge. Die wissen aber nicht nur über ein Land Bescheid, die wissen in der Regel über alles Bescheid.
Ich hatte mal einen solchen Chef. Am Anfang konnter er die Leute damit beeindrucken, weil man gemeint hat...wow, hat der aber eine gute Allgemeinbildung...kann überall mitreden.
Dann hat er sich aber immer wieder in die Nesseln gesetzt, weil es einfach Mitarbeiter gab, die über genaue Details Bescheid wussten und ihm Contra geboten haben. Irgendwann bricht dann das Kartenhaus zusammen und derjenige verliert seine Glaubwürdigkeit.
Leider kann man es nicht immer vermeiden auf solche Deppen zu treffen.

In Deinem Fall, wenn es Dich ärgert müsstest Du eben tatsächlich über das gesprochene besser Bescheid wissen, um ihm zu sagen wie es tatsächlich ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das Menschen die einfach überall mitreden wollen, nur deshalb mit Ihrem angeblichen Wissen ankommen können, wenn es niemand anders besser weiss. Und wenn ich es nicht besser weiss, kann ich ja nicht viel dagegen sagen.

Gruß

M.

Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

wie geht ihr mit selbst ernannten Spezialisten um?

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack » 21 Okt 07 23:24

Hey,
Ja solche Menschen gibt es zu genuege.
Da einer meiner leitsprueche ist , das man Wissen verbreiten sollte, bin ich der meinung man sollte halt einfach nochmal genauer nachfragen ( zu dem jeweiligen Land , Thema )was er dazu meint , um auf nummer sicher zu gehen das jeder in der Runde und auch man selbst keinen fehler beim verstehen hatte. Und danach sollte man einfach mit Fakten und der eigenen Meinung aufwarten. Und es wird sicher jeder schnell merken wer denn nun hier etwas falsches erzaehlt hat.
Einfach Ignorieren bringt meines Erachtens nichts. Da ich der Meinung bin das man solche Gespraechspartner aufklaeren muss wo in wirklichkeit das Problem der sache liegt , um damit zu unterbinden das sie irgendwelche Halbwahrheiten ueber irgendwelche Laender verbreiten, und jeder der eben nicht darueber weiss nicht auf falsche Schlussfolgerungen sitzenbleibt. Natuerlich muss man sich auch im klaren sein das manche sachen , einfach ansichtssache ist . Und man sollte sich vorher schon geanu gedanken machen was man von sich laesst , und notfalls das auch verstaendlich unter fakten in das Thema einbringen.
Gruss Rainer
Beauty is in the Eye of the beholder !

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“