Warum reist jemand lieber alleine statt zu zweit?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Benutzeravatar
Aaron
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20 Mär 04 9:54
Wohnort: Ausserberg
Kontaktdaten:

Warum reist jemand lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Aaron » 06 Nov 07 9:59

Hallo zusammen...

Ich wolte gerne mal von euch wissen warum ihr alleine reist und nicht zu zweit? Ok ich wahr auch schon 2 mal alleine nach Amerika gewesen. Aber einerseit in Canada zu einer Sprachschule. Anderseits nach Brasilien einen Kollege besuchen wo ausgewandert ist.

Aber so ein fremdes Land zu endtecken alleine? Ich weiss nicht so recht nicht wegen dem ansprechen der Leute. Da habe ich keine mühe. Aber es gibt doch sicherlich auch zeiten wo man als alleine langweilig hat. Z.b. wenn man abends in den Ausgang geht oder was essen möchte. Ok das mit der Sprache geht immer irgend wie...

Aber warum reist ihr fast immer alleine? Was steckt da dahinter?
Würde mich sehr gerne intressieren...
Schöne Grüsse noch
Das Leben ist voller kleiner Überraschungen

Benutzeravatar
Ellen
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 03 Sep 04 15:22
Kontaktdaten:

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Ellen » 06 Nov 07 10:27

Hallo Aaron,

eine durchaus berechtigte Frage, finde ich.
Ich für meinen Teil bin sehr gerne alleine unterwegs. Man kann tun und lassen was man will, muss sich nicht mit anderen absprechen, kann auch mal einen Tag lang nix tun, ohne gegenüber dem Reisepartner ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.
Zum Anderen teilen nur sehr wenige meiner Freunde die Begeisterung an der Art Reisen wie ich es tu. So ist es schon von vornherein immer relativ schwierig jemanden zu finden der überhaupt mitkommt.
Und bis jetzt hab ich noch an allen Orten an denen ich war immer junge, unternehmungslustige Leute kennengelernt denen ich mich anschliessen durfte/konnte wenn mir mal langweilig war.

Ich habe schon auch Reisen in Gesellschaft unternommen, meist kürzere. Auch das hab ich genossen. Sich nicht um alles selber kümmern zu müssen, am Bahnhof nicht alleine 3 Stunden warten, sich nicht alleine in ner Stadt verlaufen, das hat auch was für sich :) Dabei brauchts halt gewisse Absprachen und Abmachungen, nicht schlimm aber doch manchmal einschränkend.

Schlussendlich nehm ich es immer so wies kommt, ich kann mich mit beidem anfreunden :)

liebe grüsse

Benutzeravatar
Aaron
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20 Mär 04 9:54
Wohnort: Ausserberg
Kontaktdaten:

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Aaron » 07 Nov 07 18:44

Danke für deine Meinung

Na da hast du schon recht. Es ist Vor und Nachteil... aber wenn man alleine reist und z.b. so eine wanderung machen möchte ist es doch eher gefährlich. Schon hier wander ich meistens zu zweit oder in einer Gruppe. Aber es gibt ja auch so Gruppen gerade für junge Leute. Aktiv mitmachen Abenteuerreisen.

Demnächst plane ich mal eine Südamerika tour. Aber alleine
weiss nicht :roll: Habe da eine gute Reisebüro gefunden wo man mit jungen Abenteuer reisen kann. Wo man doch selbst wiederum wie Bausteine zusammenstellen kann. Einerseits macht man dann eher was du lust hast, anderseits ist man nicht alleine.
Mal schauen wie dies so ist. Ok ist halt ein wenig teuer als wenn man alleine geht... :wink:
Das Leben ist voller kleiner Überraschungen

shadu
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 03 Mai 04 19:17
Wohnort: Hallein (Österreich)

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von shadu » 08 Nov 07 11:02

grosser vorteil ist wenn man alleine reist das man schnell leute kennenlernt und anschluss findet. zu zweit war das immer nicht so schnell der fall weil man halt manchmal unter sich bleibt.
der kennenlern- und sprachlerneffekt war bei mir als alleinreisender stets höher als wenn ich mit einem kumpel rumgereist bin.

ich hatte bis jetzt auch immer reisen (darunter 2 längere trips) wo ich teilweise wieder bekannte getroffen habe. hatte also eine gute mischung, einmal mit bekannten unterwegs und dann auch wieder alleine...

Benutzeravatar
Aaron
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20 Mär 04 9:54
Wohnort: Ausserberg
Kontaktdaten:

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Aaron » 08 Nov 07 20:50

Nun ja...
Wenn man alleine Unterwegs ist redet man auch mit den Leuten und Einheimischer mehr. Aber ich bin mir jetzt nicht so sicher, sagen wir jetzt mal das ich alleine Ecuadort oder Bolivien kennen lernen möchte für einen Monat.

Bei einer Reisegruppe ist alles organisiert. Nachteil man sieht halt nur die gewisse Highlights. Je nach dem was für ein Reisebüro es ist. Alleine muss man halt der Transport selbst kümmern. Da ist es hilfreich wenn man spanisch schon ein wenig kann.

Gut in Kanada hatte ich auch alleine Wochentours gemacht. Von Callgary nach Banff oder gar Jasper. Klappte gut ich lernte Leute kennen von der ganzen Welt in einem Jugendherberger. Ok in ein fremdes Land zu reisen alleine ist was anderes.
Das Leben ist voller kleiner Überraschungen

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Eliane » 09 Nov 07 1:41

Ich suche immer Mitstreiter, egal, ob bekanntes Land/Gegend oder nicht. Das liegt aber eher an meiner Natur, dass ich meinen Hintern nur schwer in Bewegung bekomme, wenn ich nicht wen anders furchtbar angestachelt habe, eine Reise zu tun und dessen Erwartungen ich dann nicht enttäuschen mag.

Aber du sprichst immer wieder von Reisegruppe - das ist doch was ganz anderes und niemals mit individuellem "zu zweit"-Reisen zu vergleichen.
Das würde mir überhaupt nicht zusagen, an irgendwelche Leute, an ein Programm gefesselt zu sein, dem ich nicht auskommen kann.
Dann würde ich lieber alleine starten. Unterwegs kann man - eine gewisse Offenheit vorausgesetzt - immer Leute finden, denen man sich auch mal anschließen kann.

Mir sind auch schon viele begegnet, die zu zweit/dritt/viert losgereist sind, sich dann aber unterwegs getrennt haben, weil es gemeinsam eben gar nicht ging.

Vielleicht hängt es auch von der Situation ab? Einen Kumpel für einen Jahresurlaub zu finden ist sicher einfacher, als für eine halbjährige Weltumrundung.
Was wirkt stärker? Der Wunsch die Reise zu tun oder einen Partner an seiner Seite zu haben?

Viele Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Benutzeravatar
Schickse
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 01 Nov 07 16:31
Wohnort: Löwenstein

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Schickse » 09 Nov 07 18:50

Warum alleine? Nunja, ich war letztes Jahr einige Wochen mit einem Kumpel in Skandinavien unterwegs, aber irgendwie hab ich mich dabei in meiner Freiheit sowie meinen Entscheidungen eingeengt gefühlt. Wie schnell reisen wir, wie und wo übernachten wir, welche Rute sollen wir einschlagen, und, und und...Da musste man immer Kompromisse eingehen was mir letztendlich ein wenig gestunken hat. Bin einfach eher der Einzelgänger, sonst macht sich bei mir glaub immer ein fader Beigeschmack breit der einem die ganze Freude daran verdirbt.

Benutzeravatar
Joerg72
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 05 Apr 07 8:21
Wohnort: Xanten
Kontaktdaten:

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Joerg72 » 09 Nov 07 23:37

Natürlich ist es schöner seine Erlebnisse direkt mit jemandem zu teilen.

Aber diesen jemand muss man auch die ganze Zeit über ertragen können und umgekehrt.

Wenn man auf diese Art unterwegs ist lebt man gewissermaßen zusammen und ist auch aufeinander angewiesen. Man hat selten die Möglichkeit eigene Wege zu gehen. Für einen kurzen 2 oder 3 Wochen Urlaub kann man sich Problemlos auf jeden Freund einstellen. Jemanden zu finden mit dem man eine lange Zeit "eng verbunden" sein möchte, und dann auch noch die gleichen Reiseinteressen mit demjenigen zu teilen, ist da schon schwieriger. Glücklich sind die die so jemanden gefunden haben. In der Regel heiratet man dann ;-)

Die meisten Langzeitreisenden die ich getroffen habe, reisen allein oder sind ein Paar.... spricht wohl für meine Theorie.

Lieben Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Aaron
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20 Mär 04 9:54
Wohnort: Ausserberg
Kontaktdaten:

Warum reist man lieber alleine statt zu zweit?

Ungelesener Beitrag von Aaron » 11 Nov 07 17:06

Hallo

Danke für die viele Antworten.
Wie ich sehe reisen hier die viele lieber alleine, vorallem wenn man lange weg ist. Aber ich reise eher so für einen Monat. Das Land ein wenig kennen zu lernen und dann wieder zurück. Schliesslich muss ja auch Geld wieder einkommen.

Aber wenn ich so vorstelle z.b. gerade angekommen in Chile. Du hast einen Monat Zeit zum umherreisen. Tya übernachtungen wohl eher dort wo sich jüngere Leute treffen. Aber mal ehrlich gross im ganzen ist man halt alleine unterwegs. Nun gut alles selbst organisieren macht zum teil auch spass und trifft man Einheimische.

Billiger wird es glaub auch anstatt in eine Reisegruppe. Vorallem gerade Chf zu Euro umwechseln :( Naja Zeit habe ich ja und da werde ich mal weiter hin Reiseberichte lesen... :wink:
Das Leben ist voller kleiner Überraschungen

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“