Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Von der Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Planung. Vom Chaos zur Organisation und von der Reisebuchung bis zum Abflug:
Einzelthematische Sachfragen zu Bürokratie, Reisezeit, Organisatorisches, Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)

Moderator: pukalani

madolfo
WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 04 Jul 13 11:21
Wohnort: Mömbris

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von madolfo » 16 Dez 13 17:31

Muss man sich denn im Ausland offiziell anmelden, wenn man den Wohnsitz in Deutschland abgemeldet hat? Wir werden ja nicht 1 Jahr in einem Land bleiben, sondern rumreisen, deshalb ist es nicht möglich, dass wir uns in einem anderem Land anmelden. Brauchen wir (oder besser gesagt das Amt) bei der Abmeldung einen Nachweis, dass wir uns in einem bestimmten Land wieder anmelden ?


[Frage aus diesem Thema http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... 820#120820 in passenderen Thread verschoben - Astrid :)]

Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816
Kontaktdaten:

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von Konstanze » 16 Dez 13 18:14

Hallo,

nein - musst Du nicht. Für die Abmeldung gibst Du halt einfach das erste Reiseland an und gut ist´s.

LG,
Konstanze

mason91
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 05 Mär 14 14:26

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von mason91 » 05 Mär 14 14:34

Hallo zusammen,

ich habe eine ähnliche Frage:

Ich gehe ab Anfang April für ein bezahltes Praktikum für ein halbes Jahr nach S ingapur. Aus meiner bisherigen Wohnung in Deutschland werde ich ausziehen, da ich hier nur zur Zwischenmiete wohne und mein Mietvertrag passenderweise am 31.03. ausläuft.

Jetzt die Frage: Muss ich mich hier abmelden?

Das Einwohneramt hat gesagt: Ja, entweder das oder bei den Eltern anmelden.

Ich glaube aber, dass es für mich am besten wäre, mich hier nicht abzumelden, sondern alles einfach so zu lassen. Ich weiß nämlich nicht, ob ich noch krankenversichert sein kann, wenn ich mich abmelde bzw. noch K indergeld kriege. Falls Behördenbriefe kommen sollten - ich kenne die eigentlichen Mieter und die würden es mir dann sagen, sodass es keine Probleme diesbezüglich geben würde. Ich würde mich dann einfach im Oktober in der neuen Wohnung in Deutschland wieder anmelden.

Allerdings will ich auch nicht unbedingt irgendwelche unnötigen Bußgelder zahlen müssen...

Was würdet ihr an dieser Stelle machen?

Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5564
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 06 Mär 14 5:30

Hallo Mason, willkommen :)
Jetzt die Frage: Muss ich mich hier abmelden?

Das Einwohneramt hat gesagt: Ja, entweder das oder bei den Eltern anmelden....
Allerdings will ich auch nicht unbedingt irgendwelche unnötigen Bußgelder zahlen müssen...

Was würdet ihr an dieser Stelle machen?
Eigentlich ist doch die Antwort auf Deine Frage ganz einfach, vor allem wenn Du eventuelle Konsequenzen scheust (suche / siehe z.B.: -> Problem mit Meldegesetz nach 16 Monaten Weltreise) .

Dagegen dürfte der Aufwand der Anmeldung bei Deinen Eltern kaum ein Problem (s.a.: -> anmelden bei papa geht das?) und ein geringeres Risiko für die weitere Zahlung von Kindergeld darstellen.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

mason91
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 05 Mär 14 14:26

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von mason91 » 06 Mär 14 9:20

Aber weshalb ist es "okay" sich bei den Eltern anzumelden - man wohnt da ja genauso wenig. Oder liegt es an der biologischen/rechtlichen Beziehung zu den Eltern? Oder kann man das genauso bei jeder anderen Person machen, die man kennt?

Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5564
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 07 Mär 14 4:14

Hallo Mason :)

Es müssen nicht die Eltern sein, es kann auch jede andere Person sein, die über eine Wohnung / ein Zimmer inklusive Bett, Bad und Kochgelegenheit verfügt und bereit ist, sie Dir jederzeit zum Wohnen zur Verfügung zu stellen -> s.z.B.: http://www.wellington.diplo.de/contentb ... DDatei.pdf

Der Wortlaut des Meldegesetze ist von Bundesland zu Bundesland verschieden - gemeint ist jedoch das Gleiche.

Die Angabe der elterlichen Wohnung ist halt in aller Regel am Unkompliziertesten.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

mason91
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 05 Mär 14 14:26

Langzeitreise - Wohnort abmelden in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von mason91 » 07 Mär 14 8:57

Hallo Astrid!

Danke für die Antwort. Wenn das so ist, kann ich in meiner jetzigen Wohnung gemeldet bleiben, da ich dort eine Schlafgelegenheit (ein Sofa) und alles andere auch habe und theoretisch jederzeit nutzen kann., sofern ich das PDF-Dokument richtig verstehe.


VG
mason91

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“