Philippinen: Mein Eindruck von Manila, der Haupstadt

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
jamie
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 18 Mai 04 0:03
Wohnort: hamburg

Philippinen: Mein Eindruck von Manila, der Haupstadt

Ungelesener Beitrag von jamie » 26 Jul 04 12:50

hallo felipe,

ich hoffe ich kann dir weiterhelfen. ich war vor zwei jahren 6 wochen auf den philippinen, davon fast 4 wochen nur in manila, luzon.
ich habe dort privat gelebt, also keine hotels etc. kennengelernt.
manila ist eine schlimme stadt, es gibt dort 24 stunden dauersmog, dauerlärm und fast den ganzen tag stau. außerdem ist alles voller kakerlaken, ratten und müll. es gibt dort kaum natur und sehr sehr viel armut. ich habe eben in einem anderen beitrag gelesen, dass es dort keine bettelei von kindern geben soll, also das habe ich ganz anders erlebt. auf den märkten wirst du regelrecht verfolgt von armen bettelnden leuten (auch von kindern)!
du wirst fast überall nach waffen kontrolliert (in den einkaufszentren, bahnstationen, flughäfen, teilweise sogar bevor du in ein restaurant gehst), da die kriminalität ist dort ebenfalls sehr hoch ist.
ich empfehle dir keinen auffälligen schmuck zu tragen, wenn du beabsichtigst dort hinzureisen. meiner freundin (die dort geboren und aufgewachsen ist, also keine touristin ist) haben sie mitten auf der straße die kette vom hals gerissen.
also ich weiß ja nicht, was du suchst, aber es gibt mit sicherheit viele städte, die hundertmal schöner sind als manila.
trotzdem bin ich froh, dass ich dort war. ich habe dort viele liebe menschen kennengelernt und wahnsinnig viele neue eindrücke gewonnen, ob nun positiv oder negativ. aber wenn ich noch einmal die wahl hätte, würde ich mir (abgesehen von den leuten, die ich gerne wieder sehen würde) auf jeden fall ein anderes reiseziel aussuchen.

p.s. das es dort keine touristen gibt (abgesehen von den paar geschäftsleuten) ist logisch. manila ist kein ort an dem man urlaub machen kann!

ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen. wenn noch fragen zu manila bestehen, stehe ich gerne zur verfügung.

lieben gruß jamie

Clan
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 27 Jul 04 18:02
Kontaktdaten:

Mein Eindruck von Manila, Philippinen

Ungelesener Beitrag von Clan » 30 Jul 04 18:12

Hallo Jamie,

im Bezug auf Manila gebe ich dir Recht!
Manila ist nicht gerade ideal um dort seinen Urlaub zu verbringen.
Allerdings denke ich sollte man trotzdem die philippinische Hauptstadt erkunden!

Als Urlaubsregionen empfehle ich Mindoro oder Cebu. Dort findet jeder Reisende das was er sucht! Fantastische Tauchreviere, beeindruckende Strände und ideale Wandermöglichkeiten (z.B. Regenwald) [-> suche andere Threads hier].

Ich hatte bisher das Glück die Philippinen 7 mal zu bereisen und habe jede meiner Reisen genossen!

Um nochmal auf Manila zurückzukommen, Manila ist kein Touristenort!


Gruß Holger

Benutzeravatar
Tilard

Mein Eindruck von Manila, Philippinen

Ungelesener Beitrag von Tilard » 13 Aug 04 11:02

Hallo Jamie,

ich habe ein Jahr in Makati, Manila gelebt und gearbeitet.
Während diesem Jahr und in meinen 8 Urlauben, die ich anschliessend
auf den Philippinen gemacht habe, konnte ich viele viele Eindrücke
aus allen Teilen des Landes sammeln.

Ich kann Dir in keinster Weise widersprechen, doch sehe ich
alles aus einer etwas anderen Sicht.

Manila ist im Vergleich zu anderen asiatischen Städte eher dreckig und um in der Innenstadt joggen zu gehen fehlt etwas frische Luft. Obwohl ich früh morgens ab und zu joggen war.
Aber es gibt viel dreckigere Haupsttädte in SOA, in denen man auch eine Park- bzw. Shoppinganlage wie Manilas 'Greenbelt' vergeblich sucht.
Im Greenbelt von Manila kann man in tollen Restaurants und Bars gemühtlich unter Palmen sitzen und den Abend geniessen.

Es gibt tatsächlich in Manila keine Touristen. Was ich als sehr erholsam empfunden habe. Daraus lässt sich nämlich ableiten: Es gibt KEINE Touristenfallen. Ich jedenfalls bin noch nie während meinen vielen Philippinen Aufenthalten geneppt worden. Klar verlangen die Taxifahrer einen höheren Preis, wenn man einen Kopf größer ist und das doppelte wiegt. Aber wer die Preise kennt, hat damit auch kein Problem mehr.

Zur Sicherheit und Bombendrohungen:
Ich bewege mich in Manila nachts freier und sicherer als in Frankfurt.
Nach meiner Erfahrung würde nie ein Kleinkrimineller einen Ausländer überfallen.

Das obligatorische "in die Tasche schauen" beim Eintreten in ein Geschäft soll auch nur der empfundenen Sicherheit dienen.
Die Security Guards sind meist sehr freundlich und kontrollieren oft sowieso nur die Einheimischen.

Zum Schluß möchte ich dennoch sagen, dass Manila oder die Philippinen nicht Deutschland ist. D.h. wer erwartet alles wie zu Hause vorzufinden hat sich geirrt. Obwohl man auf den Philippinen eher Amerika als Asien kennenlernt.

Wer richtig Asien kennenlernen will sollte in andere Laender Südostasiens reisen...

Viele Grüße und viel Spaß in Asien

Tilard
tilardATgmx.de

Anm. Lani:
eMail-Adressen bitte verschlüsseln, da sonst SPAM-Gefahr... Danke!

albatross02
WRF-Spezialist
Beiträge: 498
Registriert: 20 Sep 04 13:08

Mein Eindruck von Manila, Philippinen

Ungelesener Beitrag von albatross02 » 10 Apr 06 13:26

Hallo,

ich denke die asiatischen Metropolen in den 3 Weltländern sind alle sehr ähnlich wie Manila:
viel Smog, viel Schmutz, kaum Parkanlagen
für abendliche Outdooraktivitäten wie Joggen und Radfahren kaum bis keine Möglichkeiten
höllischer Verkehr und Lärm
viel Armut und grenzenloser Reichtum


Gruss
Dieter

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Mein Eindruck von Manila, Philippinen

Ungelesener Beitrag von MArtin » 14 Apr 06 1:28

Hallo :)
albatross02 hat geschrieben:.. ich denke die asiatischen Metropolen in den 3 Weltländern sind alle sehr ähnlich...
Da gebe ich Dir prinzipiell Recht, allerdings ist Manila u.a. wegen der lebhaften philippinischen Mentalität, der eigenen Umgangsweise mit der Arm-Reich-Diskrepanz (viel Absperrung & Security), der Verfügnarkeit von Handfeuerwaffen und wegen seiner besonderen Tourismusgeschichte doch recht einmalig.
Davon zeugen übrigens auch die trickreich-komplexen Touristenfallen der verschiedenen Abzock-Gangs, wie wir sie mal als "Gebrauchsanweisung für Manila" in der Mabini Pension abfotografiert haben: http://www.worldtrip.de/Asien/Philippin ... niwarn.jpg

Aber ich wiederhole längst Beschriebenes: Unsere Eindrücke und Erlebnisse in Manila

Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Mabuhay
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 25 Mai 08 11:16
Wohnort: NRW / Philippinen
Kontaktdaten:

Mein Eindruck von Manila, Philippinen

Ungelesener Beitrag von Mabuhay » 29 Mai 08 13:47

Manila ist eben eine Millionen Metropole die einen spalten kann, ob für positiv oder negative Eindrücke.
Es lohnt sich meiner Meinung schon, in Manila mal einen kurzen Urlaub Stop einzulegen, da es dort sehr viele Dinge zu entdecken gibt:
Manila bietet tolle Hotels, sowie Shopping Malls und Sehenswürdigkeiten.
Genauso Krass ist aber auch im Gegensatz dazu die Armut der Slumbewohner auf der anderen Seite, was man mal unbedingt als Einblick mitnehmen sollte.
Wenn man hier beobachtet was in Restaurants auf dem Teller liegen bleibt und nicht auf gegessen wird, kommt mir jedes mal das Bild von den armen Menschen in Manila hervor, die dort in den Slums wohnen.

Zum Glück haben wir nichts mit Manila zu tun, da wir 2 Flugstunden von der philippinischen Hauptstadt entfernt in einer saubereren Stadt leben (siehe http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=3267 ).


Anm. MArtin:
Details und Suchworte zur anderen Stadt durch Link ersetzt.
I Am Proud To Be a Filipino !

Die Philippinen: philippinen-info.net

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“