jobben in indien

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
ngadir
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 28 Jul 04 17:52

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von ngadir »

hallo forum,

ich plane demnächst einen etwas längeren aufenthalt in indien. und da das budget beschränkt ist, würde ich gerne vor ort was tun, gibt es da gelegenheiten? und wenn ja, was muß ich mitbringen? gibt es den klassischen tellerwäscherjob, kost und logis frei? bedarf es irgendwelcher papiere, oder gibt es so was wie eine art schwarzmarkt?

in der hoffnung, antworten zu bekommen

ngadir
pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von pantitlan »

Ich kenne die Antwort nicht. Aber ich kann mir angesichts des Lohnniveas vorstellen, dass es keine Schwarzarbeit gibt. Zumindest keine, bei der Ausländer Jobs so leicht bekommen. Ich würde mir aber überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, einfach hier eine Woche länger zu arbeiten und ein bisschen mehr zur Seite zu legen?
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog
pushbike
Ex-Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 23 Jul 04 12:50
Wohnort: bayreuth

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von pushbike »

Wenns Dir Spaß macht für 3 Euro am Tag zu arbeiten. Und natürlich ist es illegal.
Oder gegen Kost und Logis.
Wenn Du irgendeine Qualifikation hast, die kaum ein Inder hat, kannst Du dort arbeiten. Ansonsten nicht zu raten. :shock:
:idea: Laß Dich überraschen.
Let`s roll and see. Natürlich mit Beinkraft.
tody
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 08 Sep 03 18:43

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von tody »

Also, ich war noch nicht in Indien, aber ich kenne etwas das Lohnniveau in Vietnam und Kambodscha und da ich denke, dass die Loehne in Indien noch niedriger sind, musst du fuer einen Tellerwaescherjob mit 1 Dollar (!!) am Tag rechnen und abgesehen davon, dass du wahrscheinlich den koerperlichen Bedingungen nicht gewachsen bist, bekommst du so einen Job nicht, weil sie da verstaendlicherweise ihre eigenen Leute nehmen, von denen es auch genuegend gibt.
Wenn, dann musst du was als Englischlehrer (bietet sich aber eher fuer Englischmuttersprachler) oder in der Tourismusbranche suchen, da weiss ich aber nicht, wie der Tourismus in Indien ausgepraegt ist.
Oder du erkundigst dich mal, ob man nicht in Indien wwoofen ( www.wwoof.de )oder was aehnliches machen kann. Ich weiss z.B. dass das in Laos geht.... Vietnam allerdings weniger.

Gruss

Tody
Yvonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 29 Jul 04 9:22
Wohnort: Stuttgart, Germany

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von Yvonne »

hi ngadir,

also ich stimme den anderen zu, es ist nicht nur schwierig einen Job zu finden - sondern dann auch noch so ein Job bei welchem man/frau etwas verdienen kann.
Ich komme gerade aus Mexico und selbst da ist es schwer "schwarz" was gutes zu finden ....

Ich weiss da von einem Buch das heisst "work yourself around the world" - ist von einer Autorin (Name ist mir entfallen) -- villeicht findest du es ja und kannst ein paar Anregungen bekommen.

Yvonne
pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel

jobben in indien

Ungelesener Beitrag von pantitlan »

Was manche Leute tun, ist dass sie beispielsweise in Goa Sachen oder Dienstleistungen an andere verkaufen. Meine ex-freundin hat kleider genäht und sie dann an Touris verhöckert. Hat sich aber nicht wirklich gelohnt. Sie näht einfach gerne. andere beiten massagen an.

Da die meisten Inder selber recht gut Englisch können, glaube ich, dass man als nicht-muttersprachler für Sprachunterricht kaum eine Chance hat.
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“