Wasseraufbereitung - Wasserentkeimung unterwegs - wie?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Forumsregeln
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Benutzeravatar
Gast

Wasseraufbereitung - Wasserentkeimung in PET-Flasche

Ungelesener Beitrag von Gast »

Wichtig!!! Schnelle Hilfe für Flutopfer!
5 Stunden Sonnenschein entkeimt den Inhalt einer PET-Flasche.

Wenn man verkeimtes Wasser in einer PET-Flasche 5 Stunden der UV-Strahlung der Sonne aussetzt, enthält sie nur noch 1/1000stel der urspünglichen Keimzahl.

In den Katastrophengebieten des Seebebens müßten tausende von PET-Flaschen als Abfall angeschwemmt sein. Die Flutopfer bräuchten nur einen Hinweis durch ein Flugblatt, daß sie in diese Flaschen verkeimtes Wasser einfüllen und die Flaschen 5 Stunden der Sonnenstrahlung aussetzen müssen.
Durch die Erhitzung über 50 Grad Celsius und die agressive UV-Strahlung wird das Wasser nachweislich so entkeimt, daß sich die Keimzahl um den Faktor 1000 vermindert. Auch wenn die Reinigung chemisch oder optisch nicht so gut ausfällt, ist es besser, als verkeimtes Wasser zu trinken. Die Hilfskräfte könnten auch gesammelte PET-Flaschen über dem Katastrophengebieten abwerfen.
Hoffentlich halten die internationalen Hilfskräfte die Einheimischen nicht aus Unkenntnis von der Nutzung der PET-Flaschen ab. Denn bis die Wasserreinigungsanlagen des Westens arbeiten, haben sich schon zu viele Menschen mit Cholera angesteckt.

Bitte setzt euch sich mit dafür ein, daß diese Technik bei dieser Katastrophe eingesetzt wird.
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: basicfragen zu Trinkwasserentkeimer

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Hallo!

Das Problem bei Micropur ist nur, dass es zwar Bakterien, aber keine Einzeller (z.B. Giardia!) abtötet. Es gibt einen kleinen Katadyn-Filter, der alles rausfiltert und grad mal 120 Gramm wiegt. Man kann damit pro Minute einen Liter filtern, und der Keramikfilter hält sehr lange!

Den nehmen wir mit - sicher ist sicher! Außerdem lohnt sich das bei einer längeren Reise auch finanziell gegenüber Tabletten.

http://www.katadyn.ch/site/de/home/outd ... ries/mini/ und bei Globetrotter: Katadyn-Minifilter

Liebe Grüße
julchen
Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Trinkwasserentkeimungsmethoden zur Reise

Ungelesener Beitrag von Claus »

Hallo Julchen,

soweit ich weiss, tötet Micropur Forte auch Viren und Bakterien zuverlässig ab.

Generell muss ich aber gestehen, dass ich die mechanischen Filter auch bevorzuge. Für Reisen, die nur kurz abseits der Zivilastion stattfinden erscheint mir allerdings die chemische Variante passender, da man sich ja noch im Bereich der Zivilisation Trinkwasser käuflich erwerben kann und dann nicht sämtliches Trinkwasser selbst aufbereiten muss.

Julchen: hast du schon praktische Erfahrung mit dem Katadyn Mini? (ich war kurz davor, ihn mir zu kaufen, habe mich dann aber für den MSR Miniworks entschieden, mit dem ich sehr zufrieden bin)

Gruß Claus
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Wasserreinigung, Trinkwasergewinnung auf Reisen

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Hallo!
Klar, Micropur Forte tötet schon alles ab, aber so wohl ist mir bei dem Gedanken nicht, monatelang Jod-Wasser zu trinken... da ist mir ein mechanischer Filter lieber!
Claus: Also, praktische Erfahrung ist übertrieben, wir haben den Mini-Filter schon und auch schon mal am Waschbecken ausprobiert... Es hat gut funktioniert, und er macht einen sehr robusten Eindruck!
Liebe Grüße
julchen


Anm. MArtin:
Micropur enthält kein Jod, sondern geschmacksneutrales Silbernitrat - Micropur Forte zusätzlich noch Chlor (riech- und schmeckbar).
LG :)
Ben
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 09 Feb 05 19:13
Wohnort: NICHT Kiebitz :-)

Re: Wasseraufbereitung - Wasserentkeimung

Ungelesener Beitrag von Ben »

Persönliche Erfahrungen habe ich mit MSR Waterworks und habe ähnliche Produkte von Katadyn in Betrieb gesehen. MSR hat eine interesannte neue Lösung: Miox die ich bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren werde.
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Mobile Trinkwasseraufbereiter für die Reise

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Ich bin auch mitten in Abklärungen, ob mit oder ohne Katadynfilter.
Für mich kommen die chemischen Mittel eigentlich nicht in Frage, weil z.B. beim Jod ein unangenehmer Geschmack entsteht und wochenlange Jodzufuhr in erheblichen Mengen kann zu einer starken Schilddrüsenüberfunktion führen.
Beim Chlor stört auch der Geschmack.

Für mich kommt darum kein Desinfektionsmittel in Frage, sondern (wenn überhaupt) ein Katadynfilter. Aber Achtung: dieser filtert "nur" die Bakterien (E-coli, Salmonellen, Cholera) und Protozoen (Amöbenruhr, Giardia, Lamblien, Kryptosporidien).
Die Bakterien und Protozoen sind die meistverbreiteten Mikroorganismen im Trinkwasser.
Die Viren (Hepatitis A, Norwalk-Virus, Rota-Virus, Polio-Virus) werden nur bei entsprechender Zusatzfunktion wie Virustat Pentajoddi (vgl Katadyn Bottle) neutralisiert.

Natürlich habe ich das nicht selber erfunden, sondern in einer sehr nützlichen "Wasserfilbel" nachgelesen und für mich das wichtigste rausgeschrieben. Ihr findet die Fibel unter http://www.katadyn.com/fileadmin/user_u ... bel_DE.pdf .
Ist wirklich sehr zu empfehlen!

Habe ein Bekannter, der ein solcher Filter für den Kili besorgte und sagte, er hätte sehr gute Erfahrungen gemacht mit diesem. Er hätte ihn aber auch schon in andere Länder "geschleppt" (Asien/Südamerika) und nie gebraucht. Es hätte da meist genügend Wasser in der Flasche zu kaufen.
(Übrigens: diese machten auch den Test mit Blumentopferdwasser und es habe zu 100% geschmeckt...) :)
Wo ein Ziel, da sind auch Wege.
Wo wir sind und was wir so erlebt haben, check www.happytrail.ch
Dank dem WRF kamen wir schneller/einfacher/günstiger zum Ziel.
Vielen Dank!!!
Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster

basicfragen zu Trinkwasserentkeimer

Ungelesener Beitrag von phos4|markus »

Hi Leute,

also wir werden uns wahrscheinlich auch n' Minifilter holen, wegen Gardia in Neuseeland ;)

Gruß
Markus
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Mobile Trinkwasseraufbereitungsmethoden auf Reise

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Wenn du meistens in der sogenanten zivilisation bist, und du dir unbedingt wehtun möchtest, kein Geld für abgefülltes Wasser in Flaschen hast und eine möglichkeit zum kochen hast dann nimm dir morgens deinen Tagesbedarf an Trinkwasser und Koche es mindestens 20 minuten ab. Vergiss dabei aber nicht das ein gewisse Wassermenge dabei in form von Dampf verlorengeht. Wenn du jetzt noch das Wasser durch einen Stoff filter giesst und Micropur beigibst ist es Bakterien frei. Das abkochen bewirkte das auch die meisten Amöben und Bilharziose erreger abgetötet sind.

Das mit dem Filterstrohhalm wie Martin es beschrieben hat geht auch gut aber der hat auch Nachteile:Salz und Chlor geschmack lässt sich nicht herausfiltern auch wenn alle verunreinigungen und Bakterien usw. ausgefiltert sind. Nach ca. 40 -50 Litern gibt er den Geist auf.

Was auch gut geht ist Certisil Combina geht etwas schneller als mit Micropur. Ist dafür aber auch chlor haltig.
Bei beiden Mittel sollte die gebrauchsanweisung genau beachtet werden Erhalten kannst du beide mittel in einer Apotheke
Gruss Rainer Backpack
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: basicfragen zu Trinkwasserentkeimer

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Wie ist es eigentlich, wenn es sehr kalt ist, mit dem Katadyn Mini Filter:
Theoretisch kann der Porzellanfilter doch kaputtgehen, wenn das Restwasser darin gefriert und sich ausdehnt?

Hat jemand damit Erfahrung?

Liebe Grüße
julchen
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“