1 Jahr Arbeiten im Ausland

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Forumsregeln
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
Thomasmuc
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 13 Aug 04 12:44
Wohnort: München

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von Thomasmuc »

Was für ein Glück, dass ich das WRF hier gefunden hab, war schon lange auf der Suche nach genau sowas.
Ich mach nächstes Jahr im Mai mein Abi und wollte dann so ab August oder September einfach mal ein Jahr raus in die weite Welt, andere Kulturen und Menschen kennenlernen. Weltreise wird wohl ein bisschen schwierig, weil ich einfach das Geld dafür nicht hab. Aber vielleicht wär es ja möglich, irgendwo nen job zu finden....vielleicht gegen kost und logie... in einem Nationalpark, oder auch in einer sozialen Einrichtung, in einem Krankenhaus, etc. Fast immer läuft das über eine Organisation, aber ich würde das gerne selbst auf die Beine stellen. Hab aber leider noch keine Anlaufstelle gefunden...hab zwar zum beispiel an die Dt. Nepalesische Gesellschaft geschrieben, aber die können wegen der politischen Lage derzeit nicht weiterhelfen. Bei einer Organisation z.B. ging jemand ein Jahr nach Nepal und hat dortin einem kleinen Krankenhaus und einem 24h Walk-in-center for homeless children in Kathamandu gearbeitet. Das wär genau das, was ich such, läuft halt dummerweise über so eine Organisation... Bin ziemlich offen, beim "Reise,Arbeit"ziel, reizen würde mich Süd-Mittelamerika, kann auch relativ gut Spanisch und es wär dann vielleicht einfacher etwas zu finden. Aber auch Asien, Nepal, Bhutan, Bangladesch oder Thailand fänd fänd ich super.
Eine andere Möglichkeit wär, auf gut Glück loszufliegen, hab einen Freund in Mexico und bei dem könnte ich bleiben, bis ich was gefunden hab. Oder wär das zu naiv, ohne etwas in der Hand zu haben dorthin zu fliegen... darf man überhaupt rein in ein Land, ohne ein festes Arbeitsangebot zu haben? Hoffe hier kann mir vielleicht jemand weiterhelfen und Tipps geben...
Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio »

Hallo Thomas,

willkommen :D

Es gibt hier eine separate Kategorie im Forum, wo alle solche Fragen beantwortet werden, die mit Arbeiten im Ausland zu tun haben:

"Unterwegs Arbeiten, WWOOFEN und Aushelfen"

Schau' mal rein, dort wirst du bestimmt fündig.

Christian


Anm. MArtin:
Habe den Beitrag jetzt in die passende Kategorie verschoben - konnte mich aber nicht überwinden, Deine Antwort zu löschen, Rio.
Weil Du Thomas begrüßt hast und Dir die Mühe mit dem Link gemacht hast. :)
Danke
Thomasmuc
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 13 Aug 04 12:44
Wohnort: München

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von Thomasmuc »

dankeschön für das nette willkommen rio :) hab jetzt vielleicht was in namibia gefunden, und in sao paulo, und dein thread mit ecuador wär auch was, da werd ich mich mal ranklemmen... in namibia wär das was mit 3 monate auf ner tierfarmarbeiten, und sao paulo ein jahr in so ner art hotel arbeiten... mal schaun, obs was wird :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Thomas,
wäre toll, wenn Du Deine Erfahrungen dann hier Allgemeingut werden liessest. :)

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Kirasonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 19 Feb 04 22:50
Wohnort: Roswell, NM, USA

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von Kirasonne »

Hi allerseits, ich habe auch eine Idee, die ich selber mal nutzte: Grosser Bruder/Schwester-Programm = als Au pair ins Ausland. Man hat Kost und Logis frei, kriegt ein kleines Taschengeld und geht zur Schule, um die Sprache zu lernen. Dafuer muss man nur den Eltern helfen und deren Kinder versorgen, zur Schule bringen, leichte Hausarbeit leisten.

Informationen dazu kriegt ihr im Arbeitsamt.

Ich war ein Jahr in der Normandie, um Franzoesisch zu lernen. War klasse! Ich wuenschte aber, ich haette Spanisch genommen (bin ja jetzt in Neu Mexiko und Spanisch ist ziemlich dominant hier).

Gruesse von Winnetou's Nachbarin
Carpe Diem
Thomasmuc
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 13 Aug 04 12:44
Wohnort: München

1 Jahr Arbeiten im Ausland

Ungelesener Beitrag von Thomasmuc »

Danke Kirassone, das wär natürlich auch noch ne Idee :) sorry auch, dass ich leider nicht so oft ins internet komm :( aber besser etwas spät als nie... na ja, zu meinen erfahrungen martin :wink:

Zum Arbeiten in Namibia.

na ja,israel hab ich mir noch überlegt. das hab ich aus nem buch... heißt die auslandsreise, aber der kauf lohnt sich meiner meinung nach nicht.
Na ja, das nur so nebenbei. Auf jeden Fall gibt es da so etwas, ist wohl auch relativ bekannt. Heißt Kibuzz.
Man arbeitet da auch gegen Kost und Logis, ist so ne Art Arbeitsgemeinschaft in der Landwirtschaft oder auch im Tourimsus.
Man kann glaub ich auch hebräisch lernen, wenn man will.
Ausflüge gibts auch 1-2 mal im Monat.
Ein interessanter link dazu wär vielleicht: http://www.kba.org.il/volunteers/vomain.htm

Und hmm, was hab ich noch rausgefunden...
einfach irgendwelche hostels anschreiben, die man über google oder zum beispiel www.hostelworld.com findet, und anfragen ob man da auch gegen kost und logis und ein kleines taschengeld arbeiten kann...
hat bei mir zum beispiel in neuseeland, bangkok und auch sao paulo geklappt :D ist vielleicht nicht die beste möglichkeit, ins ausland zu gehen, aber wenn man kein geld hat, so wie ich...

Und noch ne möglichkeit ist vielleicht ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Ausland.
Aber ich denke es wird wie immer viel mehr bewerber geben als verfügbare Plätze...

Jetzt weiß ich schon gar nicht mehr was ich machen soll/will, wie ich mich entscheiden soll... sao paulo würd mir am besten gefallen denk ich, brasilien hat einfach was, aber israel wär auch ne tolle erfahrung...
die ganze welt ist einfach so toll... und ich kann mich eh nicht entscheiden :? vielleicht hab ich mir auch gedacht mach ich das so in dreimonatsabständen, erst nach namibia, israel, dann nach bangkok, und schließlich sao paulo... das wär dann ein erlebnisreiches jahr denk ich...oder wäre das keine gute idee? was haltet ihr davon?

liebe grüße[/url]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“