Willkommen im WRF und ein erlebnisreiches Reisejahr 2020!
Pünktlich vor seinem 20. Geburtstag musste das WRF kürzlich von Grund auf aktualisiert und alles neu eingestellt werden.
Das WRF hat etliche neue Funktionen bekommen siehe FAQ, die wir in den nächsten Wochen mit wertvollem Feed-Back von Euch im Forum WRF-News noch "fein-tunen" müssen.

Bitte scheue Dich nicht, im WRF-Testforum Fragen zu den Veränderungen bzgl. Design und Funktionalität zu stellen bzw. zu beantworten, oder alles selbst auszutesten.

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Sie/Er sucht Ihn/Sie: Wer wen wann zum wohin reisen sucht.

Moderatoren: MArtin, Astrid, dieSteffi, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Bereichs-Regeln
Mitreisebörse für GEPLANTE Reisen:
- Bitte erstmal WRF-Suche nach Vorhandenen Reisegesuchen bzw. Reisegeboten.
- Beim Verfassen eines Reisegesuchs unbedingt ungefähre ZIEL, DATUM und DAUER der Reise schon im Betreff angeben!
- Es hat sich bewährt, die eigene Vorstellung, vertiefende Einzelheiten oder Individuelleres in den eigenen Vorstellungsthread im Mitgliederbereich zu schreiben (Signaturlink dorthin anbringen). Dort ist es weniger öffentlich und wird nicht zeit-automatisch gelöscht.
- Evtl. auch Anderen nützliche Reise-Infos & Fragen zum Reiseziel bitte NICHT HIER, sondern WRF-gemäß einzeln im Info-Pool posten, ggf. dorthin verlinken.
Auf eine gute Reise-Partnerschaft!
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5599
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 08 Sep 08 4:23

Hallo potentielle Reisepartner/innen,

ein erfolgreiches Mitreisegesuch ist leider noch kein Garant fuer eine gelungene Reisegemeinschaft, wie sicher der ein oder andere von Euch bereits erfahren hat...

Haeufig sind unterschiedliche und nicht offen formulierte Ansprueche und Erwartungen Ursache fuer das Scheitern einer Reisegemeinschaft.

Daher meine Frage: "Aus welchen verschiedenen Überlegungen und Gründen heraus kann man überhaupt einen Reisepartner suchen? - Was sind Deine Gründe für eine Reisepartnersuche?"

Ich würde mich freuen, die verschiedensten Gründe, Erwartungen und Überlegungen dazu zu hören und bin gespannt auf Eure Antworten und Aspekte, die ich vielleicht gar nie vermutet hätte. :)

Liebe Grüße

Eure Astrid

Benutzeravatar
26martini06
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 28 Sep 07 9:25
Wohnort: Busreisend, oft in Wien

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von 26martini06 » 08 Sep 08 9:31

Als Mobilisten, Reisende mit einem Fahrzeug kann es immer wieder vorkommen, das man eine Panne hat, man an einen Ort kommt, wo man besser alleine nicht hingefahren wäre, etc, etc.

Ein zweites Fahrzeug bietet Hilfe bei Ersatzteilbesorgung, kann schnell mal ausgegangenen Sprudel von der Tanke holen, Hilfe holen, oder oder.

Auch ist es netter Abends mit mehreren ums Feuer zu sitzen, Städte zu besichtigen, usw.

Des weiteren freue ich mich auch immer wieder in fremden Ländern nach längerere Zeit wieder ein deutsches Wort zu hören und mich mmit jemanden aus meinem Kulturkreis austauschen zu können.

Meine Ansprüche an die persönlcihkeit des "Reisepartners" sind allerdings nicht so hoch wie man annehmen könnte, da jeder sein eigenes ZUhause mithat, kann man sich auch in den eigenen Bereich zurückziehen, einmal aleine etwas unternehmen , notfalls nur eine Zweckgemeinschaft darstellen oder sich auch unterwegs wieder trennen ohne grobe Nachteile dadurch befürchten zu müßen. So gesehen ist mir nahezu jeder als Reisegefährte Recht der ein eigenes FAhrzeug hat. Ich persönlich lerne immer wieder auch gerne andersdenkende Menschen kennen und deren Sicht der Dinge die oft von der meinen abweicht, ohne deshalb böses Blut vergiesen zu müßen.

Im Großen und Ganzen sind meine Reisepartnergesuche also ein Versuch, ein wenig bunte Abwechslung in den Reisealltag zu bringen, die Partner für das tägliche Leben habe ich ohnehin immer dabei ( Familie, Frau udn Kind) und bin also letztlich NIE allleine und nur auf mich gestellt.

Ich hoffe das war in etwa so eine Antwort, wie Du haben wolltest ;-)

LG Martin

Ida
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 22 Mai 08 0:11
Wohnort: Leipzig

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Ida » 16 Okt 08 14:44

hi astrid,
ich suche reisepartner/innen, weil die reisevorbereitung einfacher wird und die reise mit anderen auch psychischen druck von mir nimmt.

im gespräch mit anderen kann ich mir vor der reise viel besser klar werden, wohin und was ich will. macht spaß, sich gemeinsam in der vorbereitung an ein land "vorzutasten".

bei der reise selbst muss ich nicht jeden tag jede stunde mir alleine gedanken machen, wohin ich als nächstes fahren möchte. auch das ergibt sich meist fast von alleine, wenn ich mit der reisepartnerin den tag erlebe und mich austauschen kann.

nicht zu vergessen die vielen kleinen vorteile: eine passt auf das gepäck auf, während die andere nach dem bus fragt.
ich habe vielleicht einen schlechten tag und bin genervt von den kindern, die hinter mir herlaufen und was wollen - die reisepartnerin ist ganz entspannt und kümmert sich um die gören.
hässliche unterkünfte, schreckliches essen, ätzende menschen u.ä. unangenehme dinge sind gemeinsam besser zu ertragen und "wegzulachen".

auch mit reisepartnern für mich wichtig: sich vorübergehend (stunden oder auch tage) trennen und was alleine erleben.
auch mit reisebegleitung auf andere (allein reisende) leute zugehen.

zwei mal mit vorher fremden frauen unterwegs gewesen. zwei mal richtig gut gegangen.

grüße - ida

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 326
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 17 Okt 08 4:59

Ich denke wir wollen oft einen reisepartner weil wir angst haben. Neue laender, neue eindruecke, das kann einen schnell ueberfordern.
Da ist es fuer viele ganz schoen wenn sie nicht alleine reisen.

Ich persoenlich reise lieber alleine, aber man findet fast ueberall reisepartner wenn man moechte.

Ich sehe es oft als vorteil wenn man alleine unterwegs ist...ich lerne schneller die landessprache und werde von einheimischen auch mehr in das leben vorort eingebunden.

l.g martin
2 x China, 14 x Thailand, 3 x Neuseeland, 5 x Cook Inseln, 3 x Spanien , 2 x Jamaika, 2 x Kuba , 3 x Frankreich, 2 x Schweiz, 1 x Brasilien, 1 x Dubai, 1x Nepal, 1 x Kenia, 4 x USA, 1 x Indien, 1 x französisch Polynesien, 2 x Kambodscha, 1 x Australien. Unzählige Male in Deutschland und Italien, England (nur London), Ägypten

Goldi
WRF-Förderer
Beiträge: 199
Registriert: 26 Okt 07 15:28
Wohnort: Ratingen NRW

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Goldi » 29 Dez 08 11:52

Hallo Astrid,

ich bin bekennender Solist. Dennoch bietet das Reisen mit Partner aus meiner Sicht einige Vorzüge:

- Das Reisen wird günstiger
- Man hat jemanden mit dem man gemeinsam die Eindrücke verarbeiten kann
- Man teilt sich Leid und verdoppelt die Freude
- Man ist nicht immer auf sich allein gestellt
- Ein Reisepartner vermittelt einem ein Gefühl von Sicherheit

Solist bin ich, weil ich auch die Nachteile erlebt habe:

- Man ist geneigt Rücksicht auf den Partner zu nehmen
- Man stellt möglicherweise seine eigenen Interessen zurück
- Es müssen Kompromisse gefunden werden wo es alleine nicht nötig wäre
- Paare oder Gruppen haben eine Tendenz sich abzuschotten

Mein Tipp:

- Man sollte sich den Reisepartner gut ansehen und lieber alleine losziehen als mit dem falschen Partner (was sind die Motivgründe, welcher Reissestil wird bevorzugt, wie sieht es mit finanziellen Dingen aus bzw. Luxusreise vs. Low Budgetreise etc.)
- Man sollte bereits im Vorfeld klären, was man macht wenn´s nicht klappt, unter welchen Umständen man sich bereit ist zu trennen (zeitlich, nach einer bestimmten Etappe oder wenn man einfach nicht mehr miteinander zurecht kommt)
- Die Partnerschaft solle m.E. auf Trennung ausgelegt sein (also nicht eine Kreditkarte für ein Paar oder eine Gruppe etc.). Dies klingt vielleicht Paradox, aber dies schafft Unabhängigkeit.

Schönen Gruß vom Goldi

Benutzeravatar
cervezahombre
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 21 Apr 09 15:53
Wohnort: Hürth (bei Köln)

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von cervezahombre » 21 Apr 09 16:40

Hi Astrid,

meiner Meinung nach kommt es auf die Art der Reise an.
Bin selber vor paar Jahren für 6 Monate in Südostasien mit dem Rucksack
low-budget-mässig unterwegs gewesen und fand es bereichernd
alleine losgezogen zu sein, da man nicht alleine bleibt,
wenn man es nicht will. Auch wenn man alleine loszieht trifft
man eine Vielzahl an Gleichgesinnten - so ging es mir.
Man trifft sich und wenn es passt, dann reist man gemeinsam
bis sich die Wege wieder trennen. Ich habe dort sehr viele
nette und spannende Leute kennengelernt.
Die 6 Monate bin ich nur paar Wochen alleine gereist - zu Beginn - als ich noch ein wenig schüchtern war, wegen meinem "gefühlt-schlechtem" englisch.
Jetzt überlege ich eine Motorradreise zu machen, da wäre
es besser in einer Gruppe zu reisen, da hierbei zu vieles
schief laufen kann und aufm Mopped ist man weiter weg
von Land und Leute, als wennse "zu Fuss" unterwegs bist.
Habe in Südostasien sehr viele junge Frauen alleine reisen
gesehen, daher empfehle ich dir alleine loszuziehen.

Liebe Grüsse & Gute Reise :-)
Peter

Benutzeravatar
Stefan09
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 16 Dez 07 20:23
Wohnort: Da wo ich Parke
Kontaktdaten:

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Stefan09 » 04 Okt 09 23:45

Der Mensch ist ein Herdentier. Als Soloreisener kann ich mich zwar nicht über fehlende zwischenmenschliche Kontakte beschweren, aber es fehlt ein Fixpunkt. Jemanden den man kennt und dem man vertraut. Jemand der Feuerholz holen geht wenn man selbst mit 40 Grad Fieber im Bett liegt.
Zu zweit ist halt vieles einfacher und auch billiger. Wenn man seine Heimat hinter sich lässt, verlässt man Freunde und Familie. Mann ist plötzlich ganz alleine und auf sich gestellt. Da ist jemad vertrautes an seiner Seite nicht verkehrt. Ein Freund, ein Kumpel, mit dem man durch dick und dünn geht. Es ist ein beruhigendes Gefühl zu wissen da ist noch jemand wenn man bei eigenartigen Geräuschen Nachts um 3 das Fahrzeug oder eben auch das zelt verläst. Mann kann ja nicht gleich mit nem basbalschläger rausrennen. Meistens will einem ja gar keiner was.
Wenn ich jemanden hätte, mit dem ich in meiner Sprache oder eben auf English über das Erlebte sprechen könnte sässe ich jetzt bestimmt nicht vor meinem Computer sonder würde ne Runde Schach spielen. Es ist auch blöde jede Entscheidung alleine treffen zu müssen. Ich bin ohne Ziel abgereist und weis auch jetzt nicht so ganz genau wo ich als nächstes hinfahre. Wäre doch schön da noch ne zweite Meinung zu haben.
Aber ich schliese mich meinem Vorredner an. besser alleine als mit dem falschen. Denn das ist die Hölle wie ich es am eigenen leib erfahren habe. Deshalb suche ich auch nicht mehr. Vieleicht finde ich irgendwann, sonst bleib ich halt alleine. Das hat auch Vorteile wie sie hier schon aufgeführt wurden.

Grüsse aus Griechenland
Stefan
Mehr über mich in meinen Wohnmobil Reiseberichten.
Non Stopp unterwegs seit 2007!

Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von Lohas » 08 Okt 09 9:13

So, nach meinen ersten vier Wochen alleine reisen ein erstes Fazit.

Fuer mich war es wirklich hart, gerade auch mit dem Hintergedanken, noch so viele Monate alleine vor mir zu haben.
Dennoch wuerde ich wieder alleine los, aber dann so wie es andere gemacht haben, die ich getroffen habe:
Mit einem Freund anfangen, der vielleicht 2-3 wochen mitkommt und einem Starthilfe gibt und dann los.

Man trifft tatsaechlich immer und ueberall Leute, allerdings wird man eher angesprochen, wenn man nicht total deprimiert in einer "alles-ist-doof-ich-will-wieder-heim"-Stimmung (so wie ich zu Beginn :oops: ) alleine da sitzt.

Fuer Teilstrecken wuensche ich mir aber wirklich jemanden, auf dem man sich etwas verlassen kann. Es nervt mich tw. etwas, dass man zwar Leute trifft und gemeinsam was plant, aber manchmal ist jeder in seiner eigenen Spontanitaet und taucht dann vielleicht auch mal nicht auf. (Habe ich zugegebenermassen auch schon gemacht).
Daher ein klares jein zum Reisepartner suchen ;)
Memento mori - In omnia paratus.

bonatti
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 18 Aug 10 11:00

Warum sucht "man" eigentlich einen Reisepartner?

Ungelesener Beitrag von bonatti » 21 Aug 10 0:13

Liebe Astrid!

Ich würde niemals einen Reisepartner suchen. Ein unerträglicher ;-) Gedanke. Aber, ich suche eine Reisepartnerin.

Nun entwickeln sich daraus viele Fragen:

Warum sucht Mann eine Reisepartnerin?
Warum sucht "man" eine Reisepartnerin?
Warum sucht Frau einen Reisepartner?
Warum sucht Frau eine Reisepartnerin?

Liebe Astrid, würdest DU mit mir den Huascaran oder Yerupaja beklettern?

LG Christoph

... es könnte sein, das Rüdiger Nehberg eine Antwort auf Deine Frage hat ;-)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen“