Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

rpkretsche
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 14 Jan 06 15:11
Wohnort: Suhl
Kontaktdaten:

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von rpkretsche » 12 Sep 08 15:58

Hallo zusammen,
nun bin ich schon fast 1 Jahr wieder in Deutschland und seit 10 Monaten wieder im Arbeitsalltag. Ich war vorher ein Jahr in Südamerika und irgendwie kann man so ein Jahr nicht vergessen. Ich zehre immer noch von den tollen Erlebnissen und wenn man so vor sich hin träumt, dann steht der Entschluß für einen neuerlichen Ausstieg eigentlich schon fest.

Ich hatte wirklich Glück und habe einen super Job gefunden. Arbeit macht Spaß, Kohle paßt, ab und zu mal Ausland unterwegs, Dienstwagen. Ich frage mich was ich noch mehr will. Mehr geht eigentlich fast garnicht. Doch irgendwie bin ich trotzdem nicht zu 100% Glück sondern eher vom Fernweh erfasst.

Montag geht man auf Arbeit und dann ist auch schon wieder Freitag. 1 Woche rum, jetzt ist schon wieder 1 Jahr rum, die Zeit verging wie im Flug. Das Jahr welches ich unterwegs war, kam mir wesentlich länger und intensiver vor.

Doch was jetzt ... kann ich tatsächlich den Job nochmal kündigen und wieder losziehen. Einmal konnte man so einen Ausstieg echt gut verkaufen, doch wie sieht es aus wenn ich jetzt wieder komme. Gelte ich nicht langsam als Weltenbummler mit dem man eh nicht langfristig planen kann?

Gibt es jemand der diesbezüglich schon Erfahrungen hat und eigentlich einen eher zerrüteten Lebenslauf hat?
Ich muß sagen ich bin erst 25 und überlege auch, ob ich nicht einfach verreise, dann versuche irgendwo ein Hostel zu eröffnen (ganz klein zuerst) ... naja und wenn es nicht klappt dann kann ich immer noch zurückkommen mit dann vielleicht 29/30 Jahren.

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von Coogar » 12 Sep 08 23:56

Zerrütteter Lebenslauf? Ja, damit kann ich dienen. Nach einigen Anläufen bin ich wenigstens mal 7 Jahre in der gleichen Branche geblieben, dann gab's da ein abgebrochenes Studium, dann Arbeiten in Irland für drei Jahre, unterbrochen von mehrmonatigen Auslandsaufenthalten (SA) und schließlich Argentinien, wo ich seit über einem Jahr arbeite.

Ich denke mir, dass ich bei Rückkehr bestimmt in einigen Firmen Probleme bekommen würde, auf der anderen Seite bin ich mit meinen Erfahrungen im Ausland zum wahren Skillmonster mutiert und diese skills sind eben, je nach Arbeitsbereich, auch sehr vielseitig einsetzbar. Ich bin davon überzeugt, dass man eben die richtige Branche finden muss, Firmen die international agieren etc.

Was allerdings wichtig ist, und zwar nicht nur für die Arbeit in Deutschland, sondern auch im Ausland: ein Uniabschluss, am besten MA, am zweitbesten BA, die sind universell anerkannt und oftmals eine der Voraussetzungen für ein Arbeitsvisum.

Die Idee mit dem Hostel (oder generell im Ausland zu arbeiten) finde ich super. Vor allem in SA. Man kann mit den Leuten während einer Reise soviel kommunizieren wie man will, wenn man sie wirklich kennenlernen will und wirklich wissen will wie das Land tickt, muss auch mal mit den Leuten gearbeitet haben unter den Bedingungen vor Ort.
Zugegeben, da bin ich am Anfang eher naiv gewesen, dachte ich hätte durch Reisen und Sprachkenntnisse schon voll den Einblick gewonnen, von wegen! Soviel Neues gelernt habe ich in Deutschland in Jahren nicht wie hier in einem (logischerweise, da mir die Deutschen und das Land ja von klein auf vertraut waren).

Also, selbst wenn's schief geht: danach bist Du unendlich viel schlauer, und wenn ich eins im Leben gelernt habe ist dass Wissen Gold ist. Nicht etwa Reden oder Schweigen ;)

Lieber Gruß, die Coog 8)
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
26martini06
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 28 Sep 07 9:25
Wohnort: Busreisend, oft in Wien

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von 26martini06 » 14 Sep 08 6:54

rpkretsche hat geschrieben:Gibt es jemand der diesbezüglich schon Erfahrungen hat und eigentlich einen eher zerrüteten Lebenslauf hat?
ich bin erst 25
Ja klar,
in dienem Alter hatte ich bereits um die 15 Dienstverhältnisse hinter mich gebracht, heute, mit 30 mehr als 20 - ich zähle nicht mehr.

Probleme einen JOb zu finden habe ich nie, eher Probleme die Angebote abzulehenen.

Allerdings muß ich anmerken, das ich ein -- Weltenbummler, mit dem man eh nicht langfristig planen kann -- bin und auch gar nicht nach einer großartigen, qualifizierten Arbeit Ausschau halte.

Dein Job scheint ja was ganz Tolles zu sein und relativ viel Kohle abzuwerfen. Ich arbeite oft auf Saison und lebe eigentlich davon, das ich überdurchschnittlich schnell eingearbeitet bin ( meist innerhalb weniger Stunden oder Tage, was bei meinen unterschiedlichen Erfahrungen in vielen unqualifizierten Bereichen auch kein Wunder ist) und überdurchschnittlich schnell und gut meine Arbeit erledige. Da ich mich auch verbal gut ausdrücken kann und sehr viel Erfahrung in direktem Kundenkonatkt habe, ist es schon wirklich schwer KEINEN Job zu finden.

Grundsätzlich spiele ich meinen Dienstgebern auch nicht viel vor, spätestens nach der ersten Arbeitswoche wissen die bereits, wie ich lebe und wie lange ich bleiben werde und haben ausgiebig Zeit jemanden nachzuschulen um mich beizeiten zu ersetzen. Bei den meisten meiner ehemaligen Chefs kann ich jederzeit wieder arbeiten -bloss ich will nicht...

LG Martin

Dirk R
WRF-Spezialist
Beiträge: 310
Registriert: 03 Okt 05 15:51
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von Dirk R » 17 Sep 08 9:24

Hallo

Hört sich gut an könnte fast von mir sein.

Ich tingel mich auch von Jahr zu Jahr mit Saisonjobs durch. Den Sommer über bin ich an schaffen und meist ab Ocktober hab ich dann Zeit zum Reisen. Hat sich mitlerweile auf jedes zweite Jahr eingependelt. Vor allem kann ich immer wieder in die alte Firma zurück - sofern noch genug Stellen ausgeschrieben werden - was bis lang aber immer noch der Fall war.

Der einzige Nachteil den ich habe, ist der, dass ich eigentlich immer nur auf die Südhalbkugel komm. Im Norden ist es ab Ocktober einfach zu ungemütlich, wobei ich auch noch viele Traumziele habe die nördlicher liegen.
Na ja vieleicht klappt es ja mal mit ner Saisonstelle im Winter, so dass ich den Sommer über Zeit habe.

Die Idee mit den Hostel hatte ich auch schon mal. Ausgeträumt ist er noch nicht, hab ihn aber erst mal auf Eis gelegt. Weiß einfach momentan nicht wie und wo. In Südafrika/Hermanus hat mir ein Hostelbetreiber, bei dem ich übernachtet habe, versucht, es mir schmackhaft zu machen. Hörte sich plausibel an, habs dann aber doch sein gelassen. Kann sein das ich zu langfristig und zu kompliziert denke - keine Ahnung.

Eins ist auf jeden Fall klar: Ich hab schon wieder genug Fernweh angesammelt, so dass ich schon wieder losziehen könnte.

schöne Grüsse

Dirk

DRIFTER

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von DRIFTER » 04 Jan 09 0:33

Hey hi Leute

Hört sich alles nich schlecht an.

Ein paar Jahre kann man das ja machen aber wie siehts mit später aus?
zum beispiel mit 40 oder 50, da wird es dann vieleicht nich mehr so einfach einen job zu finden, und wie siehts mit der rente aus, die fällt doch wahrscheinlich auch ziemlich mager aus. Und mit dem Partner?

Bin zurzeit 23 und habe bis jetzt von reisen und jobben gelebt, würde auch gerne so weiter machen, aber weis nich ob das so sinvoll ist.

Was haltet ihr davon?

Roland no 0815

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von Roland no 0815 » 24 Apr 09 0:21

High
Lebe jetzt und nicht in der Zukunft!
Oder, vergiss einfach den Traum des Reisens. Entweder du willst reisen oder eben nicht. Sonst bleibst du ein Träumer wie alle anderen zuhausegebliebenen.
Man kann nicht alles haben. Setze Prioritäten und zweifle nicht sondern setze Taten!
Harte Worte!
Roland

aussteigeraufzeit
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: 25 Mai 09 0:05
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von aussteigeraufzeit » 11 Okt 09 21:35

Salut,

Kann ich gut verstehen, Dein Bedürfnis wieder auf Reisen zu gehen. Ich habe 2005 mein Wirtschaftsstudium abgebrochen und arbeite seitdem im Sommer in Europa und bin im Winter über auf Reisen in wärmeren Gegenden.

Aber, wie Drifter richtig erwähnt, man muß mit den Konsequenzen leben können. D.h. für mich: keine Familie, keine Karriere und ein relativ hohes Risiko der Arbeitslosigkeit. Eine private Altersvorsorge habe ich allerdings abgeschlossen und rate dazu auch jedem Langzeitreisenden.

Aber die Wirtschaftskrise hat uns auch gezeigt, dass Menschen ihren Job verlieren, die alles "richtig" gemacht haben, d.h. gute Ausbildung, keine Lücken im Lebenslauf, unbefristeten Arbeitsvertrag etc.

Keiner von uns sollte sich in 100% Sicherheit wiegen, denn die gibt es nicht, sondern sich an die Unsicherheiten des Lebens gewöhnen. Das ist weniger eine Frage des Geldes, sondern vielmehr eine Frage der Lebenseinstellung.

Schönen Abend, Felix
Seit 2005 gibt es keinen Winter mehr ;-)

www.aussteiger-auf-zeit.de

Benutzeravatar
Timetraveller
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 04 Nov 09 16:12

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von Timetraveller » 04 Nov 09 16:44

Ich denke, da sollte man sich nicht so viele Gedanken drüber machen.
Letztendlich ist es doch nur gut, wenn jemand Auslandserfahrung hat!
Das zeugt von Kommunikativität und Fremdsprachenskills!
Nur wer reist, lebt.

thewanderer
Ex-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 06 Okt 09 15:05

Trotz super Job will ich wieder weg!!!

Ungelesener Beitrag von thewanderer » 05 Nov 09 16:34

Timetraveller hat geschrieben: Letztendlich ist es doch nur gut, wenn jemand Auslandserfahrung hat!
Das zeugt von Kommunikativität und Fremdsprachenskills!
Ja, wir finden das toll, die meisten Arbeitgeber leider nicht.

Gruss
thewanderer

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“