Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

... und was Dir sonst noch als ortsübergreifendes Spezialthema einfällt, das nirgends sonst hinpasst.
Benutzeravatar
Hildegard Grünthaler
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 225
Registriert: 14 Jan 05 21:25
Wohnort: Eckental
Kontaktdaten:

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von Hildegard Grünthaler » 10 Mai 05 20:46

Wer mit seinem Hund auf Weltreise geht, muss nicht nur die Einreisebestimmungen der diversen Reiseziele beachten, sondern auch die verschärften Gesetze bei der Hunde-Rückkehr nach Europa.

Eine reisefreudige Bekannte (Hundehalterin) hat aus A rgentinien folgendes Mail erhalten:

“ Es gibt ein neues EU-Gesetz was Hunde und Reisen betrifft. Hier in B uenos A ires sitzen 21 Deutsche mit ihren Hunden für 3 Monate Hunde-Quarantäne fest, erst dann können sie mit Hund nach Hause fliegen oder mit ihrem Hund das Schiff nach Europa besteigen.

Dies betrifft alle Hundebesitzer, die sich außerhalb Europas, bzw. außerhalb der EU aufhalten, also z.B. auch diejenigen, die im Winter in Marokko sind!

Die EU-Hunde, die bereits gegen Tollwut geimpft sind, aber nicht die u.g. Prozedur durchliefen, müssen nach einem Auslandsaufenthalt außerhalb der EU bei ihrer Ankunft in Europa für 3 Monate in Hundequarantäne! Kosten der Quarantäne 3.000 Euro pro Hund.

Die andere Möglichkeit ist, eine Blutprobe des Hundes per Flugzeug nach Deutschland in ein offizielles Labor zu senden und ca. 3 Monate lang zu warten, bis das OK kommt. (Das tun im Moment jene 21 Deutschen)“

Meine Bekannte hat daraufhin beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit - Veterinärmedizin in Oberschleißheim angerufen und bekam folgende Auskunft:

Ein "deutscher" Reisehund der regelmäßig gegen Tollwut geimpft wird, einen Mikrochip am Körper hat (oder eine leserliche Tätowierung) und den blauen EU-Heimtierausweis besitzt, hat keine Probleme.
Soll dieser Hund dann in Tollwut-problematische Drittstaaten ausreisen (wie z.B. Argentinen, Mexiko, Südafrika, Marokko . . . .) um dann später wieder heimzukehren, soll wie folgt verfahren werden:

Beim Tierarzt, noch in Deutschland, eine Blutprobe entnehmen lassen, diese an eine zertifizierte staatliche Stelle (z.B. Oberschleißheim oder Giessen - EU zugelassene Labore) schicken, Tollwuttiter (Antikörper gegen Tollwut) bestimmen lassen - muss über dem Wert 0,5 liegen.
Kosten der Blutuntersuchung ca. 42.- Euro.

Die Blutuntersuchung des Hundes auf Tollwut-Antikörper-Titer dauert einige Wochen. Das daraufhnin ausgestellte veterinär-amtliche Attest muss gut aufbewahrt und mit dem Heimtierausweis mitgeführt werden.

Der jährliche Impftermin gegen Tollwut (= Rabies) darf nicht versäumt werden. (US-Impfung mit 2-3 Jahre Gültigkeit wird auch anerkannt)

Dieses Attest gilt für den Hund lebenslang in ganz Europa, sofern die Tollwut-Nach-Impfungen pünktlich durchgeführt werden.
Der Hund hat dann keine Problem bei der Einreise aus so genannten problematischen Gebieten, in denen Tollwut herrscht und muss nicht 3 Quarantäne-Monate im Ausland abwarten, bis er für "unbedenklich" erklärt werden kann.

Für England, Australien und evtl. andere Länder gibt es darüber hinaus noch spezielle Bestimmungen - bis hin zur monatelangen Quarantäne.

USA, Kanada und die Schweiz, gelten als Tollwut-freie "clean" Länder.
Bei Hunde-Rückkehr aus diesen Staaten braucht man kein Tollwut-Titer-Zertifikat.

Norwegen und Schweden verlangen den Tollwut-Titer-Nachweis auch bei der Einreise aus Deutschland!
http://www.landkreis-erding.de/grenzkontrollstelle
www.wohnmobil-weltreise.de

Verschiebe nicht auf morgen, was du heute tun kannst; denn wenn es dir heute Spaß macht, kannst du es morgen wieder tun.
Herzog von Wellington

viento sur
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 17 Aug 08 20:46

Wieder-Einreise des weltgereisten Hunds in BRD

Ungelesener Beitrag von viento sur » 28 Okt 08 8:10

Hi,

Vor der Ausreise des Hundes soll man eine Titer-Bestimmung (Nachweis der Tollwutschutzimpfung) in Deutschland machen lassen.
Diese ist absolut notwendig, wenn man den Hund wieder zurück nach Deutschland bringen will.
Ohne vorherige Bestimmung des Tollwut-Antikörpertiters muss der Hund in Quarantäne, zumindest hat mir das die deutsche Amtstierärztin gesagt.

Die Tollwut-Titer-Bestimmung kann zwar auch anderswo auf der Welt gemacht werden, hier ist es aber wohl recht kompliziert, da die deutschen Behörden nur Tests von dafür offiziell zugelassenen veterinärmedizinischen Labors akzeptieren.

Sonnige Grüße

Anke und Hund Paco

al-iksir
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 297
Registriert: 05 Mär 06 16:35
Wohnort: Stockholm

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von al-iksir » 14 Jun 09 16:17

Hallo!

Wer die Reiseberichte von Stefan auf seiner Homepage mitverfolgt hat, wird wissen, dass er auch ohne gültige Impfung (10 Tage abgelaufen) von Mazedonien in die EU (G riechenland) einreisen konnte.

Das nur als Randbemerkung - nicht dass ich dieses Vorgehen als empfohlenes Verhalten sehe oder dass dies bedeutet, sowas klappt überall... :!:

Link zum Bericht: http://www.my-home-is-my-car.de.tl/Griechenland.htm

Grüße,
al-iksir



[Der Befall eines ehemals Tollwut-freien Landes durch unwissentliches Einschleppen von Tollwut verursacht weit reichende Folgen und verheerende Kosten - ähnlich wie die Kolumbus zugeschriebene Einschleppung der S yphillis nach E uropa. ;) Ich bitte in globalem Allgemeininteresse um verantwortungsvolles Handeln. LG MArtin]

Anna-M.
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 15 Mai 10 20:20
Wohnort: Deutschland, Österreich

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von Anna-M. » 23 Mai 10 3:03

Guten Tag liebe Gemeinde,

ich werde Spätsommer bis Spätherbst 3 Monate mit meinen Hunden in die Ukraine gehen.

Ich habe mich schon etwas erkundigt, aber immer noch ein paar offene Fragen, eine wäre:

Wie sieht die Wiedereinreise in die Europäische Union mit meinen Hunden aus?
Ich nehme stark an, dass ich eine Tollwut-Titer-Bestimmung machen muss. Sollte ich den Rabies-AK-Titer schon vor der Reise bestimmen lassen, oder kann das auch in der Ukraine erfolgen?

Ganz liebe Grüße
Anna





[einzelthematisierend ins vorexistierend-passende Forum verschoben, wo die Antwort bereits steht. MArtin]

Benutzeravatar
Silke-R

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von Silke-R » 16 Jun 10 21:25

Liebe WRF-Leute,
ich habe die Möglichkeit für ein halbes Jahr nach N icaragua zu gehen und würde gerne meinen Windhund mitnehmen. Sind die Ein-und Ausreisebestimmungen bzw. Wiedereinreisebestimmungen (s.o.) noch aktuell? Ich lebe in Österreich. < snip > [themenfremde Zusatzfragen gelöscht]
Wäre für Eure Antwort sehr dankbar
herzliche Grüße
Silke



[Hallo Silke :) - Bitte stelle Deine Fragen auch als Gast einzelthematisch! - Zum Teil sind sie schon beantwortet: s.a. -> Fliegen mit Hund: Übergepäck, Flugzeugfracht, oder? - Liebe Grüße, Astrid]

nixties
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 08 Feb 13 3:21

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von nixties » 01 Nov 13 1:52

Du brauchst eine Titer-Analyse von einem hierzulande anerkannten Labor (davon gibt es 3 in der BRD). Der Titer muß mindestens 3 Monate vor Wiedereinreise ermittelt worden sein. Das Labor in Gießen ist am günstigsten. Das Ergebnis der Analyse muß im Heimtierausweis verzeichnet sein. Aber das wird dein Tierarzt schon schaffen ;-)
Amtstierärztliches Gesundheitszeugnis ist eh klar.

Es macht Sinn eine Übersetzung vom Gesundheitszeugnis bei zu haben.
Wenn ihr über Land zurück reist - großer Grenzübergang dauert länger als kleiner Grenzübergang.

Die Beamten in RO, MD, HU, PL erwarten häufig kleinere Zuwendungen, selbst wenn alles in Ordnung ist.
Kümmert euch am besten wor der Reise um die Dokumente für Hund und Katz weil die Gremzer keine Skrupel haben eure Tiere in eine sehr sehr teuere Quarantäne zu stecken, welche allerdings eurem Tier nicht gut tut.

Also vorm Losfahren Blut zapfen, zum Labor schicken, den Veterinär die Werte eintragen lassen, zum Amtstierarzt gehen, die Untersuchung für das Gesundheitszeugnis auch eintragen lassen. Und dann erst die sieben Sachen packen und losfahren.


nixties
nowhere is now here

Watcher
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 03 Sep 13 23:48

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von Watcher » 07 Aug 14 9:04

Das ist super interessant. Danke für die tolle Zusammenfassung. Das erleichtert mir die Recherche ungemein. Danke!

Mary & Familie
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 04 Okt 14 12:19

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von Mary & Familie » 06 Jan 15 15:44

Hallo zusammen

Mittlerweile habe ich auch einige Infos gefunden. Ich gebe sie meines aktuellen Wissensstand hier weiter.


Für eine Wiedereinreise in die Schweiz:

Aus Ländern ohne Tollwutrisiko

Reicht die Tollwutimpfung

Aus Tollwutrisikoländern (z.B. P hilippinen)

Muss vor der Ausreise aus der Schweiz die Tollwutimpfung gemacht werden und gleich durch einen Bluttest mit Titerbestimmung bestätigt werden. Diese wird benötigt um wieder einreisen zu können. Zusätzlich braucht es eine Einreisebewilligung welche auch schon vor der Abreise mit Abgabe des Bluttestes angefordert werden kann unter infobew AT blv.admin.ch (Kosten 40.-)

Der Test muss mitgeführt werden, wie auch der Impfpass. Sonst gibt es eine 3-monatige Wartefrist.


[Beitrag aus dem Thema: Mit Hund durch die EU - was bedeutet die neue EU-Verordnung? in passenderen Thread verschoben - Danke für die Info Mary :) - Astrid]

maraschinno
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 02 Jul 14 11:32

Reise mit Hund - Problem-lose Wieder-Einreise nach Europa

Ungelesener Beitrag von maraschinno » 01 Okt 15 17:03

Aus diesem Grund versuchen wir immer in Europa zu bleiben. Wir fahren auch dieses Jahr wieder mit unseren beiden Hunden in den Herbsturlaub. Das machen wir schon seit einigen Jahren. Familienurlaub ist einfach schöner, wenn die ganze Familie dabei ist – bei uns sind das halt auch unsere beiden vierbeinigen Freunde. Unterkünfte suchen wir immer bei http://www.ferien-mit-hund.de/, da es dort eine super Auswahl gibt und man nie Probleme hat, wenn man mit Hunden verreist. Zwar geht es dieses Jahr nicht allzu weit weg, sondern nur ins Allgäu, aber der Urlaub wird bestimmt super.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Spezialthemen: Weitere Sportarten, Hobbies, Reisesituationen, Plaisirchen...“