Riamet-Rezept ohne kostenpflichtige, ärztliche Beratung?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Riamet-Rezept ohne kostenpflichtige, ärztliche Beratung?

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio »

Hallo,

wollte mal fragen, wie das bei euch so läuft. Ich möchte mir kurz vor Abflug doch noch ein Stand-by Malaria-Mittel zulegen und hab' mich nach einiger Recherche ganz klar für Riamet entschieden. Nun möchte der Arzt aber unnützerweise 20 Euro abkassieren für eine "Beratung", wie er das nennt. Am Telefon meinte er, eine Beratung sei dazu da, zu klären, wo ich hinreise und was ich dann für die Reise brauche. Super, diese Beratung sieht dann mit Sicherheit folgendermaßen aus:

1. "Wo reisen sie hin?"
2. "Nach Südostasien (Thailand und Umgebung)"
3. "Da kommt Malarone oder Riamet in Frage"
4. "Ich will Riamet"
5. Arzt stellt Rezept aus: "Macht 20 Euro."

Das letzte Mal, als er mich "beraten" hatte, hat er sich nicht blicken lassen. Stattdessen hat mir seine Sprechstundenhilfe die Gelbfieberimpfung in den Arm geknallt und die "Beratung" der Bürokratie halber auf die Rechnung geschrieben :evil: .

Da ich diese Abzocke vermeiden will, wollte ich fragen, ob es möglich ist, auch ohne "Beratung" an ein Rezept zu kommen?!

Christian
Jens1977
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 28 Jun 04 15:56

Riamet-Rezept ohne kostenpflichtige, ärztliche Beratung?

Ungelesener Beitrag von Jens1977 »

Hallo Christian,

das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. viell. hatte ich auch einfach nur glück mir meinen ärzten.
ich habe mich im tropeninstitut in würzburg impfen lassen. sie haben mir für die erste beratung auch 15 € berechnet (bei mir berechtigt, war eine gute beratung für alle nötigen impfungen meiner reiseländer) aber danach gabs nur impfungen ohne beratungskosten.

probiers mal bei einem tropeninstitut in deiner nähe.

viel glück
jens
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Habanero-Likör Rezept
    1 Antworten
    13318 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wanja
  • Panama: Kontaktlinsen nur auf Rezept
    von Susii » » in Mittelamerika - Zentralamerika
    0 Antworten
    3655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Susii
  • Australien: Kontaktlinsen nur auf Rezept?
    von Gangis » » in Australien-Forum
    2 Antworten
    5474 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lila
  • Neuseeland: Kontaktlinsen nur auf Rezept!
    von Gangis » » in Neuseeland-Forum
    0 Antworten
    4328 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gangis

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“