Reiseplanung und erste Fragen...

Von der Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Planung. Vom Chaos zur Organisation und von der Reisebuchung bis zum Abflug:
Einzelthematische Sachfragen zu Bürokratie, Reisezeit, Organisatorisches, Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)

Moderator: pukalani

Antworten
Harald
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 06 Sep 04 15:53

Reiseplanung und erste Fragen...

Ungelesener Beitrag von Harald » 06 Sep 04 20:46

Hallo Allerseits!

So, mich hat´s nun auch endlich gepackt. Seit ich denken kann, Träume ich davon, einmal so richtg um die Welt zu reisen. 2006 ergibt sich für mich jetzt vielleicht endlich die Gelegenheit, es endlich mal für sechs Monate in die Tat umzusetzen. Vielleicht wird´s wieder nur ein Traum bleiben, aber wer weiß?

Vielleicht könnt ihr mir ja einige Fragen beantworten:

Erfahrung: Zu meiner Schande muss ich gestehen, daß ich bisher nicht weiter von zu Hause weg war, als mit dem Auto bis Norwegen.
Sollte man irgendwie besonders "Reiseerfahren" sein, bevor man auf so einen Sechsmonatstrip geht?

RTW-Ticket: Voraussichtlich werde ich mit kleinem Budget reisen müssen. Trotzdem denke ich darüber nach, mir das mittlere SA-RTW-Ticket in der Business-Ausführung zu leisten. Zum Einen, weil ich eben fast 1,90 bin und auch ansonsten ein eher breiter Mensch. Zum anderen denke ich, es könnte möglicherweise von Vorteil sein, z.B. bei Erkrankung, wenn man sich vermöge Businessluonge mal schnell und Kostenlos in die Zivilisation zurückziehen kann. Dazu zwei Fragen: Hat man mit dem RTW-Ticket nur am Abreisetag zugang zu den Lounges, oder kommt man da im Notfall auch mal zwischen den Flügen ´rein? Lohnt sich das wegen des höheren Komforts auch auf Langstrecken? Irgendwer hat mir erzählt, da sei die Economy geräumiger als innereuropäisch.

Provisorische Reiseroute:

Südafrika
Indien
Nepal
China/Peking
Japan
Indonesien
Neuguinea
Australien
Neuseeland
Tonga

Zu viel für sechs Monate?

Finanzierung: Ich plane für die Ausrüstung ca. 2500,- und für das Leben unterwegs incl. laufender Kosten in der Heimat 6000,- ein. In der Ausrüstung ist die Anschaffung eines Iridium-Telefones mit drin, daß ich gebraucht hoffentlich für 1500,- bekommen kann und danach wieder verkaufen werde. Dieses Gerät wäre aus persönlichen Gründen sehr wünschenswert. Komme ich mit diesem Betrag aus? Kann ich den noch reduzieren? Ich habe keine sehr hohen Ansprüche an die Unterkunft. Mäßig sauberes Bett genügt mir.

Skurrile Frage, aber für mich wichtig, da ich Spinnenphobiker bin:
Wie groß, wie aufdringlich und wie häufig begegnet man den Biestern in den Tropen wirklich? (Vor allem Vogelspinnen...)

Hat von Euch jemand Erfahrungen damit, ob man einen Arbeitsvertrag schon eine längere Zeit im Voraus abschließen kann bzw. hat da schon mal jemand gemacht? Wäre nämlich ein gutes Gefühl, vor meiner Abreise schon einen neuen Job gesucht zu haben, falls der alte AG schon weiß, daß er mich nach dieser Pause nicht mehr nimmt.

Was ich mir auch noch suchen möchte, ist eine Reisebegleitung. Habt ihr da irgendwelche Tips, wie man vorgeht, um jemanden zu finden, der zu einem passt?? Vor dem Alleinereisen fürchte ich mich ein wenig.

Ich bedanke mich schon mal vorab für Eure Antworten.

Gruß,
Harald

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Reiseplanung und erste Fragen...

Ungelesener Beitrag von MArtin » 07 Sep 04 7:00

Hallo Harald :)
Harald hat geschrieben:Sollte man irgendwie besonders "Reiseerfahren" sein, bevor man auf so einen Sechsmonatstrip geht?
Nein, schließlich gibt es immer ein "erstes Mal".
Ich denke, dass Schmökern in Langzeit-Reiseberichten eine ganz gute Vorbereitung sein kann... :)

Harald hat geschrieben: ... Trotzdem denke ich darüber nach, mir das mittlere SA-RTW-Ticket in der Business-Ausführung zu leisten. Zum Einen, weil ich eben fast 1,90 bin und auch ansonsten ein eher breiter Mensch. Zum anderen denke ich, es könnte möglicherweise von Vorteil sein, z.B. bei Erkrankung, wenn man sich vermöge Businessluonge mal schnell und Kostenlos in die Zivilisation zurückziehen kann.
Das erste Argument verstehe ich (auch wenn ich es mit meinen 1,72m, 63kg nicht leibhaftig nachvollziehen kann), das zweite halte ich für nicht besonders schlagkräftig:
Für den Mehrpreis (wieviel ist es?) könntest Du Dich mehrfach in sehr viel angenehmeren und näheren zivilisatorischen Gefilden als einer Businesslounge am Flughafen aufhalten.
Außerdem vermute ich, dass man nur an Flugtagen in die entsprechenden Lounges hineinkommt (sonst könnte ja jeder Business-Ticket-Inhaber immer kommen).
Harald hat geschrieben: Provisorische Reiseroute:

Südafrika
Indien
Nepal
China/Peking
Japan
Indonesien
Neuguinea
Australien
Neuseeland
Tonga

Zu viel für sechs Monate?
Eindeutig: JA!
Das wäre sogar für ein Jahr ziemlich reichlich...
Außerdem dürfte der Schlenker nach Südafrika das Meilenlimit des mittleren RTW-Tickets sprengen, oder?
Harald hat geschrieben: Finanzierung: Ich plane für die Ausrüstung ca. 2500,- und für das Leben unterwegs incl. laufender Kosten in der Heimat 6000,- ein. In der Ausrüstung ist die Anschaffung eines Iridium-Telefones mit drin, daß ich gebraucht hoffentlich für 1500,- bekommen kann und danach wieder verkaufen werde.
Für eine Antwort müsstest Du schon die Höhe der BRD-Fixkosten in etwa nennen. Trotzdem sollte es reichen.
Billigere Alternative zum Iridium-Tel. wäre m.E. ein Tri-Band-Handy mit jeweils vor Ort gekaufter Prepaid-Karte - und bis 2006 allemal.
Harald hat geschrieben: Skurrile Frage, aber für mich wichtig, da ich Spinnenphobiker bin:
Wie groß, wie aufdringlich und wie häufig begegnet man den Biestern in den Tropen wirklich? (Vor allem Vogelspinnen...)
Wir sind in 4,5 tropischen Reisejahren noch keiner begegnet - als Arachnophobiker hast Du aber wahrscheinlich bessere Chancen, eine zu Gesicht zu bekommen ;)
Harald hat geschrieben: Hat von Euch jemand Erfahrungen damit, ob man einen Arbeitsvertrag schon eine längere Zeit im Voraus abschließen kann bzw. hat da schon mal jemand gemacht?
Ist zwar nicht so häufig - aber klar kannste sowas abschließen, wenn Du einen Arbeitgeber findest, der sich darauf einlassen will.
Harald hat geschrieben:Was ich mir auch noch suchen möchte, ist eine Reisebegleitung. Habt ihr da irgendwelche Tips...
Bei Deinen reichhaltigen Reisezielen wird es wahrscheinlich schwierig, jemanden für die gesamte Zeit zu finden, aber vor Ort findest Du sicher leicht Reiseabschnittsbegleiter...
Einziger Tipp: Mitreise-Börsen (wie die hier im WRF weiter oben).
Zur Chancenerhöhung lies Dir das Vorwort zur Mitreisebörse durch.

Weitere Fragen bitte einzeln mit entsprechendem Titel in den passenden Kategorien stellen. Danke! :)

Liebe Grüße

Karin

Reiseplanung und erste Fragen...

Ungelesener Beitrag von Karin » 09 Sep 04 18:57

Hallo Harald,

bin komplett neu hier und plane auch ein Sabbatjahr in 2-3 Jahren. Ich wollte nur kurz was zu der Lounge-Geschichte sagen:

Es ist zumindest bei Star Alliance so, dass du nur mit einem gültigen Ticket in die Lounges kommst. Normalerweise musst du die Bordkarte vorzeigen. Wüßte nicht, warum das bei anderen Airlines anders sein sollte.

Viele Grüße und viel Spaß bei deiner weiteren Planung
Karin

Harald
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 06 Sep 04 15:53

Re: Reiseplanung und erste Fragen...

Ungelesener Beitrag von Harald » 10 Sep 04 14:53

Hallo Martin,

vielen Dank für Deine Antwort.
Harald hat geschrieben: Provisorische Reiseroute:

(Südafrika)
Indien
Indonesien
Australien
Neuseeland
Tonga

Zu viel für sechs Monate?
Eindeutig: JA!
Sieht das so dann schon besser aus? In SA habe ich Verwandtschaft, möchte das deher ungern auslassen. Werde dazu noch eine Frage unter RTW stellen.
Billigere Alternative zum Iridium-Tel. wäre m.E. ein Tri-Band-Handy mit jeweils vor Ort gekaufter Prepaid-Karte - und bis 2006 allemal.
Was meinst Du "bis 2006" ?

Wir sind in 4,5 tropischen Reisejahren noch keiner begegnet - als Arachnophobiker hast Du aber wahrscheinlich bessere Chancen, eine zu Gesicht zu bekommen ;)
Ja, ich hab auch schon festgestellt, das Arachnophobie mit einer gewissen wechselseitigen Anziehungskraft mit den Viechern einherzugehen scheint :-) .

Liebe Grüße,
Harald

Hippo

Reiseplanung und erste Fragen...

Ungelesener Beitrag von Hippo » 22 Sep 04 16:21

Hallo Harald,
ob du zu viel in deine Reiseroute gelegt hast liegt daran, wie viel du vom Land sehen willst, wenn du dann noch arbeiten willst, wird es m.e. etwas viel. Aber jeder Jeck ist da ja anders, und Flughäfen haben ja auch etwas, man kann sogar Einheimische dort treffen. 8)
Was die Business Flüge betrifft, kann ich dir nur beipflichten. Ich fliege alles was über ~4H liegt nur noch Business.( Wobei ich gestehen muß, daß ich beruflich einiges fliege und so meine Meilen prima zum Upgrade nutzen kann)
Wenn du keinen ordentlichen Status hast, kannst du nur vor dem Flug in die Lounge. Aber was willst du da, wenn man nicht fliegen will?
Abhilfe schfft da aber der Priority Pass, bekommst du mit deiner Amex oder einzeln für ca 200€.Die haben auf fast jedem Airport eine Lounge.
Manche nur Airsite, aber daß ist ein anderes Problem.
Das mit dem Iridiumtelephon kannst du dir sparen. Ein Triband mit Roaming reicht vollkommen. Lediglich für America(Süd und Teile der Staaten)und die Bahamas brauchst bu zumindest eine andere Karte oder Handy. Kannst du dir aber meist am Flughafen mieten.
Ansonsten gibt es auch noch so etwas wie ein Festnetz, hat sich trotz Handy´s in vielen Teilen der Welt erhalten und ist mit leicht zu bedienenden Endgeräten ausgestattet. Die sind meist etwas größer und haben eine Schnur dran. :D
Was die Kosten betrifft, kommt das auf deine Ansprüche an. In manchen Teilen der Welt ist mir ein einigermaßen gutes Hotel wichtig, in Asien leichter für kleines Geld zu finden als z.B. in Indien.
Spinnen, die großen sind mir nur einmal über den Weg gelaufen, war aber im Wald. In den einfachen Hotels ist die Chance welche zu treffen aber größer als in den billigeren. Mücken sind meines Erachtens die größere Plage.
Noch ne Frage: Was für eine Ausrüstung willst du dir für 2500 kaufen?
Koffer oder Rucksack, ein paar Klamotten, Zahnbürste etc., Pass, Kreditkarte, Travellers das war es. Selbst wenn du die guten Rimowa Koffer nimmst, brauchst du nicht mal ein drittel davon. Oder soll es Haliburton oder Luis Vuitton sein :?

Die Begleitung findest du schon, wenn nicht hier dann on the Road.

Auf jeden fall Viel Spaß

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“