Spanisch lernen- vor Ort und/oder zu Hause?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Benutzeravatar
Kirasonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 19 Feb 04 22:50
Wohnort: Roswell, NM, USA

Re: Spanisch lernen- vor Ort und/oder zu Hause?

Ungelesener Beitrag von Kirasonne »

Anonymous hat geschrieben:
für die einfache verständigung ist sicher ein kurs vor der reise nicht von nachteil, den rest kann man ja vor ort lernen.

das mit dem "hochspanisch" würde ich so nicht unterschreiben. spanisch ist eine weltsprache mit, die von ca. 400 mio. menschen gesprochen wird, in vielen regionen gibt es eigene ausdrücke und unterschiedliche einflüsse (in argentinien z.b. durchs französich und italienische, ...), man spricht aber im spanischen nicht von dialekten wie im deutschen.
das ursprüngliche und noch sehr archaisch klingende spanisch spricht man in kolubien, ecuador, peru und bolivien bzw. in allen mittelamerikanischen ländern. und auch viele spanischlehrer in europa stammen aus diesen ländern, das ganze würde ich also nicht so eng sehen.
Spanisch ist mit Sicherheit die Weltsprache genauso wie Englisch . Doch: Wenn man mit Britisch Englisch allein inmitten eines kleinen Ortes in Georgia steht - viel Glueck. Der Dialekt macht es.... oder wie man in Ami-Land so sagt - Slang!

Versucht man Hoch-Spanisch (Madrilenisch - geschweige katalanisch) in Neu Mexiko, Peru und Mexiko. Einfacher mit Hand und Fuss zu gestikulieren!
Carpe Diem
Benutzeravatar
Gast

Re: Spanisch lernen- vor Ort und/oder zu Hause?

Ungelesener Beitrag von Gast »

hallo sonja,

du hast geschrieben:
"ich habe schon von vielen gehört, dass man Spanisch am günstigsten in Guatemala lernen kann. War leider auch faul zu Hause und würde gerne einen längeren Kurs dort machen, hast du vielleicht Tipps zu Schulen, Kontakt oder eine Empfehlung in Guatemala?"

in guatemala ist es wirklich unglaublich guenstig und an vielen orten auch sehr gut von der qualitaet des unterrichts.
besonders empfehlen kann ich den kleines ort San Pedro de Laguna am Atitlan-see.
in der "tikalito-sprachschule" kostet die stunde einzelunterricht 1 euro 70 cent!!!!!!!!!!!!!! du kannst von zwei bis sieben stunden taeglich lernen, je nach bedarf.
eine wunderschoene atmosphaere direkt am see unter freiem himmel, bzw bei regen unter einem palmendach aber mit blick auf den wunderschoenen see, der oft als der schoenste der welt bezeichnet wird!
die lehrer (vier an der zahl) sind wirklich gut und haben lange berufserfahrung. wir haben dort sooo viel und schnell gelernt!
ausserdem ist es warscheinlich nirgends guenstiger!
in Antigua zahlt man ca. das doppelte, in Todos Santos, wo wir auch eine woche untericht hatten, ist es auch doppelt so teuer und, ehrlich gesagt, richtig schlechter unterricht.
viel spass!!!!!!
liebe gruesse von eva
mager
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 25 Jul 04 2:29

Spanisch lernen- vor Ort und/oder zu Hause?

Ungelesener Beitrag von mager »

Ich empfehle den "Kauderwelsch Spanisch" fuer den Einstieg. Hat Ausspracheanleitung, Kurzgrammatik und Kurzlexikon und viele Phrasen.
Martin



[Thema an dieser Stelle gesperrt bis Zeit zum Aufräumen bzw. Einzelthematisieren - Astrid ;)]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“