Auslandskrankenversicherung ohne Vorerkrankungen-Ausschluß?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
Susanne09
WRF-Förderer
Beiträge: 33
Registriert: 25 Okt 08 20:10
Wohnort: wieder in Dortmund

Auslandskrankenversicherung ohne Vorerkrankungen-Ausschluß?

Ungelesener Beitrag von Susanne09 » 16 Mai 09 13:53

Hallo alle zusammen,

ich weiß, im WRF stehen schon viele hilfreiche Tips zu Auslandsreisekrankenversicherungen [auch unter -> Auslands-KV mit Abdeckung von Vorerkrankungen?.
Ich habe mich auch intensiv mit dem Thema Auslands-KVen beschäftigt, stolpere aber immer wieder über die Versicherungsbedingung, dass Vorerkrankungen ausgeschlossen werden.

Welche Auslandkrankenversicherung schließt in ihren Versicherungsschutz auch eine Vorerkrankung mit ein bzw. deren eventuelle Folgen?

Danke für eure Hilfe,

Gruss Susanne

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von Luther » 16 Mai 09 21:33

Hallo Susanne,

ich habe ja kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass im aktuellen Heft der Finanztest ein Leistungsvergleich von Langzeit-Auslandskreiseversicherungen steht:

http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=15912

Im Begleittext heißt es: "Vorerkrankung: Der Versicherer zahlt bei Erkrankung nur dann nicht, wenn eine Behandlung im Ausland geplat war oder aufgrund ärztlicher Diagnose schon vor Reiseantritt feststand."
Dies trifft auf einen Großteil der Krankenversicherungs-Gesellschaften zu.
Und die anderen sind noch schlechter, sie zahlen nur für "akute", "unvorhergeehene" oder "nicht absehbare" Erkrankung und benachteiligen so chronisch Kranke.

Ich denke dass, wenn unter den dreißig im Versicherungstest angeführten Auslandskrankenversicherungen keine einzige Krankenversicherung ist, die Vorerkrankungen mitversichert, werden das auch andere nicht tun.

Krankenversicherungen werden ja oft und gerne kritisiert, auch von mir. Aber im Fall von Vorerkrankungen habe ich Verständnis:
Jede Versicherung, egal was Du versicherst, zahlt nur für Ereignisse, die nach Vertragsabschluss eintreten. Eine D iebstahlversicherung ersetzt Dir keine Dinge, die Dir vor Vertragsabschluss geklaut worden sind, und eine L ebensversicherung nimmt Dich nicht mehr auf, wenn Du schon tot bist. :-)

Gruß
Luther

Benutzeravatar
Susanne09
WRF-Förderer
Beiträge: 33
Registriert: 25 Okt 08 20:10
Wohnort: wieder in Dortmund

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von Susanne09 » 17 Mai 09 8:18

Hallo Luther,

ich hatte nicht die Absicht mit meiner Frage Krankenvrsicherungen zu kritisieren, ich kann deren Beweggründe schon gut nachvollziehen.

Trotzdem bin ich eben für mich auf der Suche nach einem Krankenschutz der Vorerkrankungen nicht ausschließt.

Ich bin jetzt auf den GAR3-Tarif der Dr. Walter GmbH gestossen, vor Abschluß wird hier eine Gesundheitsprüfung durchgeführt.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Reisekrankenversicherung?

Gruss Susanne

P.S. Den Hinweis auf die Zeitschrift Finanztest habe ich übrigens gesehen, war nur gestern zu spät dran sie mir noch zu kaufen :)

Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena » 17 Mai 09 19:29

Susanne09 hat geschrieben:Trotzdem bin ich eben für mich auf der Suche nach einem Krankenschutz der Vorerkrankungen nicht ausschließt.
susanne, vergiss es!

voellig und absolut ausgeschlossen!

nicht mal dann ginge es, wenn du die chance haettest, etwa durch eheschliessung, in eine gesetzliche auslaendische KV zu kommen. denn auch dann bezieht sich die KV nie auf vorerkrankungen.

moeglich koennte es bei einer gesetzlichen krankenversicherung allenfalls sein, die vorerkrankung anzugeben und zu versuchen, sie gegen ZUSCHLAG mit reinzubekommen.
gruesse

MaxC

al-iksir
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 297
Registriert: 05 Mär 06 16:35
Wohnort: Stockholm

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von al-iksir » 18 Mai 09 10:57

Das bedeutet also, dass man als chronische erkrankte Person beispielsweise eine dicke Geldbörse haben sollte, wenn auf längere Reise / Auslandsaufenthalt etc. geht, da keine Krankenversicherung für die möglichen Folgen aufkommen wird - verstehe ich das richtig?

nutellatoast
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 11 Sep 08 16:32
Wohnort: Hamburg

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von nutellatoast » 18 Mai 09 13:25

Hallo Luther,

dann interpretieren wir den Test komplett anderns.

Unter der Beschreibung bzgl. der Verbraucherfreundlichkeit der Vertragsbedingungen heißt es:

Vorerkrankung: Der Versicherer zahlt bei Erkrankungen
nur dann nicht, wenn eine Behandlung
im Ausland geplant war...
--> dies wird dann im Test mit einem "gefüllten" Kästchen gekennzeichnet

Generelle Einschränkungen
auf „akute“, „unvorhergesehene“ oder
„unerwartete“ Erkrankungen belasten insbesondere
chronisch Kranke und führten zur eingeschränkten
Beurteilung
--> dies wird dann im Test mit einem "halb-gefüllten" Kästen gekennzeichnet

Für mich daher völlig klar, dass die Tarife z.B. der HanseMerkur oder Central die Folgen einer Vorerkrankung mitversichern.

Gruß,
Martin

Benutzeravatar
Susanne09
WRF-Förderer
Beiträge: 33
Registriert: 25 Okt 08 20:10
Wohnort: wieder in Dortmund

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von Susanne09 » 18 Mai 09 13:54

Hallo Martin,

die HanseMerkur Langzeit Auslandsaufenthalt Versicherung. zahlt auf keinen Fall, das weiß ich sicher, ich hatte mit ihnen telefonischen und e-mail Kontakt.
Sie schliessen Vorerkrankungen und deren Folgen ausdrücklich aus.


Jo, ne dicke Geldbörse und die Hoffnung, dass nix passiert...

Ich hab mich jetzt dazu entschieden eine von den vielen Versicherungen auszusuchen, abzuschliessen und darauf zu vertrauen, dass meine Chronik in Stillstand übergeht, smile.

"Die Hoffnung stirbt zuletzt!"

Ich wünsche allen viel Gesundheit auf ihren Reisen,

Gruss Susanne

nutellatoast
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 11 Sep 08 16:32
Wohnort: Hamburg

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrankungen

Ungelesener Beitrag von nutellatoast » 18 Mai 09 14:35

Susanne09 hat geschrieben:die HanseMerkur Langzeit Auslandsaufenthalt Versicherung. zahlt auf keinen Fall, das weiß ich sicher, ich hatte mit ihnen telefonischen und e-mail Kontakt.
Sie schliessen Vorerkrankungen und deren Folgen ausdrücklich aus!
Hallo Susanne,

ich weis nicht, welche Fragen du gestellt hast, aber die Bedingungen (Tarif VB-KV 2009 (RK 365)) der genannten Versicherung sagen da etwas vollständig anderes. Dort heißt es unter § 6 - Einschränkung der Leistungspflicht:

1. Keine Leistungspflicht besteht
a) für die Behandlungen im Ausland, die der alleinige Grund
oder einer der Gründe für den Antritt der Reise waren;
b) für die Behandlungen, von denen bei Reiseantritt feststand,
dass sie bei planmäßiger Durchführung der Reise stattfinden
mussten, es sei denn, dass die Reise wegen des Todes
des Ehegatten oder eines Verwandten ersten Grades unternommen
wurde;

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5625
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Reisekrankenversicherung ohne Ausschluß von Vorerkrhankungen

Ungelesener Beitrag von Astrid » 18 Mai 09 15:51

Hallo al-iksir :),
al-iksir hat geschrieben:Das bedeutet also, dass man als chronische erkrankte Person beispielsweise eine dicke Geldbörse haben sollte, wenn auf längere Reise / Auslandsaufenthalt etc. geht, da keine Versicherung für die möglichen Folgen aufkommen wird - verstehe ich das richtig?
Hmmm - ganz so schlimm scheint es nicht zu sein :roll:.

Tatsächlich ist in den Tarifen von Reisekrankenversicherungen, die vor Vertragsabschluss keine Risikoprüfung bzw. Prüfung des Gesundheitszustandes durchführen, eine Behandlung von Erkrankungen, die bereits vor Versicherungsbeginn bestanden haben (Vorerkrankungen, unabhängig ob chronisch oder akut - mit oder ohne Heilungsaussichten) in aller Regel ausgeschlossen.
Krankenversicherung im Urlaub hat geschrieben: Probleme bei Vorerkrankungen

Ob der Versicherer im Krankheitsfall tatsächlich zahlt, steht in den Versicherungsbedingungen. Vor allem bei Vorerkrankungen weigern sich viele Anbieter für die Behandlungskosten im Ausland aufzukommen. Begründung in den Bedingungen: Die Krankheit muss am Urlaubsort „akut“, „unvorhergesehen“ oder „unerwartet“ auftreten.

Das ist gerade für chronisch Kranke fatal, die im Urlaub schwere gesundheitliche Probleme bekommen und behandelt werden müssen. Kunden sollten daher bei der Auswahl einer geeigneten Police nicht nur nach dem Preis gehen.

Bestätigung vom Arzt

Ganz sicher gehen Reisende, wenn der Anbieter den Schutz nur verweigert, wenn die Behandlung vor Reiseantritt im Ausland ausdrücklich geplant oder aufgrund einer ärztlichen Diagnose absehbar war. Tarife mit diesen Vorgaben erhielten ein „sehr gut“ für ihre Versicherungsbedingungen.

Wer sich trotzdem für eine andere Police entscheidet, kann sich zusätzlich absichern: Urlauber können sich vor Reisebeginn von ihrem Hausarzt bescheinigen lassen, dass sie reisefähig sind. Das kann mögliche Auseinandersetzungen mit der Krankenkasse erleichtern.

...

Chronisch Kranke
Viele Auslandskrankenversicherer kommen nicht für die Behandlung einer chronischen Krankheit auf. Die Kosten für die Behandlung eines chronischen Leidens im Ausland bezahlt die gesetzliche Krankenkasse - auch in Ländern, die nicht zur EU gehören und mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen hat wie die USA, Thailand oder Australien. Die Kosten werden aber maximal bis zu den in Deutschland üblichen Beträgen erstattet, und dies meist nur bis zu sechs Wochen.
Quelle

Das bedeutet im Klartext doch wohl, dass es einen begrenzten Versicherungsschutz durch die in D bestehende gesetzliche Kraankenversicherung gibt - die Alternative für Privatpatienten wäre, sich an die eigene oder eine andere Private Krankenversicherung, die die Vorerkrankungen auf Antrag mitversichert, zu wenden.
Das erfordert aber in aller Regel tatsächlich eine dicke Geldbörse... und individuelle Recherche und Tarifabsprachen.

LG
Astrid

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“