Als Frau allein in Indien - Erfahrungen? Sicherheit?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von der Bär »

Salute! Heute sogar ohne angebrannte Milch! Worauf heben wir sie? Aufs Leben?!?!

ganz generell, wie auch schon von Lani an anderer Stelle beschrieben:
Mir ist einmal die Sicherung durchgebrannt als mir im Gedränge ein Typ mit breitem
Grinsen und beiden Händen voll an den Arsch gelangt hat. Evil or Very Mad
Hab ihn am Schlafittchen gepackt, an die Wand gedrückt und mehrsprachig beschimpft.
Es war völlig unerheblich, ob er mich verstanden hat, mein Tonfall (böse bis wahnsinnig),
meine Mimik (Killermaschine mit Prä-Menstrualem Syndrom) und Gestik (Hände am Kragen) sagten alles...
Laut werden, sich wehren, das hilft auf jeden Fall. Weil man damit den Typen erstmal schockiert und außerdem bloß stellt, also in eine peinliche Situation bringt. Unwahrscheinlich, dass er dann weitermacht.

Ist auch überhaupt nicht meine Art, fremde Menschen anzuschreien oder rumzuzicken, ich musste mich da auch immer wieder selbst überwinden. Aber besser als fremde Hände an meinem Hintern oder? :wink:
Nebenbei: DAS ist mir auch schon in D passiert. Ich dreh mich um und will den Täter zur Schnecke machen, da grinsen mich 3 Typen blöd an..

Gut, im Taxi ist das natürlich was anderes. Mir hats da immer geholfen, mich aufm Airport/am Taxistand nach einer anderen Frau umzuschauen, die vielleicht auch grad ein Taxi will. Hab auch selbst schon erlebt, dass ich von anderen Frauen gefragt wurde, ob wir uns eins teilen.

liebe Grüße
der Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost
Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Lohas »

Pukalani schreibt aber auch
Die Gaffer: schweigend, ungläubig, daß eine Frau es wagt, staunend und doch tatenlos.
Hab mich dann auch Ruck-Zuck aus dem Staub gemacht. Glück gehabt...
Und das macht mir Sorge. Zivilcourage im klassischen Sinne ist da wohl nicht zu erwarten.

Das mit dem Taxi teilen habe ich auch schon überlegt. Man muss halt Glück haben...

Mein flaues Gefühl bleibt aber und ich freue mich, wenn ich in Chennai dann einfach abgeholt werde und sofort Kontakt zu Indern habe, die ganz normal sind (wie wahrscheinlich 99% der Inder :wink: )

Ich hebe meine Tasse auf meine Reise und die Flucht vor der Krise :lol:
Memento mori - In omnia paratus.
Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Tobilein »

Google - Eve Teasing

Grapschen ist in Indien Volkssport.


Noch zwei interessante Links:

http://www.indermezzo.de/_imf/viewtopic.php?f=6&t=784

http://nosianai.blog.de/2006/03/22/scho ... un~667348/
Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Lohas »

Danke Tobilein für die Links.
Nun ist aus dem flauen Gefühl schon Übelkeit geworden :wink:

Vielleicht gönne ich mir die drei Tage auch ein Touri-Hotel mit Flughafentransfer...
Memento mori - In omnia paratus.
Faraway
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 20 Aug 04 19:54

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Faraway »

hallo Lohas,

also, wenn du dir Sorgem machst wegen des Hostels, dann organisiere die Dinge doch vorher ein bisschen, zur Angsreduktion:

buche den Flug so, dass du nicht spät abends oder nachts ankommst (hoffentlich geht das noch!)

Suche dir (vielleicht über Traveller Empfehlungen oder Lonely Planet) ein vertrauenswürdiges Hostel, das einen Flughafen-Pickup organisiert.

In Delhi kommen so viele Traveller an, auch Frauen allein, da dürfte es kein Problem sein, über Empfehlungen ein vertrauenswürdiges Hostel zu finden.
(Leider war ich noch nie in Delhi und kann dir nichts konkret empfehlen...)


oder: buche kein Hostel vorher, schau dich auf den Flughafen um nach Bussen von Hostels. Ich bin mir fast sicher, dass die dort warten! Diese fahren meist ganze Gruppen von Travellern ins Hostel, dann bist du nicht allein und knüpfst sofort Kontakte.

Das ist auch im Hostel und überhaupt beim Alleinreisen immer ratsam: knüpfe sofort Kontakte zu deinen Mitreisenden / Mitbewohnern! Ihr braucht deswegen nicht immer zusammen zu hängen, wichtig ist nur, dass man sich ein bisschen kennt- so passen dann alle ein wenig aufeinander auf.

Das und aufs Bauchgefühl hören - wenn dir jemand unheimlich vorkommt, geh nicht mit ihm - auch nicht aus falsch verstandener Political Correctness! Dann solltest du auch in Delhi gute Karten haben.
Viel Glück!
Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Lohas »

Hallo Faraway,

Danke für Deine Tipps.
Meine Flüge sind natürlich alle so gebucht, dass ich immer zu angemessenen Zeiten fliege und lande. In Delhi komme ich z.B. um 11 Uhr morgens an.

Habe nun auch schon viel gegoogelt und Hostels gefunden, die einen Pick-up anbieten. Vielleicht habe ich dann Glück und bin nicht alleine in dem Pick-up-Taxi, weil zufällig noch jemand ins gleiche Hostel will.

Natürlich bleibt noch ein wenig das komische Gefühl, was mache ich denn nun die drei Tage?
Keine Ahnung, bekomme wohl gerade (mal wieder) einen kleinen Koller :roll:

Den führe ich dann aber besser nicht mehr landesspezifisch, sondern im allgemeinen "Als Frau alleine unterwegs"-Thread weiter aus.

Ist einfach gerade alles e'weng viel.
Die erste Langzeitreise, das erste mal richtig alleine, ganz fremde Kultur in Indien und dann noch die Stories über Grabscher o.ä.

Hoffe mal, mein Kopf platzt heute nacht nicht :cry:
Memento mori - In omnia paratus.
Benutzeravatar
Gastw

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Gastw »

Also Lohan erstmal keine Panik!!!!

Ich war mit meinem Freund in Indien, so dass ich das jetzt nicht 100 %ig beurteilen kann, wie das ist, wenn man alleine als Frau unterwegs ist.

Wir haben uns auch vom Hotel am Flughafen abholen lassen, das hat wunderbar geklappt, obwohl unser Gepäck nicht da war und wir ca. 2 Stunden später erst aus dem Flughafen raus sind. Der Fahrer war noch da, alles kein Problem. Es gibt in Indien sog. Prepaid Taxis. Da bezahlst Du erst, bekommst einen Zettel und dann wird Dir ein Taxi zugewiesen. Das halte ich auch für eine recht sichere Variante.

Kauf Dir am Besten noch eine verspiegelte Sonnenbrille, denn man schafft es nicht, nie irgendjeman(n)den in die Augen zu schauen.

Mein Highlight von Delhi: -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=16243

Hotels bieten ja auch meist Tages-Touren zu den Sehenswürdigkeiten an. Da bist Du auch nicht alleine unterwegs und das ist zum "Eingewöhnen" vielleicht nicht schlecht.

Ich halte Indien an sich auch für ein recht sicheres Reiseland. Und wie hier auch schon viele geschrieben haben, passieren kann Dir überall etwas. Also lass Deine Angst einfach zu Hause.

Indien ist ein absolut unglaubliches Land!!!! Geniess es einfach!!

Am Liebsten würde ich ja gleich mitfliegen ;-))
Benutzeravatar
Lohas
WRF-Spezialist
Beiträge: 397
Registriert: 28 Feb 09 0:36
Wohnort: Dublin

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Lohas »

Danke für das Mut machen...

Das mit den PrepaidTaxi kenne ich auch aus BKK, aber der Pickup scheint mir erst mal die beste Option.

Flieg doch mit mir mit, dann bin ich nicht alleine :wink:
Memento mori - In omnia paratus.
Traveller37
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 05 Jun 09 14:20

Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Traveller37 »

Ich muß zu dem Thema "Als Frau alleine durch Indien - Erfahrungen" mal was sagen.

Damals, wie ich durch Indien reiste, waren dort mehr alleinreisende Frauen als Männer. Grund in erster Linie, dass die Frauen sagten, dass Indien halt das ungefährlichste Land der Welt für Frauen ist, gefahrloser als z.B. Deutschland. Vergewaltigungen seinen quasi dort nicht bekannt "gewesen" und eine Untat, die man nur aus der westlichen Welt kennt. Dies soll sich jedoch mit den heftigen kulturellen Veränderungen in den letzten Jahren etwas geändert haben, jedoch soll der Aufenthalt in D eutschland für Frauen diesbezüglich weiterhin deutlich gefährlicher sein. Ein nicht ganz ernstzunehmender Spruch war damals, dass Goa, Kovalam, Pondi... für Frauen am gefährlichsten ist, da dort andere Westliche sind.

Mit dem Anfassen ist es etwas anderes. Inder haben einen anderen sozialen Abstand als Europäer. Man steht durchaus Person an Person aneinandergedrückt in Bussen, Warteschlangen etc. Deshalb gibt es ja auch die Frauenabteile in Bussen, wo die Frauen quasi in Käfige zusteigen und als Paare Reisende immer wieder getrennt fahren müssen.

Anders ist schon einiges in Indien, nur gefährlich für Frauen ist es nicht.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“