MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

"Hardware": Praxiserprobte Computer - und Speicherlösungen für unterwegs: Erfahrungsaustausch mit Infos, Links, Fragen und Anregungen rund ums Reisen mit Laptop, Notebook, externen Festplatten, USB-Stix, Imagetanks, Speicherkarten, CD, DVD sowie anderen Datenspeichergeräten.

Moderator: Thorsten

Weedf
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jan 12 5:16
Kontaktdaten:

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von Weedf » 12 Jan 12 2:31

sphaera hat geschrieben:Hallo Pluto,

ich werde mit dem Asus EeePC 1000HE unterwegs sein, dem mit der ordentlichen Tastatur und dem dicken Akku. Angegeben mit rund 9 Stunden, hält unter realistischem Einsatz durchaus 7 Stunden. Ordentlich verarbeitet, bisher bin ich mit dem 1,4kg schweren Teil recht zufrieden, läßt sich gut tippen und der Display-Kompromiss ist auch erträglich. Alles andere wäre mir für Recherchen nervig und zu klein! Dazu habe ich mir ein externes Slimline DVD Laufwerk von LG gekauft, falls ich unterwegs gekaufte CDs "empedrei-lisieren" will.

Ich war mit dem Notebook schon rund 3500km durch Dänemark (auch etwas Gelände) mit dem Motorrad gefahren, die Erschütterungen waren bislang kein Problem.

Absolut Skype-tauglich mit Kamera, Mikro, SD-Kartenleser mit dabei.. super! Eventuell hätte ich mir nachträglich betrachtet die Netbook-Version mit integriertem UMTS holen sollen (dafür weniger Akkulaufzeit).. aber das ist ja Geschmackssache.

Meine Kaufentscheidung war begründet durch:

- mittlerweile nur rund 320 Euro, "Allerwelts-PC, kein Exot"
- WInXP ist dabei
- Mega-Akku, bin zufrieden und arbeite entspannt ohne Netz
- nicht spiegelndes Display (Tropen! Sonne! Aber natürlich nicht perfekt)
- SD-Kartenleser an Bord
- Bootet auch von SD-Karte und USB (Linux)
- ordentlich tippbare Tastatur
- Webcam, Mikro für Skype
- ziemlich leise und robust
- kleines Netzteil
- sehr komfortable "Maus"-Tasten

Nachteile:

- Klavierlack-Optik, man sieht jeden Fingertatscher
- leider kein optisches Laufwerk intern
- relativ leise Lautsprecher
- Trotz allem recht mit 1,45kg schwer, aber sehr robust
- Doppelklicks werden manchmal nicht erkannt, lästig, aber nicht tragisch


Echtes Arbeitstier, aber empfehlenswert! Habe mir lange Gedanken gemacht und das war der Extrakt aller Recherchen vor rund 3 Monaten und das gilt auch heute noch.

Schau dir das Ding im Laden an, wird dir gefallen!

LG,
sphaera

PS: Gegenkandidat war das MSI Wind U115 Hybrid - etwas leichter, mehr Akku, aber viel teurer.. EeePC war einfach überzeugender!
Ich hab den Asus EEE 701 mit Linux. Der wiegt mit ca. 921g noch etwas weniger.......Ich finde, dass das passend für dich ist...

thorsten28
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 11 Jun 11 16:54

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von thorsten28 » 10 Feb 12 18:25

Ich kann man nur von zwei negativ Erfahrungen beitragen. Also was man meiner Meinung nach nicht kaufen sollte.

MiniPC Viliv N5 : Mein erstes Gerät auf einer Australien reise
Ein sehr kleines und leichtes Gerät, daß einen vollen PC ersetzt, also mit Windows 7 Starter kommt. Leider ist das Gerät nicht wirklich ausgereift. Ich hatte es für ca. 3 Wochen ehe es reif für den Abfalleimer war.

Das GPS Modul läuft nur gelegentlich und sehr unzuverlässig. Mal wird die HW erkannt mal nicht, mal hängt sich der Mist auf. Leider hatte mir das GPS bei der Navigation nie helfen können, da im Bedarfsfall im etwas nicht funktioniert hat. Ehe es dann gänzlich versagte!

Die "sleep" Funktion beim zuklappen des Gerätes funktionierte nicht zuverlässig. Manchmal lief das Gerät einfach weiter ohne dass man es merkt, oder hängt sich gar auf!

Der Bildschirm hatte nach nur 3 Wochen lauter Kratzer an den Stellen an dem die Tastatur beim Zuklappen in Berührung kam.

Die zugesagte Batterielaufzeit von 6 h war realistischerweise maximal 3.5h (trotz Abschaltung nicht benötigter Devices) was für ein stressfreies Arbeiten wirklich zu wenig war.

Alles in Allem war ich eher immer am rum reparieren als beim Benutzen dieses Gerätes. Außen hui aber innen eher pfui!

Netbook NB550D von Toshiba mein zweites Netbook
War nicht ganz billig (330€) aber ich wollte was mit Qualität und mit Toshiba habe ich früheren Zeiten gute Erfahrungen gemacht. Leider sind die Teile jetzt aus China. Das Gerät funktionierte elektronisch so wie von mir erwartet. Die Batterielaufzeit beträgt um die 6-8h was für mich völlig OK war. Vielleicht dass der Prozessor etwas langsam war.
Leider läßt die Gehäuseverarbeitung aber sehr zu wünschen übrig! Nach nur 1 Monat bekam das Plastik der Bildschirmblende bereits Risse und brach zu Hause schließlich ganz durch. Ich nehme an, daß das Gerät den Vibrationen während der Autofahrt nicht gewachsen war.

Danny Machu
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 03 Aug 11 21:17

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von Danny Machu » 07 Dez 12 23:35

Ich benötige auch ein wenig Hilfe :?

Ich bin ziemlich unentschloßen was es denn nun für mich sein soll.. Tatsache ist, dass ich für mein Reiselaptop nicht mehr als 300 Euro ausgeben möchte.. eher 200-250. Leicht höher würde ich nur gehen, wenn es sich wirklich lohnt.. all zu hoch darf es halt nicht sein, falls es auf Reise kaputt geht oder gemopst wird.

Worauf ich Wert lege:
-Hohe Akku Kapazität
-Kleiner als 15 Zoll
-Prozessor und Arbeitsspeicher müssen gut genug sein um Photoshop cs5, bzw Magix Video deluxe, angemessen laufen zu lassen
-Die Verarbeitung muss stabil sein
-Möglichst hoch auflösender Bildschirm

Ich habe nun wirklich einige Vorschläge gesehen, bin aber noch nicht ganz zufrieden..

Mir gehen langsam die Ideen aus.. im Prinzip spricht viel für ein [url="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8& ... reisend-21]Netbook[/url], aber da schrecken mich die 1,6 GHz und der 1GB RAM ziemlich ab..

Ich hoffe echt, einer von euch kann mir helfen :P

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Monkeyinme
WRF-Spezialist
Beiträge: 349
Registriert: 08 Dez 10 17:13
Wohnort: :-o
Kontaktdaten:

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von Monkeyinme » 08 Dez 12 0:20

Hallo,
ohne den Markt in- und auswendig zu kennen, aber da wirst du schlechte Karten haben für ein Neugerät. Dein Budget und die Anforderungen an Bild- und Videobearbeitung (!) passen nicht zusammen. Netbooks sind auf dem absteigenden Ast, dank Tablets, da wird keine große Entwicklung mehr stattfinden. Ultrabooks passen nicht in dein Budget.
Entscheide dich, wo für dich der Kompromiss liegt...

Ein Gebrauchtgerät vielleicht? Dann ein Business Notebook mit entsprechendem Alter?

Vielleicht taugen dir ja auch andere Programme zur Bearbeitung deiner Dateien. Mir hat der Gimp und xnview sehr getaugt auf dem Netbook, und für Video eine Freeware, ich glaube ...Video-dub... oder so. Allerdings war das sehr rudimentäre Bearbeitung, lief aber problemlos auch die Nacht durch bei langen Filmen. (Auf EEE PC)

Ciao
Monkey
Wir essen jetzt Opa.
Interpunktion rettet Leben!

MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von MEric1967 » 10 Dez 12 14:57

Worauf ich Wert lege:
-Hohe Akku Kapazität
-Kleiner als 15 Zoll
-Prozessor und Arbeitsspeicher müssen gut genug sein um Photoshop cs5, bzw Magix Video deluxe, angemessen laufen zu lassen
-Die Verarbeitung muss stabil sein
-Möglichst hoch auflösender Bildschirm
So leid es mir tut, aber das lässt sich mit deinen Preisvorstellungen auf keinen Fall vereinen! Selbst ein Gebrauchtgerät, das deine Anforderungen erfüllt, wirst du für diesen Preis kaum finden; das klingt für mich eher nach einem Ultrabook (hohe Leistung, trotzdem sehr mobil) und dort wirst du bis in den 4-stelligen Bereich aufstocken müssen.

Hier mal im Detail, wieso es so nicht funktionieren wird:
  • Die hohe Akku Laufzeit ist kein Problem, aber mit der Leistungsfähigkeit der Hardware steigt (meistens) auch der Akkuverbrauch und da du ein besonders mobiles Gerät haben willst, wirst du hier auf lange Sicht Probleme bekommen. Wobei natürlich auch fraglich ist, was du nun als hoch ansiehst ?
  • Kleiner als 15 Zoll sollte überhaupt kein Problem sein!
  • Prozessor und Arbeitsspeicher sind ein gewaltiger Knackpunkt und ein Netbook ist im Allgemeinen überhaupt nicht auf solche Aufgaben ausgelegt: Prozessor, Arbeitsspeicher und Grafikeinheit entsprechen meist dem Einsteigerbereich und sind deshalb viel zu schwach für Anwendungen wie Photoshop oder Videobearbeitung, zudem allein schon die Displaygröße kein angenehmes Arbeiten mit solcher Software erlaubt. Wenn du das wirklich tun möchtest, dann kannst du alles bis 600€ vergessen, wenn du dann noch ein kleines Gerät willst, bist du schnell im 1000er Bereich.
    Freeware wie GIMP ist zwar langfristig kein Ersatz aber wohl alles, was du in diesem Bereich erwarten kannst und selbst GIMP läuft nicht immer 100%-ig flüssig.
  • Stabile Verarbeitung ist auch immer ein gewisser Kritikpunkt in dieser Preisklasse. Mein eeePC ist zwar schick und auch nicht schlecht verarbeitet, aber wirklich wertig fühlt er sich nicht an und hinfallen lassen oder mit ihm rauere Gegenden aufsuchen würde ich auch nicht.
  • Der hochauflösende Bildschirm ist in der Display- und Preisklasse auch ein Problem. 1. weil du kaum ein Gerät mit hochauflösendem kleinen Schirm für wenig Geld finden wirst, 2. weil es einfach nicht schön ist, auf 12 Zoll mit Full-HD zu arbeiten.
Meine Vorschläge für Dein Reiselaptop wären:
  • - Du stockst gewaltig auf und suchst nach einem Ultrabook, das deinen Anforderungen voll entsprichst
    - Du suchst dir einen Tablet PC mit Tastaturdock (wofür du auch aufstocken musst, auf dem es wahrscheinlich Software wie Photoshop nicht gibt und der nicht 100%-ig deinen Anforderungen entspricht) mit dem du vollkommen mobil bist und auch einiges an Leistung hast.
    - Du stockst etwas auf und bemühst dich um ein gebrauchtes Notebook (das ist dann aber so groß wie ein reguläres und wird andere Probleme mit sich bringen)
    - Du nimmst ein Netbook wie einen ASUS EeePC und musst dich eben darauf einlassen, dass mehr nicht drin ist, wenn du nur so wenig Geld ausgeben willst, aber auf der anderen Seite solche Anforderungen hast.

nils_amerikas
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 30 Jul 09 16:58
Wohnort: Düsseldorf

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von nils_amerikas » 25 Mai 13 11:54

Ich bin jetzt auch auf der Suche nach einem Netbook, Ultrabook oder Tablet mit Docking-Tastatur (oder wie das auch immer heißen soll).

Mich würde interessieren, was Ihr aktuell als Reiserechner empfehlen könnt.

Ich such konkret einen "Reisebegleiter" mit folgenden Anforderungen:

- klein
- leicht
- günstig (max 250 - 300 Euro)
- mit Tastatur zum schnellen komfortablen tippen
- lange Akkulaufzeit

Ich google schon die ganze Zeit, aber es gibt einfach so viel. Und ich hätte gerne das Maximum an Qualität, das für den Preis zu haben ist.

Mir reicht auch, wenn jemand ne Übersichtsseite kennt wo man gut nach den Kriterien suchen kann.

Danke schonmal für Tipps!
Nils

***********************************
keine Zeit fürs Bloggen, ich muss reisen...

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 25 Mai 13 15:04

Focus ist da immer sehr gut.

Erst vor einen paar tagen haben die "Welches Tablet passt zu mir?" veroeffentlicht

http://www.focus.de/digital/computer/ta ... 13944.html

aber eins, @Nils: deine preisvorstellung ist mehr als gewagt, da gibt es zwar was, aber halt nix gutes...

WernerC
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 30 Mai 13 16:50

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von WernerC » 30 Mai 13 17:02

Hallo Nils,

sofern man mehr machen will als nur Mails zu schreiben kann ich von einen Tablet abraten. Besonders in dieser Preisklasse gibt es da nix gutes. Und wenn man mal ein paar Bilder bearbeiten will, stoßen die meisten günstigen Tablets schnell an ihre Grenzen.
Dann lieber ein Netbook.
Ich verwende das Acer Aspire One D270 und bin recht zufrieden damit. Auf Reisen reicht die Leistung aus, um Bilder von der Kamera zu übertragen und einfache Bildbearbeitungsfunktionen damit durchzuführen.

Viele Grüße
Werner

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

MINI LAPTOP - Leichtgewicht für Rucksackreise - Empfehlung?

Ungelesener Beitrag von jot » 31 Mai 13 14:53

nils_amerikas hat geschrieben:Ich bin jetzt auch auf der Suche nach einem Netbook, Ultrabook oder Tablet mit Docking-Tastatur (oder wie das auch immer heißen soll).

Mich würde interessieren, was Ihr aktuell als Reiserechner empfehlen könnt.

Ich such konkret einen "Reisebegleiter" mit folgenden Anforderungen:

- klein
- leicht
- günstig (max 250 - 300 Euro)
- mit Tastatur zum schnellen komfortablen tippen
- lange Akkulaufzeit
Was für Arbeiten möchtest du auf dem Gerät durchführen (bzw. welche Programme ausführen)? Wenn dir ein Bildschirm mit 7 Zoll reicht, nur etwas Internet, E-Mails, Blog und einfachste Bildbearbeitung (Filter, Kontrast, Aufhellen o.ä., aber keine komplexen Dinge wie größere Retuschierungsarbeiten) dann reicht dir eventuell ein Android System, z.B. Nexus 7 Tablet (zusammen mit optional kaufbarer Bluetooth-Tastatur etwa 225 Euro). Akkulaufzeit 8-10 Stunden. [vgl. -> Nexus Tablet: Reisetauglichere Alternative zum i-Pad?]

Möchtest du aber ein "richtiges" Windows haben (um x86 Programme von daheim aufzuspielen) bleibt dir in der Preisklasse nur ein kleines Netbook (in einfacher Ausführung und geringe Akkulaufzeit).

Für etwas mehr Geld gibt es dann die ersten Tablets mit Atom-Prozessoren (und Windows), z.b. das Acer Iconia W510 (gab bei MM letztens ein Angebot für 500 Euro, momentan finde ich es leider nur teurer). Interessant an diesem Gerät ist, dass das Tastaturdock auch als zusätzlicher Akku fungiert (d.h. man erreicht in der Praxis bis zu 15 Stunden Laufzeit). Allerdings ist die Auflösung mit 1366x768 Pixeln eher gering und der Zusatzakku schlägt sich natürlich im Gewicht nieder.

Tablets mit halbwegs flottem Prozessor und guter Auflösung fangen so ab 650-700 Euro an.

Antworten

Zurück zu „Reise-Computer & Datenspeicher: Reisen mit Notebook, Laptop, USB-Sticks, Festplatten, Speicherchips...“