Myanmar, Burma: Aktuelle Sicherheitslage ?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
JoergG
WRF-MENTOR
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 06 17:06
Wohnort: Klein-Winternheim (Mainz)

Myanmar (Burma): Sicherheitslage - Coup d'etat in Rangoon?

Ungelesener Beitrag von JoergG »

Hallo,
im April/Mai 06 war die Lage absolut sicher. Es gab zu dieser Zeit angeblich Bombenanschläge in Yangon, die aber lt. den Locals von der diktatorischen Regierung durchgeführt wurden, um die "bösen" Rebellen wieder mal an den Pranger zu stellen und Strafaktionen zu rechtfertigen. Es kam niemand zu Schaden und wenn die Rebellen wirklich einen Anschlag geplant hätten, wären ziemlich sicher auch entsprechende Schäden entstanden.

In die Gebiete, in denen sich Rebellen aufhalten und Kämpfe stattfinden kommt man sowieso nicht. Trotzdem muß man sich bewußt sein in keinem normalen Land zu Reisen, es herrscht eine brutale Diktatur und die Menschen haben Angst. Ansonsten war Myanmar ein Traum für uns was Sicherheit und Freundlichkeit angeht.

Viele Grüße
Joerg
Joerg
Weltreisender von August 05 - August 06
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Myanmar, Burma: Aktuelle Sicherheitslage ?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo,

vor drei Tagen haben buddhistische Mönche in Myanmar gewaltfreie Märsche gegen die Militärregierung begonnen, an denen sich zunehmend auch die Zivilbevölkerung Myanmars beteiligt hat.

Seit heute werden die Proteste seitens der Militärjunta gewaltsam unterdrückt, es soll erste Todesopfer in Rangoon und Angriffe gegen Tempelanlagen gegeben haben.
Zusätzlich wurde in Myanmar eine Ausgangssperre von 21:00 bis 5:00 verhängt.

Das www.auswaertige-amt.de rät allen Reisenden in Myanmar, sich an die Ausgangssperre zu halten, Menschenansammlungen zu meiden und sich zur momentanen Lage informiert zu halten (siehe auch Links zu Travel-Warnings in den Weltreise-Links ).

Myanmar steht bei einigen WRFlern in Kürze auf dem Reiseplan.

Wer sich aktuell gerade in Myanmar aufhält und Infos und Beobachtungen zur Sicherheitslage in Myanmar aus eigener Erfahrung beitragen kann möchte, sollte sie hier als Antwort posten.

Danke! :)
Benutzeravatar
Guggi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 13 Sep 06 10:41

Myanmar, Burma: Aktuelle Sicherheitslage ?

Ungelesener Beitrag von Guggi »

Aktuelle Infos:

Ein paar Zeilen vom burmesischen Blogger Ko Htike:

Heutiger Beitrag:
"To all folk, it is really bad in YGN, pLs can someone do something for our country, now inside YGN it has been look like War Zone, i even heard stooting over the phone. it is over 50 shots, right now. but people are not giving up to protest and more and more people coming out to street.
they even used tear gas into primary school"

Beitrag dieser Woche:
"Militärfahrzeuge sind zu den Demonstranten vorgedrungen, die Soldaten haben wahllos auf die Menschen geschossen. Ich bin bereit, den Protest der Mönche zu unterstützen. Dieser Protest ist die Chance, unser Land zu verändern."

Link zum Blog mit aktuellen Geschehnissen. Mit Bildern. Sehr Aktuell!!!!
http://ko-htike.blogspot.com/

Die Meisten Blogs werden aber von der Junta sofort wieder gelöscht oder unkenntlich gemacht.

Hier aber noch weitere Links:

http://www.mizzima.com
http://www.irrawaddy.org/protests/Burma ... .php#25-13
http://dathana.blogspot.com/
http://seinkhalote.blogspot.com
http://www.burmagateway.org
Wick
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 01 Jul 07 17:24
Wohnort: Starnberg

Myanmar, Burma: Aktuelle Sicherheitslage ?

Ungelesener Beitrag von Wick »

Hi ich bin Sonntag nach 4 Wochen in Myanmar wieder in Deutschland gelandet.

Hier eine persönliche Einschätzung der politischen Lage:

Von den ganzen Aufständen, Demonstrationen, Gewaltexzessen bekommt man aktiv kaum was mit. Ich hab eine einzige Demonstration live gesehen in einer relativ kleinen Küstenstadt (Taunggok). Die sind einmal die Hauptstraße runter gelaufen und das war es; von Militär keine Spur. Eine halbe Sunde vorher war einer von der "Immigration" gekommen, hat Pass kontrolliert und mir erklärt, dass Fotografieren im ganzen Land verboten sei...
Tage später in Mrauk U (Nordwesten) fuhr ein Militärjeep durch die Straßen und verkündete, dass Demonstrationen verboten sein und Demonstranten festgenommen würden.
Das war alles.

Die Einheimischen sitzen den ganzen Tag mit Radios an der Straße oder schauen DW-TV oder Al Jazzera und wissen immer ziemlich genau wo wund wann was geplant ist, so dass man sich gut drauf einstellen kann.

Die Ausgangssperre bezieht sich (meines Wissens) nur auf Yangon außer für Mönche. So hatte ich z.B. keine Probleme Nachtbusse zu benutzen.

Leider ist in abgelegeneren Gebieten (auch Sittwe und Mrauk U) die Informationsbeschaffung schwierig, da nur wenige brauchbares Englisch sprechen und man nach anderen Touristen umsonst sucht. Auch Internet gibt es nur in Yangon, Mandalay, Inle und in vereinzelten Städten aber das war zuletzt auch nicht immer freigegeben. Handys funktionieren zu keiner Zeit!! So konnte ich mich 2 Wochen lang nicht zu hause melden, was nicht unbedingt zu Begeisterungsstürmen führte.

Die letzten 2 Wochen habe ich mich fast nur an der Küste aufgehalten, so dass ich über die Situation in Yangon nichts sagen kann. Zu überlegen bleibt, ob man nicht nach Ankunft am Flughafen gleich zum nur 10km entfernten Busbahnhof fährt und sich gar nicht ins Zentrum von Yangon begibt. So hab ich auch beim Abflug gemacht.
Ich hatte befürchtet, dass die Kamera kontrolliert wird oder ähnliches aber das war überhaupt nicht der Fall. Auch die Sicherheitskontrollen waren im Verglich mit "westlichem Standard" lächerlich.

Ich hatte nie das Gefühl bedroht zu sein und habe zu keiner Sekunde daran gedacht den Rückflug nach vorne zu verschieben.

Und Myanmar ist traumhaft!

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Lächeln ist die eleganteste Art, dem Gegner die Zähne zu zeigen.
Matzepeng
Ex-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20 Jul 08 16:46

Zyklon Nargis in Myanmar

Ungelesener Beitrag von Matzepeng »

Hi zusammen,

das AA sagt zu Myanmar folgendes:

Aktuelle Hinweise
Der tropische Zyklon Nargis hat in der Nacht vom 2. auf 3. Mai 2008 schwere Verwüstungen im Irrawaddy-Delta und in der Hauptstadt Rangun angerichtet. Zehntausende Menschen wurden getötet. Der Ausnahmezustand für den südlichen Teil der Ayeyarwady Division und das gesamte Stadtgebiet von Rangun wurde bisher nicht aufgehoben. Gleichwohl hat sich die Situation im innerstädtischen Bereich Ranguns normalisiert. Elektrizitäts- und städtische Wasserversorgung sowie Fest- und Mobiltelefonnetze sind wieder nahezu vollständig funktionsfähig.

Touristen, die jetzt eine Reise nach Myanmar erwägen, sollten sich bewusst sein, dass die Infrastruktur im Irrawaddy-Delta unverändert schwer beschädigt ist.

Reisen in dieses von Polizei und Militär abgeriegelte Gebiet bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung.

Die Strände von Ngwe Saung und Chaungtha sind daher gegenwärtig auf dem Landweg nicht erreichbar.

Die Sehenswürdigkeiten in Zentralmyanmar (Bagan, Mandalay und Inle-See) sind nicht betroffen.

Unbestritten gehört das Land aber zu den absoluten Highlights in SOA.

Matzepeng
http://projekt365.wordpress.com/
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5658
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Myanmar, Burma: Aktuelle Sicherheitslage ?

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo,

morgen jaehrt sich der auf Burma blutig nieder geschlagene Aufstand von 1988 zum 20. Mal.

Kann sein, dass sich aus diesem Anlass Demonstrationsfreudigkeit, Sicherheitsmassnahmen und Nervositaet in Myanmar mehren, also bisschen Vorsicht...

Liebe Gruesse
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“