Nie mehr Jet Lag durch "Mittelchen"?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Nie mehr Jet Lag durch "Mittelchen"?

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Nachdem ich nun seit etwa 13 Jahren intensiv Langstrecke fliege und schon weit über 1 Million Meilen runter habe, ist es mir bis heute nicht gelungen, mit Jet Lag fertig zu werden. Ich habe alle einschlägigen Tips und sog. "Geheimtips" ausprobiert und bin trotzdem tageland völlig fertig. Als ich kürzlich nach San Francisco flog, erzählte mir eine Frau im Flieger, daß es ein homöopathisches Mittel gäbe, das den Jet Lag vertreibt. Ich habe das bezweifelt und als unmöglich abgetan. Darauf hat sie mir eine Hand voll Tabletten eines Mittels namens "No-Jet-Lag" geschenkt. Leider konnte ich mich nicht bei ihr bedanken, denn das Zeug hat unglaublich gut gewirkt. Um ehrlich zu sein war ich völlig begeistert, da ich absolut keinen Jet Lag hatte. Ich war die ersten beiden Abende zwar etwas früher Müde als normal, habe es aber trotzdem locker bis 22:00 Uhr durchgehalten und habe jede Nacht tief und fest durchgeschlafen. Unfassbar! Mehr Infos gibt es bei nojetlag.com. Vorsicht: Das in Europa verkaufte Produkt "Jet Ease" ist nicht identisch mit dem Original und ist lediglich ein Vitamin-Kombi-Präparat.

Happy Trails,

Ralph
Hippo
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23 Sep 04 17:02
Wohnort: Euskirchen

Re: Nie mehr Jet Lag

Ungelesener Beitrag von Hippo »

Hi,
ich finde es schade das hier auch Werbung für Nonsens gemacht wird.
Da kannst du ja direkt Bachblüten Rescuetropfen nehmen. Schäm dich mit so einem billigen Geschwätz Werbung zu machen, dazu ist das Forum nicht da.
Wenn du wirklich so viel fliegen würdest, wüßtest du schon was gegen Jet lag hilft, jedenfalls nicht deine Tablettchen.
:evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Nie mehr Jet Lag

Ungelesener Beitrag von pukalani »

lieber hippo!

nachdem DU offensichtlich GANZ GENAU weisst, was gegen jetlag hilft,
teile doch diese erkenntnis mit uns allen, anstatt nur gegen ralph's hilfsmittel zu stänkern.

Und: wenn mir etwas hilft – und sei es noch so sehr verdünnt -
dann quatsch ich drauf, nehme es und bin GLÜCKLICH!

Also bin gespannt auf deinen Tip. Oder war's doch nur heisse Luft?

In der Hoffnung auf ein wenig mehr Verständnis,
Lani
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Tipps gegen Jetlag

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hi alle,
Hippo hat geschrieben:... ich finde es schade das hier auch Werbung für Nonsens gemacht wird...
Wenn du wirklich so viel fliegen würdest, wüßtest du schon was gegen Jet lag hilft, jedenfalls nicht deine Tablettchen...
Hhmm Hippo - in der Sache gebe ich Dir recht! :)
Auch die Wachsamkeit bzgl. schleichender Werbeeinträge ist berechtigt und erwünscht!

Der persönlich angreifende Ton, die Werbe-Unterstellung (Ralph verfolgt nachweislich keinerlei finanziellen Interessen mit seinem wohlgemeinten Tipp) und das Anzweifeln Ralphs reger Vielfliegerei (die ich bestätigen kann, weil ich Ralph zufällig kenne), gefallen mir weniger und entsprechen nicht dem Respekt, mit dem sich WRF-Mitglieder untereinander (und gegenüber Fremder) gemeinhin befleißigen. :(

Etwas sachlicher gehalten wäre die Kritik hoch willkommen gewesen - auch ich bin bzgl. des Mittels gelinde gesagt sehr skeptisch.
Aber Müdigkeit ist halt psychisch und schon von daher multifaktoriell beeinflußbar.;)

Astrid und ich sind vor unserem Reiseleben jahrzehntelang Krankenhausärzte gewesen, haben auch im 3-Schicht-Betrieb gearbeitet und (nach normalen Arbeitstagen) schon unzählige Nachtdienste (mit anschließendem normalen Arbeitstag) geschoben.

Eines hat sich dabei (neben Schlafen!) als gute Müdigkeitsprophylaxe gut bewährt und ist auch physiologisch erklärbar:
Viel Trinken :!:

(Ist auch schon wegen des drohenden ECS = tiefe Beinvenenthrombose und der kostenlosen Softdrinks an Bord empfehlenswert!)

Die allerbeste Jetlagprophylaxe ist unserer Meinung nach jedoch immer noch, so im Reinen mit sich und der Umgebung zu sein, dass man auch "krückenlos" immer dann erholsam Schlafen kann, wenn man es sich wünscht. :idea:

Nichts für Ungut - schön, dass Du diesen Thread aus der Versenkung geholt hast - hoffe nur, dass hier jetzt nicht ein ganz und gar unnötig - unfruchtbares Wortscharmützel zwischen Homöo- Allo- und anderer Pathen ausbricht. ;)

Liebe Grüße 8)
Hippo
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23 Sep 04 17:02
Wohnort: Euskirchen

Re: Nie mehr Jet Lag ?

Ungelesener Beitrag von Hippo »

Hallo Martin,
ok da habe ich mich wohl etwas im Ton vergriffen, sorry. :oops: :oops:
Ich habe in letzter Zeit auch in anderen Foren ähnliche Werbelinks gesehen und hier ist es mir durchgegangen. :twisted:
Ich bin zwar kein Mediziner, hab jedoch was mit Pharmazie zu tuen. Außerdem fliege ich pro Jahr auch so 200-300.000 Meilen, ich kenne Jet Lag also auch ein bischen und hab so meine Erfahrungen mit etlichen Empfehlungen gemacht.
Meine persönliche Vorgehensweise möchte ich nicht veröffentlichen, da jeder Jeck anders ist.

gruß
Gerhard
Jens1977
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 28 Jun 04 15:56

Re: Nie mehr Jet Lag ?

Ungelesener Beitrag von Jens1977 »

Hi Hippo,

schade das du nicht bereit bist dein persönliches vorgehen beim jet-lag schildern willst.
ein so erfahrener flieger kann bestimmt dazu beitragen, das man etwas erholter mit zeitverschiebungen umgehen kann.
viell. überlegst du es dir noch mal.

gruß
Jens
Hippo
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23 Sep 04 17:02
Wohnort: Euskirchen

Re: Nie mehr Jet Lag ?

Ungelesener Beitrag von Hippo »

Hallo Jens,
das ist meine persönliche Vorgehensweise, die nicht den Anspruch der Allgemeingültigkeit hat, wobei ich das Glück habe alles über 4 H Flug mit Business fliegen zu dürfen bzw. können.
Ich wähle eine Airline mit guter Bestuhlung(Platz) und Service und gehe nicht Ausgeschlafen an Bord.
Ich esse so früh wie möglich, nehme dann ein Schlafmittel ohne Hang Over
(zB. Sonata) und trinke eine halbe Flasche Wein (bei mir Rotwein) jedoch keine härtere Sachen. Falls ich Durst bekomme nur Wasser. Dann bin ich meist 1 H nach dem Abflug am schlafen. Die Wirkung der Tablette hält bei mir ca 6H mit max 1H Hang Over. Danach bin ich fit und ausgeschlafen.
Was wohl auch am Sitz liegt. Am Ziel halte ich direkt die Ortszeit ein. Falls ich abends lande, lasse ich auch mal die Tablette weg und schlafe im Hotel.
Es kommt schon mal vor das ich am Ort abends nicht schlafen kann, dann siehe unter Flug. Wobei es mir leichter fällt aus Asien nach Europa zu fliegen als aus den Staaten, das liegt aber daran, das ich eh ein Morgenmuffel bin. :wink:
So hab ich meistens keine, oder nur einen Tag Probleme.
Kollegen von mir machen es ähnlich , wobei die Wahl des Schlafmittels entscheidend ist. Bei einigen wirkt Sonata nicht, bzw. sie vertragen es nicht. Bei anderen Mitteln tritt ein Hang Over auf. Das muß man am besten mit dem Arzt seines Vertrauens absprechen und mal am Wochenende ausprobieren und ganz wichtig ansonsten die Finger weg von den Tabletten.

Ich hoffe das hilft dir und anderen.
Gruß
Gerhard
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Nie mehr Jet Lag ?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Gerhard :)
Hippo hat geschrieben: ... ok da habe ich mich wohl etwas im Ton vergriffen, sorry. :oops:
... Ich habe in letzter Zeit auch in anderen Foren ähnliche Werbelinks gesehen und hier ist es mir durchgegangen. :twisted:


Das verstehe ich gut - mir schwellt auch manchmal der Kamm, wenn ich hier oder im Gästebuch unverschämte Werbespam entdecke! :)

Auch Deine Abneigung, hier ein Schlafmittel zu empfehlen, kann ich gut nachvollziehen!
Wäre wahrscheinlich auch unsere Taktik geworden, wenn wir nicht diese Erfahrung gemacht hätten.

Liebe Grüße, gerne hören wir noch mehr von Deiner Flug-Expertise! :)
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Re: Nie mehr Jet Lag ?

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Hallo Gerhard,

da das mit dem Ton ja geklaert ist, werde ich nicht weiter darauf eingehen. Es sei Dir und allen anderen Besuchern unseres Forums versichert, dass mein Kommentar kein Versuch war, Werbung mit kommerziellem Hintergrund zu betreiben. Ich gebe lediglich meine Erfahrungen weiter - wovon das Forum letztendlich lebt. Bei mir funktioniert das Zeug einwandfrei. Mir ist klar, dass es ueber die Homöopathie verschiedene Meinungen gibt. Aber das betrifft die Schulmedizin genauso. Ferner kann ich mir gut vorstellen, dass die Methode "Schlafmittel & Rotwein" auch den einen oder anderen Kritiker findet.

Wer auf Langstrecke Business Class fliegt, hat es natuerlich deutlich leichter in Sachen Jet Lag. Ich fliege fast immer Bretterklasse und kann grundsaetzlich nicht im Flieger schlafen. Ich weiss also genau wovon ich rede. Ferner besteht meinerseits kein Anlass, Behauptungen in Sachen Flugerfahrung aufzustellen die nicht wahr sind. Ich finde es schade, dass Du mir so etwas unterstellst, zumal ich dieses Forum mit administriere und Du mich ausserdem gar nicht kennst.

Auch auf die Gefahr hin das Du jetzt wieder lachst, aber wenn ich erkaeltet bin, nehme ich Echinacea und Zink, bei Magen-Darm-Problemen hilft mir Hylak am besten und wenn ich mir mal einen Nerv eingeklemmt habe, ist fuer mich manuelle Therapie besser als eine Diclofenac-Spritze.

Also, ueber ein bisschen mehr Toleranz in der Zukunft wuerde ich mich freuen.

Liebe Gruesse, momentan aus Hawaii,

Ralph
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“