Indien: Seiden-Inlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
Benutzeravatar
stitch
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 11 Mär 08 21:17
Wohnort: in meinem Herzen liegt der Weg

Indien: Seiden-Inlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von stitch » 13 Dez 09 6:30

Hallo ihr Lieben,

Ich hab ab Anfang Januar 3 Monate Zeit in Indien, s.a. meinen Vorstellungsthread -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=12301 .

Es ist ja nun hoffentlich warm dort :-D
Trotzdem möchte ich einen Schlafsack o.ä. mitnehmen, weil ich schon gruselige Erfahrungen mit Hostel-Betten gemacht hab... buah...
Ich dachte an ein einfaches Inlay aus Seide, schön leicht, wie z.B. dieses Seideninlet (170g leicht).
Was sagt ihr? Zu warm, zu kalt?
Ich möchte vll auch in den Norden, aber ich dachte mir, wenn ich in die Berge möchte bräuchte ich eigentlich einen warmen Schlafsack, der mir in Goa auf jeden Fall zu warm ist, deswegen kann ich dann auch Decken vor Ort über mein tolles Inlet legen 8)

Freu mich auf eure Antworten! Vielen Dank!
stitch




[Anm. Astrid: einzelthematisiert]

Benutzeravatar
MaxCartagena
Ex-Mitglied
Beiträge: 468
Registriert: 02 Dez 08 22:02
Wohnort: Cartagena/Colombia

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von MaxCartagena » 13 Dez 09 8:54

Hola stitch,

hab mal, dein Einverstaendnis unterstellt, einen Satz aus deinem Post herausgepickt und in die Diskussion
-> Wozu braucht man denn in den Tropen einen Schlafsack?
gestellt.
gruesse

MaxC

Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816
Kontaktdaten:

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von Konstanze » 13 Dez 09 12:46

Hi,

ich reise fast immer - nicht nur in Indien - mit dem Seideninlet...

Zu Indien: meistens gibt es in den Unterkünften Decken (auch in Goa können die Nächte ganz schön kalt werden!) und wenn Du in Nordindien länger unterwegs bist, könntest Du Dir ja auch dort ne günstige eigene Decke kaufen....

Wenn Du Dein Seideninlett dabei hast gegen den "Schmuddelfaktor" bei Fremddecken (kann ich gut nachvollziehen :wink: ) bist Du doch prima ausgestattet.

Liebe Grüße,
Konstanze

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 749
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 13 Dez 09 14:54

Hab mir auch mal ein Seideninlett gekauft, aber nie benutzt.

Wenn eine Unterkunft bzw. das Bett mal dreckig sein sollte, dann übernachte ich dort einfach nicht.

Benutzeravatar
Wastl
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 21 Feb 03 4:15
Wohnort: Bingen

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von Wastl » 21 Dez 09 5:19

Hi,
Tobilein hat geschrieben:... Wenn eine Unterkunft bzw. das Bett mal dreckig sein sollte, dann übernachte ich dort einfach nicht.
Weltreisende einer niedrigeren Budgetklasse haben den Luxus dieser Übernachtungswahl oft nicht.

Ich schwitze leicht in Seide, deshalb habe ich immer ein Doppelbettlaken aus Baumwolle mit - aus obigen hygienischen, thermischen und finanziellen Erwägungen heraus, siehe auch
-> Inlett: Baumwolle vs. Seide vs. Microfaser



LG
Wastl :)

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 21 Dez 09 11:26

hey, guten Morgen,


ich hatte mal ne Zeitlang einfach einen alten (schon ausgewaschenen, dünn geschrubbten :-) und deshalb auch nicht mehr so voluminösen und schweren)

Bettbezug dabei. So ein Ding, in das man die Bettdecke reinsteckt und unten zuknöpft.

Knöpfe kann man abschneiden. Es gibt auch Bezüge ohne Knöpfe.

Und dann: einfach reinkriechen. Wenn man klein ist, hat man super viel Platz drin. Wenn man größer ist, hat man immer noch mehr Platz als in den gängigen Baumwollinlets oder Seideninlets vom Outdoor-Ausrüster.

Easy zu verpacken und transportieren: einfach zusammenrollen und gut is. Und auch easy zu pflegen: einfach waschen. Oder in die Laundry geben. Ersetzt auch mal das Handtuch am Strand. Zum Drauflegen, mein ich.

Verschneite Grüsse aus dem VIEL ZU KALTEN D

euer Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Benutzeravatar
Chen
WRF-Förderer
Beiträge: 146
Registriert: 13 Jul 06 22:49
Wohnort: FfM

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von Chen » 22 Dez 09 0:04

Ich habe im Norden von Indien (im Dez/Jan) im Zug einige Nächte lang in den Nachtzügen mit Seideninlet bitterlich gefroren und mir schließlich ein Decke gekauft, weil Budget/bzw mein "Reisel-ICH" eine bessere Klasse mit Decken & geschlossenen Fenstern nicht zulassen wollte;-) In den Hostels gab´s i.d.R. genug Decken. Nie ohne mein Seideninlet aus V ietnam und beim nächsten Trip dieser Art dann mit Schlafsack

LG & herzerwärmende Reiseerlebnisse wünscht euch
KerstinCHEN
Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz. Hermann Löns

Benutzeravatar
stitch
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 11 Mär 08 21:17
Wohnort: in meinem Herzen liegt der Weg

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von stitch » 03 Jan 10 22:31

huhu bär :)
ja, einen bettbezug hatte ich früher immer mit als jugendherbergsschlafsack,aber da ich jetzt nur einen r ucksack hab ist mir das einfach zu schwer...
ansonsten wär es natürlich am einfachsten....

bin grad am suchen nach einem breiten inlet, denn ich würd da schon gern auch zu zweit drin schlafen können, und 88 cm find ich bei 30 grad nicht so lustich zu zweit... :roll:

Hat jemand eine Empfehlung für ein nicht so teures und nicht so schmales Seideninlet, das man zu Zweit nutzen kann?

muss es überhaupt seide sein?
Ich hatte mir das so eingebildet, weiß aber gar nicht warum...
leichter ist seide auf jeden fall, aber sonst auch besser?

liebe grüße
stitch

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Indien: Seideninlett gegen Schmutzbetten und Kälte?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 03 Jan 10 23:00

hey, stich

schönen guten Abend! :wink:

Zu Gewicht Bettbezug:

ich hab mir im Sommer die Maße von so einem Baumwoll-Innenschlafsack bei Globetrotter im Netz angeschaut und dann einen solchen Sack selbst genäht. Würd mal behaupten, das war vom Gewicht und Volumen ungefähr so wie mein uralter Bettbezug.

Ok, 88cm ist tatsächlich ein bißchen klein für zwei - wenn ihr euch nicht übereinander stapeln wollt und auch dann wirds eng! :D

Seide:
Hab noch nie in so einem Seideninlett geschlafen. Aber Seide ist in der Regel (glaub ich zumindest)
- leichter als Baumwolle
- kühlt besser in heißen Nächten

Was mir ein bißchen Sorgen machen würde - man darf Seide glaub ich nicht so heiß waschen. Da wäre mir dann ein Baumwollsack aus hygienischen Gründen schon lieber. Und Seide ist definitiv teuerer, wenn du dat Ding in Deutschland bei einem Outdoofausrüster kaufst. In SOA gibts das bestimmt billiger.

verschneite Gruesse
der Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“