Benzinkocher? / Allesbrenner?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Forumsregeln
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Benzinkocher / Allesbrenner für die Reise

Ungelesener Beitrag von Claus »

Moin

Man sollte bei der Wahl des Kochers auch die Verfügbarkeit der jeweiligen Brennstoffe bedenken! Benzin gibt es fast überall, passende Gaskartuschen schon nicht mehr überall!

Speziell vor dem Hintergrund der verschärften Sicherheitsbestimmungen bei Flügen muss jedoch auch die Transportmöglichkeit des Unterwegskochers bedacht werden. Sämtliche "Explosives" dürfen nicht mehr im Flugzeug transportiert werden - und gebrauchte Benzinkocher werden vom Sicherheitpersonal oft als potentiell explosiv angesehen.

Weil man nie genau weiß, welcher "Treibstoff vor Ort vorhanden ist, würde ich auch einen Mehrstoffkocher befürworten.

Gruß Claus
andy_84
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 20 Sep 04 22:58
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Benzinkocher/"Allesbrenner"

Ungelesener Beitrag von andy_84 »

Hi

Also zu Benzinkochern kann ich nichts sagen, hab ich noch nicht ausprobiert. Gaskocher sind klein, leicht, sauber und prima solang man Kartuschen dafür hat. Und auch wenn mal Brennmaterial oder so ausgehen sollte gehts ja auch immer irgendwie.
Mir ist z.B mal ein Kocher am ersten Abend einer 6-tägigen Wanderung in Neuseeland in die Luft geflogen. Ich hatte zwar noch Gas aber den Kocher hats total verrissen...Dann hieß es eben für die kommenden Tage über offenem Feuer kochen, war auch kein Problem :)
Ich hab auch mal nen Ami getroffen, der hatte sich einen witzigen kleinen Kocher selbst gebaut:
Materialen:
- 2 leere Bierdosen
- 4 Zeltheringe
Er hat einfach die Dosen jeweils in der Mitte durchgeschnitten, ineinandergesteckt (eigentlich braucht man nur eine aber er hat Teile von der ersten benutzt als kleine Verstärkung) und aus dem Deckel eine quadratische Öffnung gemacht. Fertig. Er hatte zusätzliche 4 kurze Zeltheringe dabei, die er dann als Topfhalterung in die 4 Ecken des Quadrats gesteckt hat. Gelaufen is das ganze mit Alkohol.
Das ist bis jetzt die leichteste und billigste Kochervariante von der ich gehört hab, werd das bei Gelegenheit auch mal ausprobieren :D
bazilla
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 01 Dez 03 16:26
Wohnort: ERDE

Benzinkocher / Allesbrenner für die Reise

Ungelesener Beitrag von bazilla »

hallo,
hab mir letzte woche den msr xgk II gekauft.
Habe ihn bisher nur mit gewöhnlichem diesel betrieben, und bin sehr zufrieden, da er nach dem vorheizen kaum rußte, schnell das nudelwasser zum kochen brachte, und durch die schüttelnadel sehr reinigungsarm ist. auf jeden fall ein tolles teil.
Einziger nachteil: das ding klingt wie ein startender jumbo-jet...
Leonie
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07 Aug 06 13:42

Benzinkocher/"Allesbrenner"

Ungelesener Beitrag von Leonie »

kann mir jemand von euch sagen, wer den Allesbrenner MSR XGK II herstellt?

Danke, Gruß
Leonie
Was immer Du tun kannst oder wovon Du träumst -
fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie -
Beginne es jetzt sofort.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Benzinkocher/"Allesbrenner"

Ungelesener Beitrag von Claus »

Hi
Leonie hat geschrieben:kann mir jemand von euch sagen, wer den Allesbrenner MSR XGK II herstellt?
Der Hersteller ist MSR :D Die Abkürzung steht für Mountain Safety Research. Hierbei handelt es sich um einen amerikanischen Ausrüstungshersteller, der neben Kochern und Kochutensilien auch noch Zelte und Wasserfilter und einiges andere herstellt.
Im Allgemeinen besitzt MSR einen recht guten Ruf, was Qualität und Haltbarkeit seiner Produkte anbelangt.
renricker7 hat geschrieben:es wird immer davon gesprochen, dass greinigtes (rein-)benzin besser sein soll, auf grund seiner geringeren gesundheitsschädlichkeit, als normales benzin.
Inwieweit gereinigtes Benzin nun weniger gesundheitsschädlich ist, als normales Benzin, kann ich leider nicht konkret beantworten. Viele Hersteller empfehlen, gereinigtes Benzin zu verwenden, um die Rußbildung beim Kochen und Vorheizen zu minimieren.

Liebe Grüße
Claus
Leonie
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 07 Aug 06 13:42

Benzinkocher/"Allesbrenner"

Ungelesener Beitrag von Leonie »

Danke Claus :oops: 8) :D
Was immer Du tun kannst oder wovon Du träumst -
fange es an. In der Kühnheit liegt Genie, Macht und Magie -
Beginne es jetzt sofort.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Doderino
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 14 Feb 07 17:52
Wohnort: Schweiz

Benzinkocher / Allesbrenner für die Reise

Ungelesener Beitrag von Doderino »

Holà,

Ich kann den MSR Dragonfly sehr empfehlen. Eignet sich für alle fossilien Brennstoffe. Dank einer Schütteldüse nahezu keine Verstopfung. Auch ist die Abstellfläche gross genug und wichtig ist ebenfalls eine fein regulierbare Flamme.

Ein weiterer sehr guter Benzinkocher ist der Primus, dieser kann ebenfalls mit Gas betrieben werden.

Schöns Grüessli

Doderino
Setz dich über vieles weg und freu dich über jeden Dreck ;-)

www.um-die-welt.ch
boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Benzinkocher / Allesbrenner für die Reise

Ungelesener Beitrag von boppel »

Ullerich hat geschrieben:Benzinkocher sind mir in der Anschaffung zu teuer
Ich habe mir vor vielen Jahren mal einen "Allesbrenner", den Coleman Multifuel (kein Gas!) zugelegt. Das Teil läßt sich sehr klein zusammenlegen und ist (fast) unkaputtbar (bisher noch kein einziges Problem gehabt).
Treibstoff ist überall zu bekommen (wenn ich mit KFZ oder Boot unterwegs bin, nehme ich Benzin oder Diesel, hab auch schon Kerosin aus einem Flugzeug verwendet, oder sogar flüssigen Grillanzünder (rußt aber arg)).
Das Ding brennt mit fast alle flüssigen Brennstoffen (außer Alkohol/Spiritus, das kann zur Explosion führen). Die laufenden Kosten sind daher geringer als bei Gaskochern, so daß sich der Kaufpreis bald amortisiert.

Wenn ich mich heute wieder für einen Kocher entscheiden müßte, würde ich wieder einen "Allesbrenner" nehmen.

Gruß

Boppel



[Beitrag in passenderes Thema verschoben - Astrid :)]
robman
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 10 Aug 10 18:56

Benzinkocher / "Allesbrenner"

Ungelesener Beitrag von robman »

Hallo.

Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit diesen sog. Allesbrennern gemacht.
In meinem Fall mit einem Primus MFS (die alte Version). Robust, stabil und wie
meine Vorredner schon sagten beinahe unkaputtbar.

Allerdings verwende ich dieses Teil wirklich nur fernab der Zivilisation, d.h.
nicht auf Campingplätzen - oder nur sehr ungern.

Der Grund dafür ist die Lautstärke dieser Geräte - die fast einem Düsenjet gleicht.
Mit so einem Teil sind schräge Blicke oder auch Kommentare von anderen Campinggästen so gut wie vorprogrammiert.
V.a. wenn man seinen Morgenkaffee zu einer Zeit kocht an dem die Dauercampingfreunde noch ihren Rausch vom Vorabend ausschlafen 8).

Ansonsten super Geräte, wenn auch deutlich schwerer als Gaskocher mit vergleichbarer Leistung (hier MSR PocketRocket).


Mfg, Robert.

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“