WwOOF-Organisation: Mitgliedschaftsbeitrag berechtigt?!

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Antworten
funnylion
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 17 Jan 10 21:19

WwOOF-Organisation: Mitgliedschaftsbeitrag berechtigt?!

Ungelesener Beitrag von funnylion » 03 Feb 10 21:03

Hallo....

ist es unbedingt notwendig zum WOOFen eine Mitgliedschaft abzuschliessen? Mir leuchtet einfach nicht ein, dass ich jemandem was zahlen muss, damit ich jemand anderem zB auf einer Farm helfe.

Siehe bitte auch meine nächste Frage: Kanada: Farmarbeit gegen Kost & Logis - kein WwOOFen

Liebe Grüße

Benutzeravatar
KristinS
WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 04 Jan 10 18:35
Wohnort: Helsinki

WwOOF-Organisation: Mitgliedschaftsbeitrag berechtigt?!

Ungelesener Beitrag von KristinS » 26 Feb 10 14:34

Ich bin seit neuestem Mitglied von WWOOF I talia und habe 30 Euro Mitgliedsgebühr für ein Jahr gezahlt.
Dort ist auch eine Versicherung enthalten, die für Schäden auf der Farm aufkommt, die ich verursache. Auch bekommt man ja einen Mitgliedsausweis zugeschickt.
Deshalb glaube ich, dass die Mitgliedsgebühren gerechtfertigt sind. Es gibt viele Ehrenamtliche, die ihre Zeit darauf verwenden, WWOOFern zu helfen (vor allem die WWOOF-Independents Seiten sind sehr schön (und zeitintensiv) gestaltet worden). Ein Teil des Beitrags geht auch an umweltfreundliche Projekte im jeweiligen Land.
Die Mitgliedsgebühr hängt außerdem vom Herkunftsland des werdenden Mitglieds an. Neue Mitglieder aus A rmenien müssen beispielsweise nicht so viel zahlen wie Deutsche (das liegt wohl am BIP oder so).
Außerdem gibt es auch einige, vor allem neue WWOOF-Länder, bei denen man eine kostenlose Mitgliedschaft haben kann. Das sind zum Beispiel P olen und U ngarn, wo es vergleichsweise wenige WWOOF-Farmen gibt.

ladylockenlicht

WwOOF-Organisation: Mitgliedschaftsbeitrag berechtigt?!

Ungelesener Beitrag von ladylockenlicht » 20 Mär 10 21:33

Hi funnylion,
WWOOF ist eine "non-profit" Organisation and der Mitgliedsbeitrag dient dazu, dass das Heft mit den Adressen und die Internetseite herausgebracht werden können. Und mal ehrlich ich gehe davon aus, dass Du in Deinem Leben schon größere Summen für unnötigere Dinge ausgegeben hast.
Einer meiner Kollegen hat eine Hobbyfarm und beherbert WWOOFer. Er meint, dass die "Arbeit" die das Gastgeber-Gast-Verhältnis mit sich bringt eher bei ihm liegt und er das ganze ausn idealistischen Gründen macht und nicht weil die Leute ihm tatsächlich Arbeit abnehmen. Geh also mal nicht unbedingt davon aus dass Du so arg viel leistest um für Deine Unterkunft und Verpflegung zu "bezahlen".
VG
LL

Antworten

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“