6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Von der Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Planung. Vom Chaos zur Organisation und von der Reisebuchung bis zum Abflug:
Einzelthematische Sachfragen zu Bürokratie, Reisezeit, Organisatorisches, Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)

Moderator: pukalani

Antworten
Florian
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 07 Nov 04 21:51
Wohnort: Bochum

6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Ungelesener Beitrag von Florian » 07 Nov 04 22:16

Hallo liebe Leute,

ich habe ein paar etwas allgemeine Fragen zum Thema RTW-Reise. Ich muss unbedingt mal aus dem ganzen Trott hier raus und da ich ca. im März 05 mein Studium hinter mich gebracht haben werde, dachte ich, dass das ein guter Zeitpunkt ist, um endlich mal das Fernweh zu stillen.
DAs Problem besteht darin, dass ich mir eine wirklich lange Backpacking-Reise zur Zeit nicht leisten kann. Deswegen plane ich ab Mitte April ca. 6-8 Wochen ein, als mögliche Strecke stelle ich mir Bangkok oder HongKong - Sydney - Auckland - SAntiago de Chile - Mexico City, Buneos Aires oder San Francisco vor. Ich würde dann also nicht wirklich durch die Länder trampen, sondern eher die einzelnen Stationen genauer erkunden (pro Station ca. 7-12 Tage). Macht sowas überhaupt Sinn? Sind die Reisestationen dafür gut geeigent? Wie lange vorher müsste ich buchen? Und ist das mit einem Reisebudget von ca. 2500 Euros (nach Abzug des RTW-Tickets) machbar ohne dass ich auf Besichtigungen, Eintritte etc. verzichten muss?
Würd natürlich auch lieber länger weg, aber das ist halt leider nicht drin. Und warten macht für mich auch keinen Sinn, da ich sowas bestimmt nicht mehr so ohne weiteres machen kann, wenn ich erst mal im Berufsalltag angekommen bin.

Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Ungelesener Beitrag von Der_Felix » 08 Nov 04 1:05

Hallo Florian,

ich gebe zu, auf den ersten Blick klingt das ja gar nicht so schlecht ... Wo ist der Unterschied, ob ich nun in einem Land fuenf, sechs oder sieben Stationen ansteuere - oder ob ich diese Stationen einfach auf mehrere Laendern verteile und so viel mehr sehe und erlebe.

Trotzdem wuerde ich das nicht unbedingt vorziehen.

Der erste, ganz pragmatische Grund mag noch nicht so sehr ins Gewicht fallen: Zeitunterschiede. Trotzdem wuerde ich das nicht unterschaetzen. Denn gerade wenn Du von Europa aus ostwaerts fliegst dauert es schon mindestens ein oder zwei Tage (je nachdem wie viele Zeitzonen Du ueberspringst), bis Du Dich auf die neue Zeit vor Ort eingestellt hast. Hast Du pro Land bzw. Zeitzone insgesamt nur 7 bis 12 Tage eingeplant ist das zwar moeglich, aber doch sehr anstrengend.

Als naechstes wuerde ich die Gewoehnung an den neuen Kulturkreis nicht unterschaetzen. Zwar hat man unter Umstaenden schon recht schnell das Gefuehl, sich halbwegs auszukennen. Allerdings hat man bei einem so kurzem Zeitraum nicht wirklich die Chance, auch wirklich etwas von Land und dem Leuten zu erleben und das ist doch eigentlich schade. Zumal es ganz einfach anstrengend ist (jedenfalls denke ich das), so viele unterschiedliche Welten (und es sind nun einfach teilweise Welten und nicht nur Laender) in so kurzer Zeit zu absorbieren und zu verarbeiten.

Wieso also nicht fuier sechs bis acht Wochen ein oder zwei Laender berreisen? Ob die nun in Asien, Sued- oder Mittelamerika sind, ob die USA (teuer!!!) oder vielleicht sogar Europa? Ich denke letzten Endes hast Du mehr davon - und auch noch weniger bezahlt (dritter Grund).


Gruss + viel Spass beim Planen,

Der Felix
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt

Florian
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 07 Nov 04 21:51
Wohnort: Bochum

6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Ungelesener Beitrag von Florian » 10 Nov 04 0:21

Hallo Felix,

vielen Dank für Deine Antwort! Die Einwände leuchten mir schon ein, trotzdem bin ich -noch- nicht von der Idee abgerückt, das vielleicht trotzdem durchzuziehen. Es ist einfach so schwierig, sich auf ein Land oder Reiseziel festzulegen.....vielleicht kann ich auch bis zu 3 monaten wegfahren und dann wäre das ja mit der zeit schon wieder eine andere situation. blöd ists natürlich, wenn es einem dann irgendwo so gut gefällt, dass man dort eigentlich nicht mehr so schnell weg möchte. Andererseits kann einem das ja auch passieren, wenn man sich schon sehr lang irgendwo aufgehalten hat. Mit Jetlag kenne ich mich nicht wirklich aus, da ich bis jetzt noch keine wirklich langen Flüge und andere Zeitzonen mitgemacht habe. Macht sich das denn wirklich so stark bemerkbar, das man noch 2 Tage danach kaputt ist?

Lieben Gruß, Florian

joe4u
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 09 Okt 03 18:24
Wohnort: österreich
Kontaktdaten:

6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Ungelesener Beitrag von joe4u » 10 Nov 04 10:32

hallo felix!

ich kenne deine situation sehr gut und auch deine gedanken, die du zur zeit hast.

ich habe auch begonnen, mit einem rtw ticket zu planen.

in sehr vielen diskussionen und durch infos sammeln, darunter sehr viele auf dieser site, bin ich jetzt auf einem open end trip, der in oesterreich gestartet ist und mich bis ? fuehren wird ...

... so weit das geld reicht - und vielleicht noch ein bisserl laenger!

... und bisher funkt das mit dem geld ziemlich gut!

du kannst meine reiseberichte auf meiner hp nachlesen, zum gusto holen oder mich auch direkt kontaktieren!

ich hoffe, dass ich dir ein bisserl helfen konnte - auch wenn's am anfang eher wie irritation ausschaut ...

bussi
joe
... ich werde immer wieder neue wege gehen - ich werde sehen ...

Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau
Kontaktdaten:

6-8 Wochen zu kurz für RTW-Trip?

Ungelesener Beitrag von Ralph » 10 Nov 04 16:16

Mit 2500 EURO könntest Du z. B. in Indonesien locker ein halbes Jahr oder mehr verbringen. Ferner wären Deine Flugkosten niedriger, was Dir noch mehr Zeit verschafft. Würde ich mal drüber nachdenken...

Happy Trails,

Ralph

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“