Reisebuchverleger finden - wie?

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

katschi68
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Okt 17 13:49
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von katschi68 » 17 Apr 18 16:41

Danke Moorea,

alleine der Name gefällt mir schon... da wollten wir auch noch hin, aber die Zeit und das Budget waren zu knapp :wink:

Macht ihr auch Vorträge, wo ihr das Buch vertreibt und wie geht das mit den Büchern, die man dem Verlag abnimmt, bekommst du da einen vergünstigten Preis und verkaufst dann um den Ladenpreis, bzw. es gibt ja keinen Laden - wer bestimmt überhaupt den Preis???

Ist jedenfalls die letzte Option, falls ich keinen Verlag finden sollte, der das Manuskript so nimmt, denn mit Vorträgen und Verkäufen im Bekanntenkreis sollten schon mal etliche Exemplare zu verkaufen sein. Danke für die guten Wünsche!

Lg,
Katschi
www.hieisis-on-tour.at

moorea
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 30 Mai 13 11:48
Wohnort: BaWü

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von moorea » 19 Apr 18 13:50

Hallo Katschi,

bei Tredition ist alles äußerst unkompliziert. Es gibt einen Preisrechner, mit dem man rechnen lassen kann, was das Buch kosten soll. Den Preis bestimmt aber letztlich der Autor selber. Man ist da ziemlich frei (wir haben für unser Buch den Vorschlag übernommen).

Als Autor bezieht man seine Bücher günstiger, als im Laden. Und wenn man 35 Exemplare kauft, kostet die Bucherstellung selber nichts.

Der komplette Vertrieb läuft über den Verlag, wir haben damit nichts zu tun. Als Kunde kann man das Buch über jeden Onlinehändler und natürlich auch im örtlichen Buchhandel bekommen. Es ist über Nacht überall erhältlich. Nur am Anfang dauerte es ein paar Tage, aber als eine gewisse Nachfrage da war, produzierte man wohl auf Vorrat... :)

Die ISBN-Nummern werden auch vom Verlag organisiert. Wir hatten letztlich nur den Inhalt zu fertigen, das Ganze dann über den Editor (vom Verlag) quasi in eine PDF-Datei auf Buchformat gebracht und den Rest macht der Verlag.

Wir bekommen in jedem Quartal die Provisionsabrechnung und das Geld. Wieviele Bücher tatsächlich verkauft wurden kann man jederzeit auf der Homepage des Verlags im eigenen Konto nachsehen.

Bevor wir einen Druckauftrag gaben, haben wir einen Probedruck bestellt. Das war gut so, denn uns sind noch ein paar Fehler aufgefallen, die wir dann noch ausmerzen konnten. Alles in allem haben wir für den Probedruck (60 EUR) und die 35 Exemplare incl. Versandkosten ca. 480 EUR bezahlt. Die Kosten haben wir bereits wieder erwirtschaftet, allerdings sind wir noch weit davon entfernt, dadurch reich zu werden... :wink:

Beste Grüßr
moorea

katschi68
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Okt 17 13:49
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von katschi68 » 23 Apr 18 19:24

Danke Moorea,

du hast mir sehr geholfen, jetzt kann ich mir erstmals auch etwas mit Zahlen vorstellen - und 35 Exemplare zu verkaufen, sollte ja wohl kein Problem sein, damit ist man dann zumindest schon mal aus der Verlustzone :)

Trotzdem werde ich "das Meisterwerk" erstmals an sechs bis zehn Verlage senden und hoffe, da einen Partner zu finden. Wie heißt denn euer Buch und macht ihr auch Vorträge?

Danke nochmals,

Katschi
www.hiesis-on-tour.at

moorea
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 30 Mai 13 11:48
Wohnort: BaWü

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von moorea » 23 Apr 18 20:34

katschi68 hat geschrieben: Trotzdem werde ich "das Meisterwerk" erstmals an sechs bis zehn Verlage senden und hoffe, da einen Partner zu finden. Wie heißt denn euer Buch und macht ihr auch Vorträge?
Du hast ja eine außergewöhnliche Reise unternommen, da könnte sich schon ein Verlag finden lassen, der das vermarkten möchte.

Unsere Reise war weit weniger anspruchsvoll. Wir sind nur einmal längs durch Europa geradelt, immer entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs. Deshalb heißt unser Buch auch "Iron Curtain Trail", wie die gleichnamige Route. Als wir uns aufgemacht haben, diesen "Radweg" zu radeln, gab es noch kaum Informationen darüber im Netz. Deshalb sammelten wir unsere Erfahrungen hierzu in einem Blog, der im Anschluss zu einem Buch überarbeitet wurde.

Wir machen hin und wieder auch Vorträge, jedoch meist im Rahmen von ADFC-Veranstaltungen. Es sind keine dieser hochprofessionellen Vorträge von Menschen, die mit kiloschwerden Fotoausrüstungen unterwegs sind und im Nachhinein dann versuchen, einen Teil ihrer Kosten wieder hereinzuholen. Dennoch haben wir einen gewissen Anspruch an unsere Vorträge, was unsere Gäste auch immer lobend bestätigen.

Viel Glück bei der Suche nach einem passenden Verlag, das müsste bei eurer Reise eigentlich funktionieren - ansonsten bleibt immer noch der Weg zum Book on demand.

Viele Grüße
moorea

www.radweltreisen.de

katschi68
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Okt 17 13:49
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von katschi68 » 26 Apr 18 12:33

moorea hat geschrieben:Du hast ja eine außergewöhnliche Reise unternommen, da könnte sich schon ein Verlag finden lassen, der das vermarkten möchte.

Unsere Reise war weit weniger anspruchsvoll. Wir sind nur einmal längs durch Europa geradelt, immer entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs.
Ja genau, weniger anspruchsvoll... weil etwa 9000 km Iron Curtain Trail eine Kaffefahrt sind... Ich war gerade auf eurer HP und hab die Seite und die Touren bewundert. Hut ab!!! Der Iron Curtain Trail steht auch auf meiner Wunschliste - wenn wieder einmal Zeit und Budget kommt :wink:

Danke jedenfalls für die vielen Infos, jetzt blick ich schon viel klarer durch!

Liebe Grüße,

Katschi,
www.hiesis-on-tour.at

Wilfried
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: 11 Jul 13 11:09
Wohnort: Sonneberg
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von Wilfried » 04 Mai 18 11:54

katschi68 hat geschrieben:
Wilfried hat geschrieben:
Spiderschwein hat geschrieben:Wovor ich auf jeden Fall eindrücklich warnen würde, sind die sogenannten Selfpublishingverlage, also Zuschussverlage. Zu deren Geschäftskonzepten findet sich genügend Information im Internet. Ein Verlag der von einem Auto Geld verlangt ist kein Verlag, sondern eine Abzockeinrichtung.

Ich kenne leider einige Personen die diesen Fehler gemacht haben, weil sie unbedingt ihren Reisebericht als Buch sehen wollten.
Sinnige Sätze. Ich kenne da auch zwei Leute die richtig abgezockt wurden.
Es gibt noch immer Verlage, welche kein Geld verlangen. Dort sollte man es zuerst versuchen. Es ist garantiert kein einfacher Weg. Lehnen die ab, passt einfach die Verlagsstruktur nicht bzw. ist das Manu nicht ok.
Hallo Wi,

weise Worte!

So, es ist vollbracht. Das Rohmanuskript ist fertig und - natürlich viel zu lang;) Die nächsten Wochen werde ich also mit Feilen und Kürzen zubringen. Meinen Zeitplan habe ich etwas überschritten, es ist mir nämlich etwas dazwischen gekommen: "Balu, der rollende Heuschober" - demnächst mehr davon im Forum und auf unserer Homepage.

Wir hatten den Winterblues, und außerdem sind wir schon viel zu lange wieder zu Hause... Also haben wir einen gebrauchten Nissan Primastar gekauft und zum "Schlafwagen" ausgebaut - inklusive Radbefestigung im Wageninneren. Die erste Kurztour haben wir schon gemacht und es ist toll, die Räder am Freitagabend in den Bus zu stellen, zum Startort der geplanten Tour zu fahren, gemütlich zu schlafen und am Morgen entspannt zu starten...

Und jetzt wieder an den Schreibtisch - findest du Kürzen auch so schrecklich - als ob man sein Baby amputiert;) Jetzt muss ich mir auch langsam Gedanken darüber machen, was denn so ein "Exposé" ist...

Liebe Grüße,
Katschi
www.hiesis-on-tour.at
Hallo,

ja, kürzen ist schrecklich :evil:

Wie ist der Stand? Manus verschickt? Wünsche viel Erfolg :D
Gruß wi grenzenlos
www.grenzenlosabenteuer.de
www.facebook.com/wilfried.hofmann.5
In der Einfachheit liegt oft große Freude!

katschi68
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Okt 17 13:49
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von katschi68 » 07 Mai 18 16:07

Nö, ist noch nicht verschickt, denn wir haben mit unserem Balu eine Rad- und Wandertour durch Österreich, Slowenien und Kroatien gemacht. Aber jetzt werde ich wieder fleißig sein!

Lg,
Katschi
www.hiesis-on-tour.at

cbob
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 07 Jan 19 22:07
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von cbob » 16 Jan 19 9:26

Hallo zusammen,

mit Interesse habe ich die Beiträge hier über "Reisebuchverleger finden" gelesen.

Ich habe nach einer Radreise im Jahr 2008 es endlich vollbracht und ein -> Radreise/ Weltreise Kinderbuch illustriert.

Anfangs war das Buch nur für meine Kinder gedacht, um ihnen meine Erlebnisse zu Schildern.
Mittlerweile, nach vielem positivem Feedback, von Eltern wie auch von Kindern (Ziel erreicht ;)), stehe ich jetzt vor vielen Fragen wie und ob ich es nicht Verlegen lassen könnte.

Ich wollte noch mal, in die Runde, nach den aktuellen Erfahrungen mit Book on Demand Verlagen fragen.

@Moorea seid ihr noch zufrieden mit dem Tredition Verlag?

Hat noch jemand Erfahrung mit einem anderen Verlag gemacht?

moorea
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 30 Mai 13 11:48
Wohnort: BaWü

Reisebuchverleger finden - wie?

Ungelesener Beitrag von moorea » 18 Jan 19 14:35

@cbob
Wir sind nach wie vor mit dem Verlag sehr zufrieden. Vierteljährlich bekommen wir die Provisionsabrechnungen und natürlich dann auch die Zahlungen. Das Buch ist sowohl im örtlichen Buchhandel als natürlich auch auf Amazon sofort erhältlich. Ich würde wieder dort publizieren.

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“