Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Australien im Weltreiseforum: In oder kurz vor Down Under? New South Wales, Queensland, Victoria, West-Australien, Northern Territory, Süd-Australien, Tasmanien ...
Hier:
Australien-InfoPool Bitte streng einzelthematisch zu Australien fragen und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte helft, die Suche im Australienforum allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
Benutzeravatar
Comingaround
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 13 Aug 06 0:14
Wohnort: Berlin

Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Comingaround » 16 Sep 10 15:10

Hallo,

ich bin bei meiner Suche nach preiswerten Alternativen zu Campern in Australien auf eine Firma namens Jucy-Cars gestoßen. Das klingt eigentlich alles ganz gut. Ein bißchen ähnlich wie die in einem separaten Thread diskutierten Spaceships-Cars. Hat jemand schon Erfahrungen mit diesen Autos von Jucy Rentals gesammelt?

Sylvia

Gangis
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 06 Mär 09 21:41
Kontaktdaten:

Australien: Womo-Verleiher "Jucy Campervans"

Ungelesener Beitrag von Gangis » 17 Sep 10 21:32

Hallo Sylvia,

wir hatten einen Jucy Camper in Australien und waren eigentlich ganz zufrieden mit unserem grasgrünen Grashüpfer!

Wir haben uns für den Jucy entschieden, da dies einfach das günstigste Angebot war, das wir bekommen haben (zusammen mit -> S pacehips) und die Autos einfach nicht so runtergekommen waren wie z.B. bei -> W icked Camper.

Das Auto ließ sich mit der Automatikschaltung sehr gut fahren, die Inneneinrichtung war praktisch und gut durchdacht, auch die Ausstattung ist nicht schlecht, es ist alles vorhanden, was man braucht, auch wenn manche Töpfe / Pfannen z.T. nicht mehr zu gebrauchen waren... Nett ist, dass man einen DVD Player hat und durch das DVD Tauschen immer schnell mit anderen Leuten in Kontakt kommt.

"Gestört" hat uns, dass der Gaskocher nicht herausnehmbar ist sondern hinten am Kofferraum quasi fest installiert ist (man müsste also die Schrauben lösen, um den Kocher heraus nehmen zu können). D.h. während man kocht ist das Auto offen, und Mosquitos nehmen diese Einladung leider nur zu gerne an!

Leider hatten wir dann auf unserem Weg an der Ostküste entlang einen Motorschaden, doch die Road Assistance von Jucy hat uns schnell geholfen und wir bekamen ein neues Auto.

Ein paar Probleme gab es dann zum Ende unserer Mietdauer, als wir die Mietdauer um ein paar Tage verlängern wollten. Uns wurde nämlich bei Anmietung gesagt, dass es kein Problem sei, das Auto zu verlängern (sofern Verfügbarkeiten existieren) und wir die Verlängerungstage zum selben Preis / Konditionen bekommen würden, zu welchem wir unsere Buchung anfänglich getätigt haben. Dem war dann leider nicht so... wir hätten fast den dreifachen Preis pro Tag zahlen sollen, als wir bei der Hotline verlängern wollten, weshalb wir das dann nicht gemacht haben. Aber das ist auch das einzig negative, was ich nennen kann und wir hatten eine tolle Zeit mit unserem Jucy Crib.
Viele liebe Grüße von

den beiden Gangis
- Reiseblog auf http://worldtrip.eu -

Benutzeravatar
KaiYan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 31 Mär 11 5:02
Kontaktdaten:

Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von KaiYan » 25 Jan 13 8:28

Vor Ort bekommt man normalerweise die besten Mietangebote.
Ich hatte mir überlegt, ob ich mit dem Camper oder einer Bustour fahre und hatte in Australien ein super Angebot für einen Jucy Sleeper (https://bookings.jucy.com.au/AuJucy123/ ... efid=&URL=) für weniger als 25 € pro Tag angeboten bekommen. Der Internetpreis war 38 €.

Also, wenn man ein oder zwei Tage Zeit hat vor Ort zu suchen und zu verhandeln, dann kann es gute Chancen geben, dass man evtl. billiger weg kommt.

KarinK
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 19 Mär 14 12:49

Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von KarinK » 30 Dez 14 17:20

Hallo,

ich habe über Billiger Mietwagen bei Jucy cars gebucht und mich für einen Nissan Sunny entschieden.
War alt , lief aber gut.

Achtung nicht bei Jucy ausserhalb der Öffnungszeiten anrufen, die haben zwar eine 0800 Hotline, konnten aber nichts tun und der Rückruf kam auch nie.

Nochwas zur Abgabe: In Auckland macht Jucy um 18 Uhr zu und eine halbe Stunde vorher geht das letzte Flughafenshuttle !!!! Unser Flug ging natürlich um 1 Uhr morgens ....
und das Beste: man muß den Wagen vorher grob aussaugen! Hatten wir natürlich nicht im Kleingedruckten gelesen....
Na ja, wir haben es gerade noch so an der tanke um die Ecke geschafft!

Ansonsten gab es keine Probleme mit Jucy.

Gruß, KarinK


[Beitrag aus diesem Thread in passenderes Thema verschoben - Astrid :)]

Benutzeravatar
Ziesen-Andi

Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Ziesen-Andi » 01 Okt 16 12:07

Wir haben für vier Wochen in Australien einen Jucy El Ceapo Camper gemietet. Der Camper hatte bereits 500.000 Kilometer gelaufen und schimmelte an diversen Stellen im Innenraum. Wenn es regnete tropfte es sogar in den Camper rein so das alles anfing nass und modrig zu riechen. Die günstige Variante (Jucy El Ceapo) ist definitiv nicht weiter zu empfehlen!

Einzig der Kundenservice war gut!

Malinchen
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 17 Sep 14 18:02
Wohnort: Wünsdorf (bei Berlin)

Womo-Verleiher "Jucy Campervans" - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Malinchen » 11 Okt 16 15:48

Hallo,

ja, ich habe einen Juicy Camper von Melbourne aus angemietet und in Brisbane wieder abgegeben.

Es hat sich um das Modell Grande gehandelt. Das Auto hatte schon einige Kilometer runter, war aber in einem ganz guten Zustand. Wir hatten keinerlei technische Probleme während der doch recht weiten Strecke und fanden vor allem das Hochklappdach super, da man dadurch viel mehr Platz hatte als im Modell Crib und es somit deutlich komfortabler war. Diesen Vergleich von allen Campervans habe ich verwendet und hatte mich aufgrund eines Sonderangebots am Ende für Juicy entschieden. Man findet im unteren Bereich von diesem Bericht sogar eine Auflistung aller Mietwagenanbieter, zu denen es dann nochmal jeweils einen Beitrag gibt, in dem man alle Fahrzeuge sieht und hilfreiche Infos erfährt. Wenn man sich das genau anschaut, was ich damals getan habe, dann wird klar, wo die Unterschiede liegen.

Da es sich bei Juicy um einen relativ günstigen Mietwagen handelt, kann man natürlich nicht das selbe erwarten, wie von Maui, Britz oder ähnlichen Anbietern. Für einen Geldbeutel mit nicht zu viel Spielraum ist Juicy meiner Meinung nach eine gute Option. Ich würde nochma dort buchen. Wenn man allerdings etwas mehr Komfort möchte und das Budget nicht zu sehr eingeschränkt ist, dann denke ich, dass die Fahrzeuge der weniger preiswerten Anbieter doch besser sind. Ich habe während der Reise auch andere Fahrzeuge gesehen und muss schon sagen, dass sich die Investion lohnt.

Ich hoffe mein Feedback konnte euch weiterhelfen :-)

Liebe Grüße
Malinchen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Australien-Forum“