Wie gefährlich ist die Welt wirklich für Individualreisende?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
N.Unruh
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 03 Dez 04 21:42

Wie gefährlich ist die Welt wirklich für Individualreisende?

Ungelesener Beitrag von N.Unruh »

Hallo erst ma!

Und noch ein Hoch auf dieses Forum :D

Ich stehe selbst kurz davor eine Weltreise bzw. Kontinentalreise (Europa-NordAfrika-Asien) anzutreten. Die Route führt mit einem Bulli (Kindheitstraum-a-) nach Italien-Tunesien-Lybien-Ägypten über Jordanien in die Türkei mit einem weiten Bogen durch Griechenland bis in die Ukraine dann gerade durch bis nach Kasachstan, mein Endziel währe die Takla Makan Wüste in China mit dem Rucksack zu bereisen.
Die Reisedauer habe ich so auf 1 - 1,5 Jahre geschätzt, es besteht die Option über die Mongolei nach Japan weiterzufahren (entscheide ich unterwegs).
Ich glaube zwar daß ich gut vorbereitet binn, was die weltlichen Güter angeht.
Aber dennoch treiben mich Sorgen um.
Meine Größte ist die derzeitige Weltsicherheitslage.
Selbst wenn ich die Warnungen vom Auswärtigen Amt nicht ganz so eng sehe, mache ich mir schon Gedanken. Israel, Syrien und allgemein der Nahe Osten sind unberechenbarer als jeh zuvor (meinem Gefühl nach -binn erst 24-).

Jetzt frag ich einfach mal so in die Runde:
Wie schätzt ihr die momentane Sicherheitslage in der Welt im Allgemeinen ein?

Schön währen auch Erfahrungen aus den Ländern die auf meiner Route liegen.

Servus und danke fürs lesen.
zinnober
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16 Jan 04 4:50
Wohnort: im Augenblick die gane Welt

Re: Wie gefährlich ist es wirklich ???

Ungelesener Beitrag von zinnober »

Hallo! Die Route hört sich ja super spannend an, wir würden gerne direkt mit einsteigen. Wir sind im März von einer zwei jährigen Reise zurück, die uns unter anderem auch durch die Türkei, Syrien, Jordanien und Ägypten führte (www.vogelfrei-auf-zeit.de). Israel haben wir ausgelassen, dort war es uns vor zwei Jahren zu kriegerisch und auch heute würde ich dieses Land nicht bereisen aber nur kurz von Ägypten nach Jordanien durchzufahren ist sicher kein Problem. Ägypten und der Nahe Osten sind sicher und super freundlich. Besonders Syrien ist in Gastfreundschaft kaum zu schlagen. Wo gehts denn dort genau hin? Wir könnten Dir sicher noch genauere Tips geben. Die Araber sind super liebenswerte Menschen. Ägypten ist mit dem eigenen Fahrzeug recht teuer und nicht ganz einfach. Konvoi Fahrten sind an der Tagesordnung.
Bei konkreten Fragen: eva.meer@web.de
N.Unruh
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 03 Dez 04 21:42

Re: Wie gefährlich ist es wirklich ???

Ungelesener Beitrag von N.Unruh »

Hallo Zinnober!!

Danke für die Antwort. In Syrien hab ich zwar noch kein festes Ziel, war eigentlich nur Transitland aber was sich bietet wir mitgenommen bzw. besucht. Kurz nach meinem Posting musste ich leider meine Reiseroute und Reiseart etwas ändern. So geht es nicht mit dem Bulli :( sondern zu Fuß, Bus, Bahn und Flugzeug in die andere Richtung (Amerika-China), hat hauptsächlich finanzielle Gründe. Da stelle ich die Arabischen Länder halt zum Schluss an.

PS: Die Bürokratie feiert ganze Volksfeste auf meiner Geduld :evil:
da kommt mir der Nahe Osten, wenn ich das überstanden hab, gar nicht so gefährlich vor. 8)

__________________________________
Immer an das gute im Menschen glauben.
zinnober
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16 Jan 04 4:50
Wohnort: im Augenblick die gane Welt

Re: Wie gefährlich ist es wirklich ?

Ungelesener Beitrag von zinnober »

Schade, daß du den Nahen Osten ans Ende packst. Fahr auf jeden Fall hin, die Länder sind wirklich klasse und verdienen es besucht zu werden. Auch wir waren mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und das für 2 ein halb Jahre. Hast Du schon mal unsere Website besucht?
Was für Probleme macht die Bürokratie denn, ohne Auto ist das doch recht einfach. Schade um die Tour im Bulli, das wäre noch ein Traum von uns :lol:
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Aktuelle Weltsicherheitslage für Backpacker?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo :)

Die Sicherheitslage der Welt für Reisende besprechen und als Entscheidungshilfe für seine Reise nehmen zu wollen hat schon was Kühnes und grenzt an ein philosophisches Thema. :)

Cat Stevens hat schon recht, wenn er das Thema so zusammenfasst:
Oh Baby, Baby it's a wild world...

Aber ich denke dass man sich beim Reisen am besten von Land zu Land vorbereitet und auch die Sicherheitsaspekte am besten auf Landesebene besprochen werden sollten.
Die Welt ist groß genug, dass man auch ein Leben lang nur als sicher geltende Länder bereisen kann.

Die erste und verlässlichste Anlaufstelle für Sicherheitsbelange in den diversen Ausländern ist (für Deutsche) natürlich das ww.auswaertiges-amt.de .
Andere größere Länder haben ähnliche Institutionen und geben auch Sicherheitswarnungen aus. Für einen breiteren Überblick kann es hilfreich sein, auch dort (z.B. beim CIA) nachzulesen. Die ausländischen Adressen für Sicherheitsinformationen findest Du über die Weltreise-Links

Meine Bitte:
Schau mal über die WRF-Suche, was hier an aktuellen Sicherheitsinformationen für Deine geplanten Reiseländer schon vorhanden ist (Suchworte: "Sicherh* + Landname", alle Worte suchen)
Da findest Du zu etlichen Ländern schon Infos dazu, wie andere WRFler die Sicherheitsage im jeweiligen Land erfahren und eingeschätzt haben.

Den spezifischen Sicherheitsthread seines Reiselandes b.B. zu ergänzen & zu aktualisieren ist übrigens eine gute Idee für jeden WRFler nach Rückkehr.
;)

Wenn Dir der letzte Beitrag zu einem Land trotzdem zu lange her ist:
Einfach im Thema nochmal nachfragen, dadurch wird es durch neuere Antworten aktualisiert. :idea:

Neben der Sicherheitslage interessieren Dich themenverwandt vielleicht auch die Warnungen in WRF-Kategorie "Vorsicht Falle". Auch sie sind einzeln nach Ort - und nicht weltweit - gepostet. :idea:


Liebe Grüße :)
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Umfrage für Individualreisende
    5 Antworten
    11745 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Astrid
  • Golanhöhen - Sicherheit für Individualreisende?
    2 Antworten
    10735 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerPetzi
  • El Salvador - wie sicher für Individualreisende ?
    von Shapy » » in Mittelamerika - Zentralamerika
    9 Antworten
    19956 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jan matt
  • Sri Lanka: Sicherheit für individualreisende Frauen?
    4 Antworten
    6794 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kairo
  • Brasilien: Sicherheit für individualreisende Frauen?
    von Belleanna » » in Südamerika Forum
    10 Antworten
    16228 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bernele

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“