Australien: Reisen & WWOOFen - travelworks.de?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Forumsregeln
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
arouet
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 27 Dez 04 13:39

Australien: Reisen & WWOOFen - travelworks.de?

Ungelesener Beitrag von arouet »

Hallo,

ich habe mal ein paar Fragen: Ich wollte gerne nach meinem Examen im nächsten Sommer für 3-6 Monate nach Australien und dort reisen und auch arbeiten.

Nun gibt es ja diese travel and works Unternehmen.
Sind diese seriös (z.B. travelworks.de)?

Oder kann man sowas auch individuell gestalten, also Flug alleien buchen und sich alleine um Arbeit kümmern?

Vielleicht hätte ja auch jemand Lust mitzukommen?

Wäre für Hilfen und Tips sehr dankbar.


Gruß
Daniel
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

3-6 Monate Arbeiten in Australien. Bräuchte Tips & Hilfe

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Daniel, willkommen an Board! :)

Klar kann man eine travel - work Reise locker auch alleine organisieren und dabei oft viel Geld sparen, haben hier viele schon gemacht.
Such doch auch mal nach Stichwort WWOOF en - vielleicht ist das was für Dich?
Siehe auch die WWOOF-Links der Weltreise-Links?

Deinen Reisepartnerwunsch postest Du am besten in der Mitreisebörse.

Liebe Grüße
misterm1997
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 04 Nov 04 2:45
Wohnort: Sydney

Arbeiten in Australien. Bräuchte Tips und Hil

Ungelesener Beitrag von misterm1997 »

Hallo,
zum Thema Arbeiten in Australien steht hier schon viel und das Web platzt eigentlich nur so von Tipps und Ideen. Einfach mal nen Tag Zeit nehmen zum durchstoebern.

Zum Thema Organisationen, die einem die Arbeit abnehmen (sollen):
Eine Freundin von mir, die ich hier in Sydney getroffen habe, hatte ihre Reise nach Australien mit einer Organisation vorbereiten lassen und sich eigentlich nur aufgeregt.
Es kostet ein Schweine-Geld und im Endeffekt kann man alles auch selbst machen!
Visum z.B. - ihnen wurde erzaehlt es sei schwer so eines zu bekommen und man braeuchte unbedingt Hilfe dabei.
Das ist Bloedsinn, siehe Australien: Work and travel ohne Organisation möglich?.
Jeder kann sein Visum im Internet über http://www.immi.gov.au/e_visa/working-holiday.htm beantragen und bei mir hat es etwa 12 Stunden gedauert, siehe
-> Genaue Vorgehensweise für Working Holiday Visa in Australien.
Die Kosten fuer das Visum musste meine Bekannte übrigens auch noch dazulegen, also das ist noch nicht mal inklusive!
Die Hostelnaechte die inklusive sind waren zwar ok, haette man aber auch ohne Probleme vor Ort besorgen koennen.
Die Tipps findest Du zum groessten Teil schon hier oder auch im Reisefuehrer, also meiner bzw. unserer Meinung nach kannst Du das alles selbst machen und damit einen Haufen Geld sparen.
Arbeit hat sie sich im Endeffekt auch selbst gesucht, da leider alles bereits voll war als sie kam (seltsam, obwohl man Arbeit versprochen hatte).
Sieh es als Abenteuer und mach es selbst, macht auch mehr SPass!

Gruesse

mirco

PS: Weitere Tipps auch unter www.mircoz-trip.com
arouet
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 27 Dez 04 13:39

Re: 3-6 Monate Arbeiten in Australien. Bräuchte Tips und Hil

Ungelesener Beitrag von arouet »

Hallo,
danke für eure Tips.

Mit WWOOFEN hab mich mich auch schon beschäftigt.
Allerdings gibt es wohl viele, die da richtig ausgenutzt worden sind (60 Stunden-Woche, usw).

Ich würde ja fast alles arbeiten, so lange man nicht das Gefühl hat ausgebeutet zu werden.

Wenn sich noch jemand finden sollte, der oder die mitfährt, denke ich, dass es auch ohne Agentur gehen sollte. Dann kann man die Befürchtugnen besser teilen usw.

Aber trotzdem danke.

Gruß
Daniel

Anm. MArtin:
:idea: Dann poste doch einfach einen Beitrag in die Mitreisebörse, Daniel!
LG
Benutzeravatar
Der_Felix
WRF-Moderator
Beiträge: 1254
Registriert: 29 Mär 04 17:55
Wohnort: Karlsruhe

Re: 3-6 Monate Arbeiten in Australien. Bräuchte Tips und Hil

Ungelesener Beitrag von Der_Felix »

Nun gibt es ja diese travel and works-Unternehmen.
Sind diese seriös (z.B. travelworks.de)?

Oder kann man sowas auch individuell gestalten, also Flug alleien buchen und sich alleine um Arbeit kümmern?

Vielleicht hätte ja auch jemand Lust mitzukommen?
Fragst Du bei Travelworks + Co nach, ob man sowas nicht auch individuell organisieren kannst, wird Dir vermutlich ein lautes NEIN und ein Reiseprospekt entgegenflattern.
Suchst Du hier ein bisschen oder fragst die Reisenden in Australien, wird man Dir erzählen, dass es kein auch allein Problem ist.

Am Anfang jeder Reise steht wohl ein mehr oder minder großes Quäntchen an Unsicherheit. Das ist völlig normal und irgendwie wäre es ohne ja auch langweilig. Trotzdem wäre es falsch anzunehmen, dass man den Sprung ins kalte Wasser lieber nur mit Schwimmflügeln wagen sollte.

Jedes Jahr strömen tausende Backpacker nach Australien, um dort ein Jahr lang zu reisen und zu arbeiten. In vielen Bereichen, etwa in der Obsternte, sind sie sogar fest in die Arbeitsabläufe eingeplant. Zudem gibt es eine großartige Infrastruktur für die Massen an Rucksackreisenden, die den Kontinent bereisen. Hunderte Backpacker-Hostels werben um Gäste, eigene Backpacker-Reisebüros organsieren auf Wunsch mehr oder minder den gesamten Aufenthalt von vorne bis hinten durch und es ist überhaupt kein Problem, Leute kennenzulernen. Arbeitsangebote hängen in den Hostels an den schwarzen Brettern, werden durch Mund-zu-Mund-Propaganda weitergegeben und in manchen Hostels gibt es sogar eigene Backpacker-Jobbörsen.

Es ist kein Problem, einen Working Holiday Trip auf eigene Faust zu organisieren und durchzuführen.
Ob man das nun alleine oder mit mehreren angehen möchte, ist wohl eher Geschmackssache, obwohl ich persönlich die alleine-Variante vorziehen würde, weil man flexibler ist, was die Jobwahl und die Route angeht.
Wer immer nur in die Fußstapfen anderer tritt hinterlässt keine eigenen Spuren!
http://felix-welt.de
http://www.flickr.com/photos/felix-welt
Benutzeravatar
Piatsch

Australien: Working Holiday Visa über Organisation?

Ungelesener Beitrag von Piatsch »

Hey Ho,

ich starte meinen Fluf (Frank.-Sydney) am 3.Oktober und machen dann 5-6 Monate Travel & Work in Australien mit dem Working Holiday Visum.
Ganz auf eigene Faust wollte ich das Ganze aber nicht angehen und habe mich an AIFS gerichtet.
Deren Unterstützung und Mithilfe+ Engagement ist echt super und auch vor Ort kann man bei ihnen durch "schwarze Bretter" schneller zu Jobs finden. Mir ist dadurch Angst genommen, wenn's gar nicht läuft, steh ich nicht vollkommen alleine da.




[Ja, ja die Angst schürenden Gastbeiträge mit den kommerziellen Tipps... ;) ]
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

3-6 Monate Arbeiten in Australien. Bräuchte Tips & Hilfe

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo,
arouet hat geschrieben:... Allerdings gibt es wohl viele, die beim WWOOFen richtig ausgenutzt worden sind (60 Stunden-Woche, usw).
Diese Befürchtung ist m.E. relativ unbegründet, weil Du man ja erstens frei ist, sich einen anderen WWOOF- Betrieb aus der Liste zu suchen und weil zweitens die WWOOF-Richtlinien von einer täglichen Arbeitszeit zwischen 4 und 6 Std. sprechen, siehe http://www.wwoof.com.au/overseas.html .
Bei 60 nicht irgendwie anders entgoltenden Wochenstunden würde es bei der WWOOF- Organisation Beschwerden über den Arbeitgeber hageln, was ihn langfristig unakzeptierbar machen würde.

Hast Du denn inzwischen Erfahrungen gemacht und kannst selbst Tipps & Hilfe beitragen, Daniel?


LG
Hat_schepsut
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 18 Jul 11 15:34

Australien: Reisen & WWOOFen - travelworks.de?

Ungelesener Beitrag von Hat_schepsut »

Hi,
nachdem ich nun schon ein paar Monate zurück bin möchte ich noch meine Erfahrungen mit Travelworks.de erzählen.

Ich hatte meine Reise nach A ustralien über Travelworks gebucht, da ich mir, blauäugig wie ich war, nicht bewusst war, dass es so einfach ist alles zu buchen und ein Visum zu bekommen.

Ich hatte mich für einen Flug mit A irMalaysia über K uala L umpur mit 5 Nächten im Hostel entschieden.

Die Fragen, die ich vor Abreise gestellt hatte wurden mehr oder weniger kompetent, aber immer freundlich und schnell per Mail beantwortet.
Ich bekam eine Broschüre mit "was man wissen sollte" etc und eine Anleitung wie ich meine V isum beantragen muss. Ersteres lässt sich leicht und in ausfürlicherer Form hier erlesen und die Anleitung fürs V isum beantragen braucht man in meinen Augen nicht - die B eantragung ist letztlich ja ziemlich einfach.

Was ganz nett war, ist die Liste mit den Mitreisenden - inkl. Mail-Adressen. So hab ich mit einem Mitreisenden bereits vorher geschrieben... wir waren allerdings nur zu 3. ... die 2. haben wir dann zufällig in KL am Flughafen gefunden.
Brauchen tut man die Liste aber nicht - ich hab gleich im Hostel nette Mädels kennen gelernt... da gehört natürlich immer etwas Glück dazu.

Hm, wie hatten dann noch Glück, eigentlich werden so kleine Gruppe nicht vom Flughafen abgeholt... wir schon. Aber der Transport ist mit nem Taxi / Shuttle auch so kein Problem, die stehen direkt vor dem Eingang.

An unserem ersten Tag gab es dann ne kurze Einführung in "wie fahre ich richtig Tram", "wie finde ich nen Job" etc. Braucht man oder auch nicht.
Was ich geschickt fand war, dass meine Steuernummer für mich beantragt wurde - das man ein Bankkonto für eröffnet hatte weniger. Ich musste die Bank nehmen mit der Travelworks zusammen arbeitet (W estpack) und es gab einige Probleme weil alle Post (auch die Bankkarte) zu Travelworks in M elbourne geschickt wurde, ich aber sehr schnell durch A ustralien gereist bin und die Karte auf diese Weis nie bei mir angekommen wäre... :roll:

Über Travel Works kann man auch deren Jobvermittlung nutzen, das hab ich aber nie gemacht, da ich nie zum Arbeiten kam, :wink: .
Meine Mitreisenden fanden es ganz ok.

Ansonsten hatte ich mit TravelWorks dann nichts mehr zu tun - ich war nie in den Travel Works-Filialen im Rest von A ustralien.

Das Flugticket war offen - das Rückflugticket musste ich dann selber einbuchen, das übernimmt TW nicht... fand ich etwas blöd muss ich sagen.

Meiner Meinung nach war das einzig wirklich geschickte, dass man Mitreisende hat - aber die kann man über Reisebine.de auch finden, ohne viel Geld investieren zu müssen.

Fazit:
Sofern ihr nicht ganz auf den Mund gefallen seit (und sollte es doch so sein müsst ihr das eh etwas "ablegen") ist so ne Orga echt gänzlich unnötig!

LG Hat
paukipaul
Mitglied im WRF
Beiträge: 309
Registriert: 24 Sep 10 4:08

Australien: Reisen & WWOOFen - travelworks.de?

Ungelesener Beitrag von paukipaul »

wofür geld ausgeben, wenn alles, warauf es ankommt, du selber machen kannst?

hier ist eine farm, die ich auf helpx gefunden habe. der typ hat sofort zurückgeschrieben.
lies dir das unter volunteers durch, dann wirst du mehr wissen über die ganze problematik des arbeitens.

http://www.koolombakh.com/
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“