Südamerika: 6 Länder in 6 Monaten - zuviel?

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Forumsregeln
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Onkel Mo
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jan 05 18:46
Wohnort: Kiel

Südamerika: 6 Länder in 6 Monaten - zuviel?

Ungelesener Beitrag von Onkel Mo »

Hallo ihr Lieben,
ich möchte von August bis Feruar Südamerika erkunden und dies ist meine erste große Tour allein. Deshalb brauche ich ein paar Tipps und Erfahrungen...
Also für dieses knappe halbe Jahr habe ich mir Argentinien, Uruguay, Chile, Bolivien, Peru und evtl. Ecuador vorgenommen. Was haltet ihr davon? Ist das zu viel? Ich will ja auch nicht von Ort zu Ort hetzen.
Carpe Diem
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

6 südamerikanische Länder in 6 Monaten?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Onkel Mo,

wenn Du nicht hetzen willst, vielleicht auch ein bisschen Kontakt zur Bevölkerung suchst, außer schnellen Schnappschüssen auch was Landestypisches erleben willst und zumindest an manchen Orten den breiten Touri-Strom verlassen willst, - dann hast Du Dir eindeutig zu viele Reiseländer vorgenommen!

Wir alle hier können den Wunsch, möglichst viel von einem Kontinent zu sehen, wenn man schon mal da ist, nachvollziehen.
Aber Du wirst unter den erfahrenen Travelern hier schwerlich jemanden finden, der Dir zu so vielen Ländern in so kurzer Zeit raten würde.

Wir selbst haben die Erfahrung gemacht, dass wir ca. 6 Wochen an einem Platz (Ort, nicht Land!) bleiben müssen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Leute dort "drauf sind", wie was funktioniert und wie es sich vor Ort lebt.
Zumal die genannten Länder oft völlig unterschiedliche Regionen (Küste, Anden, Regenwald) umfassen.

Sicher, man muss Kompromisse machen - aber der vorgeschlagene wird Dich m.E. zwangsläufig in Hektik und Touristenghettos stürzen.

Was meinen andere?


Liebe Grüße :)
Onkel Mo
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jan 05 18:46
Wohnort: Kiel

Danke erstmal...

Ungelesener Beitrag von Onkel Mo »

Hey Martin,
erstmal danke für die schnelle Antwort. Ich hatte auch schon das Gefühl das es etwas viel ist.
Hast du schon Erfahrungen in Südamerika gemacht und kannst mir sagen, ob es in diesem Zeitraum besser ist von Nord nach Süd zu reisen, oder umgekehrt?
Carpe Diem
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Danke erstmal...

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Onkel Mo,
Onkel Mo hat geschrieben:... ob es von August bis Februar besser ist von Nord nach Süd zu reisen, oder umgekehrt?
Ich bin ein Warmwetter-Typ. Deshalb würde ich wohl lieber von Nord nach Süd reisen.


Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Südamerika: 6 Länder in 6 Monaten - zuviel?

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo Onkel Mo,
du solltest auf alle Faelle von Nord nach Sued reisen, besonders wenn du Richtung Patagonien reisen willst.
Nimm dir nicht zuviel vor und geniesse deine Reise entspannt. Bedenke Suedamerika ist ein riesiger Kontinent und man unterschaetzt die Entfernungen, besonders weil in den Andenlaendern (Bolivien, Peru und Ecuador) die Strassen schlecht sind. Das beansprucht viel Zeit in Bussen.

Gruesse aus Bariloche

Petra
Onkel Mo
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jan 05 18:46
Wohnort: Kiel

Danke

Ungelesener Beitrag von Onkel Mo »

Danke für die Antwort Petra. Ich neige mittlerweile dazu mir ein Flugticket nach Lima zu kaufen und von dort langsam richtung Süden zu starten.

Da der Reisezeitraum fest steht, ist doch ein Gabelflug am günstigsten, oder?
Carpe Diem
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Südamerika: 6 Länder in 6 Monaten - zuviel?

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo,
ein Gabelflug waere wohl das Beste fuer dich, wenn du genau weisst, wann du zurueck musst. Ich wuerde nach Lima fliegen und z.B. von Brasilien zurueck...

Gruesse
Petra
Onkel Mo
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 07 Jan 05 18:46
Wohnort: Kiel

Gabelflug

Ungelesener Beitrag von Onkel Mo »

Hallo Petra,
ich denke ich werde einen Flug nach Lima nehmen und von Buenos Aires zurück. Danke für deine Antworten und weiterhin eine schöne Tour.
Liebe Grüße Mo
Carpe Diem
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“