Deutsches Auto von Alaska nach Mexiko und zurück > 1 Jahr

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii
Hier:
Nordamerika-Infopool für USA & Kanada Hier bitte nur gem. 1F-1T fragen bzw. antworten!
Bitte vermeide unamerikanische Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen im Nordamerikaforum nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte hilf, die Suche hier allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Lea80
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 16 Aug 10 16:00
Wohnort: reisend
Kontaktdaten:

Deutsches Auto von Alaska nach Mexiko und zurück > 1 Jahr

Ungelesener Beitrag von Lea80 » 17 Jun 11 10:46

Hallo Ihr

ueber die Suche habe ich herausgefunden, dass die USA offensichtlich eine Einfuhr eines eigenen Fahrzeugs auf 12 Monate beschraenken [-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=1155 ].

Ich wuerde gerne wissen, ob es irgendeine Moeglichkeit gibt mit einem in Deutschland registrierten Fahrzeug von Alaska in die USA nach Mexiko zu fahren und wieder zurueck und das fuer laenger als 12 Monate? Hat jemand Erfahrungen, ob eine Ausreise nach Mexiko und dann Wiedereinreise Probleme macht?

Vielen Dank fuer Antworten!

Lea

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Deutsches Auto von Alaska nach Mexiko und zurück > 1 Jahr

Ungelesener Beitrag von MArtin » 19 Jun 11 10:53

Hallo Lea :)
Lea80 hat geschrieben:ueber die Suche habe ich herausgefunden, dass die USA offensichtlich eine Einfuhr eines eigenen Fahrzeugs auf 12 Monate beschraenken [s.a.: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... php?t=1155]
. So kann man das nicht sagen, die 1-Jahresfrist bezieht sich auf Fahrzeuge, die nicht den amerikanischen Bestimmungen entsprechen:
ADAC hat geschrieben:Nicht in den USA ansässige Personen (Nonresidents) dürfen ein Fahrzeug zum persönlichen Gebrauch zollfrei importieren, wenn dies in Verbindung mit ihrer Ankunft geschieht.
Fahrzeuge die den Bestimmungen der Vereinigten Staaten nicht entsprechen, müssen binnen eines Jahres wieder ausgeführt und dürfen nicht verkauft werden.
Es gibt keine Befreiung von der Ausfuhrpflicht und keine Verlängerung der Einjahresfrist.


Was genau meinst Du mit:
Ich wuerde gerne ... mit einem in Deutschland registrierten Fahrzeug von Alaska in die USA nach Mexiko zu fahren und wieder zurueck und das fuer laenger als 12 Monate?
Willst Du quasi einen KFZ-Visa-run machen, also das nicht USA-konforme Auto vor Ablauf des Jahres kurz nach Mexiko ausführen und dann damit in USA zurückkehren, um insgesamt länger als 365 Tage mit dem KFZ in USA zu fahren? (Antwort s.o.)
Ansonsten scheint mir im genannten Links doch alles Wesentliche zu stehen?

Oder welche Art von Problemen erwartest Du bei USA- Wiedereinreise von Mexiko?

LG

Benutzeravatar
kle

Deutsches Auto von Alaska nach Mexiko und zurück > 1 Jahr

Ungelesener Beitrag von kle » 19 Jul 11 11:51

Hi,
Wir sind gerade dabei, den umgekehrten Weg zu reisen, d.h. 2009 UND 2010 jeweils - wegen der 12 Monate - von Mexiko nach USA eingereist (es war übrigens weder 2009 noch 2010 möglich, die zur Einfuhr des Autos nötigen Papiere zu bekommen - die Zöllner an der mex. Grenze wussten gar nicht, was wir wollten), jetzt haben wir das Auto (deutsches Kennzeichen) in San Francisco, sind 2010 dort gereist, und planen nun, über Kanada nach Alaska zu fahren.

Aus unserer Erfahrung - die 12 Monate stehen auf dem Papier, an der Grenze USA-Mexiko (in Arizona) interessiert das niemanden.

Falls jemand weiss, ob es da bei der Einreise nach Kanada Probleme geben kann, wären wir für evtl. Info dankbar.

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Deutsches Auto von Alaska nach Mexiko und zurück > 1 Jahr

Ungelesener Beitrag von boppel » 08 Aug 11 1:34

Hallo Lea,

wir sind gerade (d.h. innerhalb der letzten 2 Monate) von Kanada nach Alaska (also USA) wieder nach Kanada und jetzt in die lower 48 States mit unserem aus D mitgebrachten WoMo gereist (zwischendurch nochmals kurzer Kanada - USA - Kanada Grenzübertritt bei Steward-Hyder).
An der Grenze nach Alaska wurde zwar ein Einfuhrdokument erstellt (von einem m.E. sehr gut informierten und gewissenhaften Grenzbeamten: "declaration for temporary vehicle importation by non-residents"). Aber an allen anderen Grenzübergängen hat es absolut niemanden interessiert, was mit unserem deutschen Fahrzeug los ist (auch nicht ob es versichert ist o.ä.).
Selbst als wir das Dokument von der Alaska-Grenze beim Wiedereintritt in die USA vorgezeigt hatten, wurde vom Officer abgewunken, daß ihn das überhaupt nicht interessiere (dieser Beamte und seine 5 Kollegen waren über Grenz- und Zollvorschriften jedoch nur mäßig informiert!).

Aktueller Status: Seit wann unser WoMo wieder in den USA ist kann nicht mehr zurückverfolgt werden. D.h. ein eventueller Ablauf der 12-Monats-Frist ist nicht überprüfbar (und interessiert vermutlich auch niemanden, solange es noch nicht zu viele dieser ausländischen KFZ hier gibt).

Also zumindest was den "Wiedereintritt" aus Kanada betrifft gibt es keine Probleme.

Gruß

Boppel


Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“