Karibik: Angeln auf und zwischen den karibischen Inseln

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Forumsregeln
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Karibik: Angeln auf und zwischen den karibischen Inseln

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo :)

Nachdem bereits mehrfach die Frage nach Angelerfahrungen gestellt wurde, hier unsere Erfahrungen beim Angeln in der Karibik.

Anders als in D benötigt man auf den karibischen Inseln keinen Angelschein oder Nachweis, das Angeln gelernt zu haben!
Selbst Kinder angeln fast überall vom Ufer, Strand oder den Felsen aus - viele von ihnen ohne Angel nur mit einer um ein Stück Holz oder eine leere Plastikflasche gebundenen Angelschnur und Angelhaken.

Alternativ gibt es oft die Möglichkeit, privaten Kontakt mit Fischern aufzunehmen und mit ihnen angeln zu gehen.
Odr man kann eine touristische Hochsee-Angeltour mit einem Sportfische-Schnellboot buchen. Bei letzterer wird die Anglerausrüstung gestellt, man sitzt bequem in der Mitte des Schiffhecks auf einem speziellen Angelstuhl, und hält die Route, bis ein kapitaler Fisch anbeißt.
Der Fang selbst gehört dem Sportfischerunternehmen, das einem aber auch oft einen Anteil am Fisch abgeben soll.

Anglergeschäfte sind in der Karibik weit verbreitet, so dass es in aller Regel kein Problem ist, Angelutensilien samt ortsüblicher Köder vor Ort zu kaufen.

Wichtig zu wissen ist, dass unter bestimmten Bedingungen normalerweise schmackhafte und harmlose Fische giftig werden können und zu Ciguatera, einer mit Magen-Darm-, Herz-Kreislauf- und neurologischen Symptomen einhergehenden Krankheit führen können.
Ciguatera ist besonders in nördlichen Karibikregionen verbreitet und betrifft Korallenfische, besonders aber ihre Jäger wie Barrakudas.

Zu Ciguatera habe ich einen guten Link gefunden, der das Wesentliche dieser Erkrankung (geographisches Vorkommen, prädestinierte Fischarten, Infektionsrisiko, Krankheitsverlauf etc) sehr gut zusammenfasst: -> Eine Fischvergiftung namens Ciguatera .

Wir selbst haben in der Karibik häufig erfolgreich vom Segelboot aus geangelt, allerdings ohne Angelroute, sondern im Sinne von "Schlepp-Angeln".
Dabei beißen vor allem Thunfische (tunas), Goldmakrelen (Mahimahi, oft auch "dolphin" genannt), Barrakudas (barracuda), Makrelen (Trevally), Königsmakrelen (Kingfish) und Fächerfische (Marlin).

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“