Malarone & Riamet als Standby / Malariatherapie Kombi?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
octopus
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 30 Jan 05 13:04

Malarone & Riamet als Standby / Malariatherapie Kombi?

Ungelesener Beitrag von octopus »

Hallo Leute

Hab´ im Juni eine 14tägige Reise nach Kenia geplant
Ich denke eine Malariaprophylaxe ist auf jeden Fall sinnvoll.
Lariam kommt für mich jedoch nicht in Frage.
Bei Doxycyclin hab´ich etwas Bedenken wegen der Photosensibilität
(bekomme ohnehin relativ schnell einen Sonnenbrand und habe, wenngleich ich auch keinen reinen Badeurlaub machen möchte, schon auch ein paar Tage am Strand geplant).
Malarone scheint mir die beste Lösung aber das ist ja schweineteuer !!! :shock:

Meine Fragen daher:

1. Wäre es möglich nur eine Packung Malarone hier zu kaufen,
den Rest dann in Kenya in einer Apotheke (sicher viel günstiger) ?

2. Ist zusätzlich noch ein Stand-by-Medikament für den Notfall
erforderlich (wenn ja, wäre Riamet ratsam in Kombination mit
Malarone) ?

Danke für Eure Hilfe

gruß octopus
mager
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 25 Jul 04 2:29

Malarone und Riamet als Kombination?

Ungelesener Beitrag von mager »

Hmm... ich persönlich würde das mit der Photosensibilisierung nicht überbewerten. Mir persönlich (hellhäutig+blond) ist in 3 Wochen V ietnam nix passiert.

Malarone gibt es übrigens bei unsernen Nachbarn (zB Niederlande) deutlich billiger.

Zur Frage welches Medikament frage Deinen Tropenmediziner oder lies die Empfehlungen der Dt. Gesellschaft f. Tropenmedizin.

Martin
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“