Allgemeine Krise

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Forumsregeln
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Hallo Ihr Lieben,
Tja, so ekelhaft, wie sich der Februar gerade gibt, wird das Fernweh nur noch mehr geschürt! :(
Gestern abend habe ich auf der glatten Straße mit dem Fahrrad ein artistisches Kunststück mit nicht ganz so artistischer Landung absolviert. Aufs Handgelenk - wunderbar für eine Geigerin...
Als ich in Nepal war, ging es schon Richtung Monsun. Das heißt, dass es jeden Nachmittag angefangen hat zu regnen, und meistens gab es auch Stromausfall. Also saßen wir bei einem Milchtee im Kerzenlicht in irgendeinem Restaurant, während draußen der Regen geprasselt hat - so schön kann schwäbischer Regen nie sein!!
Ja, "Gast" (hast Du einen Namen?) , das mit Auslandsschuldienst habe ich auch schon ins Auge gefasst. Ich hoffe schwer, dass mein Liebster auf unserer Weltreise auch noch vom Fernwehvirus infiziert wird, dann steht dem nix mehr im Wege.
Björn, was studierst Du denn? In Baden hats ja feinen Weißwein, aber Rotwein? Aber mann muss ja nicht immer patriotisch trinken. Meine Favoriten sind gerade ein Grappa aus Südtirol und ein Chartreuse aus Frankreich (55%, das lohnt sich...) Um Württemberger Wein mache ich lieber einen groooooßen Bogen... :shock:
Für Nepal habe ich auch noch einen Alkohol-Favorit: Mount Everest Whiskey.
Aber es gibt im Leben ja noch andere Freuden als den Alkohol... Wenn sie sich auch im Februar gut verstecken... :oops:
Liebe (nüchterne) Grüße
julchen
Benutzeravatar
Gast

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von Gast »

Hi Julchen,

sorry, ich heiße Simon :) , ganz vergessen in der Hektik.

Tja dann drück ich dir mal lebhaft die Daumen, daß dein Angebeteter auch noch infiziert wird, damit Ihr gemeinsam auf Tour könnt.

Die Sache mit dem Alkohol ist ne hilfreiche Sache, meine Favoriten sind im Moment Rosé und dann und wann Gin Tonic... Und wenn gar nix hilft, tuns auch ein bis sieben Ramazottis :lol:

Wie wars denn in Nepal und wann warst du dort?
Darf ich das hier überhaupt fragen, oder müllen wir grad das Forum zu... :shock:
Ich hoffe nicht :oops:

Wünsche dir gute Besserung für deine Hand und uns allen bald wieder Sommer, Sonne, Sonnenschein.

Simon
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo meine Lieben!

Da hat sich doch glatt eine fiese Grippe als Kater getarnt und mich an
der Nase rumgeführt! Eine Woche später nun bin ich auf dem Weg der Besserung und habe ein Vermögen für Taschentücher ausgegeben... :(

Jetzt heißt's: Wohnung dekontaminieren, Taschentücher zum Sondermüll bringen und mein schwer verdientes Geld wieder in die Reisekasse
stecken und nicht in der örtlichen Apotheke auf den Kopf zu hauen....

>> Ich bin auch schwer dafür, daß der Wald immer nach Wald riecht, die Sonne weiterhin untergeht und gewisse Freunde Bestand haben. (Sonst hätten wir ja niemanden, der uns hin und wieder den Kopf zurechtrückt...)

Was sich dagegen gerne ändern darf:
Grippeviren dürfen aussterben, jemand könnte (bitte!) einen leckeren Erkältungstee erfinden, unsere Mitmenschen wäre es auch im Winter gestattet zu lächeln und am Pragsattel wäre niemals Stau.... Wunschträume....

In diesem Sinne schicke ich Euch mein breitestes Lächeln und versichere Euch: Unsere Zeit wird wieder kommen!
Bis dahin, laßt uns das Beste draus machen!!

Liebe Grüße,
Lani :)

(Mit dem Faible für den Old-School Alcopop Desperados... aber auch glücklich mit nem GinTonic oder einem guten Wein...) PROST!!!!
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5664
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hi Julchen

Zunächst erst einmal vielen Dank für die Blumen :)
…dass ich denke, dass man auch Träume leben kann, ohne Schlupflöcher zu brauchen? Kann man bestimmt - siehe Astrid und MArtin - aber bin ich dazu mutig genug?...
Ich glaube, die von Dir beschriebenen Zweifel und der scheinbar bestehende Widerspruch ist in Wirklichkeit keiner.

In der heutigen Zeit, die sich so rasend schnell verändert, sehen sich immer mehr Menschen vor die „Qual der Wahl“ gestellt, wonach sie ihr eigenes Leben ausrichten sollen. Die schier unbegrenzte Zahl von Möglichkeiten, das persönliche Leben zu gestalten, wird weniger als Freiheit, denn als Zwang zur Entscheidung empfunden.

Auch wir kennen diese Situationen – selbst auf Reisen :wink:

Vor allem im Rahmen meiner Akupunkturausbildung habe ich gelernt, dass Gegensätze einander bedingen. Das Universalprinzip von Yin (die dunkle, kühle, emotionale und weibliche Seite) und Yang (die helle, warme, rationale und männliche Seite) stellt keinen Widerspruch, sondern eine dynamische Einheit dar.
Yin beinhaltet immer auch eine Portion Yang und umgekehrt, zwischen beiden besteht ein Kontinuum, keine Grenze – sie stellen keinen statischen Zustand dar, sondern stehen miteinander in fließender Verbindung.

Insofern ist es für mich auch kein Widerspruch, Lehrer zu werden, wenn man selbst die Schule oder gar einen Teil der Schüler... mmmmmmh, nicht mag :roll:
Außerdem schließe ich mich gerne Pukalani an:
Widersprüchliche Lebensplanungen schränken Menschen wie uns nicht ein, lassen Platz für Spielräume, Änderungen und Planabweichungen. Plan C ist nicht immer der schlechteste...
Der Humanismus spricht von einem Grundsatz der unmittelbaren Handlung: „Der Weg ist das Ziel“ - warum also nicht erst Lehrer werden, dann Kinder haben und sich später in die Natur zurückziehen :D ?

Für mich ergeben sich aus Deinen Zeilen u.a. folgende Fragen: Wie glaubst Du, sollte ein erwachsener Mensch sein ? Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sollte er haben ? Was sollte für Ihn /Sie/Dich wichtig sein ? Wie ist das/Dein Idealbild ?

Doch keine Sorge – ich habe nicht vor, Martins Grundsatz: „1 Frage - 1 Beitrag“ zu unterlaufen. Die Fragen sind eher als eine Anregung für Dich gedacht. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass die Antworten darauf sich je nach Lebensphase und –erfahrung verändern !
Denn: „Das Sein ändert das Bewusstsein“.

Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht zu lehrerhaft angehört :wink:

L.G. und natürlich gute Besserung auf dem Weg der Genesung sowohl für Dich, als auch für Pukalani !

Astrid
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Liebe Lani, Simon, Astrid!
Ich habe eine etwas kitschige Leidenschaft: Ich liebe Jane-Austen-Romane! :oops: Manchmal träum ich davon, in so einer Welt zu leben. Dann stell ich mir vor, wie einfach es gewesen sein müsste - ohne eine solch große Auswahl an Möglichkeiten. Wenn klar war, dass man den ersten Mann heiratet. Dass die Zukunft klar und unabänderlich vor einem lag.
Bestimmt ist diese Vielzahl an Möglichkeiten auch irgendwo ein Fluch - wenn egal, wie man sich entscheidet, immer das Gefühl, etwas anderes hätte besser sein können, im Hinterkopf bleibt.
Natürlich ist diese Freiheit, sich zu entscheiden, nicht nur schlecht. Und bestimmt möchte ich in klaren Momenten nicht mit einer JaneAustenFigur tauschen. :) Aber ob die jemals am Sinn des Lebens zweifeln? (Ich weiß schon, dass es auch damals Menschen gab, denen es nicht so gut ging wie denen bei JA)
Aber trotzdem. Vielleicht ist es auch das, was die Menschen in Ländern wie Nepal zufriedener macht, als wir es in D jemals sein werden. Wenn man sich in seinem Job nicht selbst verwirklichen muss sondern das Überleben seiner Familie sichern. Wenn es selbstverständlich ist, dass man seinem Partner auch in schlechten Tagen treu bleibt. Wenn man nicht ständig 1000 Möglichkeiten vor Augen hat.

Wenn ich mir überlege, was ich wichtig finde für einen "erwachsenen Menschen". Ganz wichtig finde ich, nicht abzustumpfen. Das Staunen zu bewahren. Den Blick und die Freude für die Wunder dieser Welt nicht zu verlieren. Ob es ein Sonnenuntergang in Stuttgart oder am Meer ist, der Geruch des Waldes nach dem Sommerregen, ein Baum voller Äpfel, das Lächeln seines Sitznachbars in der S-Bahn, das Gefühl von Seide auf der Haut.
Vielleicht kann man es so benennen, dass man in seinem Herzen das Kind in sich bewahrt. War es nicht Erich Kästner, der vor Menschen warnt, die es vergessen haben?
Natürlich gibt es noch andere Eigenschaften, die wichtig sind. Aber ist es nicht diese, die uns glücklich macht?

Liebe Lani, es geht ja schon fast nicht mit rechten Dingen zu, wenn einen die Grippe dieses Jahr nicht erwischt! :twisted: Ich wünsch Dir weiter gute Besserung! (Als Tee-Empfehlung habe ich Dir RotbuschOrange. Ist zwar nicht direkt ein Erkältungstee, aber Hauptsache heiß und flüssig, oder?)

Dass ich in Nepal war, ist mittlerweile schon fast 4 Jahre her. Es war so wunderschön! Ich war mit einer Freundin dort, wir haben das volle "Touri-Programm" absolviert: Trekken zum ABC, Chitwan, Kathmandutal. Allerdings alles selbst organisiert, also nicht ganz "pauschal". Wir waren damals sehr naiv, aber das war gut. Wir haben so viel tolles erlebt, so liebenswerte Menschen - aber das wirst Du ja kennen, wenn Du dort warst...
Ich kann es kaum erwarten, wieder dort zu sein. AM 3. SEPTEMBER GEHTS LOS!!!!! :D

Meine geprellte Hand befindet sich auf dem Weg der Besserung. Heute konnte ich sogar wieder ein bisschen geigen... :D Schon krass, wie oft man seine hand braucht - merkt man besonders, wenn man sie ruhig halten soll...

Liebe, beidhändige Grüße
Euer julchen
Peng
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 11 Feb 05 20:43
Wohnort: Auxburg

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von Peng »

Hi Julchen,

es ist sehr angenehm alle eure Beiträge zu lesen, egal von wem. Wollt ich mal eben erwähnt haben :D

Ja Julchen, es ist nicht so ganz einfach, sich solche Eigenschaften oder Wahrnehmungsfähigkeiten :shock: zu bewahren...

Dein Beispiel mit Nepal trifft prima zu und den Menschen fehlt bestimmt unsere Hektik und Schnelllebiglkeit nicht im geringsten.

Auswahl kann immer Fluch oder Segen sein (Wer die Wahl hat hat die Qual), das macht es einerseits spannend, andererseits schwierig :cry:

Ich denke mir auch des öfteren: Warum kann ich nicht einfach mit dem zufrieden sein was ich hab, andere können das ja anscheinend auch bestens !?!

Ich bin jedesmal wieder aufs Neue da angekommen, das ich eben nicht dauerhaft turbo glücklich und zufrieden hier bin.

Da helfen alle guten Vorsätze nix :D

Manchmal isses glaube ich echt an der Zeit, mal was zu wagen und die Dinge auf sich zukommen zu lassen.
So'n bißchen Vorbestimmung gibt es glaube ich eh...so ein klein wenig :wink:

Hey Julchen, weiterhin gute Besserung für deine Hand und fleißig bewegen, damit sie wieder wird.

Liebe verschneite Grüße

Simon
goldbeere
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22 Jan 04 13:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von goldbeere »

Hallo zusammen!

Bin zwar einen guten Monat zu spät dran, und sämtliche Hände und Erkältungen werden wohl (hoffentlich!) schon wieder auskuriert sein, aber als ich die Überschrift "Allgemeine Krise" gelesen habe, dachte ich, ich geselle mich einfach mal zu euch (übrigens auch ein Schwäbin ;-)

Jetzt habe ich es doch tatsächlich geschafft, drei Monate lang einen Bogen um dieses Forum zu machen... Eigentlich wollte (oder konnte) ich mich seit Dezember gar nicht mehr mit dem Thema Weltreise beschäftigen, weil mir nämlich ein gehöriger Strich durch die Rechnung gemacht wurde. Am 21. Mai hätte es eigentlich losgehen sollen; Ticket war gekauft und seit Jan04 wurde darauf hingespart. Dann aber hatte ich einen Autounfall, bei dem mir zwar Gott sei Dank nichts passiert ist, meinem Auto aber sehr wohl. Das Problem war aber, dass ich ohne Auto keinesfalls zu meiner gerade erst angetretenen Arbeitsstelle kommen konnte- Schichtdienst am Flughafen, da fahren gar keine Öffentlichen. Sprich; ein neues Auto musste her, das andere wohl gemerkt noch nicht mal abgezahlt. Meine ganzen Weltreiseersparnisse musste ich dann dafür aufwenden, und bin immer noch am abstottern.

Da diese Reise seit Januar oberste Priorität hatte, konnte ich es natürlich einfach nicht fassen, dass nun plötzlich alles vorbei sein sollte. Jedes Mal wenn ich mal einen klaren Moment hatte, in dem mir klar wurde, dass das jetzt erst Mal nichts wird, war ich nur am rumheulen. Also hab ich mich abgelenkt, in die Arbeit gestürzt- und bloß nicht drüber nachgedacht. Es ist halt sehr schwer, da es ja schon irgendwie in den Alltag eingliedert war, ich denke ihr wisst was ich meine.

Zwar meinten alle um mich herum ,es sei ja nur verschoben, nicht aufgehoben, aber ich merke schon wieder, wie unruhig ich bin. Eigentlich habe ich eine ähnliche Ansicht wie Simon, ich denke auch, dass alles was passiert irgendeinen Sinn haben muss, aber leider bin ich hinter den des Unfalls noch nicht ganz gekommen...

Ich habe jetzt also drei Monate versucht mein Fernweh zu ignorieren, aber irgendwie kann es ja wohl nicht sein, dass ich plötzlich vorm Fernsehr rumheul wenn ich Reisereportagen seh... :?

Und jetzt, da ich mich in meinem Job etwas eingewöhnt habe, will ich ihn schließlich auch nicht gleich kündigen. Kann ich gar nicht, muss ja erst meine Schulden tilgen und wieder bei null anfangen was das Sparen betrifft! Aber ich weiß echt nicht, wie lange ich das noch aushalte.

Oh Mann, hoffe, ich habe euch nicht zu sehr vollgemüllt, aber ich musste meiner Frustration einfach mal freien Lauf lassen... Übrigens ist bei mir das Fernweh komischerweise am Stärksten, wenn die Sonne scheint, im Frühjahr, wenn man sich wie neugeboren fühlt, und am Liebsten alles auf einmal anpacken würde!

So, wünsche euch jetzt erst mal noch einen schönen Abend und erholsame Osterfeiertage!

Liebe grüße
Dani

PS: meine favoriten: Martini Bianco oder Caipirinha ;-)
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo!

Liebe Goldbeere – willkommen im Club!!
Da hast Du aber Glück gehabt, daß es Dich hierher getrieben hat.... :)

Life's a bitch – es kommt immer anders als man denkt. Auch meine nächste (große) Reise wird aus finanziellen Gründen außerplanmäßig nach hinten verschoben. Aber mich im WRF zu inspirieren, anderen zu helfen, oder einfach nur zu träumen tut mir unheimlich gut. Fernweh zu ignorieren wäre Selbstverleugnung – nimm es an und mach was draus! Hab Geduld: Du bist nicht allein! (Ich krieg schon nen Kloß in den Hals wenn jemand indonesisch spricht...)

Aber ein Sommer in der Heimat ist nicht das Schlechteste. Das Ziel: Auf die Reise hinarbeiten, sparen, Träume spinnen und trotzdem LEBEN! Und irgendwann ist der Moment da und Du packst Deinen Rucksack und gehst.... seufz....

Und zumindest haben wir alle die Gewißheit, daß auch die schrecklichsten Dinge irgendwann eine Sinn ergeben. Auch wenn wir uns das (noch) nicht vorstellen können. :? Und sei es nur, um uns stärker zu machen.

Sodele meine Lieben.... das war mein Wort zum Freitag und meine vorerst letzte Tat! Morgen erwartet mich eine Woche Schnee, Sonnenschein und Snowboardfreuden!!!! Man muss sich mit wenig zufriedengeben. (Und dem Drang widerstehen, sich auszurechnen, wie lange mich die Kohle in Asien über Wasser halten würde....)

Fühlt Euch gedrückt!!
LIVE ALOHA! :)

Lani
goldbeere
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22 Jan 04 13:46
Wohnort: Stuttgart

Re: Allgemeine Krise

Ungelesener Beitrag von goldbeere »

Hi zusammen!

Hoffe du genießt die paar Tage Auszeit Lani! Wo ging es denn hin?
Du hast Recht, seit ich mich wieder hier im Forum herumtreibe, habe ich langsam aber sicher wieder ein Ziel vor Augen, das immer klarer wird. Und fange genauso langsam aber sicher wieder mit der Planung an... allerdings wird das vor Ende nächsten Jahres wohl erst mal nichts. Aber immerhin.

Muss es auch noch meiner "Umwelt", sprich Freunden und Familie beibringen, die wohl nicht so begeistert sein werden, dass ich mich seit Neustem wieder mit dem Thema beschäftige (die Reaktionen waren damals schon sehr unterschiedlich)... Aber ist ja schließlich mein Leben.

Liebe Grüße

Dani
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“