Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)

Moderator: Eliane

Antworten
dommel24
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 14 Dez 10 20:09
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von dommel24 » 07 Jun 12 11:38

Da wir vor kurzem ein Visum für Turkmenistan besorgt haben, fasse ich mal kurz einige Hilfreiche Informationen zusammen.


1. Touristen Visum Turkmenistan
Ein Touristen Visum bekommt man nur, wenn man ein all inclusive Paket über einen Reiseveranstalter bucht. Bei zwei Personen muss man dann allerdings mit 200 $ pro Tag rechnen, da man unter anderem einen ständigen Begleiter benötigt. Eine zuverlässige Agentur, mit der wir in anderen Fällen gute Erfahrungen gemacht haben ist z.B. stantours.com


2. Transitvisum Turkmenistan
Mit einem Transitvisum kann man sich frei in Turkmenistan bewegen und man benötigt auch keinen Begleiter.
Nach Auskunft der turkmenischen Botschaft in Neu Delhi wird standardmäßig eine Aufenthaltsdauer von 5 Tagen genehmigt (z.B. Einreise 1.1, Ausreise 5.1.). Wir hatten daher fünf Tage beantragt und diese auch bekommen.

Leiderweigern sich allerdings alle mir bekannten Reiseagenturen bei der Beantragung einer Einladung durch den State Migration Service zu assistieren. Ebenso ist nicht jede turkmenische Botschaft bei der Beantragung einer Einladung behilflich.

2.a Einladung für Turkmenistan beantragen
Die turkmenische Botschaft in Delhi (Indien) ist bei der Beantragung einer Einladung sehr hilfreich. Folgende Dokumente müssen per e-Mail (turkmen [ätt] airtelmail.in) an die Botschaft geschickt werden und 10 bis 15 Tage später erhält man eine Einladung per E-Mail:

- Scan der Hauptseite des Reisepasses
- Scan der Visa für zwei Nachbarstaaten
- Scan eines handgeschriebenen Briefes, der folgende Angaben enthält: Name, Nationalität, Passnummer, Geburtsort, Geburtsdatum, Adresse im Heimatland. Nach diesen Angaben sollte der ausformulierte Text mit der Anrede "To the Ambassador of Turkmenistan in India" beginnen.
Im Fließtext sollte man dann folgende Angaben verarbeiten: Datum und Grenzübergang der Ein- und Ausreise; Grund für die Beantragung eines Transitvisums (z.B. Fliegen vermeiden; von einem Land ins andere kommen; ...), geplante Transportmittel, Unterschrift.

2.b Visum Turkmenistan beantragen
Nach 10 bis 15 Tagen erhält man die Einladung , die ab Ausstellung drei Monate gültig ist, per E-Mail zugeschickt.
Mit dieser Einladung (LOI) kann man nun zu jeder turkmenischen Botschaft gehen und das Visum beantragen.
Eine Expressbearbeitung dauert 1 bis 3 Tage und eine normale Bearbeitung 4 bis 10 Tage.
In Pakistan hatten wir 43 Euro pro Person für die Expressbearbeitung gezahlt und hatten das Visum eine halbe Stunde später im Pass.

Generell sollte man bei der betreffenden Botschaft vorher anrufen und fragen, ob ein Termin vereinbart werden soll.

hutchi
WRF-MENTOR
Beiträge: 36
Registriert: 17 Jan 10 22:40

Visum für Turkmenistan - Hilfreiche Tipps

Ungelesener Beitrag von hutchi » 18 Jun 12 16:30

Hallo!

Ich habe Anfang des Jahres ein Transitvisum für Turkmenistan in W ien beantragt. Das war eine sehr einfache Angelegenheit. Eine Einladung war nicht nötig, das Touristenvisum für das Zielland war ausreichend.

Ich sollte erst alle Unterlagen digital per email schicken, dann wurde das Visum für Turkmenistan in Ashgabat beantragt und schließlich, nach ca. zwei Wochen, habe ich meinen Pass samt 59 € in bar nach W ien geschickt und das Visum wurde eingeklebt.

ruth

dommel24
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 14 Dez 10 20:09
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Visum für Turkmenistan - Hilfreiche Tipps

Ungelesener Beitrag von dommel24 » 23 Jun 12 19:46

Hallo,
scheint in W ien das gleiche Vorgehen wie bei uns zu sein.
Das was hutchi / Ruth als Beantragung des Visums für Turkmenistan durch die Botschaft in Ashgabat beschrieben hat, meinte ich mit Einladung.
Die Botschaft besorgt also eine Einladung, damit sie das Visum in den Pass einkleben darf.
Das besondere an der i ndischen Botschaft ist, dass sie dieses Einladungsschreiben per E-Mail an den Antragssteller schickt, der sich das Visum dann in jeder Botschaft einkleben lassen kann.

Gast

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Gast » 28 Dez 16 5:32

Nach wie vor werden in der Regel 5 Tage für das turkmenische Transitvisum genehmigt.
Zur Durchreise ist es meistens usus, das Transit-Visum für Turkmenistan in Teheran zu beantragen und in Mashhad abzuholen.

Franzman
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 05 Nov 16 18:44

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Franzman » 04 Mai 17 2:18

Vielen Dank für deine Antwort!

Schätzt du es realistisch ein, das Transit-Visum für Turkmenistan zu bekommen? :)



[Mod: Die beiden letzten Beiträge aus http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=37031 ins passende Thema verschoben.]

Helene Hellwach
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 12 Mai 14 5:52
Kontaktdaten:

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Helene Hellwach » 20 Jun 18 21:15

Wir hatten unser Visa (für Turkmenistan) problemlos in Deutschland schon vorbesorgt: man müsste die Visa für das nächste Land schon im Pass haben und stolze 120€ bezahlen, aber es wurde reibungslos und schnell bearbeitet.
Das gilt für ein Transitvisa für 5 Tage.
Ein Touristenvisa ist nicht so leicht, mit Einladung und mit Pflichtbegleiter (soweit ich mich erinerre) verbunden.


[Diesen und den nächsten Beitrag in passenderes Thema verschoben - Danke für Deinen Erfahrungsbericht Helene :)]

Benutzeravatar
Tonicek
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Mélnik - Böhmen - CZ

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 20 Jun 18 21:17

Helene Hellwach hat geschrieben: ... Ein Touristenvisa ist nicht so leicht, mit Einladung und mit Pflichtbegleiter (soweit ich mich erinerre) verbunden.
Alles richtig, was Du schreibst - und deswegen meide ich das Land - in kennerkreisen wird es als Nord-K orea in Zentralasien bezeichnet.
Einladung + Pflichtbegleiter werden sehr teuer, auch wenn die Begleiter "einheimische" Hotelpreise zahlen, die wesentlich geringer sind als die Preise f. Touris.

Es stand bei mir auf der "To do"- Liste, aber dieser Unfug hält mich davon ab.

Vor Jahren war ich 4 Wo. mit Wohnmobil in G hadhafis L ibyen unterwegs, auch gleich mit 2 Begleitern, die telefonierten den ganzen Tag, wahrscheinlich gaben sie die GPS-Daten der Reise durch . . . Muß ich nicht wieder haben.

1009
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 06 Apr 14 5:53
Wohnort: Russland

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von 1009 » 24 Jun 18 16:48

Im letzten Jahr waren 2 Freunde mit jeweils 2 Hilux in Turkmenistan unterwegs. Transitvisum wurde in DE problemlos gegeben, 5 Tage waren laut Aussage der Reisenden ausreichend. Fuehrer war nicht noetig.

Benutzeravatar
Tonicek
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Mélnik - Böhmen - CZ

Visum für Turkmenistan beantragen: Tipps & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 14 Jul 18 15:57

Ach, da ist er ja wieder, der alte 1009er! Wer hätte das gedacht ...?
Simmt also doch: Man trifft sich im Leben immer zwei mal.

Antworten

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“