Warum Weltreise?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Forumsregeln
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Benutzeravatar
Abenteuermann

Ungelesener Beitrag von Abenteuermann »

Ein zentraler Lernprozess neben all den Erfahrungen unterwegs ist für mich, wichtiges von Ballast, der einem wichtig erscheint, zu trennen.

Hierbei ist mir egal, ob ich mit Rucksack oder Motorrad reise. Für die Fahrradfahrer gilt wohl das gleiche.
Bei dieser Art von Reisen kann man nur SOOOO wenig mitnehmen, obwohl die Kataloge der Reiseausrüster doch VIIIIIIEEEEEEL mehr zu bieten haben :wink: .

Wichtig ist mir, unterwegs mit begrenzten Mitteln auskommen zu müssen.
Und es ist mit etwas Erfahrung aus vorherigen Reisen eine Wohltat, auf das Meiste verzichten zu können und trotzdem das Wichtige dabei zu haben. Ich fühle mich dann so, als hätte ich die künstlich aufgebaute Besitzbesessenheit der Gesellschaft abgeschüttelt.

Für diese Erfahrung bedarf es keiner Weltreise, 2 Monate Afrika tuns da auch.

Abenteuermann
Lenad
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 08 Feb 04 18:04
Wohnort: Osnabrück

Ungelesener Beitrag von Lenad »

Hallo!:D
Ich war zwar noch nie auf Weltreise, hab aber schon seit einigen Jahren den Wunsch und werd ihn bald verwirklichen. Ich interessiere mich und bin fasziniert von anderen Kulturen, deshalb war ich auch als Austauschschüler in Amerika. Ich denke, wenn ich jetzt den normalen Weg gehen würde, Abi, Studium und den Großteil meines Lebens mit Arbeit verbringen würde und immer nur in Deutschland zu sein, nichts von der Außenwelt erfahren würde, dass ich was verpasse, sozusagen mein Leben nicht richtig gelebt habe. Denn was gibt einem schon die Arbeit? Erfüllt die den Sinn des Lebens?!
Für mich ist es auch interessant zu sehen, ob diese Konsumgesellschaft in Deutschland einen überhaupt glücklich macht, ob Geld einen glücklich macht. Denn oft kommt es hier darauf an, wer das schönste Haus hat, wer die tollsten Markenklamotten trägt,...:roll: Wenn ich jetzt ausgestattet mit dem nötigstem und ohne viel Komfort reise, werde ich diese Erkenntnis wohl machen, wie gut es sich ohne den ganzen Schnick-Schnack doch leben lässt.
Ich möchte Menschen aus aller Welt und aus allen Kulturen kennen lernen, und versuchen auch von ihrer Lebensweise zu lernen. Ich denke, es ist wichtig zu erkennen, dass es da auch was außerhalb Deutschland gibt, dass man diese Kulturen auch respektieren muss, auch wenn sie manchmal einer deutschen, "zivilisierten" Gesellschaft nicht entsprechen. Ich denke, besonders das Wissen/Verstehen anderer Kulturen ist auch wichtig für eine friedliche Welt. Wohin eine Unverständnis und ein Mangel an Wissen über andere Kulturen führen kann, sieht man an der Situation im Irak. :?
Naja, jetzt genug darüber :wink: mich reizen nämlich auch die traumhaften Strände, die Aufregung, der Sprung ins kalte Wasser, faszinierende Bauwerke und Natur und einfach mal allen Verpflichtungen des Alltags zu entgehen und freundliche, weltoffene Leute zu treffen, die einfach locker drauf sind(so stell ich mir euch backpackers nämlich vor :wink: )
So, dann bin ich mal gespannt, ob sich meine Meinung nach der Weltreise gefestigt oder geändert hat :)
Lena
Benutzeravatar
Gast

Ungelesener Beitrag von Gast »

hey, ich bin zwar erst 16 und viele werden sich denken "was weiß die denn schon" aber egal, ich werd trotzdem meinen senf dazugeben....mein allergrößter traum ist es eine weltreise zu machen. ich weiß nicht, wann es angefangen hat, es war einfach da ( da war ich 14 ). seitdem zerreißt es mich fast vor fernweh. ich will was anderes sehen: neue kulturen, völlig fremde menschen und und und.
letztes jahr hab ich mit meiner "großen" cousine (21) eine Rucksackreise durch thailand gemacht und das verstärkte meinen Wunsch mit einem Rucksack für längere zeit durch die welt zu reisen.( soagr an die kakerlaken in unserem bett hab ich mich gewöhnt ;-) zwei wochen nach unserer rückkehr bin ich für drei monate nach england gegangen und im august dieses jahres gehe ich nach krakau (polen). über meinem bett hängt eine riesige weltkarte und jedesmal beim einschlafen überlege ich mir, wo ich gerne hinreisen möchte. es ist schon richtig krank. von meinen freunden, die im gleichen alter sind wie ich, versteht es keiner so richitg. aber eins steht für mich fest: ich will nicht reich oder berühmt werden und ich will auch nicht eine supererfolgreiche karriere haben oder ein großes haus mit nem schicken auto davor; ich will einfach nur die Welt sehen!!!!!!!!
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Meine Eltern erzählen, dass ich schon als Kleinkind erzählt hab: "Wenn ich groß bin, muss ich um die Welt reisen". So unglaublich groß fühle ich mich immer noch nicht, aber nach dem Studium (mit 25) wird es höchste Eisenbahn.
Warum nicht früher? Hängt mit meinem Studium zusammen: Ich studiere Musik, da muss man "dranbleiben" mit Üben. Und vor dem Studium, vor der Aufnahmeprüfung kann man auch nicht ein Jahr das Instrument nicht anfassen. (Reisen ist nicht wie Zivi z.B. ein anerkannter Grund für ein Urlaubssemester vor Studienbeginn)
So hats mich erst einmal in den Semesterferien in die weite Welt verschlagen: nach Nepal, dem Land meiner Träume. Und spätestens seit da (wenn ich den "Virus" nicht von meinen reisewütigen Eltern sowieso geerbt habe) hat es mich gepackt. Ich will raus hier! Und nächstes Jahr, zwischen Studium und Referendariat, gehts dann ein einem Jahr um die Welt. Ich hoffe, mein Freund infiziert sich unterwegs auch noch mit dem Virus, dann wird das sicher nicht die letzte Großreise bleiben...
Alles Liebe, Euer Julchen
gestein
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 06 Jul 04 8:11

Warum Weltreise?

Ungelesener Beitrag von gestein »

Moin zusammen,
für mich ist die Frage ganz einfach zu beantworten: es gibt in jeder guten Buchhandlung Poster zu kaufen, und mir hat man vor Jahren eines geschenkt - 1m x 1,50m , "Die Erde", ein aus Satellitenaufnamen zusammengestelltes Bild der fast wolkenfreien Erde.
Dieses Bild laesst mich nicht mehr los, ich will moeglichst viel davon sehen, erleben.

Fragt sich nur, wann ich wieder aufbreche.... 8)
Gerd
D'dorf
Sonnenanna
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 14 Okt 04 10:33
Wohnort: Ueberall und nirgends

Re: Warum Weltreise?

Ungelesener Beitrag von Sonnenanna »

Warum Weltreise?

Weil das Leben nicht nur in unserer 10.000 Seelenstadt stattfindet.
Weil Leben, für mich mehr ist als nur arbeiten.
Weil ich Fernweh habe und neugierig bin.
Weil reisen oftmals besser ist als jede Schule.
Weil alles in mir schreit: come on, come on, come on and jumb!
Weil ich wissen möchte was nach der Einsamkeit kommt.
Weil ich durch die Reise innerlich reicher werde.
Weil ich dieses Gefühl von Verbundenheit mit Leuten, die man on the road trifft total mag. Verbunden mit der Natur, den Menschen, mit mir.
Weil ich wissen möchte was da "draußen" ist.

Und irgendeines schönen Tages spürst du es ist Zeit zu gehen und etwas Neues zu beginnen.

Und yeb - an dem Punkt bin ich jetzt.

Anna
Schmetterlinge fliegen. . . Genau.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Job versus Weltreise
    5 Antworten
    9272 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MichaGra1990

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“