Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Forumsregeln
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
erendis
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 24 Jul 04 21:53

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von erendis »

so, jetzt muss ich auch nochmal nerven zwecks traveller cheques..! :roll:
hab ich mich inzwischen entschieden, welche mitzunehmen.
ich denke auch mit dem einlösen wirds wohl keine probleme geben (meine reise: 8 monate in indonesien, japan, austr, .nz ,fiji , usa)...
- nur hab ich nicth wirklich eine vorstellung,WIEVIEL ich denn da jetzt umtauschen soll?! :?
die frau in der bank meinte,am besten wäre als währung wohl dollar,euro und austr. dollar -
macht das denn überhaupt sinn,in DREI währungen?
so ungefähr dachte ich an vielleicht pro währung 200 euro - das wären dann 600 euro in reiseschecks -
zu viel? zu wenig? total unrealistisch? :?: :?:

an sonstigen zahlungsmitteln nehm ich noch ec-karte und mastercard mit,und wohl noch so ca. 80 us dollar.
wär echt dankbar für eure einschätzung, ich häng da grad n bisschen in der luft... :roll: :roll:
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo erendis, :)

unsere Übersichtsseite "Geld im Ausland" hast Du schon gelesen?

Meine Einschätzung:

- Keine 3 Währungen!
Begründung:
Reiseschecks wirst Du unterwegs wegen häufiger ATMs für den "Notfall" aufheben wollen - und was willst Du dann in USA mit australischen Dollars?
Für Deine Route empfehle ich (noch) die ausschließliche Mitnahme von US-$-Reiseschecks. Die sind (noch) am universellsten beliebtest und überall eintauschbar.

- Zur Stückelung der Reiseschecks siehe obigen Link.

- Wegen der weltweiten Verbreitung von Bankautomaten (ATM) vgl. Weltreise-Links -> "Geld" ist die genannte Reisescheck-Summe +/- 200€ auch unkritisch.

- Überlegenswert wäre es, sich jeweils eine Zweit-Kreditkarte zu bestellen und diese zu Hause sicher und abrufbar zu hinterlegen (Magnetstreifen-Schaden, Verlust...)

Liebe Grüße - alles nur halb so heiß wie gekocht... :D
Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von Caveman »

MArtin hat geschrieben: Für Deine Route empfehle ich (noch) die ausschließliche Mitnahme von US-$-Reiseschecks. Die sind (noch) am universellsten beliebtest und überall eintauschbar.
Martin, nur mal so interessenhalber gefragt: Glaubst du wirklich, dass es in einem der genannten Länder Probleme beim Einlösen von Euro-Schecks geben könnte? Ich kann es mir nicht so recht vorstellen, habe aber nur mit einigen der genannten Länder eigene Erfahrungen (Indonesien, Australien und USA). Dort hatte ich aber selbst mit DM nie Probleme.

Gruss
Caveman
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hi :)
Caveman hat geschrieben:Glaubst du wirklich, dass es in einem der genannten Länder Probleme beim Einlösen von Euro-Schecks geben könnte?
Auf der Antipode von Europa, im Südpazifik, Fidschi.
Probleme wohl nicht, aber wahrscheinlich (noch) ungünstigen €-Kurs.

Liebe Grüße



(noch): Bis der Euro den $ als Weltwährung abgelöst hat, was noch ein paar Jährchen dauern wird. ;)
Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von Caveman »

Okay Martin, thx!

Gruss
Caveman
erendis
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 24 Jul 04 21:53

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von erendis »

hallo ihr beiden,martin,danke für die ausführliche antwort! :D

und, jaaa, ich habe das kapitel geld gelesen,aber für meine frage hats mir (diesmal)nicht viel weitergeholfen.. :oops:
zu den 3 währungen.ich denke auch,das ist definitiv zu viel,ausserdem stell ich es mir ziemlich stressig vor,von 3 VERSCHIEDENEN währungen alle möglichen schecks dabei zu haben,am ende weiss ich dann eh nicht mehr,wo ich was hingetan habe... :lol:
ich denke ich beschränk mich auf ca. 300 euro in us dollar-schecks und viell. noch 100 euro in "australische dollar schecks",das müsste reichen.euro vielleciht noch ein bisschen was in bar für alle fälle,sonst müssen die karten herhalten...

ach ja noch was:
die us dollar schecks,wenn ich die in indonesien einlöse,ist es da weit verbreitet gleich mit us dollar zu zahlen (hostel,restaurant...) oder muss ich die dann erst noch in die jeweils einheimische währung umtauschen?
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo erendis,
erendis hat geschrieben:ist es [in Indonesien] weit verbreitet gleich mit us dollar zu zahlen (hostel,restaurant...) oder muss ich die dann erst noch in die jeweils einheimische währung umtauschen?
Das direkte Zahlen mit US-$ ist eigentlich weltweit fast überall möglich - aber immer zu schlechterem Kurs als bei einer Bank (Ausnahme Schwarzmärkte).

Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Das Problem mit U.S. Dollars zu bezahlen ist eigentlich gleich null. Ausser das du einen schlechteren kuss hast und es dir in manchen Ländern passieren kann das du irgendetwas kaufen willst und du bei dem Bezahlen von dem Verkäufer gesagt bekommst das er auf den Betrag den der Artickel kosten soll nicht rausgeben kann. Dann musst du dir überlegen das du vieleicht noch mehr an schlechteren kurs zu Bezahlen hast, oder Du bleibst hart und verlässt das Geschäft ohne etwas zu Kaufen. Manchmal sind das Tricks um noch etwas mehr Geld verdienen zu können. In dem Motto " Vieleicht ist der Fallang ja so Geil auf das Produckt das er sagt das ich den rest behalten kann" Ist mir öffters in Nordafrica vorgekommen, komisch war nur das es mitten in der Hauptsaison in einigen Touristen Gebieten war. Die noch dazu starck frequentiert waren. In den meisten Ländern kannst du auch vor Ort Euro´s tauschen und benötigst keine U.S. Dollars. Noch dazu ist der Euro zum verreissen ein Wonne weil er gut gestiegen ist gegenüber anderen Währungen.
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Denke mir auch, dass es mehr Sinn macht die erhaltenen USD in entsprechende Landeswährung zu tauschen. Macht ev weniger Eindruck an öffentlichen Plätzen beim bezahlen als mit USD.
Vermutlich macht man das aber auch eher, wenn man beabsichtigt, länger an einem Ort zu bleiben und nicht nur auf Durchreise ist.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“