Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Forumsregeln
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
erendis
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 24 Jul 04 21:53

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von erendis »

hallöchen nochmal!
also ich werd jetzt 350 euro in us schecks und 100 in austrl schecks mitnehmen,werd dann einfach mal schauen ,wie weits reicht.. :)
wg nochmal umtauschen in landeswährung werd ich auch sehen,ich denke mal,z.bsp in singapur gehts sicher auch mit usdollar.umgetauscht ist sonst ja gleich. dank euch allen nochmal!! :D
Benutzeravatar
Shadu on Tour

Re: Travellers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von Shadu on Tour »

Also ich nehme nur noch TC in Euro mit, super Kurse. :-)

Und bei banken ist wechseln echt kein Problem mit Euro-TC. Wenn man abgelegen rumreist halt eventuell vorher schon Wechseln damit man immer genug mit hat.

Als ich vor 5 Jahren das erste mal nach Indien reiste hiess es ueberall (Buecher, bank usw..), dort nimmt man nur Dollar. War ein Schwachsinn! Haette sogar echt ueberall oesterr. Schilling wechseln koennen!
FettesBrot
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18 Jun 08 17:27

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von FettesBrot »

So, in der Hoffnung, dass ich diesmal alles richtig mache, schreibe ich meine Frage mal hier rein und hoffe, irgendwer kann mir helfen.

Uebrigens JA, ich hab die Seite ueber Geld und Finanzierung schon gelesen, brinigt mir aber ehrlich gesagt so ziemlich gar nichts, weil ich keine Welt- oder Langzeitreise in dem Sinn mache, sondern nur "kurz" mal von Peru, wo ich grad 6 Monate lebe, ein paar andere Laender in Suedamerika bereisen will.

Die Sache ist also die: 3 Tage Chile (Santiago), knapp 2 Wochen Argentinien (Mendoza, Cordoba, BsAs, Iguazu) und 3 Tage Rio. Dazwischen wohl kleiner Abstecher nach Colonia in Uruguay und nach Paraguay (naehe Asuncion) Freunde besuchen.

Mein Dilemma: Viele Laender mit verschiedenen Waehrungen in kurzer Zeit. Ich wuerde, wegen der Sicherheit gerne Traveler Schecks mitnehmen. VISA nehm ich auch mit, kostet aber voll viel damit Geld abzuheben, will ich also nur fuer Notfaelle nutzen.

Meine Frage: Was wuerden Leute, die schonmal in besagten Laendern waren, mir raten bezueglich der Waehrung der Schecks (Euro oder Dollar, oder beides) und wieviel (ich gehe davon aus, dass sowohl Tranport als auch Unterkunft schon bezahlt sein wird oder von meiner Reisebegleitung bezahlt wird, haben wir so abgesprochen)?

Meine anderen Fragen stelle ich am besten gleich in das andere Unterforum, sonst bekomm ich wieder Aerger, will ich ja nicht unbedingt.

Gruesse aus Lima,

Olivia (meinen Benutzernamen hab ich jetzt nicht extra geaendert, damit fuer mich alles uebersichtlcih bleibt, hab ich gerne ueberall den gleichen Username, das wird wohl klar gehn hier...)
isabella
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 19 Jun 04 14:10
Wohnort: North- Bavaria

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von isabella »

Warum nimmst du nicht die normale Ec-Karte, war in besagten Ländern nirgendwo ein Problem damit am Geldautomaten Geld abzuheben.
Bargeldwechseln auf den Banken dauert ewig , wie mag es da mit Traveller Cheques aussehen?
isabella

Ein Reiseziel ist niemals ein Ort,vielmehr eine
neue Art, die Dinge zu sehen.(Henry Miller)
FettesBrot
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18 Jun 08 17:27

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von FettesBrot »

Hmmm, weil es mich viele Gebuehren kostet, vor allem da ich ja in jedem Land abheben muss (weils ja ueberall verschiedene Waehrung gibt). Und zwar immer so wenig, dass ichs bloed finde, da immer 3 Euro oder was extra zu bezahlen (gebe zu, check das noch nicht so ganz, wieviel man auf die SChecks bezahlt jedes Mal). Ausserdem bin ich da vielleicht ein Sonderfall mit einem englischen Konto in Pfund --> noch mehr Umrechnen...Und wenn die Karte geklaut wird, hab ich ein Problem und gar kein Geld mehr :(
Das sollte eigentlich wirklich nur meine Notloesung sein, aber wie ich das so sehe, wirds wohl irgendwie darauf hinauslaufen. Eventuell en paar Schecks fuer den Notfall.
Wird Zeit, dass es eine suedamerikanische Einheitswaehrung gibt!!Trotzdem danke fuer die Antwort!
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5684
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Olivia, herzlich willkommen :)

Soweit man das so global sagen kann, ist es in Suedamerika fast egal, ob Du Reiseschecks in Euros oder Dollars hast, wenn Deine Ausgangswaehrung Pfund sind: Umtauschen kannst Du beide Waehrungen. Auf Grund der momentanen ideologischen und wirtschaftlichen Schraeglage in USA, duerfte der Euro die festere Waehrung - und deshalb vorzuziehen sein.
Mit mind. 1% Kaufgebuehr fuer Traveller Cheques, einer Eincash-Courtage und zweimaligen Waehrungsumrechnungsgebuehren duerften Dich Reiseschecks allerdings kaum guenstiger kommen als Barabhebungen mit EC-Karte.

Ein paar Reiseschecks fuer den Notfall (Kreditkartenverlust oder deren Entmagnetisierung) zu haben, kann allerdings nichts schaden.

Also genau so, wie Du es Dir schon ausgerechnet hast.

Liebe Gruesse, gute Reise! :)
FettesBrot
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 18 Jun 08 17:27

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von FettesBrot »

Hi,

Hmm gut, dann mach ich das doch wirklich so gestueckelt. Uebrigens muss ich die Euro nicht tauschen, die hab ich naemlich in bar hier, also wieder weniger Unkosten :)

Danke fuer die ganzen Tipps, hat mir bei meiner Unschluessigkeit wirklich weitergeholfen!

LG aus Lima, Olivia
dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von dieSteffi »

Hallo!

In welcher Waehrung ich Travelers Cheques mitnehmen wuerde, wuerde ich immer von aktuellen Umrechnungskurs abhaengig machen.
Vor allem, wenn man erst Euro in Dollar tauschen muss, um dann dafuer Cheques zu kaufen, und diese dann ggf. wieder in die Landeswaehrung eintauschen muss, dann kann das zur Zeit ein teures Vergnuegen werden.

Wie schon Astrid schreibt, fallen beim Kauf und beim Verkauf der Cheques nicht unerhebliche Gebuehren an und man sollte sich schon genau ausrechnen, ob sich das im Vergleich zu einer Kreditkarte oder Maestrokarte ueberhaupt lohnt. Auch Kredikarten kann man bei Verlust schnell sperren lassen.

Ich werde jedenfalls nie wieder Traveler Cheques mit auf Reisen nehmen, weil mir die einfach zu teuer und auch zu umstaendlich sind.

bunteGruesse
eureSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve
caseyjones
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 29 Jul 07 19:35
Wohnort: Ofenbach

Travelers Cheques - Welche Währung? (und wieviel?)

Ungelesener Beitrag von caseyjones »

Ich denke Cheques lohnen heute aufgrund der gebührenfreien Kreditkarten nur noch dann, wenn ATMs nicht verfügbar sind. Also als Reserve. Aber Bargeld können sie auch dann nicht ersetzen. Man muss nicht weit reisen, um an Orte zu kommen, wo man weder mit Reiseschecks, noch mit Karte an Geld kommt. Und die Akzeptanz von Kreditkarten war bislang weit häufiger gegeben als mit Cheques.
Aber welche Währung soll man wählen? Für EUR spricht der günstigere Kurs, für USD die weltweite Akzeptanz... Wenn man auch mal direkt zahlen kann ist es vielleicht besser, dass nicht extra noch von EUR umgerechnet werden muss.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“