Weltreise als Student - Kindergeld ?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Hendrik
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Sep 03 15:16

Weltreise als Student - Kindergeld ?

Ungelesener Beitrag von Hendrik »

Hi :)

Vorab wollt ich erstmal die Macher dieser Seite loben - sie ist wirklich mega schön und gerade das Tagebuch ist wirklich aufregend zu lesen!

Ich bin eigentlich nur durch Zufall auf diese Seite gestoßen da ich mich darüber informieren wollte, wie es ausschaut, wenn man als Student auf Weltreise geht. Speziell die Frage bzg. des Kindergeldes bereitet mir Kopfzerbrechen - da niemand sich da richtig auszukennen scheint und auch niemand so richtig helfen will, wenn man sagt "Ich schreib mich in ne Uni ein um Kindergeld zu kriegen, geh tatsächlich aber gar nicht hin und fahr stattdessen nach Chumphon" ;).

Tja und da habe ich mir gedacht, vielleicht weiss ja jemand in diesem Forum mehr?!?

Wäre für jeden Tipp dankbar :)
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Kindergeld

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Hallo Hendrik,

willkommen an Bord! Genau kenne ich mich mit diesem Thema nicht aus, habe aber mal gelesen das jemand soetwas gemacht hat. Problematisch wird es dann allerdings, wenn das Semester um ist und man sich erneut einschreiben muß, um nicht zwangsexmatrikuliert zu werden. In diesem Fall ist eine Freundin hin gegangen und hat die Einschreibung vorgenommen. Nicht legal - hat aber funktioniert!

Happy Trails,

Ralph
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Kindergeld II

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Hi Hendrik,

das Arbeitsamt definiert den Anspruch auf Kindergeld für Studenten hier:

http://www.arbeitsamt.de/hst/services/l ... udium.html

Wie schon gesagt, Du muß halt nur dafür sorgen, immatrikuliert zu sein.......
Hendrik
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Sep 03 15:16

Ungelesener Beitrag von Hendrik »

hey danke für den link und die info :)

laut text beim arbeitsamt heißt es nur
"Das Studium soll das Kind dermaßen in Anspruch nehmen, dass ein greifbarer Bezug zu dem angestrebten Berufsziel hergestellt wird und an der Ernsthaftigkeit kein Zweifel besteht. Es genügt daher nicht, wenn das Kind lediglich als Gasthörer an Vorlesungen und Übungen teilnimmt."
was natürlich folgert dass das nach meiner idee nicht ganz so legal wäre :(. naja no risk no fun :) weißt du was derjenige studiert hat bzw wo er sich eingeschrieben hat? ist ja doof wenn man zu irgendwelchen prüfungen nicht kommen kann und dann exmatrikuliert wird -> daher gleich in nen lockeren studiengang :)

Auf jeden fall thx fuer die hilfe =)
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Kindergeld III

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Klar ist das nicht wirklich legal. Aber es würde sicherlich funktionieren - zumindest für ein Semester. Es gibt genug Studenten, die eingeschrieben sind und gar nicht zur Uni gehen (ich war auch mal so einer...). Der Studiengang war glaube ich Germanistik.
Hendrik
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Sep 03 15:16

Kindergeld, Studium und Langzeitreise

Ungelesener Beitrag von Hendrik »

ah super sowas in der richtung wollt ich hören :D
ok, dann hoff ich mal dass es auch bei zwei semestern niemanden auffällt ...

danke für die tipps :)
Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin

Einschreiben

Ungelesener Beitrag von Petra »

Hallo Hendrik,

ja, an der Uni einschreiben ist nicht nur wegen dem Kindergeld eine gute Idee, sondern auch wegen der Versicherung. So kannst du bei deinen Eltern versichert bleiben und musst nicht allzu hohe Beiträge zahlen. Je nachdem, ob du überhaupt in Deutschland versichert sein willst, wenn du reist.

Das einzige, was ich zu bedenken gebe, sind die Wartesemester, die du verlierst, wenn du dann nach deiner Rückkehr eventuell wirklich studieren willst und auf dem gewählten Fach ist ein N.C. Hast du denn ein gutes Abi, dass du dir das leisten kannst?
Viele haben sich schon in den Arsch gebissen, weil sie so nicht in den gewünschten Studiengang kamen.

Bei weiteren Fragen geren an mich

Gruss
Petra
Hendrik
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 09 Sep 03 15:16

Ungelesener Beitrag von Hendrik »

danke für den hinweis petra, aber durch Zivi bin ich jetzt auf nen Schnitt von 2,2 und ich hoff mal dass ich damit nicht so große probs haben werde ... und außerdem ist es doch auch viel wert in seinen lebenslauf schreiben zu können, dass man schon in vielen ländern war etc.

aber naja ich find es eh wichtiger die welt und andere nationen kennenzulernen, als im beruf noch höher aufsteigen zu können. wenn ich grundschullehrer werden kann und dann immer noch die möglichkeit habe jedes jahr etwas herumzusreisen, bin ich glücklich :)

versicherung -> ja, obwohl 40 Euro pro Monat pro Person Versicherung (als nicht-student) (hab ich hier irgendwo gelesen) ist ja auch nicht sooooo teuer. aber naja deswegen wollte ich mich mal im Reisebüro beraten lassen :)

auf jedenfall danke auch nochmal an dich für die hinweise :)
pault84
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 20 Nov 03 12:58
Wohnort: graz

studiengebühr

Ungelesener Beitrag von pault84 »

mann, wenn man eure beiträge so anschaut, dann verstehe ich warum man bei uns in österreich studiengebühren eingeführt hat. das ist doch pures ausnützen vom staat.
außerdem braucht man bei uns einen studienerfolgsnachweiß um die kinderbeihilfe zu behalten. ich muss mindestens 4 wochenstunden im semester nachweisen und darf nie länger als ein semester drüber studieren für einen studienabschnitt!
studiumsrichtung wechseln ist auch nur einmal erlaubt!
werden dise punkte nicht eingehalten muss man kinderbeihilfe zurückzahlen!
also: ich bin für einheitliches eu recht! :twisted:

paul
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“