China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Welches Buch mit auf die Insel? Reiseführer, Bücher zur Reisevorbereitung, Belletristik und Meisterwerke. Fernweh und Reisen in der Literatur, Bücher und Filme zu und über fremde Länder, Schmökertipps und Videoempfehlungen von Reisenden für Traveler...
Forumsregeln
Die Plauderecke der multimedialen Reiseleseratten mit Empfehlungen zu Reiseliteratur, Reisevideos, Reiseführern und anderen reiserelevanten Veröffentlichungen.
flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 957
Registriert: 16 Feb 11 10:50

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von flymaniac »

Langsam sollte ich etwas chinesisch lernen. Nur tue ich mich schwer.
Es fängt schon damit an daß ich kein Lehrbuch gefunden habe welches mich im Laden gleich überzeugt hat.

Vor kurzem fand ich einen "Reisesprachführer zum zeigen und sprechen".
Eigentlich super denn es steht in deutsch, in chinesischer Schriftsprache und wie man es ausspricht. Das Ausprechen habe ich jetzt an einigen Fallbeispielen probiert. Das Ergebnis: Keiner versteht mich :(

Trotzdem würde ich gerne einen Satz mit mehr als 3 oder 4 Wörter so sprechen können das man es beim ersten mal versteht.

Hat jemand einen Tipp für ein bewährtes Sprachlernbuch für Mandarin oder einen chinesisch Sprachkurs?
MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von MEric1967 »

Kenne mich nicht mit der chinesischen Sprache aus, aber für Sprachen allgemein werden doch eigentlich relativ viele Kurse angeboten oder ? Ich meine mich daran erinnern zu können, sowas mal an einer Volkshochschule gelesen zu haben.
Vielleicht findest du auf dem Wege etwas. Man kann seine Sprachkenntnisse (wenn man schon wleche hat) außerdem gut erweitern, in dem man mit Personen aus dem jeweiligen Land chattet oder eine Brief- bzw. Mail-Freundschaft pflegt.
flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 957
Registriert: 16 Feb 11 10:50

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von flymaniac »

MEric1967 hat geschrieben: Man kann seine Sprachkenntnisse (wenn man schon wleche hat) außerdem gut erweitern, in dem man mit Personen aus dem jeweiligen Land chattet oder eine Brief- bzw. Mail-Freundschaft pflegt.
Das gilt für chinesisch leider nicht ganz. Da zu mußt du erst mal ca. 3.000 Zeichen lesen können.
Das größere Problem wie schreibe ich auf meinem Netbook diese Zeichen ? Google translate versagt da auf der ganzen Linie.
Don't leave for tomorrow what you can fly today
MEric1967
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20 Sep 12 17:35
Wohnort: München

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von MEric1967 »

Das gilt für chinesisch leider nicht ganz. Da zu mußt du erst mal ca. 3.000 Zeichen lesen können.
Da sollt es eigentlich Software geben, mit der man die Zeichen in normale Schrift übersetzen kann, aber außer Google Translate kenne ich selbst nichts. Dass man die Sprache dafür (zumindest in Grundzügen) beherrschen muss, ist aber klar.
Das größere Problem wie schreibe ich auf meinem Netbook diese Zeichen ? Google translate versagt da auf der ganzen Linie.
Chinesisches Tastaturlayout unter Windows installieren ist in jedem Fall möglich, einfach mal danach googlen.
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8450
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo,
um das Thema mal in Richtung Titelfrage zu rücken, hier was schon in anderen Threads zu Lehrbüchern für Chinesisch geschrieben wurde:
Markus8 auf [url=http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=8189]Chinesisch - Sprachlernprogramm für den Computer?[/url] hat geschrieben:Reine CDs und Bücher finde ich [zum chinesisch Lernen] nicht sinnvoll.
Sprachen lernen heißt Sprechen, Schreiben, Lesen, Hören, Anwenden und Spaß haben. Meiner Meinung nach geht das nur über interaktive Sprachprogramme oder ein Sprachkurs mit echtem Lehrer.
Und, nach anfänlicher Skepsis
JayDee hat geschrieben:Das Rosetta-Stone- Chinesisch Programm, das ich mir bei einem ortsansaessigen Expat anschauen konnte ist ziemlich unbrauchbar. Was nuetzt es wenn man sagen kann "Der Junge ist ueber dem Ball", aber man immer noch nicht versteht was der Taxifahrer sagt?!
dann nach mehreren Jahren doch:
JayDee auf [url=http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=8189]Chinesisch - Sprachlernprogramm für den Computer?[/url] hat geschrieben:Bin durch Markus Eintrag wieder bei dem Beitrag gelandet - Interessant welcher Meinung ich vor 6 Jahren war. Mittlerweile zähle ich die Rosetta Stone Sprachkurse klar zu den Besten Sprachlernprogrammen und empfehle sie gern weiter...

Das andere von mir benutzte Buch "Einstieg Chinesisch" von Hueber, mit 2CDs.
Faengt ganz nuetzlich an mit kleinen Geschichten ueber China, Saetzen, Uebungen. Bewegt sich aber meiner Meinung nach zunehmend in die falsche Richtung und ist laengst nicht so Alltagsnah wie chinesepod.
LG
Benutzeravatar
Sino
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 253
Registriert: 17 Jun 13 17:43
Wohnort: Wien, Österreich

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von Sino »

wenn du mit einem englischsprachigen Lehrbuch zurechtkommst, empfehle ich dir Hanyu Jiaocheng.
rad_karl
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 16 Apr 10 9:43
Wohnort: Köln

China: Chinesisch-Lehrbuch, Mandarin- Sprachkurs - welcher?

Ungelesener Beitrag von rad_karl »

ich hab zunächst ca. 9 Monate lang mit einem älteren Kurs und Kassetten verbracht... ein Standardwerk das in China wohl auch heute noch Verwendung findet. Jedenfalls sind mir aus diesem Kurs die allermeisten Schriftzeichen immer noch geläufig. Später hab ich Rosetta Stone Chinesisch 1 durchgearbeitet... da dort ein Aussprachetrainer drin ist, eignet sich der Rosetta Stone besser um das mündlcihe Chinesisch etwas besser zu können. Ich hatte auch die 2. CD, von der hab ich die ersten 2 Lektionen durch, aber ich persönlich finde daß das Rosetta-Stone-Prinzip komplizierte Sätze mit "wenn, dann, sonst", "wenn, dann würde..., sonst würde" nicht so gut vermitteln kann.

Den einen Kurs hatte ich während 9 Monaten Arbeitslosigkeit durchgearbeitet (die ersten 2 von 4 Büchern, was ca. 4 Semestern Uni-Stoff entspricht), dann gingen 6 Jahre ins Land, und den Rosetta-Stone Kurs hatte ich dann 8 Monate vor meiner China-Rundreise angefangen. In China selbst war ich dann damit konfrontiert daß ich die meiste Zeit in Shanghai und in Kunming verbracht hab - in Shanghai spricht jeder 3. kein Mandarin sondern Kantonesisch, und in Kunming haben sie einen speziellen Dialekt. Wer Sprachtalent hat hat den Ruckzuck drauf, wer das nicht mitbringt hat da dann endgültig verloren, denn Mandarin-sprechende Chinesen verstehen den auch nicht. Wer aber als Deutsch-Muttersprachler ein paar der heimsichen Dialekte versteht der kommt dann auch mit dem Kunming Dialekt gut zurecht.
Ich reise, also bin ich. Am liebsten reise ich in die Mongolei, was ich bis dato 6 mal gemacht hab.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseführer, Bücher & Filme zum und über's Reisen - rundherum“