Dengue-Fieber: Fälle & Erfahrungen

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Dengue Fieber

Ungelesener Beitrag von Tobilein »

Ich würde mir wegen Dengue Fieber nich in die Hosen scheißen, Dengue ist ja schließlich keine tödliche Krankheit.

Ich hab einmal Dengue bekomen, was in meinem Fall aber kaum schlimmer als eine normale Grippe war.
Benutzeravatar
Rastlos2
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29 Jul 08 9:16
Wohnort: Münster

Dengue Fieber

Ungelesener Beitrag von Rastlos2 »

Tobilein hat geschrieben:Dengue ist ja schließlich keine tödliche Krankheit.
:shock: Sorry, aber wie kannst Du hier so einen Unsinn verbreiten.
http://www.gesundheitpro.de/Dengue-Fieb ... 12990.html
Die harmlose Form verläuft zwar wie eine Grippe, aber auch an Grippe sind schon etliche Leute wegen einem eh geschwächten Zustand gestorben. Du tust gerade so, als ob man Dengue unter den Tisch kehren und jeglichen Schutz vernachlässigen sollte :roll:
Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Dengue Fieber

Ungelesener Beitrag von Tobilein »

Die harmlose Form verläuft zwar wie eine Grippe, aber auch an Grippe sind schon etliche Leute wegen einem eh geschwächten Zustand gestorben.
Kinder und Rentner. Oder Leute mit schwachem Imunsystem (HIV, TBC).

Trifft wohl alles auf den Fragesteller nicht zu.
Benutzeravatar
Rastlos2
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29 Jul 08 9:16
Wohnort: Münster

Dengue Fieber

Ungelesener Beitrag von Rastlos2 »

Tobilein hat geschrieben:Trifft wohl alles auf den Fragesteller nicht zu.
Darum geht es nicht, denn es gibt immer genug andere User, die solche Beiträge ebenfalls lesen und diese dann für bare Münze nehmen.

Wenn dann jemand wie Du die falsche Behauptung aufstellt, dass Dengue keine tödliche Krankheit und eigentlich nur wie eine harmlose Grippe ist, dann ziehen manche Leute evtl. die falschen Schlüsse und verzichten auf Mückenschutz und bei Krankheitssymptomen vielleicht sogar auf einen Arztbesuch.
Deswegen sind solche falschen Aussagen grob fahrlässig :wink:
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5672
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Dengue-Fieber: Faelle & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo :)

Ich stimme Rastlos zu:
Mit medizinischen Ratschlaegen ohne wissenschaftliche Grundlage ist in einem Forum nicht zu spassen, zumal hier allenthalben schon Differenzierteres zu allen Reisekrankheiten zu lesen ist.

Wie weiter oben bereits geschrieben:
Ca. 3% der Denguepatienten entwickeln haemorrhagische Komplikationen, die in ca. 5% -15% toedlich verlaufen.
Quelle: Mein Medizinstudium und die stets empfohlenen "medizinisch geprueften" Gesundheitslinks der Weltreise-Links.

Die Verlaufskurve der Dengue-Komplikationen entspricht nicht der einer Grippe, von der hier zudem nicht die Rede ist.
Tobilein hat geschrieben:... Ich hab einmal Dengue bekomen, was in meinem Fall aber kaum schlimmer als eine normale Grippe war...
Wurde die Dengue Diagnose in Deinem Fall serologisch bestaetigt? (Gerade in subtropischen Drittweltlaendern wird die Verdachtsdiagnose Dengue nur auf Grund rel. unspezifischer Symptome gestellt - aber nie labortechnisch verifiziert.)
Nur falls ja: Kannst Du uns ein bisschen mehr von Deinen Symptomen und dem Verlauf erzaehlen?


Liebe Gruesse
Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Dengue-Fieber: Fälle & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Tobilein »

Offen gesagt weiß ich nicht wie die Krankheit serologisch bestätigt wurde (ich weiß nicht mal was das ist). Mir wurde Blut abgenommen und der Doc meinte ich hätte Dengue.
War auf Bali, das ist ja nicht wirklich dritte Welt.

Sytome waren: Fieber, Mattheit, Dünschiss, Glieder - und Kopfschmerzen.
Ca. 1/3 der Denguepatienten entwickeln haemorrhagische Komplikationen, die in ca. 5% - 15% toedlich verlaufen.
Und wie viele davon sind keine Kinder, Rentner, chronisch Kranke oder hatten schon mal Dengue davor? Wie viele davon können sich keine richtige medizinische Versorgung leisten?

Hier mal was aus dem Web:
Und zuletzt sei noch gesagt, dass Dengue Fieber keineswegs tödlich ist. Gerade Touristen haben in Vietnam wie auch in Kambodscha eine gute Versorgung mit Krankenhäusern und können in der Regel auch ausgeflogen werden. Tödlich verläuft die Krankheit in der Regel bei alten Menschen und bei Kindern, und das weil beide in diesen Ländern oftmals ein sehr schwaches Immunsystem haben.


["Aus dem Web" ist absolut kein Hinweis auf eine seriöse Quelle - ganz im Gegenteil. :roll:
Martin]
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Dengue-Fieber: Fälle & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo zusammen,

ich habe einen Freund, der sich in Thailand mit Dengue angesteckt hat, 2mal aus'm Krankenhaus wieder heimgeschickt wurde mit der Aussage: "Don't worry, no dengue". Am Ende war's natürlich Dengue und er wär fast daran verreckt. Ein 2wöchiger Krankenhaus-Aufenthalt (und 15 Kilogramm weniger) später hatte er's dann hinter sich. Der Mann war 27, gesund und sehr sportlich.

Also Tobilein... bloß nicht runterspielen. Dengue ist nicht zu unterschätzen. In Deinem Fall war der Verlauf harmlos, aber das trifft wahrlich nicht auf alle zu. Und vor allem nicht nur auf Alte, Kranke und Kinder.

Just my 2 Cents...

Liebe Grüße,
Lani
al-iksir
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 297
Registriert: 05 Mär 06 16:35
Wohnort: Stockholm

Dengue-Fieber: Fälle & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von al-iksir »

Hallo,

allein schon der Wikipedia-Artikel zu Dengue-Fieber (ich schreibe "allein", weil Wiki ja relativ leicht zu finden ist) zeigt auf, wie unterschiedlich die Möglichkeiten des Krankheitsverlaufs (90% harmlos, 10% gefährlich) sein können. Außerdem gilt ja immer noch, dass Doppelinfektionen meistens recht tödlich ausgehen, deshalb ist ja auch die lokale Bevölkerung stärker bedroht als ein Tourist, der nur kurz da ist und somit die Wahrscheinlichkeit reduziert ist, dass er mit zwei verschiedenen Typen infiziert wird.

Man soll nie nur von sich selbst auf alle anderen Fälle schließen, manchmal hat man einfach nur Glück/Pech gehabt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Dengue-Fieber

Grüße,
al-iksir
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5672
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Dengue-Fieber: Fälle & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Tobilein hat geschrieben:... Hier mal was aus dem Web:...
Nicht gerade eine vertrauenswuerdige Quellangabe - "das Web" ist noch geduldiger als Papier - Du hast im WRF ja selbst schon Beispiele dafuer geliefert. ;)
Selbiges trifft fuer "Texte mit Verkaufabsicht" in besonderem Masse zu (weshalb sie im WRF auch verboten sind.)

Liebe Gruesse
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“