"Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - Route?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Njord
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 26 Feb 05 11:23
Wohnort: Bonn

"Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - Route?

Ungelesener Beitrag von Njord »

Hallo Leute,

dies ist mein erster Beitrag hier bei euch im Forum und vorne weg, ich bin froh durch "julchen" hier gelandet zu sein.

Nun zu meinem Plan. Ich bin 25 Jahre alt, männlich, werde bald kündigen
(Mediengestalter) und ab Juni möchte ich für ein Jahr mit Rucksack und Zelt die Welt (einen Teil davon) bereisen.


Bisher habe ich allerdings noch keinen Plan, wie ich meine Reise am besten planen soll (Route) und was es so für Möglichkeiten gibt. Da nicht mehr allzuviel Zeit bleibt, wende ich mich an euch.

Was ich schon habe: Versicherung in Aussicht, komplette Ausrüstung, ein
Budget von ca. 4500 bis (max. 6000) Euro und Laune. 8)

Was ich noch brauche: eine geeignete Route, ein "für jene geignetes" RTW Ticket und sonstige zu beachtende Tipps. :wink:

Geplant ist die Reise als soweit wie mögliche Trekking Weltreise, das soll bedeuten, wo möglich im Zelt schlafen und selbst bekochen. Also keine
großen Ausgaben für Luxushotels und desgleichen.

Ziele, die ich auf jeden Fall anstrebe sind Neu Seeland, event. Australien,
Japan, event. Nepal, Kanada und (Alaska).
Man müsste sehen ob es sich nicht lohnen würde zwischen Neu Seeland und Japan noch Thailand oder auch ein Zwischenstopp in China einzulegen. ?!

Die Route könnte dann unter Berücksichtigung der Klimazonen (Zelt!) so verlaufen:

1. Island (Juni/July) - Sommer
2. Kanada (July-August) - Sommer
3. Alaska (September) - Herbst
4. Japan (Oktober/November) - Herbst
5. Nepal (Dezember/Januar) - Winter, aber trocken.
6. Thailand (Malaysia) (Februar) - Frühling
7. Neu Seeland (März/April/Mai) - Spätsommer/Herbst - aber nicht mehr überlaufen
8. dazwischen oder danach vielleicht noch auf die Fidschi-Inseln

Ist das machbar?
Hat jemand so etwas in der Art schon mal gemacht?
Vorallem, mit Zelt und dem ganzen Krempel?
Bitte um Ratschläge und Kritik!

Japan, mal sehen, ist so wohl mit das teuerste...

Danke schon im Vorraus an Alle die mir helfen können! :lol:

Beste Grüße aus Bonn

Christian
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: "Trekking" Weltreise... kein Plan?!

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Hallo Christian!
Was mir spontan einfällt: Die höheren Trekking-Routen (Annapurna, Everest) wirst Du in Nepal im Dez/Jan nicht machen können, weil auf den Pässen zuviel Schnee liegt. Sicher hängt das auch von der jeweiligen Saison ab, aber zwischen Weihnachten und Anfang März ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass man drüber kommt.
Tiefere Treks wie Helambu/ Langtang sind wohl eher möglich.
Ein Budget von max. 6000 Euro für ein ganzes Jahr kommt mir eher ein bisschen knapp vor. Besonders, wenn Du den Flug auch noch davon finanzieren willst.
Für RTW-Tickets kann ich Dir www.traveloverland.de empfehlen, die haben uns sehr gut beraten.
Liebe Grüße
julchen
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - noch k

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

ich sehe da auch ein hauptproblem beim finanziellen. was ist alles bei den eur 6000 dabei? ist da tatsächlich alles inkl. wie flug, unterkunft, transport, eintritte, verpflegung, kosten zu hause (versicherung?). hast du dir mal ein budget gemacht oder hast du einfach mal geschaut, was will ich und wiviel habe ich?
also eben: ich lebe ein bisschen nach dem motto: wo ein ziel, da auch wege. möchte nicht grundsätzlich sagen, dass es absolut unmöglich ist, aber ich würde mir mal eine aufstellung machen, was du wofür einplanen könntest (flug, tagesbudget, etc.) und dann schauen, wo du wie noch optimieren könntest.
ev würde ich auch noch routenreihenfolge überlegen. ich denke mir, es käme günstiger, wenn du von ameika zuerst nach neuseeland gehst und dann hoch- kann mich aber auch täuschen...?
Njord
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 26 Feb 05 11:23
Wohnort: Bonn

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - noch k

Ungelesener Beitrag von Njord »

Hallo,

erstmal danke für die erste Kritik. :)
Ich gebe zu, das dies alles schon etwas planlos erarbeitet ist, da der
Entschluss aufgrund des sich mir ergebenen Zeitraums kurzfristig
gefasst wurde.

Nun, die Ziele die ich dort angegeben habe sind so natürlich
meine Traumziele, diese alle in dem einen Jahr unterzubringen,
und das dür das eher knapp bemessene Budget ist vielleicht
unrealistisch. :? Aber mal sehen. Jedenfalls ist mit 6000 Euro alles
inklusive, was die Reise angeht (RTW Ticket, Verpflegung, Reisen
innerlandes, Unterkunft...). Wie schon gesagt, habe ich vor, wo möglich,
mein Zelt zu benutzen, entweder auf Plätzen oder wild. Ich lege keinen
Wert auf gute Hotels und/oder event. "luxus" Unternehmungen.

Daher ist das mit dem Budget vielleicht doch möglich. Japan ist allerdings
sauteuer.

Zu Hause, während ich weg bin, werde ich jedenfalls keine laufenden Kosten haben. Die Versicherung (Protip - large) ist auch schon finanziert.
Somit bezieht sich das Budget also auf die "reinen" Reisekosten.

Ebenfalls bin ich auch dazu geneigt, zwischendrin, ein bißchen Geld zu verdienen. Zum Abschluss in Neu Seeland habe ich ja die Möglichkeit,
bei Knappheit, auch auf Farmen zu arbeiten?!

Es ist sicher auch möglich, mehr Geld zu Verfügung zu stellen, allerdings
habe ich mir mit 6000 Euro maximal eine Grenze gesetzt um nicht nachher
mit 0 Euro in Deutschland zu sitzen.

@julchen: mit Nepal hast du recht, es werden dort wohl nur die tieferen Treks möglich sein.

Gruß

Christian
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - noch k

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Also ich empfehle Dir auf jeden Fall (und gerade wegen dem knappen Budget) eine genaue Aufstellung der Kosten zu machen. Ich habe mir auch gesagt, man soll flexibel reisen und schauen, wie es kommt. Ich denke mir aber, dass es sich entspannter reisen lässt, wenn man weiss, dass zu Hause alles läuft (Versicherung, Vorsorge, Steuern, etc- haben da in der Schweiz einige tolle laufende Rechnungen... :( ) und die Finanzen im Griff. So kann ein Budget bewusst ausgegeben werden.

Also, nimm mal Schreiber und Papier, schreibe auf was Du wo ausgeben MUSST, was der Flug kostet etc und dannach überlegst Du Dir, wie Du das vorhandene Budget dann aufsplittest. Würde auf jeden Fall auch ein Augenmerk auf das Tagesbudget der einzelnen Gebiete werfen, wo auch schon einiges geschrieben wurde in diesem Forum. Und dann ist da ja noch der lonlyplanet.com, wo einzelne Kosten aufgeführt sind.

Aber nochmals, 1 Jahr und EUR 6000, 3 Kontinente? Denke, wenn der Flug (Annahmen) schon EUR 1500 kostet, hast Du noch EUR 4500, durch 12 Monate gibt nach Adam Riese EUR 400 pro Monat und pro Tag ca EUR 14 für Essen, Unterkunft und Transport... (z.T. kostet selbst das campieren was... :cry: )

Und einfach Jobs finden weiss ich auch nicht, ob das gleich klappt. Würde das auf jeden Fall nicht als Muss-Kriterium reinnehmen. Eher, wenns was gibt, ok, sonst egal. Und ob Du dann Arbeit findest die Dir gefällt oder einfach Arbeit, die Du machen musst ist auch ein Unterschied.
Njord
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 26 Feb 05 11:23
Wohnort: Bonn

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - noch k

Ungelesener Beitrag von Njord »

@DAve01: yep. du hast recht, es wären dann sogar nur ca. 12 Euro
pro Tag... :o

Grundsätzlich denke ich mal, das ich zwar oft unter den 12 Euro
liegen dürfte, dies dann aber wieder durch teurere Regionen und
vor allem Inlandstransfers ausgelichen wird so das es wohl doch
knapp bemessen ist. Ich werde dies noch einmal durchkalkulieren
mit Hilfe von anderen Threads und lonlyplanet.com.

Trotzdem solltet ihr nicht zurückhalten mit Tipps zur Route und
eventuellen Verbesserungsvorschlägen.

Gruß

Christian
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - noch k

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Hallo Christian,
also ich würde auf jeden Fall Neuseeland und Nepal umdrehen und Japan sogar streichen. Soll ja echt sehr teuer sein, mach das doch lieber mal extra. Nepal und Neuseeland würde ich deswegen tauschen, weil Du sonst garantiert kein billiges RTW-Ticket bekommst. Überhaupt, für 1500 Euro ein RTW, da musst Du echt Glück haben.
Du musst auch bedenken, dass Du für Länder wie Nepal (noch welche?) ein Visum brauchst (ca. 1 Euro pro Tag).
Liebe Grüße
julchen
Njord
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 26 Feb 05 11:23
Wohnort: Bonn

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - Route?

Ungelesener Beitrag von Njord »

Hallo,

um ein bißchen mehr Licht in meinen Wust reinzubekommen,
habe ich jetzt erstmal eine Anfrage an www.traveloverland.de gesendet,
vielleicht können die mir ja im Bezug auf die Routenplanung die beste
Möglichkeit nennen. Habe denen mal mein Vorhaben beschrieben und
"Alternativ" - Routen genannt.

Japan fällt wohl wirklich raus, leider, aber das ist finanziell nicht machbar,
und schon garnicht für 2 Monate. Mal sehen. Vielleicht würden sich Ziele in
China anbieten?

Mit der Reihenfolge liegt ihr logisch schon richtig, ist wahrscheinlich günstiger Neu Seeland nach Amerika einzureihen und klimatisch auch
besser, wenn ich erst im Frühjahr über Asien (Thailand - Nepal) zurück
fliege. Allerdings ist die Sache wohl die, das ich Neu Seeland schon gerne
am Ende hätte, aus dem Grund das ich dort lange verweilen möchte und es dort möglich ist , falls das Reisebudget zum Schluss knapp ist, z.B. auf Farmen zu arbeiten. Dazu kommt wohl auch, dass sich die Monate März/April/Mai eher für Neu Seeland anbieten würde, da sich dann die "Haupt" Reisezeit zum Ende neigt und auch die Treks nicht mehr so überfüllt sind, das Wetter aber trotzdem noch mehr als passabel ist.

Was mein Budget angeht, das scheint wohl trotz auslassen Japans, recht
schwer zu werden. Da ich aber plane mein Auto zu verkaufen :cry:
sollte ich wohl, wenn ich auf Sardinien sparsam lebe, ein Budget von ca.
9000 Euro haben. Wenn ich mal für das RTW Ticket so max. 2000 Euro
rechne, die Versicherung schon bezahlt ist und ich sonst, außer dem freiwilligen Einzahlen in die Rentenkasse und dem Sozialversicherungbeitrag, keine laufenden Kosten anfallen, bleiben noch
ca. 7000 Euro für das Jahr. Das wäre dann 19 Euro pro Tag. Mit einer
sparsamen Lebenshaltung und viel aus dem Rucksack leben (vor allem Zelten) und keinen Drogen müsste das hinhauen. :wink: Dazu käme dann ja noch die "Option" auf Arbeit in den letzten drei Monaten.

Nochmal danke für eure Denkanstöße. Ich werde dann hier reinschreiben,
wie sich meine Planung weiterentwickelt.

Falls ihr aber noch Verbesserungsvorschläge und/oder Tipps/Erfahrungen
zum Trekking (Gebietsauswahl) in den obengenannten Ländern habt, immer her damit!


Grüße aus Bonn

Christian
Benutzeravatar
Aaron
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 20 Mär 04 9:54
Wohnort: Ausserberg

Re: "Trekking" Weltreise für ein Jahr-RTW - Route?

Ungelesener Beitrag von Aaron »

Hallo

Sehr intressant dein Reiseplan.
Nur ein guter Tipp noch von mir. Was machst du den wenn du zurück kommst? Denn wenn ich richtig gelesen habe hast du den kein einzigen Euro mehr! :roll:
Ausserdem würde ich jetzt schon beim Arbeitsamt bescheid sagen. Jedenfalls bei uns in der Schweiz bekommt man nicht gerade Geld direkt vom Arbeitsamt. Wenn man zu spät sich anmeldet so muss man 1 bis 2 Monaten oder mehr warten. Oder kannst du nach deiner Reise für ein paar Monaten bei den Eltern wohnen und auf ihre Kosten?
Ich weiss ja nicht wie der Arbeitsamt in Deutschland ist. Aber nimm vielleicht doch noch kontakt bei Ihnen auf.
Also wenn ich eine Reise für ein Jahr planen würde, so dann würde ich einplanen das ich nach der Reise minimum 2000 Euro noch habe!
Schöne Grüsse noch
Das Leben ist voller kleiner Überraschungen

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“