Verhüten auf der Weltreise

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
estellamaris
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 08 Feb 05 22:08

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von estellamaris »

Hallo!

Zum Thema Verhütung empfehle ich die Verhütungsübersicht des Feministischen- Frauen -Gesundheitszentrums:
http://www.ffgz.de/verh_ue_uebersicht.htm
Mein/unser Mittel der Wahl seit über 10 Jahren, das Diaphragma, werde ich wohl wegen der Notwendigkeit eines zusätzlichen Gels für die bevorstehende Reise in eine Portiokappe umtauschen (hält 2-3 Jahre bei guter Pflege).
Bei festem PartnerIn eine sichere und nebenwirkungsfreie Alternative.

Viel Spass!

Mia
Maudi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 24 Feb 05 13:31
Wohnort: Wien

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Maudi »

Hallo Leute,

also nach 4 Monaten Pflasterversuch: Das wird nix! Ich kann nur davon abraten - es klebt nicht so wahnsinnig gut, die Ränder gehen oft runter von der Haut (dann ist es nicht mehr sicher) und es ist ja außerdem ziemlich teuer. Und das bei Sonne, Schweiß, Sonnencreme, Sand, Wind, Waser....

Tja, den Versuch wars wert, aber es ist definitiv nix für mich! Wern wohl die guten alten Kondome werden....

LG
Maudi

PS: Wollte mit meinem ersten Beitrag keine Singles brüskieren, da ich doch dachte, dass in diesem Fall Kondome sowieso unverzichtbar sind.....
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo Maudi!

Falls Du mit dem Single mich meintest: ich hab mich zu keinem Zeitpunkt irgendwie brüskiert gefühlt... :)
Gummis sind natürlich immer im Gepäck! Better safe than sorry...

Manchmal ist es via Tastatur eben doch schwierig (fast unmöglich) den richtigen Ton zu treffen... Nix für ungut....

Schade mit den Pflastern. Wäre ja auch zu schön gewesen...
Trotzdem viel Spaß! ;)

Liebe Grüße,
Lani
anda
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 17 Mai 05 14:19

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von anda »

hallo

jetzt meld ich mich doch auch noch zu wort, ich setze nämlich seit 9 monaten das pflaster ein. bei mir halten die wirklich super (dusche ganz normal, gehe wöchentlich schwimmen, etc). meine kollegin hatte anfangs aber auch probleme damit, dass sich die pflaster immer wieder gelöst haben. kommt wohl auch darauf an, wohin du sie klebst.

ich hab mich nun entschieden mit den pflastern auf reisen zu gehen. falls ich dann merke das es z.b. durch tägliches baden im meer oder so nicht hält kann ich immernoch auf gummis umsteigen und die pflaster wieder zu hause verwenden.

gruss anda
samira
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 02 Aug 05 22:18
Wohnort: Frankfurt

Erfahrung mit Implanon-Verhütung (3 Jahre)

Ungelesener Beitrag von samira »

wollte doch hier noch einmal meine erfahrungen weitergeben.

habe zwar noch keine laengere weltreise hinter mir(geplanter start sommer 06 :-) ), aber reise doch ziemlich haeufig in der welt herum.

bin nun seit drei jahren traegering des implanon und werde es in diesem monat zum ersten mal austauschen lassen.

das ganze hat mich 210EUR für die gesamte dauer von drei jahren gekostet und ich musste an nichts mehr denken! auch besonders fuer die ganzen zeitumstellungen ist es sehr praktisch!
je nach dem ob du links- oder rechtshaender bist wird es auf der anderen seite eingesetzt. du bekommst ein betaeubungspflaster auf die stelle und darfst dann noch einmal fuer eine stunde rumlaufen bis es wirkt. dann wird das implanon mit einer art dicken spritze unter die haut geschoben(ist ein wenig unangenehm aber zu ertragen). die kommednen tage darf der arm nicht stark belastet werden, da sich das staebchen erst einleben muss ;-)
die hormone sind hierbei um ein vielfaches geringer als bei anderen mitteln, da sie langsam an den koerper abgegeben werden. die sicherheit soll hierbei viel hoeher liegen als bei allen anderen mitteln.

nebenwirkungen - entweder die periode bleibt voellig aus oder wird schwaecher oder ihr habt sie andauernd. das ist bei jedem anders. bei mir ist alles mal aufgetreten.

alles in allem kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden war und hoffentlich noch weiter sein werde! habe ein wenig bammel vor dem wechsel (wie um himmels willen wollen die das ding da wieder raus bekommen??? und dann auch noch an die stelle ein neues einsetzen - offene wunde???) werde euch aber gerne informieren wie alles abgelaufen ist.
samira
Diana
WRF-Förderer
Beiträge: 32
Registriert: 29 Jan 06 20:56

Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Diana »

Zu diesem stets aktuellen Thema meine Erfahrungen:

Wir waren sehr lange in Chile (2004/2005), ich hatte mir zwei Mal die 3-Monats-Spritze geben lassen (kosten in D und in CL ca. 30 €), aber ich war nach den 6 Monaten nicht so zufrieden. Danach bin ich wieder umgestiegen auf die Pille. Ich war zwar beim Frauenarzt, doch dieser meinte, ich würde sie auch ohne Rezept in Chile kaufen können, war dann auch so.

Die Kosten für den Arzt in Chile liegen bei ca. 15-20 € für Untersuchung, Beratung und Rezept - dies übernimmt i.d.R. nicht die Auslands-KV, es sei denn, man hat akute Beschwerden. Aber selbst wenn nicht, ist dies doch ein ganz anderes Preisniveau als in Deutschland! Und, wie gesagt, man kann dort auch ohne Arztbesuch und Rezept die Pille kaufen. Allerdings empfehle ich euch, den Namen des ausländischen "Gegenstück" exakt nachzuschlagen/zu googlen (mit genau der gleichen Zusammensetzung, um Zwischenblutungen oder Unverträglichkeit zu vermeiden) oder ggf. bereits in Deutschland euren Frauenarzt zu fragen.

Die Kosten für meine Pille lagen bei ca. 6 €/pro Monatspackung. Allerdings haben viele Apotheken dort einmal pro Woche einen Aktionstag mit 20% Rabatt, dieser Rabatt gilt dann auch für die Pille. - Kondome von verschiedenen Herstellern gibt es dort auch in jeder Apotheke und in größeren Supermärkten. Die Apotheken und Supermärkte haben stets eine Monster-Klimaanlage, so dass die Kondome gut gelagert werden.

Übrigens, in diesen 12 Monaten (Chile, Bolivien, ein wenig Peru) hatte ich auch nur ein einziges Mal Magenprobleme.

Viele Grüße,
Diana
Wer sagt: ich kann nicht, der will nicht.
*Manuela*
WRF-Förderer
Beiträge: 48
Registriert: 30 Mai 04 1:36
Wohnort: zur Zeit Lateinamerika

Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von *Manuela* »

hallo zusammen

meld mich auch noch zu diesem thema, da es im moment auch unser "problem" ist.

ich wollte auf pflaster umstellen, da ich mir dachte, das sei bequemer, als die pille, eben wegen evt. magenproblemen etc.

nun kann ich gesundheitshalber die pille/pflaster nicht mehr nehmen (wegen den hormonen).

also was tun? kondome? :?
inzwischen habe ich mich (fast) für die KUPFERspirale entschieden. (ohne hormone!)

obwohl ich auch keine kinder habe, hat die frauenärztin in meinem fall die kupferspirale empfohlen. die spiralen werden immer verträglicher, und das risiko diverser komplikationen ist auch kleiner als früher (anscheind). naja, da bleibt mir nur eins übrig: verträglichkeit testen! :roll:

liebe grüsse an euch
manuela
Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Verhüten auf der Weltreise

Ungelesener Beitrag von Coogar »

Warum wollt Ihr durch all die Komplikationen gehen und Euch eher Hormone einwerfen oder Fremdkörper einsetzen lassen, wenn man doch mit Kondomen alle Fliegen mit einer Klappe schlagen kann?
Denn mal ganz ehrlich: ohne ist nunmal gefährlich (wissen wir ja schon alle) und wer zusätzlich verhütet (mit Pille etc.) verzichtet statistisch gesehen häufiger auf Kondome.
Würde ich echt gern mal wissen.
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw
dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs

Verhüten auf der Weltreise

Ungelesener Beitrag von dieSteffi »

Während unserer lezten längeren Reise (6 Monate durch Thailand) habe ich mir immer in einer Apotheke die Pille besorgt. In Bangkok hatte ich mich von einem Apotheker beraten lassen und so habe ich mich für eine entschieden. Meine Frauenärztin hatte mir zwar vor der Reise einen Vorrat meiner Pillen aufgeschrieben, aber wegen der Lagerung (Fahrradreise mit Zelten, kein Kühlschrank) war mir das einfach zu unsicher. So habe ich mir also einfach immer neue aus der Apotheke geholt. Das hat auch eigentlich ganz gut geklappt, allerdings war das Mittel viel zu Stark und ich hatte starke Nebenwirkungen (furchtbare Kopfschmerzen/Migräne und Schmerzen im Bauch). Aus Sicherheitsgründen haben wir, falls es irgenwie zu Durchfallanzeichen kam auch Kondome benutzt.

Da demnächst eine weitere Reise ansteht, stehe ich nun wieder vor der überlegung, was ich tun kann.

Mein Mann denkt sogar über eine Sterilisation nach, denn eigentlich wollen wir gar keine Kinder (haben auch keine). Aber mir ist das (ich bin 30 Jahre alt) zu entgültig.

Meine Frauenärztin rät zur Hormonspirale.

www.mirena.de Eigentlich finde ich auc ... eise an?
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“