Verhüten auf der Weltreise

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Maudi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 24 Feb 05 13:31
Wohnort: Wien

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Maudi »

Ja das mit den Hormonen ist sowieso eine eigene Sache...

Aber grad auf der WR möcht ich doch auf der so sicheren Seite wie akzeptabel (nicht grad wie möglich) sein. Und da Hormone doch sehr sicher und am bequemsten sind, bleibt für mich persönlich wohl kaum eine andere Wahl.
Die Frage war nur, in welcher Form...die Sache mit dem Stäbchen klingt interessant. Was spricht da wohl (außer den Hormonen) dagegen?

LG,
Maudi
DAve01
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 23 Aug 04 12:37
Wohnort: (Leider) wieder zu Hause

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von DAve01 »

Ich habe zwar selber kein solches Stäbchen ( :wink: ), informierte mich aber auch darüber, da es mich ja auch ein Stück weit was angeht mit Verhütung bei meiner Freundin (nicht dass wir noch "abrechen" müssen, weil da Nachwuchs im Anmarsch...).

Was noch dagegen sprechen kann ist, wie schon kurz angesprochen, die allfällige Unverträglichkeit. Wie das ja auch mit der Pille möglich ist, verträgt man die Dossierung/Art der Hormone nicht. Und wenn man das erst NACH dem "einpflanzen" in den Arm merkt, hat man eigentlich nur die Kosten, ohne dass es was bringt. Mögliche "Nebenerscheinungen": unregelmässige/stärkere Blutungen, Gewichtszunahme, Akne, Kopfweh, etc. Um das zu testen, empfiehlt es sich, vorgängig 3-5 Monate die Pille cerazette (oder so) zu nehmen, da diese ziemlich ähnlich auf den Körper einwirkt, wie das Stäbchen. (Übrigens: so kann gleich "getestet" werden, ob man eine gute Frauenärztin hat. Nicht alle schlagen das von sich aus vor. Die Frauenärztin meiner Freundin gibt nur Frauen das Stäbchen, welche vorgängig diese Pille getestet hat und das finde ich eigentlich vernünftig).

Hier noch ein link (wovon es ja noch viele sonst gibt):
http://www.sro.ch/a/fk/Implan_916.asp
Wo ein Ziel, da sind auch Wege.
Wo wir sind und was wir so erlebt haben, check www.happytrail.ch
Dank dem WRF kamen wir schneller/einfacher/günstiger zum Ziel.
Vielen Dank!!!
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo Mädels!

Zuallererst eine kleine Korrektur:
auch Single-Mädels müssen sich vor der Reise mit diesem Thema auseinander setzen.... :)

Hab mir zweimal eine 3-Monats-Spritze verpassen lassen. Bietet bis zu
4 Monate Verhütungsschutz und willkommene Ruhe vor lästigen Stöpsel-Aktionen in mehr oder weniger verschissenen asiatischen Loch-im-Boden-Klos.

Kondome mitgenommen – doch nach ein paar durchgeschüttelten Monaten
in meinem Rucksack hab ich denen auch nicht mehr getraut.
Musste dann in langen, ermüdenden, manchmal gar beschämenden Aktionen
vor Ort suchen und kaufen.

Daher mein ultimativer Verhütungsschutz: einen Apfel.
Nicht davor, nicht danach, sondern anstelle.......
:)

Liebe Grüße an alle Liebenden!
Lani
Maudi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 24 Feb 05 13:31
Wohnort: Wien

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Maudi »

Hallo an alle!

Also ich war jetzt beim Frauenarzt, und er meinte, ich sollt mal das Pflaster ausprobieren, da ich bei der Pille keine Probleme hatte und die Hormonzusammensetzung ähnlich ist. Außerdem muss man es nicht kühl aufbewaren und laut Hersteller soll es halten....

Maudi
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Julchen »

Na denn, viel Glück!!! :D :D :D
Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Ralph »

Na, dann geb' ich auch noch meinen Senf dazu. Eine gute Freunding ist für länger ins Ausland gegangen und hat sich für das Verhütungsstäbchen entschieden. Scheinbar besteht ein gewisses Risiko hinsichtlich der möglichen Unverträglichkeit, aber bei ihr hat alles gut geklappt.

Als ich mit meiner (Ex)Freunding vor gut zwei Jahren kurz vor dem Aufbruch zu einer Weltreise war, hatten wir uns für die Spirale entschieden. Soviel ich weiß, hat sie das Ding noch und Probleme gab es auch keine.

Beide Versionen sind sicherlich eine gute Lösung für reisende Pärchen, helfen den Singles aber nur teilweise weiter (HIV, Hepatitis etc.).

Happy Trails,

Ralph
Ashakiran
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 03 Aug 04 19:42
Wohnort: Bochum (NRW)

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Ashakiran »

Ich (23) hatte das Implanon-Stäbchen vor zwei Jahren auch im Arm. Und obwohl ich vorher nie Probleme mit der Pille hatte, hab ich das irgendwie überhaupt nicht gut vertragen. Nachdem es in so einer Art 6-Monate-Dauer-Periode ausgeartet ist, habe ich es mir schließlich vorzeitig wieder entfernen lassen. Meine Frauenärztin meinte danach, es würde besser bei etwas älteren Frauen funktionieren, die auch schon einmal ein Kind bekommen hätten, weil der Hormonhaushalt bei denen wohl anders tickt.
Ich würde es mir jedenfalls gut überlegen, mir das vor einer längeren Reise einpflanzen zu lassen, weil ich nicht sicher bin, inwieweit man es unterwegs unproblematisch wieder entfernen lassen kann. Außerdem ist es doch recht kostspielig (auch wenn es bei mir damals noch von der KH getragen wurde).
Carpe Diem!
Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von pukalani »

Hallo Mädels!

Alleine die Vorstellung, mir bei Komplikationen das Stäbchen von irgendeinem asiatischen Wunderheiler entfernen lassen zu müssen.... macht mir echt Gänsehaut. :shock:

@Ashakiran: Dauerblutung – Furchtbare Vorstellung! Bei mir hat das Absetzen genau das Gegenteil bewirkt – fast ein halbes Jahr. Was zur Folge hatte, daß ich einen konstanten Verbrauch von Schwangerschaftstests hatte.... :?

In any way – ich glaube nächstes Mal halte ich mich einfach nur an die guten alten Kondome. Und den Apfel. :D

Liebe Grüße,
Lani
Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Re: Verhüten auf der WR

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack »

Eine Freundin von uns hatte auch diesen Implanon im Arm und war sehr zufrieden damit. Sie hatte keine Beschwerden davon bekommen. Sie ist auch erst 25 und hat noch keine Kinder. Also glaube ich das man das so wie die Frauenärztin das pauschaliesiert hat, nicht sehen kann. Habe mir aber von einem Frauenarzt, erklären lassen das man vorher eine Pille nimmt und anhand dieser Pille probt ob man das stäbchen verträgt.
Einige FA`s. haben aber gar keine erfahrung mit diesen Stäbchen und können deshalb auch keine richtigen beratungsgespräche führen. Oder man bekommt einfach gesagt das, das mit der Pille nicht nötig wäre und zum schluss kommen dann solch Probleme wie dauerblutung auf euch zu.
Gruss Rainer Backpack
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“