Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Forumsregeln
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Benutzeravatar
Gast

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Gast »

Was mich interessiert...
Was ist mit den Leuten, die einfach so drauf los gefahren sind, die vllt. sogar mit wenig geld losgefahren sind. wo sind die jetzt? gehts denen gut...?
die schreiben ja nichts mehr...
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Anonymous hat geschrieben:...Was ist mit den Leuten, die einfach so drauf los gefahren sind, die vllt. sogar mit wenig geld losgefahren sind. wo sind die jetzt?...
Liebe Gruesse, derzeit aus Barbados. ;)
Benutzeravatar
Gast

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Gast »

erzähl mal bitte..
wie biste dahin gekommen?
Benutzeravatar
Mr_Pudding

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Mr_Pudding »

Was ist mit den Leuten, die einfach so drauf los gefahren sind, die vllt. sogar mit wenig geld losgefahren sind. wo sind die jetzt? gehts denen gut...?
die schreiben ja nichts mehr...
ich fuer meinen teil kann nur sagen, dass ich mich auf reisen immer mehr vom typischen konsum (eben auch dem internet) wegentwickelt habe. ich bin einfach gluecklich und zufrieden mit mir selbst, auch wenn ich einfach nur rumsitze und die wand anstarre ;)
mein erneuter besuch hier ist eher zufaellig, da mir wieder ein thema eingefallen ist, das mich interessiert hat.
aber ansich war das WRF - wie so vieles - eigentlich nur ein sprungbrett fuer mich.

liebste gruesse, till
Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 335
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Tiroler »

Anonymous hat geschrieben:Was mich interessiert...
Was ist mit den Leuten, die einfach so drauf los gefahren sind, die vllt. sogar mit wenig geld losgefahren sind. wo sind die jetzt? gehts denen gut...?
die schreiben ja nichts mehr...
Bin seit ein paar wochen ohne geld unterwegs... bin jetzt buddhistischer moench und habe lokale unterstuetzung. War in chiang mai + chiang rai, river kwai ,mehrmals bangkok..wurde immer eingeladen... es geht auch ohne geld.... l.g aus thailand
2 x China, 14 x Thailand, 3 x Neuseeland, 5 x Cook Inseln, 3 x Spanien , 2 x Jamaika, 2 x Kuba , 3 x Frankreich, 2 x Schweiz, 1 x Brasilien, 1 x Dubai, 1x Nepal, 1 x Kenia, 4 x USA, 1 x Indien, 1 x französisch Polynesien, 2 x Kambodscha, 1 x Australien. Unzählige Male in Deutschland und Italien, England (nur London), Ägypten, Kroatien, Slowenien

viewtopic.php?f=48&t=218&hilit=Tiroler#p545
Benutzeravatar
Spartaner

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Spartaner »

Ich denke, dass man das schon gut hinkriegen kann, ohne bzw. mit wenig Geld zu reisen. Allerdings gilt meines Ermessens nach:

Je weniger Geld, desto mehr Kompetenzen braucht man auch!

Wenigstens einiges an Standardausrüstung sollte man allerdings haben. Aber lasst uns es mal von der wirtschaftlichen Seite betrachten:

Folgendes braucht man mindestens:
  • Nahrung
  • Obdach
  • Erhaltung der Körperwärme
  • Kleidung
  • Schutz vor Gefahren
Wie könnt ihr also, ganz nüchtern betrachtet, diese wenigen Bedürfnisse ohne Geld befriedigen?

Nahrung:
  • Kompetenzen im Beeren und Pflanzen sammeln, sowie sonstiges aus der Natur verwenden->wie gehe ich bei Vergiftungen vor, bzw. vermeide ich sie?->Kohletabletten mitnehmen, Asche eines Lagerfeuers trinken usw.
  • Nahrung in Märkten kaufen ->->nährstoffreiche und möglicherweise lang haltbare Nahrung in Märkten kaufen
  • in Städten mit einfachen Instrumenten musizieren, beispielsweise Mundharmonika, Flöten...
  • gegebenenfalls(falls möglich und erlaubt usw.) in Wildnisgebieten ungeschütztes Kleingetier jagen ->Fleisch haltbar machen, verarbeiten usw.
  • bei Gastgebern essen bzw. essen tanken(soweit vertretbar^^)
  • Wasser aus sauberen Quellen(See, Bach, Brunnen usw.)trinken bzw. mitnehmen
  • Wasser kann in öffentlichen Toiletten getankt werden, soweit man sicher ist, dass es dort sauber ist.
  • Bei Gastgebern trinken
Obdach:
  • Zelt
  • kostenlose Hütten(z.b. in Finnland)
  • sonstige Gegebenheiten der Natur ausnützen, z.b. Wald, Höhle(aufpassen wegen Bären... :shock: ), sichere Gruben....
  • in Städten kann in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen Unterschlupf gesucht werden, jedoch nur für zeitweilige Not
  • Gastgeber
Erhaltung der Körperwärme
  • Sonne->die allerbeste und natürlichste Wärme
  • körperliche Bewegung->dafür braucht ihr dann wieder mehr Nahrung
  • angemessene Kleidung->wenn ihr im Hochwinter in Sibirien unterwegs seid müsstet ihr verdammt gut ausgerüstet sein um nicht zu erfrieren
  • gegebenenfalls Lagerfeuer->absichern
  • Wärmebeutel(mit warmem Wasser, kann in Toiletten meist aufgetankt werden)
  • kleine Kerzen->geben wenigstens etwas Wärme in großer Not und sind nicht schwer(Teelichter, Hand direkt über Flamme kann gut tun)
  • warmes Essen
  • in Städten sind öffentliche Gebäude und Einrichtungen meist geheizt
  • bei Gastgebern aufwärmen
Kleidung
  • wenigstens die körperwärme erhaltende Kleidung,
  • möglichst die Blöße bedeckend
  • helle Kleidung schützt vor Ungeziefer und Insenkten
Schutz vor Gefahren
  • nehmt euch vor Krankheiten die über Tiere, beispielsweise Insenkten übertragen werden in Schutz, sowie generell deren Bisse und Stiche!
  • Schutz vor sonstigen wilden Tieren, wie Bären usw.
  • in den allermeisten Gebieten gibt es bereits Handymasten, Handy sollte Pflicht sein, gegebenenfalls in möglichst nahen Städten aufladen->im Notfall werdet ihr dann per Helikopter oder Krankenwagen gerettet
  • natürliche Gefahren, wie extreme Wetterbedingungen, Stürme, Schneelawinen, Blitze usw. ->entsprechend schützen
Mehr fällt mir gerade nicht ein, was man sonst noch bedenken muss. Natürlich gibt es noch die geistlichen Bedürfnisse zu befriedigen, aber die sind ja dann eure Sache, wenn ihr ne Weltreise machen wollt.
Diese Dinge sind mit sehr wenig Geld oder entsprechenden Gästen kostenlos zu befriedigen. In Städten dürfte alles obige eher leicht zu befriedigen sein.

Nehmen wir mal folgendes Rechenbeispiel:

Ihr besitzt noch gar nichts, kein Equipment, kein Geld, keine Kompetenzen. Also ihr wollt ja einfach so los, dann solltet ihr euch aber Reiseorte aussuchen, in denen ihr immer in Städten oder in der Nähe seid, bzw. dort wo es entsprechende Gegebenheiten gibt(wie z.B. kostenlose Hütten).
Anscheinend habt ihr aber alle Zugang zum Internet, hier solltet ihr versuchen euch über die Gegebenheiten der Reiseorte zu informieren. Anschließend solltet ihr euch entsprechend informieren, wie man sich vor Blitzen, wilden Tieren und so weiter schützt. Dieses Wissen sollte sitzen, ansonsten Zusammenfassung schreiben und mitnehmen, bzw. im Handy abspeichern.
Besitzt ihr kein Handy, kauft euch wenigstens eins! Man bekommt gute Handys für 15 € inklusive 5€ Prepaid-Guthaben. Nutzt es nur für Notfälle, ihr werdet dann wahrscheinlich nur selten eine neue Prepaid-Karte brauchen. In den meisten Gebieten wirds euch aber das Leben retten können.
Besitzt ihr aber gar kein Geld, würde ich wenigstens jetzt noch mal doppelt so hart arbeiten, billig-Jobs suchen, meinetwegen Spargel stechen oder sonst was und ein wenig Geld sammeln. Denn dann wird alles erheblich einfacher und sicherer und ihr könnt euch endlich frei machen von allem! Wenn ihr jetzt 2 Monate arbeitet und dann anschließend 400 € über habt, was große Sparsamkeit bedarf, könntet ihr bestimmt schon eine sehr große Reise verwirklichen.
Ihr könnt natürlich in euren Lumpen herumlaufen, aber dann halt nicht in extremen Gebieten lange überleben. Wenn ihr nur in sanfteren Gebieten reist, wird eure Kleidung reichen.
Kleine Teelichter für Licht an dunklen und kalten Orten, Feuerzeug und Streichhölzer zum Anzünden sollten mitgenommen werden. Ihr solltet euch wenigstens ein Zelt für 50 € kaufen, wenn ihr keins besitzt, ansonsten dass was ihr bereits besitzt nehmen. Das wird in normalen Gebieten als Obdach reichen. Schlafsack und Isomatte ist aber Pflicht. Messer braucht ihr um Nahrung zu verarbeiten. Ansonsten braucht ihr noch Behälter für das Wasser, beispielsweise Flaschen. Wenn ihr die entsprechenden Mittel besitzt, um viel Nahrung aus der Natur zu nutzen, könnt ihr umso billiger leben. Kompetenzen hier können in der Bibliothek, Thalia oder im Internet ausgebildet werden. Reicht eure Nahrung nicht aus, müsst ihr versuchen in Städte zu kommen, und durch Stadtmusizieren euer Geld etwas aufzubessern, oder mit dem was ihr habt etwas kaufen. Vielleicht gibt euch jemand sogar nen Job. Wenn ihr Glück habt, findet ihr Gastgeber.
Bei Vergiftungen können kostenlose Lagerfeuer helfen. Einfach die Asche mit Wasser verdünnen und trinken. Ansonsten bei einer Vergiftung:
Kohletabletten - 30 Stück für 6€ in der Apotheke, 4x4 täglich, reicht also für 1-2 leichte Vergiftungen....

Folgendes sollte man schon besitzen:
Kohletabletten - 12 € (für 2 Vergiftungen)
eventuell...: Mundharmonika - 5 € bzw. Flöte - 10 €
Schlafsack - 10 €
Isomatte - 5 €
Zelt - 50 €
Handy - 15 €
Rucksack - 50 €
Kerzen - 2 €
Messer - 5€
Feuerzeug - 2 €
Flasche(n)
Schuhe - 100 € bis 200 € oder mehr, jenachdem wie lang die Reise wird
sonstige Kleidung - 200 €

-->500 € Ausrüstung
Das kann ich nach meinem Ermessen spätestens nach 3 Monaten Arbeit zusammenkratzen.
Nach diesen Dingen brauche ich nur noch die entsprechenden Kompetenzen, und kann mir dann die entsprechende Nahrung sammeln. Ich kann damit in den meisten Gebieten überleben, und muss nicht in Lumpen rumlaufen. Ansonsten braucht es fast kein Geld mehr:
In weiten Teilen der Welt lässt es sich unbemerkt zelten, selbst in Deutschland. Ansonsten gibt es vielleicht sogar sonstige Möglichkeiten kostenlos zu übernachten. Wie ihr Nahrung bekommt wurde geklärt, befindet ihr euch allerdings nur in Städten ist es problematisch. Es sei denn ihr findet Gastgeber, müsstet ihr hier vielleicht 56 € pro Monat für Nahrung und eine Person ausgeben. Wenn ihr durch die Natur reist geht es weitaus billiger oder (fast) kostenlos...
Damit sind doch dann Nahrung, Obdach, Kleidung, Erhaltung der Körperwärme und Schutz gedeckt. Nahrung wird davon noch meist das schwierigste sein, vor allem wenn ihr es komplett kostenlos wollt. Strenge Sparsamkeit und spartanische Lebensführung ist dann angesagt. Es gibt aber fast für jede Jahreszeit und die meisten Orte essbare Dinge aus der Natur, wenn man sie richtig verarbeitet. In der Wüste oder in der Arktis oder sowas wirds halt schwerer...
crument
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 10 Mai 11 19:35

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von crument »

Spartaner,
vielen Dank für deinen Beitrag, hat mir sehr weitergeholfen!!!
Benutzeravatar
Domi93
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 04 Sep 11 17:11
Wohnort: BRD

Bin jung, abenteuerlustig und möchte einfach nur noch weg!!!

Ungelesener Beitrag von Domi93 »

Haha, ich bin erstaunt wie viele Gleichgesinnte doch hier anzutreffen sind! Die Ideen mit denen ihr mich hier versorgt sind 1A, ich habe aber selber vor auszuwandern, aber erst mal kommt noch die Schule, dass sind 3 Jahre, anschließend die Ausbildung, da rechne ich auch nochmal 3 Jahre dazu, denn ich habe vor in den Philippinen für immer zu bleiben und nicht nur ein paar Jährchen oder Monate, mit unter auch weil meine Eltern, wenn mein Vater in Rente gegangen ist, auch in die Philippinen auswandern, faktisch gesehen währe ich also hier alleine, Freunde? Leute die einen nur brauchen um ihre Langeweile in Griff zu bekommen bezeichne ich nicht als Freunde sondern bestenfalls als Kumpels. Familie habe ich außer meiner Oma und meinen Eltern nicht mehr, der größte Teil ist verstorben, der andere Teil lebt in den Philippinen, ich denke das man im Bereich des Hotelgewerbe oder als Kaufmann auf der ganzen Welt gute Chancen hat einen Job zu finden, wenn man eine entsprechende Ausbildung, Erfahrung und nartürlich ein entsprechendes Zeugnis vorweisen kann. ABER, wie schon gesagt wurde, Geld regiert die Welt, ohne ein Startkapital geht nichts, denn eine Wohnung kauft sich ja nicht von selbst, genauso wenig wie die Formalitäten die ja auch nicht umsonst sind (Staatsangehörigkeit ect.), ich freue mich auf jeden Fall, dass Land gefundne zu haben in dem ich auch leben möchte, ich war schon 7 mal unten, mit meinen Eltern und daher kann ich aus Erfahrung sprechen, das ich dieses Land auserkoren habe auch wenn ich immer noch, missverstanden werde, aber, es ist ja mein Leben, meine Entscheidung, mein Vater steht in dieser Sache skeptisch da, meine Mutter steht aber komplet hinter mir, ich freue mich schon, denn mit jedem vergangenem Tag/Monat/Jahr, rücke ich meinem Traum näher und keine Sorge, ich halte euch da auf dem laufenden, denn Erfahrungen möchte ich teilen!

MvG
Domi

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“