Impfungen Süd/Mittelamerika, Ozeanien, SO-Asien: Was muss?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Forumsregeln
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
kellykilla
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 16 Okt 03 9:52
Wohnort: Paris

Impfungen Süd/Mittelamerika, Ozeanien, SO-Asien: Was muss?

Ungelesener Beitrag von kellykilla »

Hi, werde nächsten April zu einer Weltreise durch die oben genannten Regionen aufbrechen. Habe mich anlässlich meines letzten Thailand-Urlaubs schon gegen Hep A, Diphterie, Polio und Tetanus impfen lassen. Habe jetzt so ziemlich alle möglichen Länder auf http://tmb.exodus.ie/exodus durchgesucht, und noch haufenweise andere empfohlene Impfungen gefunden. Da ich mich nicht zwingend in ein wandelndes Chemielabor verwandeln wollte, wäre es toll, wenn mir jemand aus Erfahrung sagen könnte, was davon nun wirklich Sinn macht:

-Gelbfieber
-Dengue
-Tollwut
-Hep B
-Typhus
-Japanische B Encephalitis
-Tuberkulose
-Meningitis

Wichtig wäre auch zu wissen, wie oft ich die einzelnen Impfungen durchführen muss, und bei Mehrfachimpfungen, ob die schon ab dem ersten Mal wirksam sind, weil ich die 6-Monatsfrist bis zur 2. Impfung zB bei Hep B schon nicht mehr auf die Reihe kriegen würde.

Ausserdem würden mich noch Infos zu Malaria interessieren: nach meinen bisherigen Recherchen gibt es 3 verschiedene Arten, die auch alle unterschiedliche Medikamente erfordern. Was schlepp ich denn nun mit?

Herzlichen Dank
Alex
Alex Kemmer
Globetrotter in spe ;)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Impfungen für Weltreise

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Hallo Alex,
wie schon mehrfach geschrieben, ist die Impfthematik sehr komplex und stets im Fluss. (Es gibt Spezialisten und Institute, die sich ausschließlich damit befassen.)
Etliche Deiner Fragen sind hier auch schon komplex thematisiert worden. Da wäre es fair, kurz mal die Suchfunktion zu bemühen statt zu erwarten, dass sich jemand wiederholt Mühe macht und Zeit opfert, um nochmals die gleichen Fragen zu beantworten. :x
Zudem hast Du trotz wiederholter Bitte nur eine Frage pro Thread mindestens ein Dutzend Fragen in Deinen Beitrag gepackt - erwartest Du ein Buch als Antwort? (Und wärest Du tatsächlich bereit, Dich dann gemäß der Boardregel zu revanchieren?)

Trotzdem willkommen ab Board :) - wahrscheinlich stehst Du gerade erst am Anfang Deiner Planung?

Die allerwichtigsten Impfungen hast Du also schon. Zu den anderen kann ich Dir ohne längere Recherche schon mal folgendes sagen:

Gelbfieber: In einigen (südamerikanischen) Ländern vorgeschrieben - ohne Impfung keine Einreise.
Tuberkulose: Dagegen bist Du wahrscheinlich schon als Baby geimpft worden? - Ein harmloser Tine-Test gibt Auskunft über Deine diesbezügliche Resistenzlage.
Dengue: Dagegen gibt es (noch) keine Impfung.
Hep B: Wahrscheinlich wenig sinnvoll, wenn Du nicht mit Blut oder anderen Sekreten in Berührung kommst oder Fixer bist.
Malaria: Es gibt zwar 3 verschiedene Malariaarten (und 4 verschiedene Erreger), die für Dich geeigneten Medikamente zur Vorbeugung hängen jedoch u.a. von der (wechselnden) Resistenzlage der Erreger an den von Dir besuchten Orten und Deiner Aufenthaltsdauer dort ab.
Die aktuellsten Daten dazu liegen am ehesten den tropenmedizinischen Instituten & Tropenärzten vor.
Meningitis: Der letzte Satz gilt auch bzgl. Meningitiden.

Weitere Details und was Du sonst noch wissen wolltest & solltest, findest Du höchstwahrscheinlich über die medizinischen Reise-Links. Solltest Du bei Deinen Recherchen über weitere gute Links & Antworten auf Deine Fragen stolpern, würden wir uns freuen, hier davon zu erfahren! Der von Dir genannte ist so ein guter - und in die Linksammlung aufgenommen! :)

Noch'n Tipp: Geh' nach Deiner Internetsuche zum Tropendoktor Deines Vertrauens und lass Dich ausgiebig beraten. Da erhälst Du mit Sicherheit kompetente Antworten. Oder würdest Du lieber Deinen persönlichen Impfplan davon abhängig machen, was hier jemand "aus eigener Erfahrung" schreibt? - Schließlich geht es um Deine Gesundheit! :)
Mit einer Malaria ist z.B. nicht zu spaßen, wie ich an eigenem Leib erfahren durfte.

Liebe Grüße
kellykilla
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 16 Okt 03 9:52
Wohnort: Paris

Ungelesener Beitrag von kellykilla »

Hi Martin,

hoffe, Dich nicht zu sehr auf die Palme gebracht zu haben. :oops:

Gebe zu, haette die Malarie-Geschichte hier rauslassen sollen.
Zu der "1 Frage pro Thread Geschichte": da ich wie geschrieben schon ne Menge gesucht habe, hatte ich mir keine theoretische Abhandlung erhofft, sondern wirklich nur einen Erfahrungsbericht aus dem Leben. Was wo vorgeschrieben is, weiss ich schon. Wenn es vielleich auch nich so aussieht, mache ich schon Recherche, bevor ich so tolle Foren mit dummen Fragen zuballer. Darum hatt ich es mehr als eine grosse Frage denn als viele angesehn. Und ich wollte nich das ganze Forum mit Dutzenden Anfragen ueberschwemmen. Sorry.

Zum Thema Links: fuer alle, die Franzoesisch sprechen, das Institut Pasteur is ne ziemliche Koryphae auf dem Gebiet der Tropenmedizin: www.pasteur.fr

Und ja, stehe am Anfang meiner Planung, schreite aber mit Riesenschritetn voran. Habe festgestellt, dass es generell 2 Fraktionen hier gibt, die Kontrollfreaks und die Kaiser Franz Franktion. Gehoere eher zu der zweiten.

Weiss nich, ob das schon Allgemeinwissen is, aber Impfungen sind in allen europaeischen Laendern viel billiger als bei uns. Also schaut auf eurem naechsten Parisbesuch mal beim Institut Pasteur rein.

Und ja, die Boardregel is mir bekannt. Insofern als das ich als "Anfaenger" helfen kann, tu ich das natuerlich gerne.

Lieben Gruss
Alex Kemmer
Globetrotter in spe ;)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8467
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Nichts für ungut

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Lieber Alex,
nichts für ungut - bin gestern wohl mit zu großem Programm und auf falschem Fuß aufgestanden - kaum hatte ich die Rüge geschrieben, tat sie mir schon wieder leid. :)

Die Beobachtung der 2 Fraktionen ist bemerkenswert und trifft. Wie im Leben ist der tiefere Sinn von Kontrolle oft die Bekämfung von Angst - was bei einem Weltreise- Projekt ja auch verständlich ist.
Unterwegs haben wir extrem viel Spaß daran gewonnen, uns bzgl. Zeit und Route völlig treiben zu lassen und den sich bietenden Perspektiven nach ganz spontanem Gefühl zu folgen. Irgendwie fällt das Puzzle dann genau richtig.

Hier noch ein Nachtrag- Link zur Typhusimpfung.


Weiterhin viel Spaß & Riesenschritte bei der Vorbereitung - ruhig live im Weltreiseforum.

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“